CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Austausch
    avatar
    vogfly

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 11.03.15
    Alter : 43
    Ort : Häver

    Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von vogfly am Do 28 Apr - 20:35

    Hi, (hoffe bin diesmal im richtigen Thread;))
    Ich weiß, das unsere Pumpen keine Rennmaschinen sind, aber habe trotzdem ne Wette mit meinem Nachbarn laufen..........
    und zwar....
    Bei unserer letzten Runde meiner Hausstrecke konnte ich ihn mit Elfriede(so heißt meine Pumpe) locker auf abstand halten.....er hatte damals ne
    650er Bandit.
    Jetzt hat er ne 996... Shocked
    Gibt es ne möglichkeit, ihm auf den geraden zu folgen ?
    Die Kurven machen mir keine sorgen, aber wenn der Gas gibt............ isser wech........
    Kann man ne Pumpe auf ,sagen wir mal 60PS bringen, und wenn ja ,wie ????
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1270
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 20
    Ort : Nürnberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von zockerlein am Do 28 Apr - 20:52

    Die 996 hat laut Netz 116 PS oder so... die CX mit viiiiel Glück 50Ps am Hinterrad... meinst du wirklich, du kommst da hinterher? Wink
    Aber wenn du was machen willst:
    Erst mal Zündung und Ventile richtig einstellen.
    Dann mal Kompression testen um zu sehen, ob es sich überhaupt lohnt, oder es an dem Kolbenringen oder Schaftdichtungen vorbeipfeift.
    Wenn die Kompression stimmt, dann vielleicht erst mal neu Synchronisieren und erst mal fahren. So viel kannst du ohne große Arbeiten machen...

    Wenn es dann mehr sein darf: ansaugkanäle polieren, ventile einschleifen, dem Trennsteg spitz zufeilen (aber nicht zu spitz)
    Dann gehts richtig los mit aufbohren, hohnen, kompression erhöhen (durch Materialentnahme am Zylinderkopf, 1 zehntel abnehmen oder so), dann Vergaser neu einstellen, vielleicht Schiebervergaser etc.

    Aber wie gesagt: die CX ist keine Rennmaschine! Da brauchst du schon ne neuere Wink

    Dani Smile
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von guelli02 am Do 28 Apr - 23:19

    vogfly schrieb:Kann man ne Pumpe auf ,sagen wir mal 60PS bringen, und wenn ja ,wie ????
    Das wird nur Kallebadscher (nur per PN) beantworten können, der seine damalige GL auf gemessene 62/64 PS am Hinterrad gebracht hat.

    62/64 DIN PS am Hinterrad sind etwa 70++ DIN PS an der Kurbelwelle/Schwungrad gemessen.


    Zocki schrieb:Dann mal Kompression testen um zu sehen, ob es sich überhaupt lohnt, oder es an dem Kolbenringen oder Schaftdichtungen vorbeipfeift.....

    Ja nee iss klar: Wenn es an den Ventilschaftdichtungen abpfeift, sinkt die Kompression  Smile

    Zocki schrieb:Dann gehts richtig los mit aufbohren,

    Jau, und dann noch mit Kolben und Ringen eines japanischen PKW bestücken.
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1270
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 20
    Ort : Nürnberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von zockerlein am Do 28 Apr - 23:28

    Jau, mea culpa, nicht ventilschaft sondern ventilsitz!
    Danke Smile

    Entsprechende Kolben kann man sich anfertigen lassen, der Themenstarter hat ja kein Preislimit gesetzt Laughing
    Ich sag nur was geht! Nicht was wirtschaftlich ist
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von guelli02 am Fr 29 Apr - 0:06

    zockerlein schrieb:Ich sag nur was geht! Nicht was wirtschaftlich ist
    Das Wirtschaftliche war ja auch nicht Gegenstand der Frage.

    Wie groß -meinst/schätzt Du- kann man aufbohren, um einen messbaren Hubraum und PS-Zugewinn zu erhalten ?

