CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Teilen
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1454
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 57
    Ort : Lemförde

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von BerndM am Fr 27 Nov - 18:10

    Hallo Sigi,

    Bitte biege ein Blech Edelstahl oder Alu poliert das das Rücklicht hält und ein wenig waagerechter stellt. Dann kannst Du die original Löcher vom Schutzblech zur Befestigung des Blechs nutzen und die Krümmerkrone in der Weise ( 90° ) drehen das sie über die Länge der Zacken die Form des Rücklichts aufnimmt.
    Weitere Optimierungsidee den Kennzeichenhalter hochziehen. Befestigung auch an den zwei unteren Löchern vom Schutzblech.

    Wobei ich alles weiter nach oben schieben würde. Man will ja auch noch was vom Reifen sehen.

    Danke
    Bernd
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Fr 27 Nov - 18:23

    Servus,
    das sieht jetzt auf den Bildern extrem steil aus. VOn der Seite gefällt mir das eigentlich recht gut. 1cm oder so könnte es noch senkrechter stehen, aber da finde ich lohnt sich der Aufwand, der dazu nötig ist gerade nicht.


    Aber überlege wirklich, ob ich nochmal "irgendwann" auf waagerechte Montage umbaue, wie es Brummbär beschrieben hat. Damit würde es nämlichh zumindest optisch noch genau den cm seitlich betrachtet senkrechter stehen (große Spitzen dann nach oben).
    ... kann sehr gut sein, dass ich das mal spontan machen, wenn's mich packt. Die Halteplatte können ich ja auch auch Kunststoff machen, fiel mir vorhin so ein, dann ist das im Grunde ratzfatz geschehen.

    Zum Kennzeichen: Ich wollte den Fenderabschluß nicht verdecken. Der eigentlich Plan die Kennzeichenbeleuchtung hinter den Fender "unsichtbar" zu montieren, aber der lief mir jetzt so gut rein, dass ich den Plan verworfen habe. Insgesammt käme ich vielleicht 5-6cm höher, wenn ich das Kennzeichen unters Rücklicht setze, so viel mehr vom Reifen würde da auch nicht sichtbar werden. Außerdem habe ich mich grad schon sehr mit dem zusätzlichen Spritzschutz angefreundet. Laughing
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4764
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von f104wart am Sa 28 Nov - 10:01

    CX-Sigi schrieb:Verstehe, so rum hat es aber den (für mich) Riesenvorteil, dass ich 4 Originallöcher im Fender verwendet / verdeckt bekomme und dabei eine wesentlich kleinere Halteplatte nutzen muss.

    Warum machst Du´s mit der Adapterplatte nicht so, wie ich´s Dir gezeigt habe? Die Platte ist deshalb auch nicht wirklich größer und es würde besser aussehen, wenn die Lamellen (oben lang, unten kurz) der Linie des Rücklichts folgen.
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Sa 28 Nov - 10:22

    Ich wollte das aus mehreren Gründen erstmal senkrecht machen, werde aber die waagerechte Variante noch probieren.
    Heute ist aber die Kühlerproblematik dran, diesesmal mit Tank versetzen. Wink
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Sa 28 Nov - 21:02

    Ein produktiver Tag neigt sich dem Ende.
    Mti Hilfe von zwei Blechen ist der Tank nun etwa 1,5cm weiter hinten und 5-6mm höher. Den Kühlerdeckel kann ich jetzt sogar aufdrehen.


    Der gedachten Linie kommt das nicht entgegen und die O-Sitzbank geht nur mit Gewalt drauf, aber die wird ja eh zeitnah ersetzt.

    Dann habe ich noch auf die schnelle die waagerechte Variante des Kronenrücklichts ausprobiert. Ich hatte gehofft nicht nochmal ein Blech machen zu müssen, aber die Stabilität des Kartoffelsalateimerdeckels läßt doch sehr zu wünschen übrig.
    Da ich jetzt so eine stärkere Wölbung des Fenders im Vergleich zur senkrechten Montage ausgleichen muss, ist doch einiges an Finetuning nötig, aber die Krone bleibt original, was mir schon sehr am Herzen lag.

    Insgesammt wirkt es auf jeden Fall stimmiger und kommt auch dem Nose-Rücklicht an sich entgegen.
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am So 27 Dez - 18:24

    Tach wiedermal,
    dank eines Forenmembers hab ich in der Zwischenzeit einen C-Sammler im Tausch bekommen und mal die Abgasanlage wieder montiert. Krümmer und Sammler haben "natürlich" neue Dichtungen bekommen.


