CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Gelbe Gülle fit machen

    Teilen
    avatar
    CharlysPumpe

    Anzahl der Beiträge : 230
    Anmeldedatum : 05.01.14
    Alter : 62
    Ort : Heidenheim

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von CharlysPumpe am Mo 17 Nov - 22:07

    Ich schwöre auf Hammerite! Das Zeug ist wirklich gut in Sachen Rostschutz. Für den Hauptständer genau so gut, wie auch für den Auspuff-Sammler. War ein Tipp von einem Forenmitglied. Ich habe den Sammler sandstrahlen lassen und dann mit Hammerite schwarz matt aus der Spraydose mehrschichtig gefärbt. Nach einer Stunde Fahrzeit und etwas Geruch war der Fall erledigt. Ergebnis: Perfekt! cheers
    Karl-Heinz
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1441
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von BerndM am Mo 17 Nov - 22:08

    Drei Anmerkungen:
    1. Lenkkopflager Die Kugeln bekommen keine Macken. Wie sehen die Lagerschalen aus ?
    Sollten auf den Lagerschalen leichte Dellen zu sehen sein dann lieber raus damit.
    So schnell geht man da nicht wieder bei. Kegelrollenlager kosten auch keine 80 €.
    2. Gabelsimmeringe kosten bei 8 € . Gleiches Argument wie 1. man geht da so schnell nicht wieder
    dran. Und da Du in jedem Fall alles säubern musst, warum nicht auch im Bereich der
    Simmeringe ? Ich meine das ein Komplettset Simmeringe und Staubkappen bei 20 € liegen.
    3. Gabelöl Viskosität je nach Kampfgewicht. Oder Serienempfehlung 10er.
    Mir scheint wichtig zu erwähnen das man nach Auffüllen der Menge wenigstens 10 mal ohne Federn
    durch eintauchen der Standrohre in die Tauchrohre das Öl in jeden Hohlraum fördert und
    danach mir eingeschobenen Standrohren den Ölstand misst und beide Füllhöhen auf eine
    Höhe abgleicht.

    Es kommen hoffentlich noch weitere Tips.

    Gruß
    Bernd

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Di 18 Nov - 19:42

    Ja, hammerite is ähhh Hammer Wink

    zu BerndM: Ja, kegelrollenlager wären auch dann die alternative aber mein kugellager ist noch im top zustand Smile werde aber die lagerschalen mal genauer angucken...
    Komplettset wird gekauft aber zuvor muss ich von euch wissen, wie ich das teil zerlege Wink zum öl hab ich noch gar nicht nachgeguckt aber denke, dass ich standard nehme und bei 80kg sowieso top Wink (und wenn dann mal gepäck dazukommt... also standard lassen Wink

    zur gabel nun:
    unten ist ne schraube (imbus), die kann ich lösen und somit dann das rohr herausnehmen theoretisch aber hier scheiter ich: der sicherungsring ist draußen aber darunter ist so viel rost etc, dass ich da nicht genauer gucken kann, wie das geht und 0 erfahrung damit, also wie ist der simmerring eingebaut bzw wie krieg ich das teil zerlegt, auf der dvd hab ich auf die schnelle nix gefunden! ausser auf dem bild also denk ich ist der nur reingedrückt und bei mir halt vom alter her haftet er...
    zu sehen ist auch die beilagscheibe, die war nicht wie auf der zeichnung zwischen den 2 federn, sondern auf der kleinen drauf ganz oben. beim zusammenbauen einfach dann richtig machen denke ich Wink
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1441
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von BerndM am Di 18 Nov - 20:52

    Zur Gabel :
    Federn wieder rein ( ohne Scheibe oder mit ) Verschlusskappe aufschrauben 6er Inbus und unten
    im Tauchrohr die Schraube anlösen. Kolben braucht Druck damit er sich, und damit die Befestigungsschraube, nicht beim Lösen mitdreht. wenn das nicht funktioniert leichte Schläge auf den
    Imbusschlüssel. Wenn das nicht funktioniert Schlagschrauber.
    Auf die Dichtscheibe an der Inbusschraube achten. Könnte auch m Tauchrohr kleben bleiben.
    Verschlusskappe wieder ab, Federn raus, Standrohr raus. Tauchrohr grosse Öffnung nach unten,
    Schraube ganz ausdrehen und Koben rausschütteln. Oder mit langem Schraubendreher rausdrücken.