    ______________________

    Die PS Literleistung von ~~ 100 PS pro Liter ist ja nahezu gleich.
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von guelli02 am Fr 29 Apr - 0:37

    vogfly schrieb:Kann man ne Pumpe auf ,sagen wir mal 60PS bringen, und wenn ja ,wie ????
    Ja. Und ganz einfach:
    Durch den Kauf einer 650iger oder einer 500 oder 650iger Turbo.
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1849
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Brummbaehr am Fr 29 Apr - 7:53

    Die einfachste Tuning-Maßnahme ist in der Regel eine Gewichtserleichterung des Fahrers Laughing Laughing Laughing Laughing
    Erhöht zwar nicht die Leistung, aber hilft beim Beschleunigen.

    Duck und Wech


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1270
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 20
    Ort : Nürnberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von zockerlein am Fr 29 Apr - 10:37

    Wie groß -meinst/schätzt Du- kann man aufbohren, um einen messbaren Hubraum und PS-Zugewinn zu erhalten ?
    das kann dir wahrscheinlich nur ein Motoreninstandsetzer sagen...
    Da man aber bei den fest verbauten Laufbuchsen der CX diese nicht einfach so austauschen kann und dadurch das aufbohren auf sagen mir 2mm im Radius begrenzt ist (ca +50ccm) würde ich eher die Verdichtung durch entsprechende Kolben, Härtere Ventilfedern oder die Materialabnahme am Kopf machen...

    aber wie gesagt, alles nur Spekulation! Motoreninstandsetzer fragen oder eine Turbo kaufen Wink
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von f104wart am Fr 29 Apr - 18:35

    Hallo vogfly,

    grundsätzlich kann man jeden Motor, auch den der CX tunen.

    Das ist aber nichts, was man  "mal eben so" machen kann. Zum Einen gehört da eine Menge Erfahrung dazu und zum Anderen gibt es nicht die oder jene Maßnahme, um da mal eben 5 oder 10 PS herauszuholen.

    Tuning ist immer die Summe vieler Einzelmaßnahmen, die für sich alleine erst mal nichts oder nur wenig bringen.

    Wenn Du Dich mit dem Thema ernsthaft auseinandersetzen möchtest, dann empfehle ich Dir, die Tuning Fibel von Ulf Penner zu lesen. Das verschafft Dir einen ersten Überblick, in welche Richtung es gehen kann und was wo und wieviel bringt ...oder auch nicht.

    ...Hier im Forum darfst Du jedenfalls keine allzu kompetenten Antworten zu diesem Thema erwarten.  Wink
    avatar
    vogfly

    Anzahl der Beiträge : 40
    Anmeldedatum : 11.03.15
    Alter : 43
    Ort : Häver

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von vogfly am Fr 29 Apr - 20:45

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, werd mich also erst mal um den Tip von Brummbaer kümmern, nehme also mal ab Wink
    Bringt bei mir bestimmt was .
    Und sonst lass ich mich dann halt mal überraschen, brauch noch neue Reifen, und dann gehts los,
    .......Hintergrund ist nat. das mein Kumpel nur geradeaus fahren kann Wink
    Jemand Reifen Tips ? Bin jetzt eigentlich für diese hier:



    MOTORRAD-Urteil: Satter Grip bei trockener Straße alleine genügt nicht, und in allen anderen Testkriterien ist der Roadrunner nur Mittelmaß. Dass die Honda CX 500 mit passender Bereifung durchaus an Fahrstabilität zulegen kann, zeigt die Konkurrenz. Mit dem Avon Roadrunner dagegen kommt die Güllepumpe nicht in Fahrt.
     

