CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Teilen

    Gast
    Gast

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gast am Di 19 Nov - 13:46

    Schlichtweg ein Schreibfehler. Evtuell entstanden bei der Umschreibung von 20 auf 37 KW.
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1708
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Siggi am Di 19 Nov - 13:53

    Ich habe auch noch einmal im alten entwerteten Brief von 1979 nachgeschaut: das ist bei dir ein Schreibfehler vom Amt. 3.75S18 muss es heißen.

    Gruß Siggi
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1708
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Siggi am Di 19 Nov - 13:59

    shorty1111 schrieb:@Siggi: Bei meinen beiden war der Gummilatz an der Kupplung schon ab Werk dran.
    Tut mir leid, bei meiner 1979er, die ich von Anfang an fahre, nicht.
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4031
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Di 19 Nov - 15:06

    An meiner habe ich nach dem Kauf die zerrissenen Reste dieses Gummiteils entfernt.

    Im Brief meiner 82er Gülle steht
    vorne 3,25 S19
    hinten 3,75 S 18 oder 4,00 S18

    Dann ist ja alles klar!


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    shorty1111
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 925
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : LG

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von shorty1111 am Di 19 Nov - 15:29

    Siggi schrieb:Tut mir leid, bei meiner 1979er, die ich von Anfang an fahre, nicht.
    Hat da der Montageheini von deinem FHH vielleicht gepfuscht oder das Dings kapuutemacht? (einfach weggelassen, weil die Mopeds kamen damals inne Kiste (Holzpalette mit Pappkarton drumrum) und mußten erst mal mit Rad, Lenker usw. beim FHH zusammengeschraubt werden)
    Edith sagt: Ist Quatsch Gummilatz bei den Urpumpen nicht vorhanden -> Siggi hat recht! und womit? Mit Recht!


    Zuletzt von shorty1111 am Di 19 Nov - 22:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4031
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Di 19 Nov - 17:26

    Den Kupplungszug montiert und vergessen vorher das Gummiteil aufzuziehen. Und weil Mittach war, hat er den Kupplungszug nicht nochmal los gemacht, sondern das Gummidings in die Restekiste geworfen.


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1656
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von schorsche am Di 19 Nov - 18:33

    Waterbrunn schrieb:Den Kupplungszug montiert und vergessen vorher das Gummiteil aufzuziehen. Und weil Mittach war, hat er den Kupplungszug nicht nochmal los gemacht, sondern das Gummidings in die Restekiste geworfen.
    Aalsoooo ..., wenn sich das angelieferte Puzzle und die Puzzleanweisung für einen Tourer und eine C nicht sehr unterscheiden, geht das mit dem Weglassen gar nicht. Die Armaturen und Hebel waren nämlich vormontiert und in Schutzhüllen und mit den Leitungen mit Bändern an den Gabelbeinen festgebunden.

    Shorty, du hast die Blechprofile vergessen. Auf der Holzpalette war ein Gestell aus recht stabilen Blechprofilen, an denen der Rahmen und auch Teilekisten z.T. festgeschaubt waren und darüber war dann der Pappkarton.

    Gast
    Gast

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gast am Di 19 Nov - 18:47

    Es gab eine Zusammenbauanweisung für Händler, die mir fast aus Versehen gekauft bzw. heruntergeladen hätte.
    Darauf nimmt schorsche Bezug.

    Da wir ja eh schon wieder weit im OT-Bereich sind (OT = Ohne Technikbezug)

    Puuhh bin ich doch erleichtert, dass kein teutscher Werkstattheini den Gummifuffi vergessen hat, sondern ein japonesischer, ............hmmmm ...........allerdings,........ ähhh........ ja........ die Japaner haben ja bekanntlich sehr viel von den Deutschen gelernt und abgekupfert , auch die Arbeitsweise womöööchlich Shocked 
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1656
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von schorsche am Di 19 Nov - 19:05

    Dann gehen wir mal wieder zurück in den MT-Bezug. Ein original Honda-Prospekt und was erkenne ich da?
    - Keine Scheibe -> 1979
    - eckiger Behälter -> 1980
    - Bienenwabengrill -> 1979
    - Räder ohne schwarze Nupsies -> 1980
    Ja, das ist eine US-Version, aber trotzdem ...



