CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Austausch
    avatar
    kreiselpumpe

    Anzahl der Beiträge : 12
    Anmeldedatum : 28.07.14

    Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von kreiselpumpe am Di 16 Sep - 17:49

    Hallo,

    Bin beim Stöbern eher zufällig auf die Dokumentation einer "Restauration" ("Dornwittchen") gestoßen (Danke Waterbrunn! ;-)).
    Dort bin ich als blutiger Anfänger in Sachen CX bzw. Honda zum ersten Mal auf das Federchen und das Scheibchen aufmerksam geworden.  
    Zu meinem großen Schrecken musste ich feststellen, dass ich mich nicht erinnern konnte, diese Bauteile beim kürzlich durchgeführten Ölwechsel
    in den Händen gehabt zu haben (was wenigstens teilweise auch an meinem nachlassenden Erinnerungsvermögen liegen könnte).
    Also erstmal selbst geärgert, tief durchgeatmet, Fahrerhandbuch runtergeladen und Bucheli bestellt.
    Zur eigentlichen Frage:
    Was kann passieren?
    Das irgendwelcher Rotz/Späne, der/die ungefiltert bzw. am Filter vorbei durch den Ölkreislauf trudeln auf Dauer ungesund sind, leuchtet mir ein.
    Irgendwo (Quelle hab ich grad nicht parat) wurde aber auch behauptet, dass der fehlende Rückstau den Ölkreislauf so "durcheinanderbringt",
    dass auch dadurch die Lager gefährtet sind. Letzteres würde für mich nur Sinn machen, wenn es irgendwelche Lagerstellen zwischen
    Pumpe und Filter gäbe??    
    ... am Ende hilft eh nur die Teile nachrüsten und beten, daß "nix Schlimmes passiert ist" ... also eher reine Neugier Rolling Eyes

    Gruß    
    kreisel
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von f104wart am Di 16 Sep - 17:57

    Das wichtigste ist die Feder. Die Scheibe verhindert nur, das sich die Feder in den Gummi des Filters "eingräbt".

    Fehlen die Teile oder sind sie falschrum eingebaut, wird der Filter nicht gegen das Motorgehäuse gedrückt und das Öl geht ungefiltert in den Ölkreislauf.

    Mitgespülter Schmutz oder Späne können die Düsen verstopfen, wodurch die betroffenen Schmierstellen nicht ausreichend mit Öl versorgt werden.

    Du solltest also in jedem Fall nachschauen, ob die Teile drin sind und wenn nicht, unbedingt nachrüsten. Bis dahin würde ICH an Deiner Stelle nicht mehr fahren oder den Motor laufen lassen.
    avatar
    Siebenundeinviertelzoll

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 15.10.16
    Alter : 65
    Ort : Bergisch Gladbach

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von Siebenundeinviertelzoll am So 30 Jul - 16:57

    Hallo zusammen,
    jetzt muss ich mich auch outen. Beim ersten Ölwechsel mit Filter an meiner CX500C habe ich auch nicht auf die Scheibe geachtet, die Feder ist ja nicht zu übersehen. In der nächsten Woche schraube ich den Ölfilterdeckel noch mal ab, zum einen könnte er auch etwas mehr glänzen Very Happy und zum anderen, die fehlende Scheibe nachrüsten. Hat die Scheibe spezielle Eigenschaften oder kann ich mir eine aus Messing oder Stahl selber drehen. Die Scheibe muss doch eigentlich nur Öl- und hitzefest sein. Porto oder die Fahrerei zum Händler kostest wahrscheinlich ein vielfaches.
    Gegen dreckige (Öle und Fette) Hände helfen übrigends ungepuderte Latexhandschuhe, gibt es im hunderter Pack in der Apotheke. Ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig (wir kriegen das Zäpfchen schon rein Very Happy ), aber es erspart mühseliges schrubben der Hände.
    Grüße
    Wolfgang
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1658
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von Siggi am So 30 Jul - 18:56

    Feder und Scheibe

    Feder und Scheibe sind wohl Standardteile und werden für verschiedene Hondamodelle verbaut. Leider bei Ebay nicht ganz billig mit Versand.