    BRIDGESTONE, Japan
    Mehr Infos unter www.bridgestone-eu.com

    Vorderrad:
    Battlax BT 45 F, 3.25 H 19 (weitere BT 45 Größen)
    Profiltiefe: vorn 4,5 mm, Gewicht: vorn 4,5 kg
    Hinterrad:
    Battlax BT 45 R, 4.00 H 18 (weitere BT 45 Größen)
    Profiltiefe: 7,2 mm, Gewicht: 6,8 kg
     
    Fahrstabilität/Kurvenverhalten (179 Punkte, Platz 1)
    Mit verlässlich hoher Haftung vermittelt der Bridgestone in allen Lagen ein souveränes Fahrgefühl, das durch eine messerscharfe Lenkpräzision, gutes Handling und eine makellose Kurvenstabilität bei forscher Gangart perfektioniert wird. Das beste Fahrwerkstuning für die CX 500 heißt Battlax BT 45.

    Nasstest (81 Punkte, Platz 1)
    Bei Nässe geht die Triumphfahrt unvermindert weiter. Mit konstanten 1.46,3er-Rundenzeiten und 54 km/n Kurvengeschwindigkeit beweist der Bridgestone objektiv und messbar seine Qualitäten. Subjektiv macht ihn die gute Grip-Balance von Vorder- zu Hinterrad zum Sieger. Ein wenig störend: Rutscher im Grenzbereich erfolgen etwas abrupt und hart.

    MOTORRAD-Urteil: Der Bridgestone BT 45 ist klarer Testsieger. Seit Jahren auf dem Markt, bieten die japanischen Reifenhersteller für alle Fahrer älterer Motorräder einen haftfreudigen, kurvenstabilen und sicheren Pneu, der auch von Haus aus kapriziösen Fahrwerken ihre Flausen austreiben kann. Dieser Reifen ist und bleibt die Referenz im Segment der getesteten Diagonalreifen.


    Quelle:http://gs-classic.de
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von f104wart am Fr 29 Apr - 20:56

    Mit dem BT45 machst Du nichts falsch.

    ...Du solltest aber auch mal Deine PNs lesen. Wink

    De Junior

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 11.11.17
    Alter : 18

    Motorumbau Cx500e

    Beitrag von De Junior am Sa 11 Nov - 19:43

    Servus Leute

    Nach vieeelen Jahren nur Stammtisch hat es mich endlich mal wieder ins Forum verschlagen.
    Hat mehrere Gründe .

    Der für mich jetzt wichtigere ist mein zukünftiger Umbau .
    Keine Cafe racer ,keine Dragster , "einfach" nur ein Motorumbau .

    Das Ziel ist die maximale Leistung aus dem 500er motor zu holen ohne ihn zu gefährden.
    Ändern will ich :
    Einspritzung statts Vergaser, Ignitek, Nockenwelle, Krümmer.

    Im Vergleich zu den ersten beiden Sachen ist die Nockenwelle und die Abgasanlage ''pipifax'',
    da ich Zündung und Einspritzung selber einstellen will. (Leistungsprüfstand ist vorhanden)

    Meine frage an euch ist jetz:
    ''Wie verbaue ich die Sensorik der Einspritzanlage oder kann ich das mit der Ignitek koppeln?''

    Ich bedanke mich schomal herzlich für die Antworten .

    Liebe Grüße
    Kallebatschers Junior
    Tobias Very Happy
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von f104wart am Sa 11 Nov - 20:48

    Hallo Tobias,

    schön, Dich hier zu treffen. cheers

    Find ich toll, was Du Dir da vorgenommen hast. Und weil ich es auch so toll finde, wie Du das mit Deinem Job und auch sonst so machst und man junge Leute wie Dich fördern muss, schenk ich Dir für das Projekt die Ignitech.

    ...Such Dir eine aus. Willst Du ne "normale" DCCDI P2 oder ne DCCDI-P2 race?

    De Junior

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 11.11.17
    Alter : 18

    cx 500e Motorumbau

    Beitrag von De Junior am Sa 11 Nov - 22:32

    Hallo Ralf

    Ich weis garnicht was ich sagen soll ...  Danke
    Sicherlich haben wir bei uns auch noch was , das du gebrauchen kannst . Very Happy

    Leider kenne ich mich mit der Ignitek noch nicht so gut aus , deswegen lasse ich lieber dich entscheiden .
    Wo ist eigentlich der Unterschied?
    Die Einstellmöglichkeiten oder auch etwas in der Hardware?

