CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Teilen
    avatar
    Meikel
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 713
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Potsdam

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Meikel am Fr 31 Mai - 1:40

    @Horst: meinen Beitrag nochmal aufmerksam lesen.
    Die LiMa wird durch die Thyristoren des Reglers nicht kurzgeschlossen, sondern belastet. Die LiMa ist nicht kurzschlußfest, sonst würde sie nicht, wie ich schrieb, durch Überlast zersört.
    Die Referenzspannung wird durch eine Z- Diode im Regler- IC erzeugt. Die Spulenspannung an den gelben Kabeln beträgt ca 35V, aber keine 120V.

    Meikel


    _________________
    Richtich knülle macht nur Gülle
    CX 500B EZ 3/82; 1. Motor GÜ bei 345.500km
    AWO 425 S Bj.61 ca. 100.000km
    Gespannprojekt: MZ-Fahrwerk mit XS 400 (12E)- Motor...Fertigstellung dauert aber noch

    www.rennguelle.de

    BITTE MAIL STATT PN; PN werden NICHT beantwortet

    Gast
    Gast

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gast am Fr 31 Mai - 11:32

    Hallo Meikel!

    -Danke für die Klarstellung. Da ich über die Funktion des IC-Reglers keine Info habe, war ich über Deine Ausführungen etwas verwirrt.
    ..Eine Bitte betr des IC-Reglers: Kannst Du mir da nähere Unterlagen zur Verfügung stellen bzw nennen, wo nachzulesen ist.

    Nachtrag: Habe mivh von diesem Artikel wahrscheinlich irreführen lassen: http://www.wbcnet.de/tips/limas.html

    -q guelli02: Paßt doch zum Thema "Lima ersetzen?!

    Gruß Horst-CX500


    Zuletzt von Horst-CX500 am Fr 31 Mai - 12:57 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4239
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von guelli02 am Fr 31 Mai - 11:56

    Horst-CX500 schrieb:-q guelli02: Paßt doch zum Thema "Lima ersetzen?!Gruß Horst-CX500
    Nee Horst
    Passt gar nix.
    EO=waterbrunn wollte lediglich zeigen, wie eine LiMa montiert wird, so mit frischen Kabeln usw..
    Nix anderes...... ausser seinem Fußbodenparkett und dem Sessel. Wink

    Sich mit dem Dämpfungsverhalten eines IC, der natürlich permanent intermittierend und daher doppelwelligzwischengepolt sich an eine Z-Diode mit beidseitig öffnendem Gatter in eine Riesenaufschwungwelle auf- und niederschwingt, welcher sein Verhalten an die ambivalenter Fluktuationskontingenz der Drittgenerationsproblematik kontaktöoser Zündsteuerungen verbandelt................Davon lese ich nirgendwo irgendetwas garnichts nicht in seinem Beitrag.

    DU ??

    GrussWolF

    Gast
    Gast

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gast am Fr 31 Mai - 13:04

    Hallo guelli02!

    -Eigentlich hast Du so nebenbei gefragt.

    -Ich, als uUwissender, habe da halt nachgefragt.
    Wenn Meikel so nett ist u. mir erneut hilft, bin ich schon zufriedengestellt, oder Du gibst mir einen Nachlese-Tipp, danke.

    Gruß Horst-CX500
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4239
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von guelli02 am Fr 31 Mai - 18:37

    Horst, Moin.

    Ich habe nicht nach IC o.ä. Elektronikkram gefragt. Meine Fragen/Anmerkungen waren weitaus unspezifischer.

    Wenn Du in die Tiefe gehen willst, dann hier ein Link.
    http://cx500forum.com/index.php?/topic/8978-servicable-replacement-cdi-units-for-cx500/


    oder vielleicht da:
    http://rajamolor.blogspot.de/2008/07/honda-cx500-cdi-schematic-2.htmlhttp://rajamolor.blogspot.de/2008/07/honda-cx500-cdi-schematic-2.html

    Aber bitte nicht hier in diesem Thread sondern DORT !