    Die Scheibe hat bei mir das Maß innen 23 mm, außen 27 mm.
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1240
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 55
    Ort : Lemförde

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von BerndM am So 30 Jul - 21:35

    Die Scheibe soll verhindern das sich ein Ende der Feder in den Ölfilter bohrt beim Aufschrauben des Deckels. Wenn die Feder sich mit mehrerer Gängen eindreht würde sie die Andrückfunktion verlieren.
    Und das gilt nur bei Ölfiltern mit Gummiring. Es gab / gibt auch Ölfilter mit Metallring da wäre die
    Scheibe nicht notwendig. Es reicht also eine ganz dünne Scheibe, s. auch link von Siggi, aus irgendwas resistentem gegen mechanische Beschädigung, Wärme und Öl.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von f104wart am So 30 Jul - 23:12

    BerndM schrieb:Die Scheibe soll verhindern das sich ein Ende der Feder in den Ölfilter bohrt beim Aufschrauben des Deckels. Wenn die Feder sich mit mehrerer Gängen eindreht würde sie die Andrückfunktion verlieren.

    Das tut sie aber nicht, weil der Reibwert am Gummi größer ist als auf der metallischen Seite des Ölfiltergehäuses.

    Ausserdem dreht sich die Feder nicht, weil man beim Anziehen letztendlich am Bolzen dreht und nicht am Gehäuse.
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1658
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von Siggi am Mo 31 Jul - 12:09

    Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
    avatar
    Siebenundeinviertelzoll

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 15.10.16
    Alter : 65
    Ort : Bergisch Gladbach

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von Siebenundeinviertelzoll am Mo 31 Jul - 14:25

    Hallo zusammen,
    erstmal Danke für die Hinweise. Siggi dein gefundenes Angebot ist schon heftig, aber aus Lieferantensicht verständlich. Ich werde die Scheibe
    selber machen oder eine passende dickere Beilagenscheibe verwenden. Hatte oben bei meiner Fragestellung eher an eine tiefsinnigere Funktion gedacht. Aber wenn das so einfach ist, Geld gespart, gut das es ein Forum mit netten Leuten gibt. Vielleicht kann ich ja auch mal helfen.
    Grüße
    Wolfgang
    avatar
    Siebenundeinviertelzoll

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 15.10.16
    Alter : 65
    Ort : Bergisch Gladbach

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von Siebenundeinviertelzoll am Mo 31 Jul - 18:15

    Hallo zusammen,
    jetzt wollte ich es genau wissen und habe mal eben den Ölfilter ausgebaut. Die Scheibe sollte die Größe 22 x 30 mm haben. Flux in der Bucht 10 Paßscheiben 1mm dick für 3,70 Euronen (All incl.) geordert und schon habe ich mein Problem gelöst. 20mm Scheiben wären auf knirsch gegangen, aber 22er haben ein wenig Luft, was nicht stören dürfte.
    Grüße
    Wolfgang
    avatar
    CharlysPumpe

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 05.01.14
    Alter : 61
    Ort : Heidenheim

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von CharlysPumpe am Mi 30 Aug - 16:34

    ... da haste jetzt ja 9 Stück über .... für`n nächsten Stammtisch zum Verkloppen.... Very Happy
    Karl-Heinz
    avatar
    Siebenundeinviertelzoll

    Anzahl der Beiträge : 26
    Anmeldedatum : 15.10.16
    Alter : 65
    Ort : Bergisch Gladbach

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von Siebenundeinviertelzoll am Mi 30 Aug - 17:38

    CharlysPumpe schrieb:... da haste jetzt ja 9 Stück über .... für`n nächsten Stammtisch zum Verkloppen.... Very Happy
    Karl-Heinz
    Nee, geht auch anders, 50Cent plus 70Cent Porto Very Happy
    Abholung nach Absprache.
    Grüße
    Wolfgang

    monkeyz

    Anzahl der Beiträge : 17
    Anmeldedatum : 31.07.16

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von monkeyz am Do 7 Sep - 13:52

    Bei den Ölfiltern von Champion die ich verwende, befindet sich unter dem Gummi Metall. Da kann die Feder auch ohne Scheibchen nirgenwo hin.

    Gruß!
    avatar
    TransalpTom

    Anzahl der Beiträge : 200
    Anmeldedatum : 30.03.15
    Alter : 48
    Ort : Moers am Niederrhein

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von TransalpTom am Do 7 Sep - 22:45

    Sowohl bei meiner CX 500 als auch bei meiner XJR 1300 die das selbe Filterprinzip haben, habe meine Vorbesitzer die Scheibe verbummelt.

    In meinem Vorrat an Dichtungen für Wasserhähne und Wasseranschlüsse (gab es mal beim Aldi) sind passende Scheiben aus Kunststoff drin, die sind auch härter als der Gummi im Filter und die passen wie der berühmte "ArXch auf dem Eimer".


    Gesponserte Inhalte

    Re: Ölwechsel: Das Federchen und das Scheibchen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Nov - 0:27