CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Teilen
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Brummbaehr am Sa 16 Mai - 20:21

    Ich habe mir hier etwas gebastelt, was aus der Batteriespannung ca. 300V Gleichspannung erzeugt.

    Wenn die Zündladespulen der Lima im Ar... sind, dann kann dieses Kästchen die Zündkondensatoren in der CDI laden, damit es wieder funkt.

    Das Ganze ist ein Prototype!

    So verrückt wie ich bin, habe ich das gebastelt, obwohl keine meiner Pumpen CDI gezündet ist No


    Das heist aber: Ich brauche einen "Freiwilligen", der das ganze mal testet.
    Ich werde das Kästchen mit nach Vechta bringen.


    Hier ein Bild des Ganzen


    Freiwillige vor!


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    mikejanke

    Anzahl der Beiträge : 264
    Anmeldedatum : 07.09.13
    Alter : 55
    Ort : Altenkirchen / Ww.

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von mikejanke am Sa 16 Mai - 23:01

    Hallo,
    ich habe von den Tiefen der Elektrik nicht viel Ahnung und will dazu lernen.
    Woher hast Du den Wert 300 V? Ist das die Spannung, die die Zündkondensatoren brauchen um ihren Dienst wirkungsvoll zu verrichten?

    Wieviel Leistung geht der Batterie durch die Umwandlung verloren und kann der Ladestrom der Lima das kompensieren?

    Ist in meinen Augen auf jeden Fall ein sehr kreativer Ansatz zur Lösung eines uralten Problems.

    Gruß
    Mike
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Brummbaehr am So 17 Mai - 0:32

    300V sind etwa das, was auch aus der Igni herauskommt. Guggs Du

    Die Leistung wird wohl so um die 20W sein. Vielleicht auch mehr bei max. Drehzahl.
    Sollte die Lima schon schaffen. Ne Igni liegt nach meinen Infos auch bei ca. 20W.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    Gast
    Gast

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Gast am So 17 Mai - 10:07

    Hallo Brummbaehr!

    -Vielleicht erinnerst Du Dich, aus dem Jörg-Forum: http://www.andreasharder.com/forum02/index.php?page=Thread&postID=179368&highlight=Spannungswandler#post179368  , Beitrag 17 ?

    -Sehr gut, daß nun was daraus geworden ist.
     Würde mich ja auch gern für einen Versuch zur Verfügung stellen, bin aber leider weit weg (Österreich).

    Gruß  Horst-CX500
    avatar
    mikejanke

    Anzahl der Beiträge : 264
    Anmeldedatum : 07.09.13
    Alter : 55
    Ort : Altenkirchen / Ww.

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von mikejanke am So 17 Mai - 22:03

    Danke Brummbaehr, wieder etwas dazu gelernt. cheers
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Brummbaehr am Sa 20 Jun - 19:36

    Der Test in Vechta zusammen mit Meikel ging ja gründlich in die Hose Crying or Very sad

    Nun ja, dafür sind Tests ja da.

    Das Problem ist die Spannungsversorgung.
    Die Schaltung funktioniert nur zwischen 11V und 15V Batteriespannung.
    Beim Testprobanten war die Batterie schon etwas schwach, so das ich davon ausgehe, dass beim starten die 11V unterschritten wurden.

    Selbst bei einer guten geladenen Batterie kann die Spannung beim Starten unter 11V fallen.
    Das "Kästchen" macht nur sinn, wenn es auch noch bei ca. 9V funktioniert.

    Mal schauen ob ich das hin bekommen.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Brummbaehr am Mi 25 Mai - 23:11

    Das nächste Vechta steht vor der Türe,
    und ich habe natürlich ein neues "Kästchen" gebastelt.

    Allerdings ist die Sache doch deutlich aufwändiger geworden als ich zuerst angenommen habe.

    Würde mich freuen wenn es wieder die Möglichkeit gäbe dies aus zu probieren.
    Dieses mal habe ich wesentlich mehr Vertrauen in die Sache.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Meikel
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 713
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Potsdam

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Meikel am Do 26 Mai - 0:41

    Zur Sicherheit bringe ich 2 IGNITECHs mit Very Happy
    Meikel


    _________________
    Richtich knülle macht nur Gülle
    CX 500B EZ 3/82; 1. Motor GÜ bei 345.500km
    AWO 425 S Bj.61 ca. 100.000km
    Gespannprojekt: MZ-Fahrwerk mit XS 400 (12E)- Motor...Fertigstellung dauert aber noch

    www.rennguelle.de

    BITTE MAIL STATT PN; PN werden NICHT beantwortet
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Brummbaehr am Do 26 Mai - 11:06

    Davon bin ich ausgegangen Very Happy


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    andi-q

    Anzahl der Beiträge : 950
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Würselen

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von andi-q am Do 26 Mai - 11:46

    Ja, Jochen, Du bekommst ja meinen alten CDI-Motor zum Testen - versprochen! cheers
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1866
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Brummbaehr am Do 26 Mai - 14:09

    cheers cheers cheers


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Charlotta

    Anzahl der Beiträge : 14
    Anmeldedatum : 26.08.16
    Alter : 68
    Ort : Kärnten

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Charlotta am Di 30 Aug - 22:19

    Das erinnert mich an meine Versuche mit einer Yamaha XT500. Auch bei diesem Dampfhammer werden einige 100 Volt aus der Lichtmaschine erzeugt und der Zündzeitpunkt durch weitere Wicklungen drehzahlmäßig beeinflußt. Die Spule mit den meisten Windungen bekam Windungsschlüsse und die Zündung fiel aus. Ich baute einen Wandler von 7-15V auf 300V, brachte die Maschine wieder zum Laufen aber so ganz richtig war das nicht. Dann wurde die XT geklaut, ich wünsche dem Dieb viel Ärger ...
    Jetzt verwende ich die Ignitech und wahlweiss einen Wandler (555, 2x FET und Schalenkern) und eine nachgebaute CDI, Eigenbau, die Ignitech funzt besser ...
    LG aus dem Wörthersee Charlotta

    Gesponserte Inhalte

    Re: Alternative zur Ignitec bei defekten Zündladespulen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 12 Dez - 14:59