    GrussWolF

    Gast
    Gast

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gast am Sa 1 Jun - 15:18

    Hallo guelli02!

    -Vielen Dank! ich will ja was lernen!
    Somit kommen von mir keine übers Ziel schießende Fragen mehr. Warte nur noch auf eine Antwort von Meikel.

    Gruß Horst-CX500
    avatar
    Meikel
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 713
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Potsdam

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Meikel am So 2 Jun - 22:45

    Horst-CX500 schrieb:(...)

    Nachtrag: Habe mivh von diesem Artikel wahrscheinlich irreführen lassen: http://www.wbcnet.de/tips/limas.html

    (...)
    Warum irregeführt.
    Der Absatz:
    ______________________________________________________________

    Glücklicherweise gibt es den Regler. Dieser mißt die Gleichspannung an den Polen der Batterie und leitet eine gewisse Menge Leistung, die durch den Stator erzeugt wird, gegen Masse ab. Das wird ständig reguliert, sodaß die Ausgangsspannung des Gleichrichters (die idealerweise die gleiche Höhe wie die Batteriespannung beträgt) immer auf 14,4 Volt bleibt.
    ______________________________________________________________
    beschreibt es doch richtig, die in anderen Passagen verwendete Formulierung "kurzschließen" ist gewählt worden, um den Laien die Wirkungsweise zu verdeutlichen.

    Horst-CX500 schrieb:..Eine Bitte betr des IC-Reglers: Kannst Du mir da nähere Unterlagen zur Verfügung stellen bzw nennen, wo nachzulesen ist.
    Nöööööö, kann/ will damit nicht Zeit verplempern.Such Dir was aus dem Netz, eine andere Quelle hätte ich jetzt auch nicht.

    Meikel


    _________________
    Richtich knülle macht nur Gülle
    CX 500B EZ 3/82; 1. Motor GÜ bei 345.500km
    AWO 425 S Bj.61 ca. 100.000km
    Gespannprojekt: MZ-Fahrwerk mit XS 400 (12E)- Motor...Fertigstellung dauert aber noch

    www.rennguelle.de

    BITTE MAIL STATT PN; PN werden NICHT beantwortet

    Gast
    Gast

    Lima ersetzen

    Beitrag von Gast am Do 13 Jun - 13:18

    Hallo an alle!

    -Die Fortführung der diskutierten Fragen, die über das eigentliche Thema: "Lima ersetzen" hinausführten, ab dem Beitrag 24 bis 37, soll nun, wie schon angeschnitten (Meikel, guelli02,...), im neuen Thread: "Batterieladesystem -Lima-Funktionsweise", Link: http://cx500.forumieren.org/t689-batterieladesystem-lima-funktionsweise , erfolgen.
    Die Beiträge 24-37 sind in kompakter Form in den neuen Thread übernommen worden, damit der Thread komplett ist.

    Horst-CX500

    gueldnertrecker

    Anzahl der Beiträge : 9
    Anmeldedatum : 25.05.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von gueldnertrecker am Mi 3 Jul - 20:13

    Hallo zusammen,

    ich wollte mich hier abschließend für die Motivation und Denksnstöße bedanke, habe nun den Motor draußen, Lima ersetzt und wieder reingeschraubt, nun warte ich noch auf die Dichtung für den kleinen Deckel hinten, Zündgeber, und dann geht es wieder rein mit dem Motor. Ist alles recht übersichtlich gelaufen, nun genieße ich noch den freien Zugang zum Dämpfer, der enorm quietscht. Ich denke mal, es sind die ganzen Steckachsen an dieser Art Wippmechanismus, auf den der Dämper nach unten hin wirkt. Die gucke ich mir noch mal genauer an.
    Die Lima war an mindestens 4 Wicklungen mächtig verschmort, alle Wicklungen waren oben, also etwas außerhalb des Ölbades. Mangelnde Kühlung???

