CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Teilen
    avatar
    Daniel Düsentrieb

    Anzahl der Beiträge : 13
    Anmeldedatum : 03.05.13

    Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Daniel Düsentrieb am Fr 24 Mai - 21:21

    Diskussionspart von diesem Thread abgetrennt.

    Meikel



    _________________________________________________________________________

    Hat meine neue Lima eine Macke? Wenn ich nach Beitrag #3 die Kontakte 9 => 10 messe, sehe ich 4 Ohm statt 77-95 Ohm.

    Die Kontakte
    1 => 6
    3 => 6
    4 => 6
    5 => 6
    7 => 6
    8 => 6
    kann man wohl erst nach Einbau der Lima messen, weil es ja jeweils zwei Kabel verschiedener Bauteile sind, richtig?

    Gast
    Gast

    Lima ersetzen

    Beitrag von Gast am Sa 25 Mai - 10:58

    Hallo Waterbrunn!

    -Die Ersatz-Lima hat ja die 2 Zündladespulen nebeneinander , um 30°versetzt.
    -Da gibt es noch eine 3. daneben, was hat diese für eine Funktion?


    Danke Horst-CX500
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 3912
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 57
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Sa 25 Mai - 11:16

    Hallo Daniel,

    Kontakt 6 ist "Erde" = Masse, also der Metallkern der Lima.

    Wegen des niedrigen Widerstandes zwischen den Kontakten 9 und 10, also zwischen den Zünderregerspulen hatte ich irgendwann einen Kommentar im alten Forum gelesen, dass das bei der neuen Bauform eben so ist, aber die Funktion nicht beeinträchtigt. Vielleicht findet Meikel noch Gelegenheit etwas dazu zu sagen.

    Hallo Horst,

    bei der originalen Lima stehen sich die Zünderregerspulen genau gegenüber, also 180 ° versetzt. Ich glaube daher, dass die Anordnung auf dem Baukörper Lima egal ist.

    Die "dritte" Spule auf der neuen Lima ist die 1. oder letzte der Generatorspulen. Aus irgendeinem Grund ist die wie die Zünderregerspulen zusätzlich mit etwas Gewebeband umwickelt.

    Gruß, EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!

    gueldnertrecker

    Anzahl der Beiträge : 9
    Anmeldedatum : 25.05.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von gueldnertrecker am Sa 25 Mai - 16:48

    guten Tag zusammen,

    ich bin gerade eben neu hier und möchte mich hier gerne einklinken, weil ich an meiner CX 500 E, BJ 84, LIMA Probleme habe.

    Bis jetzt ist dieser Threat hier wunderbar und klasse mit Bildern unterlegt. Bevor ich aber auch den Motor demontiere, eine Frage:

    Meine LIMA scheint auch einen Schlag zu haben, Batterie wird nicht geladen. Es kann aber auch der Laderegler sein.....

    Messwerte der LIMA:

    Wenn ich den Widerstand der LIMA messe, kommen bei mir nur 1,5 - 2,5 Ohm an den einzelnen Kabelfarben raus. Und ich habe zusätzlich einen Masseschluss der einzelnen Spulen zur Masse. Ist das wirklich so gewollt und hinnehmbar und ist es dann nicht die LIMA, die defekt ist?

    Die Lima selber prodziert bei laufendem Motor im Standgas ca. 13-15 V.

    Ist dass alles nicht völlig unlogisch?
    Kann man mit dieser Erklärung von mir etwas anfangen?

    Vielen Dank,

    Gruß

    KY
    avatar
    Meikel
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 713
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Potsdam

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Meikel am Sa 25 Mai - 18:03

    gueldnertrecker schrieb:(...) Es kann aber auch der Laderegler sein.....

    Messwerte der LIMA:

    Wenn ich den Widerstand der LIMA messe, kommen bei mir nur 1,5 - 2,5 Ohm an den einzelnen Kabelfarben raus. Und ich habe zusätzlich einen Masseschluss der einzelnen Spulen zur Masse. Ist das wirklich so gewollt und hinnehmbar und ist es dann nicht die LIMA, die defekt ist?