    Simmering ist eingepresst. Mit Schraubendreher schrittweise am Umfang aushebeln.
    Mit Schraubendreherklinge nicht die Pressfläche zerkratzen und am Tauchrohrende auf die Fläche Putzlappen legen um diese Fläche nicht zu beschädigen.

    Gruß
    Bernd

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Mi 19 Nov - 18:07

    BerndM schrieb:Mit Schraubendreherklinge nicht die Pressfläche zerkratzen
    Uii wird schwiriger als gedacht Wink
    also den kompletten gummi, welchen man sieht raushebeln? ok wird schon irgendwie gehen, hab heut mal angefangen aber irgendwie ratlos danebengestanden Wink den kolben hab ich immerhin schon rausbekommen!

    soo nächste frage Wink in der schwinge sind links und rechts lager, die machen irgendwie nen "ausgelutschten" eindruck. wechseln oder? wird sich ja auch das fahrverhalten dementsprechend ändern? und welche soll ich da kaufen?
    den hier?:
    http://www.ebay.de/itm/Schwingenlager-30203J-Honda-CX-500-KEGELROLLENLAGER-/161217384422?pt=DE_Motorradteile&hash=item25894e0fe6 steht nix von ner normalen gülle aber denke ramen ist gleich bei turbo und euro?!

    da ich langsam alles sauber mache etc frag ich jetzt schon mal: im luftfilterkasten ist unten drinn ja ne filterscheibe gewesen, erwartenderweise wars nur noch ein brei! weglassen oder wo kaufen? oder irgendwie selber zuschneiden aus irgendwas?


    hab hier mal neue Fotos rein gemacht von heute:
    https://www.dropbox.com/sh/oeerc74rqhpy3yr/AAB0DW1pj_WzczE10XehxhlBa?dl=0
    Fotos von schwingelager, zyl.kopfdichtung hinterm propeller, kaputter auspuff (nun isser ab!) loch von anlasser und meine 3 kisten wo alles von der gülle drinn is.
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2253
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Brummbaehr am Mi 19 Nov - 20:38

    Wenn der Kolben aus dem Standrohr ist und der Sprengring welchen den Simmering hält auch raus ist, dann kannst und musst Du das Standrohr aus dem Tauchrohr ziehen!
    Ruckartig auseinander ziehen.

    Wenn das die neueren Gabelrohre mit der Ölablasschraube unten sind, dann kommt auch der Siri mit allen Gleitbuchsen etc. beim Auseinanderziehen mit heraus.


    Der Rahmen bei der Euro/Turbo ist vollkommen anders als beim Tourer!


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1441
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von BerndM am Mi 19 Nov - 21:17

    ich sehe nur ein Schwingenlager in Photo3. Bzw. was nichts vom Lager, mehr den Simmering und
    Fett. Die Kegelrollenlager würde ich anhand der Lauffläche im Aussenring beurteilen wollen.
    Also ähnliches Vorgehen wie Tauchrohr, aber nicht ganz so schwierig. Grossen Schltzschraubendreher
    und Simmering umlaufend aushebeln. Würde ich hier in ganz kleinen Schritten machen um ihn nicht zu zerstören und ihn danach wieder einzusetzen. Innenlagerring mit Käfig rausnehmen und erst einmal
    abputzen ebenso den noch in Schwinge befindlichen Aussenring. Wenn keine fühlbaren Sitzflächen
    in Lauffläche Fett rein und alles wieder montieren.
    Auf der rechten Seite kannst Du ähnlich vorgehen. Hier ist der Aussenring des Lagers in einen Blechtopf eingepresst. Besser der Topf bleibt im Rahmen.
    Die Lager, solltest Du doch tauschen wollen, haben die Bezeichnung 30202. Wegen Kauf einfach mal googlen. Sind doch deutlich preiswerter als dein link. Auch ist das Lager für die Turbo wohl eine Nummer grösser.