    Schöner Gruß




    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4239
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von guelli02 am Mi 3 Jul - 20:30

    gueldnertrecker schrieb:Die Lima war an mindestens 4 Wicklungen mächtig verschmort, alle Wicklungen waren oben, also etwas außerhalb des Ölbades. Mangelnde Kühlung???
    Danke für die Rückmeldung, hoffentlich auch mit einem postiven Endergebnis und einer jetzt immer gefüllten Batterie Smile 

    Hast Du jetzt noch mal die Ohms gemessen ?
    Weil: Habe zweimal gelesen, dass bei den Nachbaulimas die Kabel hinten am Deckel gequetscht wurden und dann die ganze Rep. nur mit Tricks wieder ins Reine gebracht werden konnte.

    Schön wär's auch, mal ein Bild von der alten/defekten Lima einzustellen.

    Im "Ölbad" schwimmt die Lima nicht. Sie bekommt nur sog. Schleuderöl, das hinten im Deckel von den rotierenden Teilen (Steuerkette- nebst SteuKeRitzel und Rotor usw. ) herumgeschleudert wird.
    Weiss jetzt nicht, ob noch die unteren Spulen des Stators im Ölsud liegen, wenn der Motor steht; ich meine nein.


    Gruesse
    WolFgang


    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4239
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von guelli02 am Mi 3 Jul - 20:32

    DoPo Shocked 

    gueldnertrecker

    Anzahl der Beiträge : 9
    Anmeldedatum : 25.05.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von gueldnertrecker am Mi 3 Jul - 20:43

    Ich werde das alte Hündchen auf jeden Fall fotografieren, sie steht nur in einem anderen Ort, dort hatten wir eine Art Hebebühne und konnten die Maschine selbst an die Decke hängen. Somit konnten wir den Motor nach unten wegsacken lassen. Nächste Woche machen wir wieder weiter. Werde es aber nachliefern. Und das mit den gequetschten Kabeln ist wirklich kritisch, das geht richtig flott mit den quetschen. Ohmzahl habe ich noch nicht gemessen, überhaupt nicht daran gedacht, wunderbare Idee, die liefere ich aber noch nach nächste Woche.

    Schöner Gruß


    Alsterbube

    Anzahl der Beiträge : 29
    Anmeldedatum : 24.04.13
    Ort : Borken / Hessen

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Alsterbube am Di 9 Jul - 19:55

    Ein Hallo an alle Forenmitglieder,

    nach erfolgreicher Rep. des Getriebes und 9000 gefahrenen Km. Hats nun auch meinen Stator erwischt - zumindest denke ich so. Ich habe die Wechselspannung wie beschrieben ( siehe Anleitung hier im Forum ) an den 3 gelben Kabeln gemessen und als Ergebnis 17 , 19, und 21 Volt raus. Da diese Werte nicht soweit auseinander liegen ist mir nicht ganz klar ob das OK ist oder nicht in der Anleitung steht ja:

    "Zitat"
    Die tatsächlich gemessenen Werte sind nicht von entscheidender Bedeutung und sie werden sich in Abhängigkeit zur Drehzahl etwa zwischen 40 und 70 Volt bewegen. Es ist aber wichtig, dass die drei gemessenen Spannungen etwa gleich hoch sind. Eine große Abweichung ist ein starker Hinweis auf einen Kurzschluss einer Statorwicklung.
    "Zitat Ende"

    Denke er ist defekt. Batterie wird nur mit max 13,2 Volt geladen und wenn die Verbraucher an sind etwa 12,1 Volt bei 5000 Umdrehungen.

    So weit so gut... nur wo eine passende finden, in der Bucht gibt es einige, aber welche passt ?

    Vielleicht kann einer von Euch da mal ein Auge drauf werfen und mir was empfehlen ( unverbindlich natürlich ) muss auch nicht die teuerste sein, günstig und passend wäre schön. Vielleicht hat ja einer von Euch auch noch liegen u8nd möchte sie veräussern um das Urlaubsgeld aufzustocken ?

