CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Teilen

    Arno

    Anzahl der Beiträge : 1
    Anmeldedatum : 03.02.15

    Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Arno am Di 3 Feb - 14:35

    Hallo CX-Freunde,

    für einen CX-Umbau (BJ 1979) brauche ich eure Expertenmeinung:

    Ich wollte meine alte "Gülle" umbauen. Natürlich soll auch ein offener Luftfilter verbaut werden.
    1. Kennt irgendeiner von euch ein aufeinander abgestimmtes System aus tüv-fähigem offenem Luftfilter und entsprechenden Vergaserdüsen.
    2. Gibt es einen guten Zulieferer für Güllenpumpenteile?

    Vielen Dank für die Hilfe
    avatar
    Paulitho

    Anzahl der Beiträge : 71
    Anmeldedatum : 02.03.13

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Paulitho am Di 3 Feb - 15:59

    Nicht aus eigener Erfahrung, aber aus der Erfahrung von Jemandem der mit offenen Lufis fährt weiß ich das eine Bedüsung von 80/118 wohl ganz gut zu gehen scheint.
    Zu empfehlen sind vermutlich die K&N Luftfilter, meiner Erinnerung nach hat der Jemand die Bedüsung aber bei den normalen, günstigen Stahlgeflecht Lufis benutzt. Bei K&N kann das natürlich wieder anders aussehen.


    Mit den günstigen meine ich solche hier, gibts denke bei Louis, oder z.B. bei http://www.kickstartershop.de/de/Filter




    Mehr kann ich dazu nicht sagen, weil ich selber keine verbaut habe und vmtl auch nie welche verbauen werde.
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1369
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 21
    Ort : Nürnberg

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von zockerlein am Di 3 Feb - 17:26

    Hi,
    Ich hab 80/120er Düsen drin und K&N Filter verbaut. Die billig Dinger von Louis sollen nicht so der Renner sein, also wenn schon denn schon Very Happy allerdings habe ich noch keine Zulassung aber die meisten meinen, eine Geräuschmessung reicht zur Eintragung.

    Lieferquellen gibts viele,
    Ebay, davidsilverspares, Rainer Tuma, dieses Forum etc. etc.

    Viel erfolg Smile
    Dani

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Di 3 Feb - 19:20

    Nicht vergessen, die Kurbelgehäuseentlüftung auch umzubauen.

    Nebenbei gefragt:
    Was bringen die air-pods an (positiver oder negativer) Zusatz-Leistung oder sollen die nur optisch verschnellernd wirken ?


    Huppsa ganz vergessen, Arno:

    Herzliches Willkommen hier im Forum Smile
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von f104wart am Di 3 Feb - 19:22

    Arno schrieb:
    1. Kennt irgendeiner von euch Gibt es ein aufeinander abgestimmtes System aus tüv-fähigem offenem Luftfilter und entsprechenden Vergaserdüsen.

    Nein !! ...Hängt vom jeweiligen Prüfer ab, wird aber meist NICHT eingetragen.
    avatar
    Andy_M

    Anzahl der Beiträge : 15
    Anmeldedatum : 27.04.15
    Ort : Kreis Lippe

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Andy_M am Do 14 Mai - 17:33

    Hallo,
    wie ist das mit den Düsen genau gemeint ?
    80=primär 120= sekundär ??


    LG
    Andreas
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von f104wart am Do 14 Mai - 17:49

    zockerlein schrieb:Die billig Dinger von Louis sollen nicht so der Renner sein,
    Nein, sind sie auch nicht!

    ...Die haben zu allem Übel auch noch innen einen Rand, der die Strömung sehr ungünstig beeinflusst.

    Egal ob K&N oder Louis. Trotz Abstimmung erreicht man mit ihnen nicht mal die Serienleistung, weil durch sie die Resonanzen ungünstig verschoben werden.

    Bei meiner 650er werde ich das Zwischenstück zwischen Vergaser und LuFiKasten drin lassen und erst am Ende dieses Y-förmigen Teils einen K&N-Filter mit größerer Anschlußnennweite aufstecken.



