CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Austausch
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1849
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Brummbaehr am So 12 Nov - 14:46

    vogfly war seit April 201? nicht mehr im Forum.
    Hat also mit dem Motortuning von Tobias im Grunde wenig/nix zu tun.

    Das komm halt davon, wenn man einen alten Fred "kapert" anstelle einen eigenen auf zu machen.

    @Tobias
    Mach doch im SHP-Stammtischbereich einen eigenen Fred zu dem Thema auf.
    Da kann dein Dad dann auch moderrieren.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    De Junior

    Anzahl der Beiträge : 4
    Anmeldedatum : 11.11.17
    Alter : 18

    cx 500e Motorumbau

    Beitrag von De Junior am So 12 Nov - 15:07

    hey Polierteufel

    Ich werde das alles eh Schrittweise machen und nach jedem Schritt sehen was es gebracht hat (und euch infomieren).
    Die Einspritzung wird zuletzt kommen , falls ich zuvor schon zufrieden mit meinem Ergebniss bin.

    Zockerlein
    An Nockenwellen wird es nicht liegen .... bei mir sind noch ... hmmm 4? Motoren Very Happy Very Happy
    Das Problem ist nur ... Es sind alles Nec Motoren und ich brauche einen mit Cdi .

    Wird aber auch kein Problem.


    Ich werde heute Abend dieses Thema im Nordbadenstammtisch fortführen .

    Danke an alle
    Tobias
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von f104wart am So 12 Nov - 15:44

    Hallo Tobias,

    das mit den NEC-Motoren ist kein Problem. Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder, Du schmeißt den Fliehkraftregler raus und baust die Pickups vom CDI-Motor in den hinteren Deckel neben den Stator, oder Du blockierst die Flieggewichte mit nem Schweißpunkt und benutzt die NEC-Impulsgeber für die CDI.

    ...Wobei ich nicht 100%ig sicher bin, ob das mit den NEC-ImpGebern funktioniert.


    Nockenwelle ist kein Thema. Die kann man umschleifen und hinterher zum Beispiel keramikbeschichten lassen.


    Dein Plan, wie Du vorgehen möchtest, ist grundsätzlich schon mal richtig: Eins nach dem anderen, Schritt für Schritt und schauen, was dabei raus kommt. Das Tunen ist immer die Summe aller Einzelmaßnahmen.

    Das mit der Einspritzanlage wird nicht nur sehr aufwendig, sondern vermutlich auch Dein Budget sprengen.

    Technisch interessant und machbar ist es trotzdem.

    Ich empfehle Dir aber, Dich langsam an das Tunen heran zu tasten und erst mal alle Bauteile zu optimieren und dann mit Schiebervergasern zu arbeiten. Wenn´s das Budget erlaubt, wären rollengelagerte 34er Mikuni Flachschieber die erste Wahl.

    Für den Anffang besorg Dir am besten die Tuning-Fibel von Ulf Penner. Der ist übrigens auch im Cafe Racer Forum ("penner") und, wenn man ihn direkt anspricht, auch sehr hilfsbereit. Besonders dann, wenn es um Nachwuchs geht.

    An wen Du Dich auch mal wenden könntest ist Albert Weishäupl aus Österreich.. Auch Albert ist im CR-Forum vertreten unter dem Namen "rarebear".


    ...Sag den Jungs beim Stammtisch heut Abend nen schönen Gruß von mir. Besonders Hugo und, wenn er kommt, auch Edgard.  Wink


    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2116
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Kallebadscher am So 12 Nov - 21:05

    Brummbaehr schrieb:@Tobias
    Mach doch im SHP-Stammtischbereich einen eigenen Fred zu dem Thema auf.
    Da kann dein Dad dann auch moderrieren.