    Es gibt offensichtlich mehr Dinge zwischen Weiche und Signal, als sich ein Fahrdienstleiter träumen lässt!
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4031
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Di 19 Nov - 19:20

    Das ist ja das schöne an der Pumpe, man greift ins Teileregal und kombiniert. Deshalb sind ja immer noch so viele am Leben!
    Ich stelle also fest, wir können nur so ungefähr verschiedenne Modelle identifizieren. Es gibt also auch Werksseitig ausnahmen. Es sit also wichtig die wesentlichen Unterschiede herauszuarbeiten und das ist ja wohl der Wechsel vom Motor mit CDI-Zündung zum Motor mit NEC-Zndung, weil da Änderungen am Rahmen gemacht wurden.


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1708
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Siggi am Di 19 Nov - 20:00

    shorty1111 schrieb:
    Siggi schrieb:Tut mir leid, bei meiner 1979er, die ich von Anfang an fahre, nicht.
    Hat da der Montageheini von deinem FHH vielleicht gepfuscht oder das Dings kapuutemacht? (einfach weggelassen, weil die Mopeds kamen damals inne Kiste (Holzpalette mit Pappkarton drumrum) und mußten erst mal mit Rad, Lenker usw. beim FHH zusammengeschraubt werden)
    Ich habe hier mal einen Fotoausschnitt aus Motorad 8. Febr. 1978, Artikel: "Mach zwei" (Erster Test). Da ist kein Gummi am Kupplungshebel.
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1708
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Siggi am Di 19 Nov - 20:05

    schorsche schrieb:Dann gehen wir mal wieder zurück in den MT-Bezug. Ein original Honda-Prospekt und was erkenne ich da?
    - Keine Scheibe -> 1979
    - eckiger Behälter -> 1980
    - Bienenwabengrill -> 1979
    - Räder ohne schwarze Nupsies -> 1980
    Und nur EINE Bremsscheibe > 1978?
    avatar
    shorty1111
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 925
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : LG

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von shorty1111 am Di 19 Nov - 20:57

    Gut! Dann hamse bei meiner 79er im März 80 wat dazugebaut damit ich dad Gerät kauf. Im übrigen ist da bei meiner nix mehr wirklich im Orginal. Andere Bremspumpe und schwarze Hebel.
    ... oder war mein Mund zu voll und ich hab den Latz doch mal selbst mit zwischen gefummelt?
    ... nu grübel ich über die letzten 33 Jahre nach ....
    Siggi, dad Bild gefällt mir gut, da kann man schön die lange Blinkerstange hinten sehen...
    ... auch zu erkennen: Tankdeckel mit Aufkleber weil da gibbed auch zwei verschiedene Versionen mit unterschiedlichem Verschlußmechanismus von ....
    Werkstatthandbuch 77 -> auch kein Gummilatz -> Sggi hat Recht, ich nicht! Daher habe ich meine Beiträge weiter vorn geändert.
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1359
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von BerndM am Di 19 Nov - 22:14

    Also habe mal 77er und 78er Motorrad rausgekramt.
    Die CX hat immer zwei Bremsscheiben. Auch auf dem Bild sind es zwei Scheiben.