    (...)
    Moin,

    es ist nicht der Regler.
    Wenn Du eine Verbindung (auch hochohmig) von einem der gelben Kabel nach Masse messen kannst, ist die LiMa definitiv hinüber. Aufgrund der Arbeitsweise des Gleichrichters/ Reglers- 3- phasige Brückenschaltung gegen Masse- ist eine Ladefunktion der LiMa nicht mehr gegeben.

    Meikel


    _________________
    Richtich knülle macht nur Gülle
    CX 500B EZ 3/82; 1. Motor GÜ bei 345.500km
    AWO 425 S Bj.61 ca. 100.000km
    Gespannprojekt: MZ-Fahrwerk mit XS 400 (12E)- Motor...Fertigstellung dauert aber noch

    www.rennguelle.de

    BITTE MAIL STATT PN; PN werden NICHT beantwortet

    Gast
    Gast

    Lima ersetzen

    Beitrag von Gast am Sa 25 Mai - 18:15

    Hallo Waterbrunn!

    Waterbrunn schrieb:

    Hallo Horst,

    bei der originalen Lima stehen sich die Zünderregerspulen genau gegenüber, also 180 ° versetzt. Ich glaube daher, dass die Anordnung auf dem Baukörper Lima egal ist.

    Die "dritte" Spule auf der neuen Lima ist die 1. oder letzte der Generatorspulen. Aus irgendeinem Grund ist die wie die Zünderregerspulen zusätzlich mit etwas Gewebeband umwickelt.

    Gruß, EO

    -Danke für die Auskunft.

    -Anmerkung:
    ..Die Lage der Zündlagespulen ist nicht egal, da sich die leistungen der Ladespulen ja addieren sollen, Halbwellenlänge 30°. Näheres siehe im Thread "Zünkkontaktgeber" im Jörg-Form. (nehme mir jetzt nicht die Zeit für den Link).

    Gruß Horst-CX500

    gueldnertrecker

    Anzahl der Beiträge : 9
    Anmeldedatum : 25.05.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von gueldnertrecker am Sa 25 Mai - 21:05

    Hallo Meikel,

    besten Dank, ist eine erhellende und leider auch niederschmetternde Auskunft.

    Gruß

    KY
    avatar
    Daniel Düsentrieb

    Anzahl der Beiträge : 13
    Anmeldedatum : 03.05.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Daniel Düsentrieb am Sa 25 Mai - 21:12

    Ich bin eine Weile mit Autobatterie auf dem Gepaecktraeger gefahren
    Smile

    gueldnertrecker

    Anzahl der Beiträge : 9
    Anmeldedatum : 25.05.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von gueldnertrecker am So 26 Mai - 16:19

    Das sind ja herrliche Aussichten.
    Bei 80000 km gerate ich langsam ins Grübeln, ob ich nun wirklich den Motor raus wuchten soll, um die Lima zu ersetzen..... No
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 3912
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 57
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am So 26 Mai - 16:43

    Was willste denn sonst machen? Den Rest drumrum verschrotten und dann den Motor raus nehmen? Limas gehen nun Mal kaputt. Und dann ersetzt man die wieder. Güllemotoren halten deutlich länger als 100.000 km, ordentliche Wartung vorausgesetzt. Ein anderer Motor bringt dich auch nicht auf die sichere Seite.


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Brummbaehr am So 26 Mai - 21:59

    Waterbrunn schrieb:
    ...

    Hallo Horst,
    ...
    Die "dritte" Spule auf der neuen Lima ist die 1. oder letzte der Generatorspulen. Aus irgendeinem Grund ist die wie die Zünderregerspulen zusätzlich mit etwas Gewebeband umwickelt.

    Gruß, EO

    Da muss ich wiedersprechen. Das dachte ich zuerst auch (3x5 Spulen für die Batteriespannung und 2 Spulen CDI), ist aber nicht.
    Es sind nur 14 Spulen für die Batteriespannung und 3 Spulen (Die Umwickelten) für die CDI.