    Weiterhin ist die vordere Bremse jetzt mit der Bremspumpe von Davin Silver Spares ausgestattet

    Ansonsten bin ich derzeit etwas geblockt, weil der Tank beim Lackierer ist, aber die Grundplatte der Sitzbank habe ich schonmal angefangen.
    So soll sie in etwa mal aussehen:


    Um die Platte möglichst nah und gleichmäßig an den Rahmen zu bekommen, habe ich kurzerhand den Steckhalter auf dem Plastik-Schmutzfänger oder -Fender weggedremelt.
    So liegt das schon besser an:


    Die seitlichen Schürzen werde ich anpunkten und hoffen, dass es hält. Zum einen sollen sie der Sitzbank Stabilität geben, zum zweiten die untere Formkante der ganzen Sitzbank sein und nicht zuletzt will ich den Bezug von der Innenseite der Sitzbank festnieten, damit man die Nieten von außen nicht sieht. Aber geht's erst richtig weiter, wenn der Tank da ist.
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Mo 28 Dez - 16:14

    Nachdem der Auspuff schonmal dran war, habe ich es mir nicht nehmen lassen sie vorhin das erste mal "länger" laufen zu lassen. Also Vergaser nochmal befüllt, Batterie ne Stunde laden lassen und ca. 3-4 Minuten laufen lassen.
    Gut ist, dass der Kühlkreislauf jetzt nachgewiesenermaßen funktioniert, also im erst leeren Auffangbehälter war hinterher was drin. Keine Pfütze, kein Leck.
    Die Zuluft habe ich als sie noch ganz kalt lief mit Bremsenreiniger abgesprüht, keine Drehzahlveränderung, also auch dicht.
    Abgasanlage scheint soweit auch dicht, einzig fiel mir auf, dass nur aus einem Rohr Qualm kam... ?
    Ja, und der Motor ist nach wie vor sehr laut.

    Die Ventile sind noch auf stramme 15 eingestellt, da die 12er Leere nicht aufzutreiben war, kann das die Ursache für das Geklopfe sein? (wird in Kürze richtig eingestellt, die Leere ist wieder da Very Happy )

    Hab sie dann eben nochmal angeworfen und ein Video gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=95SwJINFMmU

    ... oder höre ich Stimmen, wo keine sind?


    Zuletzt von CX-Sigi am Mi 20 Jan - 11:11 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4764
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von f104wart am Mo 28 Dez - 16:23

    CX-Sigi schrieb:Die Ventile sind noch auf stramme 15 eingestellt, da die 13er Leere nicht aufzutreiben war, kann das die Ursache für das Geklopfe sein?

    Stramme 15 sind definitiv zu viel. Klar, dass die dann klappert, gerade, wenn sie noch kalt ist.

    Besser wären da schlaffe 10, denn 10 war früher ja sogar der offizielle Wert.
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Mo 28 Dez - 17:19

    Also die auf 10 sollen sind auch auf 10 - nach den aktuelleren Angaben. Die haben sie ja mal geändert.
    Nur die 12 steht auf vielleich 14,5 oder sowas.

    Ansonsten nix auffälliges?


    Zuletzt von CX-Sigi am Mi 20 Jan - 11:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2291
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von Brummbaehr am Mo 28 Dez - 17:22

    Ich finde die Ventile klappern da schon recht heftig.
    Wobei mein Gehöhr und die Tonqualität bei Youtube nicht das Beste ist.

    @Siggi
    Wenn Du die Ventile einstellst, dann schraub einmal die Einstellschrauben komplett heraus und schau dir den Ventilkopf und die Einstellschraube genau an. Oftmals ist der Ventilkopf schon so weit eingedengelt, das dort eine art Mulde drin ist.
    Dann kann man das Ventilspiel nicht mehr gescheit einstellen.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4764
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von f104wart am Mo 28 Dez - 18:44

    CX-Sigi schrieb:Also die auf 10 sollen sind auch auf 10
    Mag ja sein. 0,10 ist der aktuelle Wert für die Einlaßventile, der war früher mit 0,08 angeben.

    Die Auslaßventile waren ursprünglich mit 0,10 angegeben und wurden auf 0,12 geändert.

    Wenn Du also jetzt keine 0,12er Lehre hast, stellst Du die Einlaßventile mit 0,10 normal saugend ein und die Auslaßventile etwas lockerer, aber immer noch so, dass die 10er nicht gerade durchfällt.

    ...Das Geklapper kann, wie Jochen schon sagt, von der Tonqualität kommen, oder vom Pitting am Ventilschaft. In dem Fall stellst Du´s dann nach Gefühl etwas "zu eng" ein und gut isses.