    Andreas:
    Die kleine ist die Leerlauf- und die größere die Hauptdüse, so wie vorher auch.

    .

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Do 14 Mai - 19:40

    Hallo!

    -Wie f104wart richtig darlegt, geht es um die Resonanzabstimmun des Ansaug-Systems,
    -Ich habe die normalen Ku. N Austauschfilter anstelle der Orig eingebaut u. meine, daß eine geringe Leistungssteigerung gegeben sein müßte (Messungen
    habe ich keine durchgeführt); infolge des geringerem Widerstand mehr Luftmenge u. mit den etwas größeren Düsen, damit das Gemisch paßt, sollte sich
    eine etwas größere Zylinderfüllung ergeben. An der Resonanzabstimmung ändert sich ja nichts.
    Mit den normalen K u. N Filtern sollte es auch keine TÜV-Probleme geben. ( Sind ja nicht sichtbar).

    Gruß Horst-CX500
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1448
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von BerndM am Do 14 Mai - 20:01

    Hallo Horst,

    Bist Du im Thema ?

    Auszug aus deinem Beitrag : " -Ich habe die normalen Ku. N Austauschfilter anstelle der Orig eingebaut u. meine, daß eine geringe Leistungssteigerung gegeben sein müßte " .


    Du hast sicher ausdrücken wollen das Du den originalen Luftfilter gegen einen K & N Luftfilter
    getauscht hast. Somit auch die Bedüsung in den Vergasern nicht ändern musstest.
    Weiterhin der K & N Luftfilter im originalen Luftfiltergehäuse steckt und damit nicht auffällt.

    Hier im Thema geht es um 2 Stück offene Luftfilter von denen je einer auf je eine Ansaugseite der
    Vergaser gesteckt wird, wobei vorher der originale Luftfilterkasten entfernt wurde und die Seitendeckel wegen Kollision mit den Luftfiltern nicht montiert werden können. Damit gut sichtbar.
    Luftfilter s. Bild in Beitrag 2.

    Diese Luftfilter stecken nicht im Luftfilterkasten und haben daher ein anderes Ansauggeräusch.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von f104wart am Do 14 Mai - 20:10

    @Bernd:
    Du bist mir etwas zuvor gekommen, ich lass das jetzt aber trotzdem mal so stehen. Wink


    Richtig, Horst, das ist aber hier nicht das Thema!


    Du hast ja auch an der Geometrie des Ansaugtrakts nichts verändert. Dadurch, dass Du durch die größeren Düsen das Gemisch dem größeren Luftdurchsatz angeglichen hast, ist auch eine geringfügige Leistungssteigerung zu verzeichnen.

    Andreas geht es aber vermutlich darum, das Rahmen3eck frei zu räumen (...nein, das hat jetzt nichts mit Statik zu tun, sondern mit Optik lol! ) und möchte deshalb die Pilze montieren.

    Die bessere Optik aber geht hier auf Kosten der Leistung, auch wenn das Gemisch durch größere Düsen angefettet wird.



    250 ccm Ansaugvolumen pro Zylinder bedeuten, dass der Zylinder bei einer Drehzahl von 10.000 U/min 5000 mal gefüllt werden muss. Das ist 83 mal pro Sekunde und 83 mal 1/4 Liter sind knapp 21 (genau 20,75) Liter  pro Sekunde.

    Da ein Kolben beim 4Takter aber nur bei der Abwärtsbewegung ansaugen kann, muss er das in einem 4tel der Zeit schaffen. Also sind das dann wieder 83 Liter/Sekunde (4,98 m³/Minute).

    Rechnet man mit einem Vergaserdurchlass von 34 mm ergibt sich daraus eine 91 Meter lange Luftsäule, die durch ein 3,4 cm großes "Loch" in einer einzigen Sekunde(!!) eingeatmet werden muss.  