    ....warum nen Techniktread im (Nordbaden !)-Stammtischgebabbel untergehen lassen....
    dann lieber einen bestehenden Tuningtread aufleben lassen

    Rolling Eyes


    @ Ralf/F104wart
    Stammtisch mit Kürbissuppenessen war leider letzte Woche....somit nix Grüße ausrichten Wink

    @ All
    Tobias hat einiges an Erfahrung und kennt sich mit den CXen so gut aus wie ich.....
    schraubt er doch seit er laufen kann mit an meinen Pumpen Wink
    Nockenwellen sind n Paar da, Motoren auch noch n einige (mindest. 4 brauchbare )

    Ich denke, dass die vorhanden Grundlagen gut sind....er darf seine Ideen frei ausleben und er will dabei aber optisch nah am Original bleiben.



    Gruß
    Tom

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von f104wart am So 12 Nov - 21:51



    Das sehe ich genau wie Tom.

    Leute wie Tobias sind eine Bereicherung für dieses Forum und den Technikbereich.


    Mit seinem Projekt kommt wenigstens mal wieder etwas frischer Wind hier rein, der auch mal einen Blick über den Gülle-Tellerrand hinaus verspricht.  Very Happy
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 304
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Polierteufel am Mo 13 Nov - 8:33

    Hallo Tobias,

    mit dem Thema aus dem 500er oder sogar aus dem 650er Aggregat mehr Leistung zu entlocken, hab ich  bisher keine Gedanken verloren.  Theoretisch müsste man mehr Leistung aus den Motoren kitzeln können. Meine Frau hat eine Suzuki SV (V2/ 8 Ventile/ 650ccm/ Mikuni Vergaser/ mit Serie 73PS).
    Vergleicht man dann den SV V2 650 Motor, mit dem der Güllepumpe, erreicht dieser Motor nur 65 PS.

    Wo holt Suzuki aus dem Motor die ca. 8 PS mehr Leistung her? Liegt es an den Motoraufbau von Kolbendurchmesser und Hub? Oder liegt es daran, dass das jeweilige Ventilpaar von einer Nockenwelle angetrieben wird? Oder ist die Motorsteuerung auf mehr Leistung programmiert? Macht dies zusammen den Unterschied von ca.8 PS mehr Leistung aus? Oder liegt es am Drehmoment?
    Wo werden die 73PS an der Suzuki und die 65PS an der Honda gemessen? Sind es Angaben die jeweils am Hinterrad gemessen wurden? Wenn ja, dann wundert es mich nicht, dass die SV 8PS mehr Leistung auf dem Prüfstand anzeigt denn diese hat 6-Gänge.

    Ich bewege mich noch weiter von der Güllepumpe weg aber: Ich muss an meiner VT1100C (V2/ 1100ccm/ 67PS ... ) ganz schön am Gashahn ziehen um an der SV dran bleiben zu können. Nur zum Vergleich, der große V2 hat bereits bei 3000 U/min ein max. Drehmoment von 98 an stehen. Normalerweise Traumdaten für ein "Sport-Motorrad" wenn die unbändige Kraft nicht durch ein 4-Gang Getriebe gebändigt wäre. Würde dieses Aggregat mit einem 5-Gang Getriebe (oder sogar 6 Gang) und auch in ein Sportfahrwerk eingebaut, wäre es ein Geschoss.

    Die ZX-9r (4 Zylinder/ 900ccm/ 143PS/ Mikuni-Vergaser) jetzt hier auch noch zu vergleichen, würde hier nur Verwirrung schaffen wegen Reihenmotor. Es soll aber zeigen, dass aus 900 ccm noch mehr Leistung raus zuholen ist ohne Einspritzung.


    Ich bin mir trotzdem sicher, dass man aus dem 500er oder auch 650er Motor der Güllepumpe etwas mehr Leistung raus kitzeln kann. Aus dem Grund würde ich mich sehr freuen Tobias, wenn man dein Projekt in einem separaten Beitrag in der Technikecke verfolgen dürfte.