    Jetz habe ich nurnoch das Problem mit der Einspritzung. Shocked  Very Happy


    Viele dankende Grüße
    Tobias
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von f104wart am Sa 11 Nov - 22:58

    Hallo Tobias,

    schau Dir mal das Handbuch zur Race-Igni an: dccdip2_race und vergleiche es mit der normalen dccdip2

    Du weißt aber schon, dass Dein Motor aus der Euro dann von NEC- auf CDI-Zündung umgebaut werden muss. Das bedeutet, dass Du entweder den Fliekraftregler blockieren oder die Impulsgeber (Pickups) aus nem CDI-Motor brauchst und Du auch andere Zündspulen verbauen musst. Ausserdem muss der Killschalter, wenn Du ihn beibehalten möchtest, über ein Relais geschaltet werden.

    Was die Einspritzung und die Technik drumrum betrifft, kann ich Dir leider nicht allzu viel helfen. Ich hab mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt.
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1849
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Brummbaehr am Sa 11 Nov - 23:35

    Ignitec hat auch Kombination Zündungs/Einspritzsteuerung

    PS: Ich würde im Stammtischbereich hierzu einen neuen Fred aufmachen.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    De Junior

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 11.11.17
    Alter : 18

    cx 500e Motorumbau

    Beitrag von De Junior am Sa 11 Nov - 23:38

    Hei Ralf


    Habe mich ein wenig In die Ignitek reingelesen und paar sehr positive Extras gefunden.

    So hat die normale Ignitek 3 Multifunkionsausgänge
    von denen einer schon als elektromagnetischer Ventilschalter vordefiniert ist.

    Jetz muss man ''nurnoch''  diesen und einen weiteren Ausgang auf ca 360 Grad vor Zündung stellen und mit den Einspritzdüsen verbinden .

    Ich weis nur jetz schon dass das nicht so leicht wird wie es klingt. Very Happy Crying or Very sad
    Hoffentlich funktioniert es überhaupt. Smile


    Ps. An brummbaehr
    Danke für die Info ... ich les mich mal rein ob das was für mich ist .


    Grüße
    Tobias
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von f104wart am Sa 11 Nov - 23:45

    De Junior schrieb:Ich weis nur jetz schon dass das nicht so leicht wird wie es klingt. Very Happy Crying or Very sad

    Man wächst mit seinen Aufgaben, Tobias. Wenn´s einfach wäre, würde es ja jeder machen. Wink
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1270
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 20
    Ort : Nürnberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von zockerlein am So 12 Nov - 8:25

    Hallo Smile
    Ich finde den Plan gut Very Happy

    was du probieren könntest, wäre eine Einspritzbrücke der 500Turbo zu deinem Vorhaben umzubauen.
    Die sollte auch an den normalen 500er Block passen und hätte schon entsprechende Bohrungen und Flansche für Einspritzdüsen etc.

    Dani
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von f104wart am So 12 Nov - 10:04

    Schöne Idee, hatte ich auch schon. Eine davon ist bei CMS sogar noch lieferbar.


    ...Oder hier: CX 500 Turbo Teile
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 59
    Anmeldedatum : 10.09.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von yosz am So 12 Nov - 11:26

    De Junior schrieb:... Ändern will ich :
    Einspritzung statts Vergaser, Ignitek, Nockenwelle, Krümmer.
    Im Vergleich zu den ersten beiden Sachen ist die Nockenwelle und die Abgasanlage ''pipifax''....
    Sehr interessantes Projekt, für mich klingt aber allein die Nockenwelle schon anspruchsvoll genug. Punkt eins ist die Beschaffung, Punkt zwei, wenn die Welle auch den Ventilhub ändert kommt man an den Ventilfedern nicht vorbei, wegen dem Hub und der zu erwartenten höheren Drehzahl des Motors. Wow!
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1270
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 20
    Ort : Nürnberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von zockerlein am So 12 Nov - 13:47