    Gast
    Gast

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von Gast am Mo 28 Dez - 18:45

    Mach den Ausgleichsbehälter bitte noch min. halb voll!
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Mi 6 Jan - 16:14

    Hi, die Ventile waren laut meinem Nachbarn in Ordnung. Der hat auch seinen Leerenfächer mit der 12er wieder gefunden, die werde ich also in Kürze nochmal korrekt einstellen.

    Gestern kam der Tank zurück:


    Bissi dunkler als ich's im Kopf hatte, aber mir gefällt er! Smile


    Zuletzt von CX-Sigi am Mi 20 Jan - 11:12 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Di 19 Jan - 14:13

    Der Rohbau der Sitzbankgrundplatte nähert sich dem Ende.


    Ich bitte um Nachsicht, es ist das erste Mal, dass ich sowas aus Metall gebaut und selbst "geschweißt" habe.
    avatar
    Ausbilder

    Anzahl der Beiträge : 327
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Alter : 50
    Ort : Bottrop

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von Ausbilder am Di 19 Jan - 23:07

    Na ist doch gut, es wird und außerdem kommt noch Schaumstoff drüber!
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Di 19 Jan - 23:52

    Jo, dass man das hinterher nicht mehr groß sieht ist neben dem, dass ich zum ersten mal geschweißt habe und es überhaupt so geworden ist eines der Dinge, über die ich recht froh bin. Wink
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4187
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von Waterbrunn am Mi 20 Jan - 7:03

    Erst wenn man sich selbst traut, lernt man wie es beim nächsten Mal besser geht.
    Für den ersten Versuch hat die doch eine schöne Form!


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Ghost_shooter
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 45
    Anmeldedatum : 01.08.14
    Alter : 28
    Ort : Nürnberg

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von Ghost_shooter am Mi 20 Jan - 7:12

    Hallo Sigi,
    Nochmal zu deinen Ventilen. Ich nehme jetzt einfach mal an das du diese nach Brumbaehrs Anleitung überprüft hast und dies in Ordnung ist.

    Trotzdem wundere ich mich wie du auf das maß von 0.13 für den Auslass kommst.
    Ich habe die besten Erfahrungen mit den geänderten einstellmaßen gemacht. Einlass 0.10 Auslass 0.12
    Beides schön saugend eingestellt und sie sollte nicht mehr klappern.


    _________________
    Gruß Frank


    www.cx-freunde-franken.de
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am Mi 20 Jan - 11:10

    Uh, das war nur ein Versehen, 0.12 ist natürlich korrekt. Also überall, wo ich 13 geschrieben habe, war 12 gemeint. Wink Passiert mir ab und an mit Zahlen, sowas.
    Hab's mal editiert, jetzt könnten nur noch Zitate mit dem falschen Wert verwirren.


    Die finale Form der Sitzbank, also mit Polsterung, wird allerdings recht flach, bzw. gerade und ohne große Mulde. Der Fahrerplatz wird mit sowas um die 8-10cm gepolstert, während der Soziussitz nicht viel mehr als 3-4cm bekommt.
    Bei der Unterkante habe ich versucht den Schwung von Tank und Rahmen aufzugreifen. Bin recht zuversichtlich, dass das am Ende stimmig aussieht und hoffe dass sich mein Gebrate als haltbar erweist. Um den Hebel zu verringern, der wirkt, wenn der Soziusplatz belastet ist, habe ich noch eine Rettungsidee im Hinterkopf. Im Moment bin ich nicht sicher, ob das bei einem eventuellen Schlagloch wirklich halten würde. Aber ganz fertig bin ich ja auch noch nicht. Smile

    Sollte die Sitzbank in einer zweiten Version nochmal gebaut werden müssen, würde ich schon bei der Materialwahl was anders machen neben einigen anderen Sachen. Für die Eingewöhnungsphase zwischen CX und mir wird die aber auf jeden Fall taugen, da ich die ersten x-hundert km so oder so ohne Sozius fahren werde. Ich kenne ja weder die Maschine, noch die Reifen - da riskiere ich außer mir selbst nichts.
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am So 24 Jan - 12:40

    Eine Frage noch zur Bremspumpe von DSS. Wie habt ihr das beim TÜV gemacht?
    Verschwiegen, durch fahrdynamische Prüfung abnehmen lassen? Oder ganz anders?
    Danke!
    avatar
    askano

    Anzahl der Beiträge : 335
    Anmeldedatum : 09.05.13
    Alter : 58
    Ort : Ulm

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von askano am So 24 Jan - 13:09

    Drangebaut und zum TÜV gefahren!

