CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Stromflussplan Licht

    Waterbrunn
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4560
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 59
    Ort : Lengerich, Westf.

    Stromflussplan Licht Empty Stromflussplan Licht

    Beitrag von Waterbrunn am Do 12 Sep - 21:42

    Stromflussplan Licht: Abblendlicht

    Die vorliegenden Zeichnung basiert auf dem Schaltplan der CX 500 mit CDI-Zündung ist aber auch auf die anderen Modelle anwendbar.

    Stromflussplan Licht Sfplichtabblendlichtclis4l
    Vergrößerung

    Die nummerierten Rechtecke stellen die verschiedenen Steckverbinder dar, also die Ein- und Austrittspunkte am Kabelbaum.

    5: Steckverbinder linke Lenkerarmatur; 4: Stecker Sicherungskasten; 2: Stecke Zündschalter; 3: Stecker rechte Lenkerarmatur; 1: Stecker Batterieanschluß am Kabelbaum, linke Seite beim Laderegler, rot, zwei Kontakte; 6: gebündelte Einzelstecker am Ende des Kabelbaums im Heck


    Der Stromfluss für die Schaltung Abblendlicht:

    Von der Batterie mit dem Kabel Rot zum Anlasser-Relais. Von dort durch die 30 A Sicherung in den roten 2poligen Stecker (1) am Kabelbaum. Austritt am milchigweißen 2x3 Stecker (2) am Zündschalter auf dem Kontakt Bat im Zündschalter. In der Stellung Zündschalter ON auf den Kontakt IG1 geschaltet und mit dem Kabel Schwarz wieder durch den Stecker (2) in den Kabelbaum. Austritt am roten Stecker (3) an der rechten Lenkerarmatur. Der Stecker ist entweder ein breiter 2x3 Stecker bei der CX 500 oder ein kleiner 3x3 Stecker bei der CX 500 C oder Euro Sport. Das Kabel Schwarz führt in der rechten Lenkerarmatur auf den Kontakt IG1 des Lichtschalters. In der Schalterstellung "HL" (=Headlight/Frontscheinwerfer) wird der Strom auf die Kontakte HL und TL (=Taillight/Rücklicht) geschaltet.

    Der Stromkreis über den Kontakt HL:
    Mit dem Kabel Schwarz/Gelb durch den Stecker (3) in den Kabelbaum zur linken Seite, Austritt im grünen 2x3 Stecker (4) in den Sicherungskasten. Hier durch die obere Sicherung. Die Kabelfarbe wechselt auf Blau/Weiß und führt durch den Stecker (4) in den Kabelbaum und über den schwarzen 2x3 Stecker (5) in die linke Lenkerarmatur in den Abblendlicht/Fernlicht-Wechselschalter auf den Kontakt Bat2. In der Schalterstellung "Lo" = Abblendlicht wird der Strom über den Kontakt Lo mit dem Kabel Weiß aus der Lenkerarmatur geführt. Das Kabel geht nicht durch den Stecker, sondern wird mit den Kabeln Blau und Grün zum Scheinwerfer geführt. Das Kabel Weiß führt zur Fassung der H4 Lampe auf den Kontakt der Abblendlichtwendel in der H4-Lampe. Nach dem Durchgang durch die Wendel (es werde Licht!) wird der Strom über das Kabel Grün aus der Fassung auf den Sammelstecker in der Lampenmaske geführt und kehrt über Masse auf den Minuspol der Batterie zurück.

    Der Stromkreis über den Kontakt TL:
    Mit dem Kabel Schwarz/Braun durch den Stecker (3) in den Kabelbaum zur linken Seite, Austritt im grünen 2x3 Stecker (4) in den Sicherungskasten. Hier durch die untere Sicherung. Die Kabelfarbe wechselt auf Braun/Weiß und führt durch den Stecker (4) in den Kabelbaum und über den Stecker (2) in den Zündschalter auf den Kontakt TL1. In der Stellung "ON" wird der Strom auf den Kontakt TL2 geschaltet und über das Kabel Braun durch den Stecker (2) in den Kabelbaum geführt. Im Kabelbaum wird das Kabel Braun verzweigt. Einmal nach vorne, in die Lampenmaske und einmal nach hinten zum Rücklicht.
    In der Lampenmaske wird das Kabel Braun als einzelne Ader aus dem Kabelbaum geführt und mit der Fassung für die Standlichtlampe verbunden. Der Strom fließt durch die Lichtwendel des Standlichts und wird über das Kabel Grün auf den Sammelstecker der Masse geführt und somit zum Minuspol der Batterie.
    Die zweite Verzweigung des Kabel Braun wird nach hinten geführt und tritt an der Tülle für den Anschluß des Rücklichts am Kabelbaum aus. Hier wird es mit dem Rücklicht über einen einzelnen Steckverbinder angeschlossen und über die Verdrahtung des Rücklichts auf die Lichtwendel der zwei Rücklichtlampen und der Kennzeichenbeleuchtung geführt. Der Strom fließt durch die Lichtwendeln der drei Leuchtkörper und wird über das Kabel Grün an den Kabelbaum zurück geführt. Am Ende des Kabelbaums, am Anschluss für das Rücklicht wird das Kabel Grün mit seinem Gegenstück im Kabelbaum verbunden und somit wird der Strom aus den Rücklichtern auf den Minuspol der Batterie geführt.