    Die Filterscheibe kann man ersetzen durch Feinfilter wie sie z.B. als Deckelfilter in kleinen Friteusen
    oder beim Staubsauger verwendet werden. Oder eine dünne Lage Schaumstoff.

    Gruß
    Bernd

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Sa 29 Nov - 21:44

    ok dann mach ich mal nen kurzen bericht und meine aktuell zusammengeschriebene einkaufsliste:

    Nach hinten verschobene Blöcke:
    vordere Bremsanlage (bremsen generalüberholen und kleinigkeiten), Auspuffanlage (zerlegen und nach Tüten gucken) Verkleidung/Tank (hatte vor zu lackieren aber lass ich bis auf weiteres mal), Gabel (keine Ahnung aber es frustriert mich, weil ich nicht weiß wie ich die simmerringe rausbekomme und habe ehrlich gesagt angst etwas falsch/kaputt zu machen..)

    Nun will ich alle wichtigen Anbauteile langsam für den Einbau fit machen
    Reifen wechseln
    Motor polieren und kleinigkeiten ausbessern
    Ramen an rostigen stellen ausbessern
    und so weiter (will mich mal kurz halten und nicht jedes mal das selbe sagen)

    Nun zur Beratung (ihr seid natürlich meine Berater!)

    Bremsenöl: reichen 200ml (mit entlüften und so, was schluckt das system?) DOT 4 oder DOT5.1 ?
    Kühlmittel: So rein oder verdünnen? 50:50 mit destilliertem wasser (sagt bitte nie leitungswasser, in meiner region z.b. ist dort das wasser sehr kalkreich und das wollen wir da nicht rein  Wink )
    Am kardan an den steckverbindungen war ein schmiermittel, was ist das bzw was wird da benutzt. habe etwas von mos2 gelesen... ;/
    Reifen bt45 oder continental tkv
    ich würde jetzt tkv nehmen, vorne und hinten für komplett 100€ oder geht es noch günstiger? :/
    also reifen, alle öle und auspuff macht schon einiges aus und gräbt ein großes loch in den geldbeutel und die ganzen kleinigkeiten kommen auch noch... ui ui ui ui Sad( klar tendiere ich zu bt45 schon allein weil sie sportlicher ausschauen und bei euch sehr beliebt sind aber im test nahmen sich beide nicht viel!

    dann zum rahmen etc, wie soll ich da vorgehen:
    also direkte roststellen hab ich jetzt nicht so, man sieht halt an verbindungen dass sich rost bildet aber auf grund von 15 jahre trockenheit hat sich das nicht weitergebildet und nur minimal!
    also soll ich jetzt anschleifen und hammerite oder ohne vorbearbeiten nur hammerite (auf grund der eigenschaften im bezug auf rost) oder muss ich sowieso den bereich anschleifen, weil sonst der lack nicht haftet?!?! hab da keine erfahrung und der lack soll ja halten und nicht abblättern oder die situation verschlimmern... Wink
    sofern ich richtig bin und es die schwinge ist, dann ist die situation so, da wo die antriebsachse verläuft, hat es innen rostflecken leichte, die achse selbst auch... einfach versuchen rein zu sprühen und gut??


    oh je, je mehr ich mich damit beschäftige, umso mehr graust mich der zusammenbau Wink ne spaß beiseite, das budget macht mir halt angst und momentan zeitmangel und meine güllepumpe (ja, die pumpe, die gülle pumpt) muss auch noch repariert werden und da es keine ersatzteile altersbedingt gibt, wird das ne bastelarbeit Wink

    gruß und schönes wochenende noch
    Tom

    Einkaufsliste:
    Motoröl 4l 26€
    Kühlflüssigkeit 3l 18€ (vll brauch ich ja nur 1,5, dann schau ich nach anderem)
    Gabelöl 0,5l 10€
    Bremsflüssigkeit 0.25l 5€ (DOT4)
    Getriebeöl 0.5l 8€
    Batterie 35€
    ölfilter 3-6€
    kupplungszug 13€
    simmerring gabel 8-18€ (mal sehen mit oder ohne staubkappe...)

    dann kommt noch dazu
    schraube bremszylinder behälter
    dichtungen rund um auspuff
    auspuff tüten
    reifen
    diverse poliermittel, schmierstoffe etc..
    schnick schnack was mir nicht einfällt gerade..
    avatar
    Güllefan16

    Anzahl der Beiträge : 354
    Anmeldedatum : 03.08.14
    Alter : 20
    Ort : Siegen

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Güllefan16 am Sa 29 Nov - 22:07

    Hi, was schreibst du da von wegen, komplett neue Reifen 100 Euronen??? Zeig mal das Angebot bitte brauche nähmlich eig auch neue für meine.