    Bernd
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1656
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von schorsche am Di 19 Nov - 22:18

    Siggi,
    Bernd,

    bitte die letzte Zeile vor dem Bild auch lesen:

    "Ja, das ist eine US-Version, aber trotzdem ..."
    Trotz US-Ausführung ist dies zusammengewürfelte Teil m.E. schon bemerkenswert. Irgendwie hat man den Eindruck, Monat für Monat wurde eine Sache bei der Produktion geändert.
    avatar
    shorty1111
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 925
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : LG

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von shorty1111 am Di 19 Nov - 23:03

    .... und dann kommt da noch hinzu das bei Werbebildern manchmal was gezeigt wird was dann den Weg inne Serie doch nicht gefunden hat....
    ..... oder wie hier nur in der USA auf den Markt gekommen ist ....
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4031
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Mi 20 Nov - 7:36

    Ich habe im Beitrag #11 über das A-Modell noch einen Text über die Kühlervarianten eingefügt:
    http://cx500.forumieren.org/t1361-die-cx-500-modellreihe-und-ihre-varianten-diskussionsfaden#15142



    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4031
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Unterschiede CDI- und Nec-Zündung

    Beitrag von Waterbrunn am Mi 20 Nov - 10:22

    Unterschiede CDI- und Nec-Zündung

    Die CDI-Zündung

    Von außen ist am einfachsten der Motor mit CDI-Zündung durch den Festimpulsgeberdeckel auf dem hinterne Motordeckel zu erkennen.



    Die ist ein hinterer Motordeckel mit offenem Impulsgebergehäuse.




    Und so sieht der Deckel auf dem Impulsgebergehäuse aus. Ein Blick hinten am Motor, unter dem Vergaser genügt, um die Zündungsart zu erkennen.

    Ein Blick unter die Sitzbank schafft Gewissheit:



    Das ist eine CDI-Zündung TIA 02-14, die gab es auch mit silbernem Gehäuse.


    Die NEC-Zündung

    Die  NEC-Zündung hat nur die zwei "NEC-Würfel" an gleicher Stelle unter der Sitzbank:



    Man beachte, auch die Innenkotflügel sind anders, da sie verschiedene Steckhalterungen haben.


    Der mechanische Zündzeitpunktversteller sieht so aus:




    Hier mit den Spulen, die das Signal erzeugen:



    Und so sieht der Deckel aus:



    Oben rechts ist der Stutzen für den Schlauch der Kubelgehäuseentlüftung zu sehen




    Die IgniTech-Zündung

    Seit einiger Zeit gibt es noch eine dritte, moderne Möglichkeit, nämlich die IgniTech-Zündung:



    Diese wird empfohlen, wenn an der Lichtmaschine für Motoren mit CDI-Zündung die Zündladespulen durchgebrannt sind und es keine Zündfunken mehr gibt. Auf diese Weise braucht der Motor nicht raus und die LiMa kann drin bleiben, solange sie noch Strom erzeugt.


    Unterschiedliche Laderegler

    Da die Motoren mit NEC-Zündung keine Zündladespulen an der LiMa benötigen, ist auch die LiMa für diese Motoren anders gebaut. Sie hat ein paar Spulen mehr zur Stromerzeugung und damit auch etwas mehr Leistung. Der Stecker zum Laderegler ist bei diesen Maschinen auch anders, könnte aber leicht geändert werden, um z.B. einen Motor mit CDI-Zündung in einem Rahmen zu betreiben, in dem vorher ein NEC gezündeter Motor werkelte.

    Hier zum Vergleich - links der Halter für Laderegler, Anlasserrelais und Hauptsicherung für Motoren mit NEC-Zündung, rechts für Motoren mit CDI-Zündung




    Unterschied Kühlwasserausgleichsbehälter

    Der mechanische Zündzeitpunktversteller macht den Motor am hinteren Motordeckel etwas länger, weshalb auch der Kühlwasserausgleichsbehälter geändert werden mußte.