    Hatte aber im Vorfeld mal nachgefragt. Laut "meinem" Prüfer muss die Pumpe nicht eingetragen werden weil sie ein Nachbau des Originals ist. Wichtig ist das der Kolbendurchmesser der gleiche ist.

    Gruß
    Gerhard
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2263
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von Kallebadscher am So 24 Jan - 13:12

    Hallo

    das Teil entspricht dem Orichinol.....und wurde somit bei mir noch nie hinterfragt

    an einer meiner Europumpen hab ich die Bremspumpe von ner 1100er Honda Europan drann
    die hat die gleichen Innenmaße, aber nen verstellbaren Bremshebel.....auch hier gabs noch nie Probs beim TüV


    Hatte schon mal jemand Probleme wegen einem derarten Bremsenumbau ?
    Bzw. was sagt die Gesetzgebung dazu ?




    Gruß
    Tom
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am So 24 Jan - 14:03

    Ich stelle nur gerade eine Liste für die Abnahme zusammen und muss quasi das Augenmerk drauf lenken, da ich ja Stahlflex (natürlich mit ABE) verbaut habe und ein Lenker mit Teilegutachten drauf ist. Ich denke da wird ihm die Armatur schon auffallen weilsie einfach neuer aussieht als der Rest.
    Wenn er die Maschine gut genug kennt, könnte auch sein, dass die Problematik mit dem zu schrägen Bfl.-Behälter der Original-C zur Sprache kommt.
    Wenn das der Fall ist, will ich einfach nicht dumm rumstottern. Weiß nicht, ob die blanke Wahrheit "Nachbau aus England" da hilfreich wäre. Da wäre es wahrscheinlich schlauer das gleich zu Beginn zu sagen.
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1454
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 57
    Ort : Lemförde

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von BerndM am So 24 Jan - 14:32

    Hallo Sigi,
    Was die vorausgehenden Beiträge auch darstellen kann ich bestätigen.
    Ich habe auch den DDS HBZ an die GL gebaut und bin zum TÜV gefahren. Bei diesem Termin wurden die Verlegung der Stahlflex kontrolliert, zu denen hatte ich ungefragt die ABE gezeigt.
    Ich kann auch bestätigen das der HBZ nicht kommentiert oder hinterfragt wurde. Bei der Fahrt merkt der Prüfer ob der Druckpunkt und die Bremswirkung stimmt. Und mit dem HBZ passt
    er.
    Grundsätzlich muss die Stellung des Vorratsbehälters zum Lenker passen. Somit ist die Montage des DDS HBZ zu dem von Dir verbauten Lenker vollkommen richtig.
    Warum sollte jemand nach dem original HBZ der zum gekröpften C Lenker gehört fragen ? Würde doch nicht zum neuen Lenker passen.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    CX-Sigi

    Anzahl der Beiträge : 394
    Anmeldedatum : 13.09.15
    Ort : 91541 Rothenburg o/T

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von CX-Sigi am So 24 Jan - 19:29

    Jo, das kann ich alles argumentativ so ausdrücken, dass er mir auf die Schulter klopft. Aber was ich sage, wenn er fragt, was es für eine ist, weiß ich nicht.
    Ersatzteil für einen anderes-CX Modell? Ne Teilenummer ist ja bei der orignalen nicht drauf, wenn ich mich jetzt nicht sehr täusche. Um rauszufinden, dass es aber kein Honda-Original-Teil ist, muss er eigentlich nur kurz googlen. Vier Schrauben am Deckel von der Honda und zwei bei der von DSS.
    Unterm Strich ist's ein Aftermarket Produkt ohne jedwede ABE, Qualitäts- oder Teilegutachten. Damit das wasserdicht ist, muss sie also nach §21 abgenommen und als "vergleichbar mit..." eingetragen werden.

    Ich denke ich werde das einfach direkt ansprechen. Wie schonmal erwähnt machen mir TÜV und Polizei keine Sorgen, aber wenn was passiert und die Versicherung zickt rum - was bei einem derartig sicherheitsrelevanten Teil der Fall sein wird, wenn es der Gutachter merkt - kann ich froh sein, wenn ich mir noch nen Strick leisten kann... bissi überdramatisiert, aber ich kenne mittlerweile den zweiten Vornamen von Gesetzgeber Murphey.

    Nachtrag: Ich schreibe Lindsey von DSS mal an und frage, ob's da nicht irgendwelche Papiere dazu gibt. Mal kucken.

    Gesponserte Inhalte

    Re: CX 500 C - PC01, Bj. 1980

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 14 Dez - 18:20