    Was super wäre, wenn man vorab die Güllepumpe so wie sie jetzt ist, auf den Prüfstand stellen würde. So hätte man die Startwerte und könnte bei jeder Veränderung Zahlen vorlegen, wie viel PS- Steigerung diese ausgemacht hat. Es wäre somit auch zu sehen, was die Güllepumpe ohne Veränderungen an dem Motor jetzt noch an Leistung vorweist nach den Jahrzehnten.


    Zuletzt von Polierteufel am Mi 15 Nov - 6:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    mikejanke

    Anzahl der Beiträge : 260
    Anmeldedatum : 07.09.13
    Alter : 55
    Ort : Altenkirchen / Ww.

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von mikejanke am Di 14 Nov - 19:55

    Micha, von 65 PS bis 73 PS sind es nur 8 PS mehr, nicht 18!
    Wink



    Edit: hast 8 aber auch 18 PS geschrieben.
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 304
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Polierteufel am Mi 15 Nov - 6:07

    Wink

    ... hatte bis gestern Morgen 3x 18 PS stehen gehabt. Wink
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 59
    Anmeldedatum : 10.09.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von yosz am Mi 15 Nov - 13:41

    Ciao,
    so grob gerechnet, ohne Drehmomentverbessung müßte der 500er Motor schlapp 1000 Umdrehungen mehr machen um 5 PS dazu zu gewinnen. Wenn man das Drehmoment um 10 % steigern kann, kommen 61 PS bei 10000 oder 55 PS bei 9000 raus. 10% Drehmoment ist äquivalent 10% mehr Liefergrad an Luftmasse.
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von guelli02 am Mi 15 Nov - 14:13



    Schau Dir das  Diagramm oben links an.
    Mehr Drehzahl heisst ja nicht, dass dann auch mehr PS erzugt werden.


    Sind es Angaben die jeweils am Hinterrad gemessen wurden? Wenn ja, dann wundert es mich nicht, dass die SV 8 PS mehr Leistung auf dem Prüfstand anzeigt denn diese hat 6-Gänge.
    Was hat die Anzahl der Gänge mit den PS zu tun ?
    Meines Wissens gar nix.

    DIN PS werden normalerweise an der KW gemessen. Wie das bei den CX-Motoren gehen soll, ist fraglich.
    Vermutlich wird an der Getriebeausgangswelle gemessen.
    Wird die Radlast/die PSse -also am Hinterrad- gemessen sind es ja weniger als 50 PS, weil u.a. Getriebe und Nebenaggregate sowie der Endantrieb usw. viel Leistung schlucken.




    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 59
    Anmeldedatum : 10.09.13

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von yosz am Mi 15 Nov - 18:26

    guelli02 schrieb:Mehr Drehzahl heisst ja nicht, dass dann auch mehr PS erzeugt werden.
    Wenn die Du Drehmomentkurve im Diagramm aber einfach 1000 Touren nach rechts schiebst und dann gemäß P=M*2 ¶ * n die Leistung neu berechnest schon. (¶ soll PI=3.14 sein, sieht ein bissel komisch aus.)

    guelli02 schrieb:DIN PS werden normalerweise an der KW gemessen. Wie das bei den CX-Motoren gehen soll, ist fraglich .... also am Hinterrad- gemessen sind es ja weniger als 50 PS, weil u.a. Getriebe und Nebenaggregate sowie der Endantrieb usw. Leistung schlucken.
    Um die Motorleistung auf einem Rollenprüfstand zu bestimmen, wird im Hochlauf das Moment am Rad vom Motor angetrieben gemessen. dann wird die Kupplung getrennt und im Abtouren das Schwungmoment von Rad, Getriebe usw. gemessen. Beide Momentkurven werden einfach zusammen addiert und per P=M*2 ¶ *n auf die Motordrehzahl umgerechnet. Wenn die Kupplung nicht richtig trennt gibts ein paar PS weniger und auch sonst hat die Methode ein paar kleine Fehlerquellen.
    Ciao

    Gesponserte Inhalte

    Re: Tuning der Pumpe.........ziemlich unwichtig, .........sag nur SatteLiterSchüssel

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Nov - 0:25