    Als erstes ein Bild von einem Ausgleichsbehälter der Urgülle für den CDI-Motor:




    Hier nun der Ausgleichsbehälter der späteren Baujahre für Motoren mit NEC-Zündung:



    Der Unterschied ist auf den ersten Blick nicht sofort zu erkennen. Der Ausgleichbehälter für Motoren mit Nec-Zündung ist dünner, denn der Motordeckel braucht Platz. Um das gleiche Volumen zu realisieren, wurde der Behälter dafür breiter gemacht. Das ist an der Ausbauchung nach links über dem unteren Stutzen für den Verbindungsschlauch zum Kühler zu erkennen. Bei der Urgülle geht die Außenkante des Ausgleichbehälters an der gleichen Stelle gerade nach oben. Da der Behälter nun breiter wurde, mußte auch das Gewinde für die Halteschraube weiter nach links gesetzt. Aus diesem Grund muß man in diesem Bereich am Rahmen schweißen, wenn man einen Motor mit NEC-Zündung in einen Ur-Güllerahmen einbauen will.

    Auf dem 2. Foto ist auch zu erkennen, wie der Vorratsbehälter nach innen gezogen ist, dort, wo der Motordeckel mehr Raum braucht.


    Unterschied Zündspulen und ~halterung

    Bei der Urgülle und dem A-Model sitzen die Zündspulen seitlich am Rahmenrohr, über dem Motor, verdeckt durch den Tank.



    Beim B-Modell sitzten die Zündspulen mit einem extra Halter quer unter dem Rahmenrohr, vor dem Vergaser.



    Auf dem Foto sind schon Ersatzspulen für CDI-Motoren von IgniTech zu sehen. Außerdem habe ich hier noch den Adapter auf der falschen Seite sitzen. Die Spulen müssen zur rechten Fahrzeugseite gerückt werden, damit links mehr Paltz bleibt umd den Kabelbaum vorbei zu führen.

    Die originalen Zündspulen für Motoren mit NEC-Zündung sind zwar genauso groß wie die für die CDI-Zündung, aber sie haben zwei Anschlusskabel. Die Zündspulen sind nicht kompatibel!


    Unterschied Tank

    Dieser Wechsel des Montageortes der Zündspulen hatte den Sinn das Tankvolumen etwas zu vergrößern. Obwohl äußerlich gleich, hat der Tank des B-Modells ca 1 Liter mehr Volumen und kann nicht auf eine Urgülle oder ein A-Modell montiert werden, weil  eben die Aushöhlung für die Zündspulen am Rahmen fehlt.

    Weiterhin ist der Stutzen des Benzinhahns dicker geworden. (genaues technisches Maß weiß ich eben nicht). Die als Neuteil erhältlichen Benzinhähne für Urgülle und A-Modell passen nicht!


    Kleinigkeiten

    Beim B-Modell wurde der Schmiernippel der Hauptständerachse eingespart. Außerdem wird die Vorderachse (auch die Hinterachse) nicht mehr mit einem Sicherungsplint gesichert.



    Zuletzt von Waterbrunn am Do 21 Nov - 10:23 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1656
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von schorsche am Mi 20 Nov - 11:28

    Ich fang dann mal was an. In Übereinstimmung mit den in den Ersatzteilunterlagen verwendeten Bezeichnungen versuche ich mal einige generelle Daten zusammenzustellen, diese können ja dann entsprechenden Fotos zugeordnet werden.

    CX500Z -> Baujahr 1979

    Für DE vorgesehene Fahrgestellnummernreihe:
    1G (=50 PS) -> CX500-2003741 bis 2050959
    2G (=27 PS) -> CX500-3001156 bis 3004905

    Für DE vorgesehene Motornummernreihe
    1G -> CX500E-2003794 bis 2051140
    2G -> CX500E-3001156 bis 3004918

    Für DE vorgesehene Vergaser:
    1G -> VB36A [C]
    2G -> VB36B [C]


    CX500A -> Baujahr 1980

    Für DE vorgesehene Fahrgestellnummernreihe:
    1G (=50 PS) -> CX500-2200890 bis ...  (Achtung, die durch ? ersetzte Ziffer ist nicht zu lesen, außerdem scheint ein Fehler in den Honda-Unterlagen vorzuliegen, da die Nummer im Vergleich zu allen anderen FG-Nummernreihen eine Ziffer zu kurz ist. Geändert aufgrund des nachstehenden Beitrags von guelli02.)
    2G (=27 PS) -> CX500-3100004 bis ...