    Danach sollte eigentlöich jedem klar sein, wie wichtig die Form und die Gestaltung der Ansaugwege ist und wie sich dabei irgendwelche Kanten auf das Strömungsverhalten auswirken.

    .
    avatar
    Baunix63

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : 63825 Sommerkahl-Vormwald

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Baunix63 am Do 14 Mai - 20:29

    Seers,
    die offenen Lufis in Kombination mit deutlich längeren Ansaugstutzen wären auch mal ein Gedankenansatz zur Resonanz.


    _________________
    Mit freundlichem Grinsen aus dem kurvigen Spessart,

    Michael

    Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken Wahrheit.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von f104wart am Do 14 Mai - 20:39

    Offene Trichter sind da strömungstechnisch besser. Diese mit einer Airbox umbaut und da drauf nen Filter.

    Für meine 650er hab ich mir überlegt, dass ich das Y-Stück, das die VergStutzen mit dem LuFiKasten verbindet, drin lasse und hinten einen K&N-Filter mit entsprechendem Durchmesser drauf setze.

    .

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Fr 15 Mai - 10:39

    Hallo, Ihr lieben Leute!

    -Ist schon recht, was Ihr bekrittelt. Ich wollte damit nur bekunden, daß bei Beibehaltung der Ansaug-Geometrie (gleiche Resonanz) bei Einsatz eines
     normalen K u.N-Austaschfilgers sich eine gewisse Leistungs-Steigerung ergeben müßte.

    -Wenn es aus der Optik ein Rennfilter sein muß, dann wäre etwa eine Resonanzabstimmung, wie in folgenden Bildern dargestellt, möglich:


     


     --Ich habe aber auch schon einen K u. N-Sportluftfilter mit übergestülptem sich öffnenden Trichter (zur Resonanzabstimmung) gesehen, finde dieses Bild
        leider nicht mehr.

    -Anmerkung: Auch beim Auspuffsystem ,zB 2 in 1, ist auf eine Entspr. Resonanzabstimmung zu achten (wenn nicht schon auf die CX abgestimmt ist).

    Gruß  Horst-CX500
    avatar
    Baunix63

    Anzahl der Beiträge : 569
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : 63825 Sommerkahl-Vormwald

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Baunix63 am Fr 15 Mai - 10:50

    Seers,

    nett gedacht, aber nicht zu Ende.
    Einlaßseitig einen erhöhten KLG-Durchsatz herzustellen bringt relativ wenig, wenn auf der Auslaßseit nichts gemacht wird. Das alles geht dann aber auch nur sinnvoll unter Berücksichtigung der Steuerzeiten, speziell im Bereich der Ventilüberschneidung. Der CX-Motor mit der recht hohen Literleistung ist da ab Werk schon recht optimal ausgereizt, da noch was an Leistungssteigerung zu bewirken ist eher schwierig und aufwändig.
    Der Placebo Effekt durch ein kernigeres Ansauggeräausch ist da schon deutlich feststellbar, eher selten was Objektives meßbar.
    Das gezeigte Max-Flow Kit ist ja eh für Autos...auf der Ansaugseite des Vergasers montiert, wie auf dem Bild der CX, ist sowas auch nur für die Optik und hat keine Auswirkungen auf die Resonanzschwingene der GAssäulen im Einlaß.
    Und auch da halt ich das erst mal für Voodoo. In der Ford Mustang Szene wird auch immer über Leistungsteigerung mit "Cold Air Intakes" philosophiert. Na ja, so wie die Dinger immer eingebaut werden, bringt der Original Lufi Kasten mehr "Cold Air"...

    Frohes Diskutieren...


    _________________
    Mit freundlichem Grinsen aus dem kurvigen Spessart,

    Michael

    Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken Wahrheit.

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Fr 15 Mai - 11:26

    Hallo Baunix63!