    Zur Zündanlage kann ich keine Angaben machen, soll alles Original sein an der Gülle. Baujahr 78 Modell 79

    Dank schon mal im Voraus

    Gruß Jens
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1616
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von schorsche am Di 9 Jul - 20:56

    Hallo Jens,

    Meikel gibt folgende Werte an: Zwischen den 3 gelben Kabeln untereinander: 22V - 26V bei 1100 U/min
    (Leerlaufdrehzahl), 28V – 35V bei 1500 U/min
    Da sehe ich die von dir gemessenen Werte nicht so weit weg. Die Werte von 40 - 70 V habe ich beim Übersetzen so aus Davids Text übernommen, ob sie stimmen? Zudem ist davon auszugehen, dass die Werte an einer NEC-Lima gemessen wurden (dann ist die Differenz zu den von Meikel angegebenen Werten trotzdem heftig).
    Was sagen eigentlich die Widerstandsmessungen (Sollwerte: gelb gegen gelb Durchgang oder vielleicht 1 Ohm, gelb gegen Masse kein Durchgang d.h. Widerstand unendlich)?
    Wenn der Stator tatsächlich hin ist, dann benötigst du eine CDI-Lima (es sein denn, du willst auf NEC-Lima und Ignitech umbauen).
    Ne CDI-Lima findet sich z.B. hier, aber bestimmt auch beim Holländer oder David Silver oder anderen Anbietern auch in Deutschland.

    Gruß
    Schorsche

    Alsterbube

    Anzahl der Beiträge : 29
    Anmeldedatum : 24.04.13
    Ort : Borken / Hessen

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Alsterbube am Di 9 Jul - 21:41

    Hi Schorsche,
    die ohmschen Werte waren soweit ok ~ 1 Ohm  bei der Wechselstrommessung komme ich nur bei einer Paarung auf
    Max 21 Volt bei einer 5000 Umdrehungen - Hab ja Hoffnungen das hier einer sagt Du Dummerchen alles ok tausche die Sicherung und gut ist ;-)

    Bei den Preisen werde ich aber noch mal genau messen - hab eh schon die Ehehölle - frei nach dem Motto warum hast du dir nicht ein "Motorrad" gekauft - aber verständlich bei dem was ich schon investiert habe...  allein schon an Garagenstunden ;-)

    Gruß Jens
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Brummbaehr am Di 9 Jul - 23:13

    Wenn die ohmschen Werte tatsächlich OK sind. Insbesondere Gelb gegen Masse = unendlich!
    Dann würde ich auf einen defekten Regler tippen. Diesen kann man soweit ich weiss auch mit einem Multimeter "durchmessen".

    Gruß Jochen


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    Alsterbube

    Anzahl der Beiträge : 29
    Anmeldedatum : 24.04.13
    Ort : Borken / Hessen

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Alsterbube am Mi 10 Jul - 12:34

    Also überredet, ich gehe am Wochenende noch mal ran und werde die Messergebnisse aufschreiben vielleicht hab ich ja in meinem Frust auch Tomaten auf den Augen gehabt.

    PS: Hab gerade in der Bucht glück gehabt ( hoffe ich ) und nen Gleichrichter mit Regler und allem drum und dran für nen 20iger ersteigert, somit gibt es mehr Testmöglichkeiten,
    fürchte aber das der nicht vor nächster Woche hier ist Sad

    Gruß Jens
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4239
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von guelli02 am Mi 10 Jul - 13:08

    Moin
    Das Messgerät hat frische Batterien (keine Akkus) ?
    Krokos an den Kontakten der Messkabel ?
    Kontakte sauber ? (Glasfaserstift und Kontaktreinigerspray)

    Hab' mir neulich einen Wolf -ohne gang- gemessen, Kontakte usw. zu stark korrodiert waren, kein gescheiter Kontakt mit nur den Prüfkabelspitzen.

    Alle weiteren Kontakt-Verbindungsstellen am kabelbaum sind sauber ?