    Die Bremse brauch DOT 4

    Das Schmiermittel am Kardananschluss ist glaube ich ganz normals merzweckfett, wenn nicht, dann berichtigt mich bitte.

    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1441
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von BerndM am Sa 29 Nov - 22:24

    Hallo Tom,
    Kurzfassung:
    Bremsflüssigkeit 0,25 ltr. sollte reichen, wenn Du das beim Pumpen austretende Öl in sauberen
    Gläsern auffängst und zügig wieder in den Behälter zurück kippst. Also nicht tagelang offen stehen lässt und auf Vermehrung durch Aufnahme von Wasser hoffst. Typ DOT 4.
    Kühlmittel 50:50. Wasser abkochen, dann wird es weicher. Kein demineralisiertes Wasser nehmen.

    Rostige Stellen mit Schmiergelleinen entrosten, dann angrenzende Bereiche Lack leicht anschleifen
    mit 800er Wasserschmiergelleinen. Danach abwaschen und mit Fön trocknen.
    Zeitungspapier hinter die Rohre stecken, nicht zu lackierende Teile abschrauben, und mit Dose
    Sichtbereich nachlackieren. ( Sparvariante reicht aber für ein paar Jahre ).

    Schwinge innen leicht angerostet sollte nicht stören. Einfach Fett auf Oberfläche.
    Achse mit Chrompolitur oder ähnlichem "entrosten" oder mit 800er ( oder feiner )Schmiergelleinen.

    Hinsichtlich deiner Priorisierung würde ich erst einmal die Bremse und Gabel überholen bevor ich einen Motor von aussen aufarbeite.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4177
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Waterbrunn am Sa 29 Nov - 22:41

    Am Kardan und auch für die Verzahnung des Hinterrades mit dem Kardan-Winkelgetriebe braucht es schwarzes Fett, Liquid Moly MoS2 oder besser. (Lithium verseiftes Fett)
    http://www.amazon.de/Liqui-Moly-3520-Langzeitfett-MoS2/dp/B00295JXKC oder ähnlich


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Sa 29 Nov - 22:52

    ok, hab das schonmal gelesen, jetzt weiß ich wenigstens mehr darüber, nicht das ich noch was falsches benutze, schmierfette hab ich nähmlich genug in der werkstatt!

    bernd, könntest recht haben, dann werd ich mal meine prioritäten bisschen ändern Wink

    wg. Reifen: habs nicht näher angeguckt, vorne und hinten ist einzeln aber vorher kontaktieren und mit versandkosten reden (1x zahlen anstatt 2x)

    musst schauen, müssen schlauchlos sein, sonst darfst du die nicht benutzen! er hat auch bt45 im angebot aber nur für hinten..

    http://www.ebay.de/itm/130-90-17-130-90-17-Continental-TKV-12-/251594683157?pt=Kraftrad_Reifen&hash=item3a94363315
    http://www.ebay.de/itm/110-80-17-110-80-17-Continental-TKV11-/261480972724?pt=Kraftrad_Reifen&hash=item3ce17b01b4

    generell ist ebay ne nette anlaufstelle für einzelne teile Very Happy wechseln musst selber oder machenlassen (letzteres bevorzugt, nicht dass du da was falsch machst, ich z.b. hab keine ahnung auf was man acht geben muss, da schlauchlos. beim fahrrad wärs kein problem aber das ist was anderes Wink


    zur auspuffdichtungen wie im anderen thread schon angesprochen:
    wie bernd schon sagt, verzichten kannst auf die nicht, habs mal ausprobiert an meiner kreidler...
    ja ich find sie auch "teuer", wenn man dann 4st braucht, werden aus 5€ mal schnell 20€ Very Happy anstatt eines lacks für verkleidung geht halt das geld für die dichtungen z.b. drauf, ist wichtiger...
    theoretisch müssen doch die dichtungen einer gl oder 500e für die normale passen oder (zwecks ebay und deren benennung...)
    avatar
    Güllefan16