    -Zum frohen diskutieren:

      --Habe ich doch gesagt. Die Orig-Abstimmung belassen, Ansaug-u.. Auspufftrakkt, nur den Ansaugfilter gegen zB einen K u. N-Austauschfilter (mit etwas
       größeren Düsen) wechseln, mit der Erwartung einer gewissen Leistungssteigerung. (wurde ja bekrittelt)
      --Die beiden Bilder sollen eine Anregung zur Resonanzabstimmung geben. Eine Leistungsmessung dazu ist voraussichtlich erforderlich.

    Gruß  Horst-CX500

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Fr 15 Mai - 11:33

    Horst-CX500 schrieb: Eine Leistungsmessung dazu ist voraussichtlich erforderlich.
    Und zwar vorher und nachher Smile
    Dann ist zweifelsfrei dokumentiert, ob die Veränderung ein PS mehr oder ein PS weniger gebracht hat.

    So nach dem klugen Spruch:
    Alle, die einen "positiven Effekt", gleich welcher Art "zu spüren glauben", fallen einer dem Menschen eigenen und fest in der Psyche verankerten Wesensart zum Opfer: Wenn ich an einem Gegenstand selbst etwas verändere, achte ich DANACH sehr genau auf das Verhalten dieses Gegenstandes. Da ich aber VORHER so genau nicht darauf geachtet habe, fehlt mir der objektive Vergleich. Nun tritt mangels der Möglichkeit zur Objektivität das subjektive Empfinden an deren Stelle...

    GrussWolF
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von f104wart am Fr 15 Mai - 11:48

    Horst-CX500 schrieb:
      --Die beiden Bilder sollen eine Anregung zur Resonanzabstimmung geben.

    ...Wobei ich bezweifeln möchte, dass hier - insbesondere bei der CX - überhaupt etwas abgestimmt wurde.

    Das Thema Resonanzabstimmung ist ausserordentlich umfangreich und aufwendig und beginnt bei einer Optimierung der Ansaug- und Auslaßkanäle, geht über das Auslitern der Brennräume, die Länge der Krümmer (passen bei den für die CX angebotenen 2-1 Anlagen eh nicht) bis hin zum Schalldämpfer (bei dem, der auf der abgebildeten CX zu sehen ist, brauchst Du gar nicht erst anzufangen). Weiter geht es über den Durchmesser, die Länge und die Form der Ansaugtrichter und hier insbesondere der Gestaltung der Trichteröffnung...

    Ohne, dass jemand die eventuell theoretisch erarbeiteten Erkenntnisse in die Praxis umsetzt und die Möglichkeit hat, die Ergebnisse auf einem Leistungsprüfstand zu überprüfen und zu dokumentieren, ist die ganze Diskussion eh für die Füße.

    Fakt ist, dass wir vom Thema abweichen, wenn wir der von Dir ganz nett gemeinten "Anregung" folgen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann hier wieder die ersten Proteste kommen.

    Im Grunde ist das Thema und die Frage des TE abgehandelt und wir sollten es dabei belassen.  Wink

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Sa 16 Mai - 11:27

    Hallo f104wart!

    -Du hast ja recht, daß eine Resonanzabstimmung aufwendig u. ohne Leistungsmessung nicht geht.
    Noch näheres bei "Ulf Penner" zum nachlesen.

    -Wer keinen Umbau vorhat, nur den Luftfilter erneuern möchte, dann ist ohne Änderung an der Resonanzabstimmung, der Einsatz ZB eines normalenK u. N-
    Austausch-Filters als Alternative zu empfehlen, da neben der längeren Standzeit, auch ein etwas kleinerer Widerstand u. damit größerer Luftmenge
    gegeben ist (etwas größere Düsen), wodurch eine geringe Leistungssteigerung zu erwarten ist. (ist zwar eine Wiederholung, aber paßt zum Abschluß).