    Gruesse
    WolF- und- gang

    Alsterbube

    Anzahl der Beiträge : 29
    Anmeldedatum : 24.04.13
    Ort : Borken / Hessen

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Alsterbube am Mi 10 Jul - 13:28

    yup, hab gestern alle Kontakte gereinigt und neue Batterien ins Messgerät gepackt. Das Reinigerspray wird wohl jetzt seine Arbeit aufnehmen und wenn ich wieder ran gehe sollten sie golden glänzen Wink

    Sahen wirklich schlimm aus alles korrodiert.

    gueldnertrecker

    Anzahl der Beiträge : 9
    Anmeldedatum : 25.05.13

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von gueldnertrecker am Fr 12 Jul - 22:59

    ....wenn es dann doch die Lima sein sollte, habe meine in Norddeutschland erworben. Ich habe dort schon öfter Teile geholt, beste Erfahrungen. Ich bin mir nun allerdings etwas unsicher, ob es hier üblich ist, die Firmen offen anzugeben. Wenn es o.k. ist, schiebe ich die Info flott hinterher.
    Preislich sind die da sicherlich gefühlt manchmal etwas teuer, die Lima allerdings war fair im Preis. Gut, da kommen noch Dichtungen dazu, dann zieht alles sicherlich wieder etwas an. Aber so isses halt nun mal.
    avatar
    Andreas Harder®

    Anzahl der Beiträge : 796
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 56
    Ort : Hamburg

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Andreas Harder® am Fr 12 Jul - 23:14

    Moin,
    wenn Du Norddeutschland meinst, meinst Du sicher Bernt Muhl in Winsen oder
    Volkhart Menzel in Bremen den es ja nun leider nicht mehr gibt.
    Es ist hier üblich Firmen zu benennen, so viele gibts ja auch nicht mehr.

    Alsterbube

    Anzahl der Beiträge : 29
    Anmeldedatum : 24.04.13
    Ort : Borken / Hessen

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Alsterbube am Mo 22 Jul - 9:38

    Moinsen,

    sorry für meine "Nichtanwesenheit" - Aber keiner hat mir gesagt das bei einer Probefahrt nicht über den Lenker absteigen soll, schon gar nicht Ohne Schutzkleidung und Helm ... Na ja hatte nette Schwestern Wink

    Wird also noch eine Weile dauern bis ich an der Sache weitermachen kann.

    Gruß Jens

    PS: Nein betrifft nicht die Gülle - die steht warm und trocken in der Garage ( leider auch mindestens die nächsten 6 Wochen )

    Alsterbube

    Anzahl der Beiträge : 29
    Anmeldedatum : 24.04.13
    Ort : Borken / Hessen

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Alsterbube am Mi 24 Jul - 10:22

    Moin...

    Frage: Passt die für ne 89iger CX ?

    http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/lichtmaschiene-honda-cx-500-gebraucht-zu-verkaufen/131870091-222-18102?ref=search


    hier ein Foto von dem Innenleben meiner CX


    Gruß Jens
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2052
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Kallebadscher am Mi 24 Jul - 10:42

    hallo Alsterbube


    ne 89er Pumpe........??
    Baujahr kann das sicher nicht sein........und auch die Erstzulassung ist recht selten so spät erfolgt.......ich vermute mal dass du "79" schreiben wolltest.....

    viel wichtiger als Erstzulassung/Baujahr ist die Fr age nach der bisherigen Lima.....NEC oder CDI ??


    und dann kommt natürlich die Frage:
    was willst du mit ner gebrauchten Lima?

    die wird doch mit Sicherheit verkauft weil da schon was nicht mehr richtig gelaufen ist......

    kauf die ne Neue.......kostet auch nur rund 100 Euro......und du hast Garantie drauf!


    Gruss
    Tom

    Alsterbube

    Anzahl der Beiträge : 29
    Anmeldedatum : 24.04.13
    Ort : Borken / Hessen

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Alsterbube am Mi 24 Jul - 10:54

    ach Mist .. 78 / 79 natürlich ... Sorry

    NEC oder CDI - Bräuchte da mal Aufklärung woran man das sehen kann..

    Gesponserte Inhalte

    Re: Lima (Lichtmaschine) ersetzen [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 12 Dez - 15:04