    Anzahl der Beiträge : 354
    Anmeldedatum : 03.08.14
    Alter : 20
    Ort : Siegen

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Güllefan16 am Sa 29 Nov - 23:06

    Und du bist sicher, dass diese Reifen passen? denn die sind ja wirklich unglaublich günstig, da könnte ich mir ja direkt zwei von denen bestellen, oder taugen die nix?

    Ich weiß, das man nicht verzichten kann ich suche nach einer günstigeren Alternativ, denn wie auch bei dir ist mein Budget wirklich nich das allergrößte.

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Sa 29 Nov - 23:20

    ja, ich guck auch grad um reifen, da ich ja momentan alles zerlegt habe und beim zusammenbauen kann ich die alten reifen nicht gebrauchen Wink bis dahin müssen neue drauf Smile

    ich kenn mich da auch nicht so aus damit, musst halt schauen wegen der richtigen größe und dass sie schlauchlos sind!

    habe mir aus dem handbuch folgende größen rausgeschrieben:
    vorne: 3.25 S19-4PR
    hinten: 3.75 S18-4PR

    und in einem alten test (war auf der dvd) waren einige reifen im test und die Bridgestone BT45 war platz 1 und knapp dahinter die Continental TKV (11/12) (11 vorne, 12 hinten)
    avatar
    Güllefan16

    Anzahl der Beiträge : 354
    Anmeldedatum : 03.08.14
    Alter : 20
    Ort : Siegen

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Güllefan16 am Sa 29 Nov - 23:39

    Hm, dann währe das wirklich auch was für mich, weil der Bridgestone für mich zu Teuer ist. Was sagen denn die anderen zu diesem Reifen? Also dem Continental. Weil knapp 40 im Vergleich zu über 90 euro ist schon ein großer Unterschied.
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1441
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von BerndM am So 30 Nov - 8:40

    Mal so drei Tips :
    schaut ins Archiv da stehen in der Rubrik "Reifen" Erfahrungen und Informationen zu zugelassenen
    Reifen.
    Geht zu ein / zwei Reifenhändlern mit eurem Fahrzeugschein.
    Die beraten über aktuell zugelassene Reifen für eure CXen. Dort bekommt ihr auch Preise.
    Dann kennt ihr die Typen und Grössen unter denen ihr online versuchen könnt bessere Angebote
    an Land zu ziehen. 17 Zöller ( die angegebenen links ) passen nun leider nicht auf CXen, also sind
    die Preise nicht zum Vergleich geeignet.

    Wichtig ist grundsätzlich auch das Herstelldatum. 5 Jahre abgelagerte Ware, zu einem Superpreis
    online, ist schon ausgehärtet. Also nachfragen bevor man bestellt welche DOT Nummer die Reifen haben.
    10 € mehr beim Reifenhändler des Vertrauens könnte sinnvoll sein.

    Bernd

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Do 4 Dez - 20:21

    Brummbaehr schrieb:Wenn der Kolben aus dem Standrohr ist und der Sprengring welchen den Simmering hält auch raus ist, dann kannst und musst Du das Standrohr aus dem Tauchrohr ziehen!
    Ruckartig auseinander ziehen.

    Wenn das die neueren Gabelrohre mit der Ölablasschraube unten sind, dann kommt auch der Siri mit allen Gleitbuchsen etc. beim Auseinanderziehen mit heraus.

    Soo heute mal probelackiert. haupt und seitenständer schauen gut aus Wink hammerite schwarz ist schon was feines! morgen oder so die schwinge, muss ich aber noch entfetten und bissl anschleifen.