    Für DE vorgesehene Motornummernreihe
    1G -> CX500E-2200890 bis ... (Achtung, die durch ? ersetzte Ziffer ist nicht zu lesen Geändert aufgrund des nachstehenden Beitrags von guelli02.)
    2G -> CX500E-3100004 bis ...

    Für DE vorgesehene Vergaser:
    1G -> VB36A [F]
    2G -> VB36B [F]


    CX500B -> Baujahr 1981


    Quelle: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/9/9d/CX500B_rot.jpg/800px-CX500B_rot.jpg

    Für DE vorgesehene Fahrgestellnummernreihe:
    1G (=50 PS) -> CX500-2300001 bis ... 
    2G (=27 PS) -> CX500-3200001 bis ...

    Für DE vorgesehene Motornummernreihe
    1G -> CX500E-2300001 bis ... 
    2G -> CX500E-3300001 bis ...

    Für DE vorgesehene Vergaser:
    1G -> VB36A [F]
    2G -> VB36B [F]

    CX500CA -> Baujahr 1980


    EZ ist allerdings 1981, Motor (hier nicht erkennbar) ist bei dieser Maschine gegen NEC-Motor (aus einer CC da Motornummer PC01E-2308385) ausgetauscht worden, kleine Scheibe und Gepäckträger natürlich nicht Originalzustand
    Quelle: schorsche; Aufnahme in Vechta, Sa, 13. Juni 2009  07:11:55


    Für DE vorgesehene Fahrgestellnummernreihe:
    1G (=50 PS) -> PC01-2116843 bis ...  (Achtung, die durch ? ersetzte Ziffer ist nicht zu lesen. Geändert aufgrund des nachstehenden Beitrags von guelli02.)
    2G (=27 PS) -> PC01-3000003 bis ...  (Achtung, die durch ? ersetzten Ziffern sind nicht zu lesen. Geändert aufgrund des nachstehenden Beitrags von guelli02.)

    Für DE vorgesehene Motornummernreihe
    1G -> PC01E-2116?07 bis ... (Achtung, die durch ? ersetzte Ziffer ist nicht zu lesen)
    2G -> PC01E-3000003 bis ...

    Für DE vorgesehene Vergaser:
    1G -> VB39A [A]
    2G -> VB39B [A]


    CX500CB -> Baujahr 1981


    Quelle: schorsche; Aufnahme in Vechta, Fr, 12. Juni 2009  16:07:46

    Für DE vorgesehene Fahrgestellnummernreihe:
    1G (=50 PS) -> PC01-2200001 bis ...
    2G (=27 PS) -> PC01-3100001 bis ... 

    Für DE vorgesehene Motornummernreihe
    1G -> PC01E-2201??3 bis ... (Achtung, die durch ? ersetzten Ziffern sind nicht zu lesen)
    2G -> PC01E-3100001 bis ...

    Für DE vorgesehene Vergaser:
    1G -> VB39A [A]
    2G -> VB39B [A]

    CX500CC -> Baujahr 1982

    Für DE vorgesehene Fahrgestellnummernreihe:
    1G (=50 PS) -> PC01-??????? bis ...2G (=27 PS) -> PC01-??????? bis ... 

    Für DE vorgesehene Motornummernreihe
    1G -> PC01E-??????? bis ...
    z.B.:

    2G -> PC01E-??????? bis ...

    Für DE vorgesehene Vergaser:
    1G -> VB39A [A] ?
    2G -> VB39B [A] ?