    Schaut man genau hin:


    Habe leider keine "lose" neue Lima mehr da.
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1616
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von schorsche am So 26 Mai - 22:50

    gueldnertrecker schrieb:... den Motor raus wuchten, um die Lima zu ersetzen..... No

    Wie lange dauert das mit etwas Erfahrung?
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Brummbaehr am So 26 Mai - 23:08

    schorsche schrieb:
    gueldnertrecker schrieb:... den Motor raus wuchten, um die Lima zu ersetzen..... No

    Wie lange dauert das mit etwas Erfahrung?

    Wenn ich mich noch recht erinnere,

    so von Morgens 10:00 bis Abens 21:00 Incl. Wapu ohne Steuerkette.

    Abladen, Ausbauen, Mittag essen, Lima tauschen, zusammen bauen, Probelauf, Einladen

    Guggs Du

    Gruß
    Jochen

    gueldnertrecker

    Anzahl der Beiträge : 9
    Anmeldedatum : 25.05.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von gueldnertrecker am Mo 27 Mai - 11:58

    Das ist eine gute Meldung, hast recht. Bin nun auch schon wieder gedanklich etwas pragmatischer und werde es angehen.
    feiner Gruß

    KY
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 3912
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 57
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Mo 27 Mai - 12:15

    Hallo Brummbär,

    ich bin ja lernfähig. Horst schrieb aj auch, das die neue Lima die Spulen in Reihe (?) geschaletet aht um den Zündstrom zu erzeugen. Bei der alten Bauform hatte ich mir vorgestellt, das für jede Zündspule je eine Zünderregerspule an der Lima dran ist. Aber wie ist das denn jetzt? Hängen das blaue und das weiße Kabel zusammen an den drei Spulen?

    Hallo Gueldnertrecker,
    wenn dein Motor schon lange nicht mehr auf war, oder vielelicht noch nie, kann er sich etwas wehren. Der Motordeckel hat große und kleine Schrauben als Befestigung. Von den großen Schrauben sind zwei so gebohrt, dass ihre Gewinde seitlich am Motor in Fahrtrichtung offen sind. Die solltest du vorbeugend mit WD 40 einsiffen, nicht das eine Schraube abreisst, nur weil das Gewinde sich mit Dreck festsetzt, wie das bei mir passiert ist. Ich hatte die Schrauben einfach rausgedreht und eine ab!


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Brummbaehr am Mo 27 Mai - 13:05

    Hallo EO,
    so genau weiss ich das (leider) auch nicht.

    Sicher ist, das es keine einzelnen Erregerspulen für die Zündspulen (Rechts - Links) gibt.
    Der Kondensator in der CDI befeuert beide Zündspulen.
    Korrektur: Wie Horst korrekt beschreibt sind in der CDI 2 Kondensatoren (für jede Zündspule/Tyristor einer) welche aber beide von den selben Ladespulen geladen werden.
    Die Anordnung/Winkel der Spulen ist nicht wirklich relevant. Man kann die Lima ja auch in 120° Schritten gedreht einbauen.
    Wichtig ist halt nur, das der Kondensator in der CDI zum Zündzeitpunkt ausreichend geladen ist.

    Das blaue, weiße, und die zwei grünen (Siehe Foto) Kabel hängen irgendwie an den 3 umwickelten Spulen.

    Gruß
    Jochen


    Zuletzt von Brummbaehr am Di 28 Mai - 16:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    Gast
    Gast

    Lima ersetzen

    Beitrag von Gast am Di 28 Mai - 12:49

    Hallo Brummbaehr, Waterbrunn,....!

    -Daarf ich folgendes anmerken:
    ..Die Zündladespulen gehen in Serie zum blauen Kabel, welches sich in der CDI-Box auf die 2 Zündkondensatoren, je eine für die Zündspule/Thyristor, aufteilt.
    ..Der Lima-Rotor hat 6 Polpaare. Die induzierte Spannung in den Zündladespulen hat daher eine Wellenlänge von 360:6 = 60°, wie ja auch aus den Oszillogrammen der "Hollander" ersichtlich ist.
    Eine Addition bei gleicher Wicklungsrichtung ist bei gleicher Wellenlage, (1-5)x60° gegeben.
    Bei einer um 30°+(1-5)x60° versetzten Spule ist eine gegenläufige Wicklung erforderlich.
    Die Versetzung beziehen sich auf die Orig-Spulen-Lage

    ..Es schaut ja bei der Ersatz-Lima so aus, daß die beiden großen Ladespulen die eine große Originale mit ca 80% ersetzen u. die 3. kleinere, ist ja um 60° versetzt, die 20%ige.
    Das weiße Kabel müßte dann zw. 3. kleiner u. großen Nachbarspule herausgeführt sein.