    Zur Gabel nochmal:

    also ich hab den sprengring, welcher den simmerring hält nun draußen, unten die ablassschraube geöffnet und öl abgelassen. Oben deckel aufgeschraubt, federn raus und sicher verpackt, dass sie nicht schmutz fangen, unten mit imbus die schraube geöffnet mit dem kupferdichtring!
    rausgekommen ist so ein bolzen mit ner kurzen feder!
    was nun? auseinanderziehen geht nicht und wie meinst du das mit "ruckartig"? hört sich bei mir irgendwie nach "metall auf metall" an :/
    Da ich wie schon gesagt nicht weiß, wie sowas aufgebaut ist und funktioniert will ich nix überstürzen!
    und den simmerring bekomm ich auch nicht so raus ohne etwas kaputt zu machen, wenn das standrohr drinn ist!

    könnt ihr mir vielleicht noch mehr infos/tipps geben? wäre echt hilfreich!
    _____________________________________________
    Zum Reifen: ich lass sie bis zum Tüv jetz mal drauf. Gibt genug andere "Baustellen" die wichtiger sind und der gummi ist ja im guten zustand/weich + gutes profil.. aber ja, sicherheit geht vor und ist vio/nach Tüv, bevors richtig auf die straße geht noch zu machen... über die vorderbremse hab ich mir noch keine gedanken gemacht, auspuffanlage zerlegen und gabel hat gerade vorrang und ramen
    _____________________________________________

    möchte die erste Bestellung nun machen und dazu gehören die simmerringe dazu nur welche maße brauche ich?
    Finde 2 verschiedene:
    33 x 46 x 10,5 mm
    und
    33 x 46 x 11 mm
    ?

    ausserdem hab ich mir mal gedanken zum Zündkerzenstecker gemacht
    beide gummis wären im guten zustand aber bei einem ist unten etwas abgebrochen. funktion ist dadurch nicht eingeschränkt und mit 15€ Pro Stück... naja evt muss/werde ich sie am ende tauschen.
    nun hab ich mir das mal angeguckt und stellte mir die frage, wie sind die kabel da angebracht, wie zerlege ich das Teil? hält der gummi das kabel am stecker und kabel ansich nur gesteckt?

    Gruß
    Tom

    Bilder kommen noch, war zu dunkel um anständige fotos zu bekommen
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2253
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Brummbaehr am Do 4 Dez - 21:09

    ChiemseeGülle schrieb:
    Zur Gabel nochmal:

    also ich hab den sprengring, welcher den simmerring hält nun draußen, unten die ablassschraube geöffnet und öl abgelassen. Oben deckel aufgeschraubt, federn raus und sicher verpackt, dass sie nicht schmutz fangen, unten mit imbus die schraube geöffnet mit dem kupferdichtring!
    rausgekommen ist so ein bolzen mit ner kurzen feder!
    was nun? auseinanderziehen geht nicht und wie meinst du das mit "ruckartig"? hört sich bei mir irgendwie nach "metall auf metall" an :/
    Da ich wie schon gesagt nicht weiß, wie sowas aufgebaut ist und funktioniert will ich nix überstürzen!
    und den simmerring bekomm ich auch nicht so raus ohne etwas kaputt zu machen, wenn das standrohr drinn ist!

    könnt ihr mir vielleicht noch mehr infos/tipps geben? wäre echt hilfreich!

    "Einfach" ruckartig auseinander ziehen!

    Ja das klingt nach "metall auf metall" da knallen die Gleitbuchsen aufeinander. Je strammer der Siri sitzt, umso mehr Kraft bzw. "Schläge" braucht man.
    Ich kenn keine andere Methode (Habs auch so gemacht), ausser den Siri irgendwie herauspopeln. Aber dabei geht meist mehr kaputt als einem lieb ist!



    Die Zündkabel sind in die Kerzenstecker geschraubt.
    Auseinander schrauben kann man die von der Kerzenseite aus mit Schlitzschraubendreher.
    Da ist dann der Widerstand und ne Feder drin.