    CX500Deluxe


    Speichenräder sind zwar nicht original, machen aber was her!
    Quelle: schorsche; Aufnahme in Vechta, Sa, 13. Juni 2009  06:40:25


    Und hier noch eine im Originalzustand (Quelle: Ungarisches CX-Forum)


    GL500


    Okay, Farbgebung, Weßwandreifen und so ein paar Accesoirs nicht 100% Original, aber ist doch ein schönes Mopped Laughing
    Quelle: schorsche; Aufnahme in Vechta, Fr, 12. Juni 2009  16:16:19


    GL500 Interstate
    Quelle: schorsche; Aufnahme in Vechta, Fr, 12. Juni 2009  16:35:55


    CX500Turbo


    Quelle: schorsche; Aufnahme in Vechta, Fr, 12. Juni 2009  17:30:35


    CX650Custom


    Quelle: schorsche; Aufnahme in Vechta, Fr, 12. Juni 2009  16:10:46


    CX/GL (Very) Special Edition



    Quelle: schorsche; Aufnahme in Vechta, Sa, 13. Juni 2009  11:56:54


    Achtung, wichtiger Hinweis:
    Gleichlautende Fahrgestell- und Motornummernreihen bedeuten nicht, dass bei den ausgelieferten Fahrzeugen diese Nummern tatsächlich in Übereinstimmung gewesen sein müssen!

    Soweit für den Moment. Ich werde versuchen, für die CX 500 C und die CX 500 CC die gleichen Daten zusammenzutragen (soweit dies nicht als Drohung bzw. Zumutung empfunden wird). Für eine Baureihenbezeichnung CX500Y (das wäre für das Baujahr 1978 eigentlich logisch) habe ich bisher keinen Beleg gefunden.

    Gruß
    Schorsche


    Zuletzt von schorsche am So 24 Nov - 17:02 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet

    Gast
    Gast

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gast am Mi 20 Nov - 11:57

    A. keine Zumutung (da sind wir Härteres gewohnt)

    B: Änderungen wurden oben bereits eingepflegt.


    Zuletzt von guelli02 am Mi 20 Nov - 18:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Hans BHV

    Anzahl der Beiträge : 65
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Wesermündung

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Hans BHV am Mi 20 Nov - 17:23

    Moin,




    Zuletzt von Hans BHV am So 23 Nov - 20:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    Gast
    Gast

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gast am Mi 20 Nov - 18:43

    Das Rote unten rechts in dem Ignitech-Bild heisst so in etwa:
    Verbinde diese Kontakte (blau/weiss) mit der Masse des Rahmens .

    NEC-Deckel




    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4031
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Mi 20 Nov - 20:17

    Hallo Schorsche,

    danke für die Aufstellung der Seriennummern nach Baujahren. Das hat mir am meisten gefehlt, seit das alte Forum weck ist. Ich denke, das werde ich als Tabelle gleich oben nach der Einleitung in den Text einbauen.

    Hallo Wolfgang, danke für die Fotos, die werde ich im Text einbauen, aber daran schreibe ich erst morgen weiter.

    Hallo Hans, danke für die Fotos von der CX 500 E - leider kann ich sie nicht verwenden - das Mopped ist zu schmutzig!
    lol! Nein, Spasss - natürlich werde ich diese Fotos verwenden, wenn das E-Modell mit der Besprechung dran ist. Schließlich habe ich keins und bin auf die Hilfe von E-Fahrern angewiesen. Ihr könnt auch schon Mal anfangen, dann sind wir schneller fertig. Gab es eigentlich bei der E sowas wie Modellwechsel mit Veränderungen an der Technik?

    Gruß, EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1656
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von schorsche am Mi 20 Nov - 20:39

    EO,

    guck mal in meinen Beitrag mit den Seriennummern. Ich hab da ein ganz klein wenig editiert ....

    Embarassed Schorsche
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4031
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Waterbrunn am Mi 20 Nov - 20:55

    JA, mit Fotos! Prima - da hat man gleich ein wenig Überblick bevor es ins Thema geht!

    GUT!


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Die CX 500 Modellreihe und ihre Varianten [Diskussionsfaden]

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 22 Apr - 16:16