    ..Siehe auch im Thread "Zündkontaktgeber im Jörg -Forum, Link 1: http://www.andreasharder.com/forum02/index.php?page=Thread&threadID=10182 Link2: http://cx500.forumieren.org/t199-zundkontaktgeber-erganzung-zum-diesbezuglichen-thread-im-jorg-forum

    -Liege ich mit meiner Anmerkung richtig???

    Gruß Horst-CX500

    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 3912
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 57
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Di 28 Mai - 15:54

    Dann ist wohl diese veränderte Bauform der Grund, weshalb Daniel feststellt:

    Zitat:
    Hat meine neue Lima eine Macke? Wenn ich nach Beitrag #3 die Kontakte 9 => 10 messe, sehe ich 4 Ohm statt 77-95 Ohm.

    Er hatte Kabel Blau gegen Kabel Weiß gemessen.

    Für meiner einen ist das Thema ein wenig zu komplex. Mir reicht es, dass ich wegen meiner IgniTech-Zündung in Zukunft Limas für Maschinen mit Nec-Zündung einbauen kann.


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4239
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von guelli02 am Di 28 Mai - 16:53

    Waterbrunn schrieb:Mir reicht es, dass ich wegen meiner IgniTech-Zündung in Zukunft Limas für Maschinen mit Nec-Zündung einbauen kann.
    Moin
    Dann ist zu überlegen, gleich eine LiM einer GL1100 einzubauen.
    Dann kannste mit ++300 Watt auch noch so nebenbei eine Waschmaschine betreiben.

    GruWo
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 3912
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 57
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Di 28 Mai - 16:56

    Dann brauch ich aber auch gleich einen größeren, aktiv gekühlten Laderegler, der diese 300 Watt in Wärme umwandelt, weil ich gar keine Waschmaschine an meiner Gülle habe....


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4239
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von guelli02 am Di 28 Mai - 17:52

    War ja nur ein Beispiel, waterbrunn Crying or Very sad Razz
    Den zu kühlenden Laderegler kannst Du in den Kühlkreislauf iwie einbinden, damit bei kalter Witterung der kalte Moder schneller vorgewärmt wird.

    _______________

    Aber mal so nebenbei gefragt:

    Gibt die Limma jederzeit ihre 170, 200 oder 300 ++ Watts ab, oder nur wenn diese auch abgenommen, im Sinne von verbraucht werden ??
    Also zB.
    alle Lichter aus,
    oder:
    alle Lichter an plus Nebelschweinwerfer und Waschmaschiene und dabei noch blinken und bremsen ??

    GrussWolF

    Gast
    Gast

    Lima ersetzen

    Beitrag von Gast am Di 28 Mai - 17:56

    Hallo Brummbaehr, Waterbrunn,...!

    Brummbaehr schrieb:
    Die Anordnung/Winkel der Spulen ist nicht wirklich relevant. Man kann die Lima ja auch in 120° Schritten gedreht einbauen.
    Wichtig ist halt nur, das der Kondensator in der CDI zum Zündzeitpunkt ausreichend geladen ist.

    Gruß
    Jochen

    -Die Zündung der Thyristoren soll nicht in die ansteigende Flanke der Spannungswellen fallen, da ja sonst etwas an Ladung für die Kondensatoren verloren geht, am besten, wenn dies im Wellental erfolgt.
    Dies erfolgt in etwa bei der Origlage der Zündladespulen (habe ich im Jörg-Forum nachvollzogen)
    Die gleichen Wellenlage habe ich bei Versetzung der Spulen, wie im Beitrag 22 dargelegt, siehe ach das 3. Bild.
    Die um 120° verdrehte Einbaumöglichkeit paßt da ja auch hinein.