    Viel Erfolg


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Do 4 Dez - 21:15

    danke. na dann hoffe ich mal dass das gut geht Smile wenn jetzt noch die anderen Fragen gelöst werden können, dann bestell ich nächste woche und komme endlich weiter zur bremse Smile ohne die geht ja schließlich auch nix Wink
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4177
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Waterbrunn am Do 4 Dez - 21:51

    Unter dem Simmering sitzt möglicherweise noch ein dünner Stützring. Den mußt du auch noch aus dem Dreck, der auf dem Simmering sitzt, raus pölken. Ich hatte einen Fall bei dem dieser Ring schräg in die Nut des Sprengrings gerutscht war und dadurch den Simmerring blockierte. Also erst Mal genau kucken, ob auf dem Simmering nichts mehr drauf klebt, was blockieren könnte!

    Und dann munter das Standrohr nach außen gezogen bis zum Widerstand. Mit Schmackes. Der Gleitring ist vom Durchmesser dicker als der Simmering. Das funktioniert dann wie ein Gleithammer und treibt den Simmering raus.


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2253
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Brummbaehr am Fr 5 Dez - 15:23

    Zu den Kerzensteckern guggst Du hier


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Sa 6 Dez - 13:28

    ok wenn ich die bilder aus dem thread so ansehe ( Bild - klick, einfach das kabel aus dem stecker drehen bzw den stecker drehen. muss halt aufpassen dass ich die kabel nicht mitdrehe/abdrehe..
    gibts denn die kerzenstecker unter 10€/st `? sind mir momentan das geld nicht wert Very Happy

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Vielen dank!! Mit gewalt geht alles Wink gabel ist nun zerlegt!!
    Die frage nach der höhe hat sich erledigt, 11mm hat er!
    ging alles reibungslos und jetzt dann sauber machen.. (geht aceton/universal verdünnung/bremsenreiniger?)

    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    da meine gülle gelb ist und aus irgend nem grund die Gabel rot ist (unfall?), muss sie natürlich lakiert werden!
    vorschläge für guten sprühlack?
    dachte an leichter matt optik. sollte evt bissl hitzebeständig sein. werde damit womöglich noch brems und schalthebel, teile des vergasers, halter/spanner vom krümmer ventildeckel und andere kleinigkeiten damit besprühen!

    avatar
    MoeGreenwall

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 19.08.13
    Alter : 38
    Ort : Berlin

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von MoeGreenwall am Sa 6 Dez - 14:09

    Wenn ich mir die ersten Bilder so anschaue, dann hatte da jemand eine Vorliebe für rot. Mach den Lack ab und poliere die Teile. Kostet am Ende nur Arbeitskraft. Schalt- und Bremshebel sind normal verchromt, da hält Lack meiner Erfahrung nach nicht wirklich gut.

    Für Motor und Vergaserteile (Benzinbeständigkeit) habe ich gute Erfahrung mit VHT Produkte gemacht.
    avatar
    Oldtimer

    Anzahl der Beiträge : 57
    Anmeldedatum : 30.08.13
    Alter : 57
    Ort : Sersheim

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Oldtimer am Sa 6 Dez - 15:35

    Hi,
    ich würde für Lackierungen am Fahrzeug nur noch 2-Komponenten Lacke nehmen.
    Gibt es auch in der Dose.
    Alles Andere ist nicht wirklich benzinfest.

    Wink

    ChiemseeGülle

    Anzahl der Beiträge : 149
    Anmeldedatum : 27.10.14
    Ort : nähe Bayrischen Meer

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von ChiemseeGülle am Sa 6 Dez - 18:20

    ja da hast du recht, hab da jetzt auch mal bissl nachgeguckt, scheint das vernünftigste zu sein!
    hab mal das erst beste auf ebay genommen: http://www.ebay.de/itm/Spray-Max-Lackspray-2K-Autolack-RAL-9005-schwarz-matt-SprayMax-SF4002K-/190530399374 sollte ok sein muss auch nicht 10 jahre halten Wink


    OK hebel bleiben verchromt, dann halt nur bissl polieren Wink

    soo, dann hab ich heute mal wieder mich an die auspuffanlage gemacht... auf einer seite ist die dichtung nun mühsam ausgekratzt aber die tüte ist bombenfest da drinn.. grrrrrrrrr
    ich lass jetzt einfach die 2 dichtungen an den krümmern, spart mir nerven und dicht sind sie! also nur bei den tüten, da müssen ja neue drauf!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Gelbe Gülle fit machen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 26 Sep - 9:03