    Zuletzt von Waterbrunn am Di 3 Nov - 16:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    Waterbrunn
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4560
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 59
    Ort : Lengerich, Westf.

    Stromflussplan Licht Empty Stromflussplan Licht

    Beitrag von Waterbrunn am Do 12 Sep - 21:47

    Stromflussplan Licht: Fernlicht

    Die vorliegenden Zeichnung basiert auf dem Schaltplan der CX 500 mit CDI-Zündung ist aber auch auf die anderen Modelle anwendbar.

    Stromflussplan Licht Sfplichtfernlichtcdikprs3z
    Vergrößerung

    Kurzfassung: Der Unterschied zwischen Abblendlicht und Fernlicht besteht darin, dass bei Fernlicht über den Kontakt Hi im Abblendlicht/Fernlicht-Wechselschalter das Kabel Blau mit Strom beschaltet wird und dieses dann die Fernlichtwendel der H4-Lampe befeuert.

    Der Stromfluss für die Schaltung Abblendlicht:
    Von der Batterie mit dem Kabel Rot zum Anlasser-Relais. Von dort durch die 30 A Sicherung in den roten 2poligen Stecker (1) am Kabelbaum. Austritt am milchigweißen 2x3 Stecker (2) am Zündschalter auf dem Kontakt Bat im Zündschalter. In der Stellung Zündschalter ON auf den Kontakt IG1 geschaltet und mit dem Kabel Schwarz wieder durch den Stecker (2) in den Kabelbaum. Austritt am roten Stecker (3) an der rechten Lenkerarmatur. Der Stecker ist entweder ein breiter 2x3 Stecker bei der CX 500 oder ein kleiner 3x3 Stecker bei der CX 500 C oder Euro Sport. Das Kabel Schwarz führt in der rechten Lenkerarmatur auf den Kontakt IG1 des Lichtschalters. In der Schalterstellung "HL" (=Headlight/Frontscheinwerfer) wird der Strom auf die Kontakte HL und TL (=Taillight/Rücklicht) geschaltet.

    Der Stromkreis über den Kontakt HL:
    Mit dem Kabel Schwarz/Gelb durch den Stecker (3) in den Kabelbaum zur linken Seite, Austritt im grünen 2x3 Stecker (4) in den Sicherungskasten. Hier durch die obere Sicherung. Die Kabelfarbe wechselt auf Blau/Weiß und führt durch den Stecker (4) in den Kabelbaum und über den schwarzen 2x3 Stecker (5) in die linke Lenkerarmatur in den Abblendlicht/Fernlicht-Wechselschalter auf den Kontakt Bat2. In der Schalterstellung "Hi" = Fernlicht wird der Strom über den Kontakt Hi mit dem Kabel Blau aus der Lenkerarmatur geführt. Das Kabel geht nicht durch den Stecker, sondern wird mit den Kabeln Weiß und Grün zum Scheinwerfer geführt. Das Kabel Blau führt zur Fassung der H4 Lampe auf den Kontakt der Fernlichtwendel in der H4-Lampe. Nach dem Durchgang durch die Wendel (es werde Fernlicht!) wird der Strom über das Kabel Grün aus der Fassung auf den Sammelstecker in der Lampenmaske geführt und kehrt über Masse auf den Minuspol der Batterie zurück.

