CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Gabelholme

    Teilen

    Gericom

    Anzahl der Beiträge : 143
    Anmeldedatum : 03.04.14

    Gabelholme

    Beitrag von Gericom am Do 5 Jun - 21:47

    Ich habe die alte Gabel ohne Ölablassschraube. Ich finde es sehr aufwendig die Holme auszubauen um das Öl zu tauschen .
    Hat jemand ein Tipp wie man es ohne Ausbau schafft ohne das Motorrad auf den Kopf zu stellen.
    Kann man die Gabel unten anbohren Gewinde reinschneiden und Abdichten.

    Gruß Daniel
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1381
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Gabelholme

    Beitrag von BerndM am Do 5 Jun - 22:31

    Hallo Daniel,
    Motorrad umdrehen ist ungeschickt, dann fallen die Federn raus. Aber hat den Vorteil das auslaufende
    Öl kann man mit dem auslaufenden Benzin wegwischen.

    Loch bohren und Gewinde schneiden ist theoretisch möglich. Die Wandstärke des Standrohrs ist aber
    nicht besonders hoch. Ich schätze mal 4 mm. Davon wird noch eine zu erzeugende Dichtfläche
    abzuziehen sein bleiben 2,5 - 3 mm, dann die Fase zum Ansetzen des Gewindebohrers , bleiben
    2 - 2,5 mm. Ergibt zwei tragende Gewindegänge. Das reicht nicht. Vergiss es. !!
    Und es gibt die Gefahr von Spänchen im Federbein.
    Die neueren Standbeine haben einen Anguss in denen die Ablassschraube sitzt
    um ein paar Gewindegänge zu realisieren.

    Mal im Ernst. Der Aufwand die Federbeine auszubauen ist nicht hoch.
    Und hat drei Vorteile.
    - Du bekommst die gesamte Menge Öl raus
    - Neben der Befüllung mit der richtigen Ölmenge ist die gleiche Höhe der Luftpolster in beiden Federbeinen wichtig für die Funktion der Gabel. Dazu müsste eh das Vorderrad raus.
    - Nach einer Neubefüllung musst Du um das Luftpolster messen zu können ca. 2o mal das
    Federbein ( offen ohne Feder ) pumpen. Das geht mit eingebautem Vorderrad auch nicht.


    Gruß
    Bernd
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2167
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Kallebadscher am Do 5 Jun - 22:44

    Hallo

    Vorderrad raus....von unten ist die zentrale Schraube für die Gabelinnereien mit nem langen Inbusschlüssel zu erreichen...diese untere Schraube raus
    ....dann kann das Öl ganz normal nach unten ablaufen.

    Vorsicht....diese Schrauben (Inbus) bekommst du nur gelöst solange von Oben genügend Federdruck vorhanden ist...also Verschlussstopfen oben noch drauf lassen und erst unten Schraube lösen ......
    Ein Pressluft/Schlagschrauber ist hier ein sehr gutes Hilfsmittel !


    Du bekommst aber den alten Schmodder auf die Art nicht aus der Gabel.....selbst mit der normalen Ablasschraube ist es gut/besser die Gabelbeine komplett auszubauen und durchzuspühlen.



    Gruß
    Tom

    Gericom

    Anzahl der Beiträge : 143
    Anmeldedatum : 03.04.14

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Gericom am Fr 6 Jun - 13:37

    Danke Tom.

    Mit was spülst du die durch mit Benzin oder Bremsenreiniger ??

    Gruß Daniel
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2167
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Kallebadscher am Fr 6 Jun - 14:03

    Hallo Daniel

    erst mit Biodiesel und dann mit Bremsenreiniger......da verdunsten die Reste besser/schneller als mit Benzin/Bio-Diesel.




    Gruß
    Tom

    Gericom

    Anzahl der Beiträge : 143
    Anmeldedatum : 03.04.14

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Gericom am So 8 Jun - 14:37

    Danke für die Info

    Gruß Daniel
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1731
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Siggi am Mo 14 Jul - 12:06

    Bei der Erneuerung des Dämpferöls in meiner CX-500 C (mit Ablassschraube) am Wochenende, sah das Öl grau-schwarz aus. Es war aber schön dünnflüssig und es war auch kein Schlamm vorhanden. Bei einem Holm musste ich den Simmerring wechseln, deshalb kam er raus und ich konnte mir alles von Innen ansehen. Beim 2. Holm wurde nur die Ablassschraube entfernt und die Federspannschraube. Schon lief das Öl heraus.

    Da ich auch beim Motorölwechsel bei Motorrad und Rasenmäher nie auf die Idee käme, den Motorraum zu spülen, zu säubern und zu trocknen, habe ich auch bei den Dämpfern darauf verzichtet.

    Gruß Siggi

    Gast
    Gast

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Gast am Mo 14 Jul - 15:25

    Passt schon. Nach 100km ist das Öl wieder schwarz...

    Merkt man, wenn man der Simmerring nach kurzer Zeit wieder kaputt ist.
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1731
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Siggi am Di 15 Jul - 12:23

    Alexander schrieb:Passt schon. Nach 100km ist das Öl wieder schwarz...

    Merkt man, wenn man der Simmerring nach kurzer Zeit wieder kaputt ist.

    Verstehe ich jetzt nicht: Wann ist der Simmerring nach kurzer Zeit wieder kaputt? Wenn das Öl schwarz wird? Wenn ich nicht vorher spüle? Wenn ich spüle?

    Dazu: Bei meinem 79er Tourer habe ich nach 15 Jahren bei 70.000 km das Öl gewechselt und die Simmerringe mit, obwohl sie nicht kaputt waren. Habe ich etwas falsch gemacht, außer zu lange zu warten?

    Gruß Siggi

    Gast
    Gast

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Gast am Di 15 Jul - 15:20

    Also die lange Version.

    Ich hab mal SiRis gewechselt, alles saubergespült.

    Zusammengebaut.

    Nach ca. 100km war der eine wieder kaputt (Chromabplatzer Standrohr).

    Zerlegt, ums Standrohr und SiRi zu wechseln, beim ablassen des neuen Öls gesehen, das dies
    schon in kurzer Zeit die Farbe gewechselt hat, aber noch nicht so stank wie das alte.

    Deshalb ist es nicht schlimm, wenn man nicht alles penibel entkeimt.

    Dort, wo die Kupferscheibe sitzt, sollte es allerdings sauber ein.

    Geschnaggeld?

     Wink 
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1731
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Siggi am Mi 16 Jul - 12:38

    Alexander schrieb:Deshalb ist es nicht schlimm, wenn man nicht alles penibel entkeimt.

    Alles klar, wir verstehen uns, sehe ich auch so. Es soll ja Leute geben, die noch Domestos nehmen.

    Gruß Siggi

    Gesponserte Inhalte

    Re: Gabelholme

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 21 Mai - 13:10