    Gruß Horst-CX500

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Sa 16 Mai - 12:00

    Zum echten Abschluss des Themas fehlt die Antwort des TE, wie er weiter vorgegangen ist und welche Erfahrungen er dokumentieren kann Wink
    avatar
    silverhead47

    Anzahl der Beiträge : 47
    Anmeldedatum : 20.05.15
    Alter : 71
    Ort : Münsterland

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von silverhead47 am Mi 20 Mai - 15:01

    Servus miteinand ! Auch ich habe die "billigen" LuFi's verbaut, allerdings habe ich den Vergaser nach ca 20 jähriger Standzeit reinigen und komplett neu bedüsen lassen, diese LuFis zur Einstellung mitgeschickt. Funzt über ca 3tsd Umdr. recht gut, nur darunter nimmte sie das Gas etwas unwillig an. Das Kerzenbild ist einwandfrei.

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Mi 20 Mai - 15:23

    Hallo Silverhead47!

    -Vieleicht ist die Leerlauf-Einstellung etwas zu mager, mit "Color-Tune" einstellen bzw Abgas-CO messen (ADAC).
    -Oder es sind die seitlichen "Beschleuniger-Membranen" schon etwas rissig.

    Gruß Horst-CX500

    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Mi 20 Mai - 20:42

    Moin Horst Smile

    die seitlichen "Beschleuniger-Membranen"
    Die hätte ich jetzt als Neudeutsch "AirCut"-Membranen oder Luftabsperrmembranen bezeichnet.
    Beschleunigermembranen gibts bei den u.a. amerikanischen Vergasern, die eine Beschleunigerpumpe am linken Vergaser haben.

    GrussWolF


    Gast
    Gast

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gast am Do 21 Mai - 1:03

    Hallo guelli02!

    -Danke für die richtige Bezeichnung, mir ist sie nicht gleich eingefallen u. zum nachschauen war ich zu bequem.

    Danke u. Gruß, Horst-CX500
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von f104wart am Do 21 Mai - 6:32

    Horst-CX500 schrieb:Hallo guelli02!

    -Danke für die richtige Bezeichnung, mir ist sie nicht gleich eingefallen u. zum nachschauen war ich zu bequem.

    Danke u. Gruß,  Horst-CX500

    Die Bezeichnung ist nicht das Ausschlag gebende. Die missverstandene Funktionsweise isses: Ein Luftabsperrventil und eine Beschleunigermembrane sind zwei grundlegend unterschiedliche Dinge!

    ...Die Luftabsperrmembranen/Luftabsperrventile haben auch nichts mit "unwilliger Gasannahme" von unten raus zu tun, sondern sperren die Luft- und damit auch die Spritzufuhr beim Gaswegnehmen ab, um ein Überfetten und so das bekannte Auspuffpatschen zu verhindern.

    Im Lerrlauf gibt das Luftabschaltventil ( Air Cut Valve ) die Luftzufuhr zum Leerlaufsystem frei. Es schaltet ab, wenn die Drehzahl unter der Leerlaufdrehzahl liegt und verhindert somit auch ein Nachdieseln.

    Bei manchen Vergasern - ob es bei der CX auch so ist, weiß ich nicht -  schaltet das Luftabschaltventil auch bei höheren Drehzahlen die Luftzufuhr im Leerlaufsytem ab und sorgt so für eine Zusätzliche Anreicherung des Gemisches im Vollastbereich. Vielleicht hast Du´s auch deshalb als "Beschleunigermembran" bezeichnet?!

    .
    avatar
    MoeGreenwall

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 19.08.13
    Alter : 38
    Ort : Berlin

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von MoeGreenwall am Do 21 Mai - 8:46

    f104wart schrieb:...sondern sperren die Luft- und damit auch die Spritzufuhr beim Gaswegnehmen ab, um ein Überfetten und so das bekannte Auspuffpatschen zu verhindern....

    Soweit ich mir das aus dem Vergaser abgelesen habe, wird das Gemisch durch die Membrane bei Gasrücknahme bzw. im Schiebebetrieb stark überfettet (somit ist es nicht mehr Zündfähig).

    Gesponserte Inhalte

    Re: Umbau offener Lüftfilter & Vergaserbedüsung

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 15 Nov - 11:41