    500er Nockenwellen sollten noch zu bekommen sein. Wenn sie eh umgearbeitet wird sollte auch der Zustand kein Problem sein (zur Not wüsste ich auch wo noch ein oder zwei liegen Smile )
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 59
    Anmeldedatum : 10.09.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von yosz am So 12 Nov - 14:02

    zockerlein schrieb:500er Nockenwellen sollten noch zu bekommen sein. Wenn sie eh umgearbeitet wird sollte auch der Zustand kein Problem sein (zur Not wüsste ich auch wo noch ein oder zwei liegen Smile )
    Das klingt danach, daß für Tuning der Grundkreis runter geschliffen wird um mehr Ventilhub zu bekommen. Da wo die Pittings sind (Nockenspitze) will man nichts wegschleifen. Wenn die Welle Induktionsgehärtet ist, ist die Einhärtetiefe eher weniger als 1 mm, also man schleift die harte Oberfläche weg. könnte man aber nachhärten. Im sogenannten Grünsand mit Kühleisen geht die Härte bis 3 mm rein. Der Grundkreis ist nicht das Problem, aber der Übergang in die Rampen. Ciao
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 304
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Polierteufel am So 12 Nov - 14:09

    Hallo zusammen,

    ich möchte jetzt nicht die Euphorie für das Projekt ein bremsen aber erwartet von der Einspritzung nicht ein allzu großes Wunder.
    Wenn bei der CX500 Turbo der Turbolader nicht mehr das macht was er machen sollte, lässt sich solch ein Gefährt fahren wie eine normale CX500 ohne Turbolader. Eine spürbare Leistungssteigerung der dann nur „Einspritzung“ ist vielleicht Messbar aber nicht spürbar. Das Positive ist nur beim Start Verhalten nach langer Standzeit, denn sie springt sofort an.
    Sicherlich führt Einspritzung zu mehr Leistung, was aber auch die passende Motorsteuerung erfordert.

    In deinem Fall @vogfly , kannst Du nur hoffen, dass das Fahrerische Können deines Nachbars genauso auf dem niedrigen Niveau bleibt wie bereits auf der Bandit. Es kommt nicht nur darauf an ob man mehr Leistung unter dem Popo hat um so eine Wetter zu gewinnen, sondern dazu braucht man noch etwas mehr. So eine 996er (ganz abgesehen von mehr Leistung), geben dem nicht geübten Fahrer von Haus aus da schon einige Vorteile. Reifenform, Fahrgestell und auch Bremsen sind der CX500 um Welten klar überlegen. Dem Fahrer solch einem modernen (zum Vergleich zu CX500) Gefährts, wird nicht viel Fahrerisches Können abverlangt, denn das Motorrad macht das alles fast von alleine! Wenn dann der Fahrer dazu den Kopf einschaltet und die Vorteile des Motorrades gezielt ausnutzt, dann hat selbst der mit einer CX500 Turbo keine Change. In deinem Fall musst Du das komplette Fahrgestell überholen und verbessern genauso wie die Bremsen. Die Wahl der Bereifung (BT45) ist schon mal eine wesentliche Verbesserung. Wenn du das alles gemacht hast, hast Du schon einmal eine Change deine „eigene“ Rundenzahl zu verbessern. Ganz abgesehen, dass ich nichts davon halte private Wetten (wer ist schneller) auf öffentlichen Straßen auszutragen, benötigst Du Beschleunigung. Das bekommst Du mit einem Vergaser mit Beschleunigungspumpe hin. Alles andere, um zu glauben aus dem CX500 Aggregat mehr Leistung heraus zu holen, ist aus meiner Sicht der Wunsch nach der „eierlegenden Wollmilchsau“.
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 59
    Anmeldedatum : 10.09.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von yosz am So 12 Nov - 14:16

    Ich fürchte Vogfly hatte sein Wette schon als verloren hingenommen und Grill, Bratwürste und den Kasten Bier besorgt. De Junior wird dran bleiben! Very Happy

    Gesponserte Inhalte

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Nov - 0:24