    Der Stromkreis über den Kontakt TL:
    Mit dem Kabel Schwarz/Braun durch den Stecker (3) in den Kabelbaum zur linken Seite, Austritt im grünen 2x3 Stecker (4) in den Sicherungskasten. Hier durch die untere Sicherung. Die Kabelfarbe wechselt auf Braun/Weiß und führt durch den Stecker (4) in den Kabelbaum und über den Stecker (2) in den Zündschalter auf den Kontakt TL1. In der Stellung "ON" wird der Strom auf den Kontakt TL2 geschaltet und über das Kabel Braun durch den Stecker (2) in den Kabelbaum geführt. Im Kabelbaum wird das Kabel Braun verzweigt. Einmal nach vorne, in die Lampenmaske und einmal nach hinten zum Rücklicht.
    In der Lampenmaske wird das Kabel Braun als einzelne Ader aus dem Kabelbaum geführt und mit der Fassung für die Standlichtlampe verbunden. Der Strom fließt durch die Lichtwendel des Standlichts und wird über das Kabel Grün auf den Sammelstecker der Masse geführt und somit zum Minuspol der Batterie.
    Die zweite Verzweigung des Kabel Braun wird nach hinten geführt und tritt an der Tülle für den Anschluß des Rücklichts am Kabelbaum aus. Hier wird es mit dem Rücklicht über einen einzelnen Steckverbinder angeschlossen und über die Verdrahtung des Rücklichts auf die Lichtwendel der zwei Rücklichtlampen und der Kennzeichenbeleuchtung geführt. Der Strom fließt durch die Lichtwendeln der drei Leuchtkörper und wird über das Kabel Grün an den Kabelbaum zurück geführt. Am Ende des Kabelbaums, am Anschluss für das Rücklicht wird das Kabel Grün mit seinem Gegenstück im Kabelbaum verbunden und somit wird der Strom aus den Rücklichtern auf den Minuspol der Batterie geführt.


    Zuletzt von Waterbrunn am Di 3 Nov - 16:13 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    Waterbrunn
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4560
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 59
    Ort : Lengerich, Westf.

    Stromflussplan Licht Empty Stromflussplan Licht

    Beitrag von Waterbrunn am Do 12 Sep - 21:51

    Stromflussplan Licht: Parklicht

    Die vorliegenden Zeichnung basiert auf dem Schaltplan der CX 500 mit CDI-Zündung ist aber auch auf die anderen Modelle anwendbar.

    Stromflussplan Licht Sfplichtparklichtcdikn8s9k
    Vergrößerung

    Der Stromfluss für die Schaltung Parklicht vom Zündschalter:
    Von der Batterie mit dem Kabel Rot zum Anlasser-Relais. Von dort durch die 30 A Sicherung in den roten 2poligen Stecker (1) am Kabelbaum. Austritt am milchigweißen 2x3 Stecker (2) am Zündschalter auf dem Kontakt Bat im Zündschalter. In der Stellung Zündschalter Park wird der Strom direkt auf den Kontakt TL2 geschaltet und über das Kabel Braun durch den Stecker (2) in den Kabelbaum geführt. Im Kabelbaum wird das Kabel Braun verzweigt. Einmal nach vorne, in die Lampenmaske und einmal nach hinten zum Rücklicht.
    In der Lampenmaske wird das Kabel Braun als einzelne Ader aus dem Kabelbaum geführt und mit der Fassung für die Standlichtlampe verbunden. Der Strom fließt durch die Lichtwendel des Standlichts und wird über das Kabel Grün auf den Sammelstecker der Masse geführt und somit zum Minuspol der Batterie.
    Die zweite Verzweigung des Kabel Braun wird nach hinten geführt und tritt an der Tülle für den Anschluß des Rücklichts am Kabelbaum aus. Hier wird es mit dem Rücklicht über einen einzelnen Steckverbinder angeschlossen und über die Verdrahtung des Rücklichts auf die Lichtwendel der zwei Rücklichtlampen und der Kennzeichenbeleuchtung geführt. Der Strom fließt durch die Lichtwendeln der drei Leuchtkörper und wird über das Kabel Grün an den Kabelbaum zurück geführt. Am Ende des Kabelbaums, am Anschluss für das Rücklicht wird das Kabel Grün mit seinem Gegenstück im Kabelbaum verbunden und somit wird der Strom aus den Rücklichtern auf den Minuspol der Batterie geführt.


    Der Lichtschalter an der rechten Lenkerarmatur in der Stellung "P"


    Der Zündschalter steht auf ON. Wenn der Lichtschalter in die Stellung "P" (=Park) gebracht wird, bekommt nur der Stromkreis TL für das Rücklicht und die Standlichtlampe Strom. Der Stromkreis HL ist ausgeschaltet. Wie das aussieht könnt ihr euch im Stromflussplan für das Abblend- bzw. Fernlicht anschauen. Einfach das Kabel Schwarz/Gelb wegdenken.


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!

    Gesponserte Inhalte

    Stromflussplan Licht Empty Re: Stromflussplan Licht

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 22 Aug - 5:05