    -Ich hoffe, daß ich da nicht falsch liege. (als Nicht-Elektriker)

    Gruß Horst-CX500
    avatar
    Meikel
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 713
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Potsdam

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Meikel am Di 28 Mai - 22:47

    guelli02 schrieb:(...)
    Aber mal so nebenbei gefragt:

    Gibt die Limma jederzeit ihre 170, 200 oder 300 ++ Watts ab, oder nur wenn diese auch abgenommen, im Sinne von verbraucht werden ??
    Also zB.
    alle Lichter aus,
    oder:
    alle Lichter an plus Nebelschweinwerfer und Waschmaschiene und dabei noch blinken und bremsen ??

    GrussWolF
    Moin,

    wenn kein Verbraucher den Strom abnimmt, wird die Lichtmachine durch den Regler so stark belastet, dass die Spannung auf die gewünschten 14V zusammenbricht. Bei Nennleistung der LiMa bricht die Spannung durch die Verbraucher auf 14V zusammen. Der Regler ist dann passiv.
    Die durch den Regler verheizte Leistung = LiMa Nennleistung minus Gesamtleistung der Verbraucher.
    Wird die LiMa (über längere Zeit, also nicht durch Blinken und Bremsen) mit einer höheren als der Nennleistung belastet, erwärmt sie sich stärker als zulässig und es besteht akute Gefahr, dass sie wegen Überlastung durchbrennt.

    Meikel


    _________________
    Richtich knülle macht nur Gülle
    CX 500B EZ 3/82; 1. Motor GÜ bei 345.500km
    AWO 425 S Bj.61 ca. 100.000km
    Gespannprojekt: MZ-Fahrwerk mit XS 400 (12E)- Motor...Fertigstellung dauert aber noch

    www.rennguelle.de

    BITTE MAIL STATT PN; PN werden NICHT beantwortet

    Gast
    Gast

    Lima ersrtzen

    Beitrag von Gast am Do 30 Mai - 19:03

    Hallo Meikel!

    -Habe zu Deinen Aussagen u. zu dem Schema der Lima (Anhang) noch Verständnisfragen (das meiste über die CDI-Zündung hast Du mir ja schon beigebracht)
    ..Die 14 Ladespulen sind ja in 3 Gruppen zusammengefaßt 5+5+4. Da die Wechselspannung ja gleichgerichtet wird, dürfte die kleinere Gruppe nichts ausmachen.(?)
    ,,Der IC-Regler mißt als Vergleichs-Spannung die Spannung zw de 3 Phasen (gelbe Kabel), zB 120 V (?) bei Nennlast u. schaltet die 3 Phasen bei höherer Spannung, zB 130 V (?) kurz. An der Batterie entsprechend 14,5V u. 15.5V (?).
    Die Phasenspannung ist ja abhängig von der Drehzahl, wegen der 6 Dauer-Magnet-Polpaare.
    ..Dies wäre demnach eine 2-Punkt-Regelung,(?)
    ..Im Zustand des Kurzschlusses:
    ..Wo wird die Kurzschlußleistung nun "verbraten? Wie groß ist sie?
    ..Zum größten Teil in den Lima-Spulen u. ins Öl abgeführt u. zum kleinen Teil in den Kontakten des Gleichrichter-Spannungs-Reglers (so meine ich)? Die Lima müßte jedenfalls kurzschlußfest sein.

    -Oder bin ich da ganz daneben?

    Gruß Horst-CX500

    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4239
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von guelli02 am Do 30 Mai - 20:22

    Hat der Spannungsregler nicht einen größen Kühlkörper ?

    Bei meiner BSA gab es eine Zenerdiode mit einem sehr großem Kühlkörper.
    Einige Unbedarfte fragten mich: Ist das ein Hilfszylinder oder ein Zusatzkühler ?
    Ich habe immer brav genickt.


    Jetzt sehe ich selber ein, dass wir den guten Start von waterbrunns Beitrag verbabbeln. Shocked Rolling Eyes

    Sorry EO sunny

    Gesponserte Inhalte

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 12 Dez - 15:06