CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Teilen
    avatar
    planetscooter

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 04.05.16
    Ort : Bern

    12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von planetscooter am Mi 25 Mai - 17:11

    Die Suche fördert nichts zu Tage, aber ich vermute mal, dass einige von euch auch ein Navi betreiben und es an 12 V (geschaltet?) angeschlossen haben, bzw. von 12 V für eine USB Buchse abgreifen. Ich wäre sehr froh, wenn mich jemand an die Hand nehmen könnte und mir sagen, wie's geht.
    avatar
    ujr56
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 146
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 61
    Ort : Berlin

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von ujr56 am Mi 25 Mai - 17:41

    Meine 12-Volt-Bordsteckdose ist mit fliegender Sicherung direkt an der Batterie angeschlossen und mit Kabelbindern am Lenker befestigt. Solltest Du eine 5-Volt-USB-Dose anbauen bitte unbedingt über geschalteten Strom oder mit Unterbrecherschalter montieren da diese immer Strom zieht !


    _________________
    [i]"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit.
    Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." [b]Albert Einstein
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 490
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von Kölnerfluse am Mi 25 Mai - 17:49

    Hallo Planetscooter,

    wie würde ein Rechtsanwalt antworten?
    "Es kommt darauf an ..."

    Ich sag´ Dir mal, wie ich es bei mir gemacht habe: Im letzten Jahr bei Louis die Sonderedition des Tom-Tom für 249 €  besorgt, da ist alles dabei. Die Halterung ist gleichzeitig Ladeschale. Die habe ich an geschaltete 12V fest verdrahtet. Der Vorteil ist, dass Dir das Navi bei Fahrpausen nicht die Batterie leernuckelt, der Nachteil, dass es bei Wiederaufnahme der Fahrt neu gestartet werden muss.

    Ich weiss ja nicht, ob Du Dir schon ein Navi zugelegt hast, kann Dir aber nur wärmstens ans Herz legen, bei Neuanschaffung auf ein spezielles Mopped-Navi zurückzugreifen. Dies umso mehr, wenn Du Sprachausgabe über Helmset haben möchtest. Denn die Bluetooth-Protokolle der üblichen KFZ-Navis unterscheiden sich in den allermeisten Fällen von den Moppe-Navis und sind somit nicht mit Headset zu betreiben. Desweiteren kommt eine erheblich bessere Bedienung der Mopped-Navis hinzu und sie sind wasserdicht, d.h. Du musst nicht mit irgendwelchen Schutzhüllen experimentieren.

    Wenn Du ein Navi über 12V-Steckdose betreiben möchtest, brauchst Du z.B. so etwas
    https://www.louis.de/artikel/baas-za01-12v-euro-bordsteckdose-mit-130cm-kabelbaum/10032919?list=119473061&filter_article_number=10032919
    und um auf USB zu Switchen noch so etwas
    https://www.louis.de/artikel/usb-zigarettenanzuender-stecker-steckadapter-12v/10001634?list=119473061&filter_article_number=10001634

    Du kannst auch so etwas
    https://www.louis.de/artikel/albrecht-doppel-usb-bord-steckdose/10006777?list=119473061&filter_article_number=10006777
    verbauen. Dann bist Du allerdings auf USB festgelegt.

    Ich habe zusätzlich zu meinem Navi-Festanschluss eine Steckdose verbaut, über die sich prima ein Ladegerät anschliessen lässt. Dann brauchst Du für Ladevorgänge der Batterie diese nicht mehr auszubauen. Allerdings musst Du die Steckdose dann auf Dauerplus legen.

    Du siehst, Möglichkeiten gibt es viele, wie so oft im Leben ist die Frage, was Du möchtest.

    Viel Erfolg bei der Elektrobastelei wünscht Dir mit einem
    avatar
    planetscooter

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 04.05.16
    Ort : Bern

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von planetscooter am Mi 25 Mai - 17:57

    Kölnerfluse schrieb:Hallo Planetscooter,

    wie würde ein Rechtsanwalt antworten?
    "Es kommt darauf an ..."

    Ich sag´ Dir mal, wie ich es bei mir gemacht habe: Im letzten Jahr bei Louis die Sonderedition des Tom-Tom für 249 €  besorgt, da ist alles dabei. Die Halterung ist gleichzeitig Ladeschale. Die habe ich an geschaltete 12V fest verdrahtet. Der Vorteil ist, dass Dir das Navi bei Fahrpausen nicht die Batterie leernuckelt, der Nachteil, dass es bei Wiederaufnahme der Fahrt neu gestartet werden muss.

    Ich weiss ja nicht, ob Du Dir schon ein Navi zugelegt hast, kann Dir aber nur wärmstens ans Herz legen, bei Neuanschaffung auf ein spezielles Mopped-Navi zurückzugreifen. Dies umso mehr, wenn Du Sprachausgabe über Helmset haben möchtest. Denn die Bluetooth-Protokolle der üblichen KFZ-Navis unterscheiden sich in den allermeisten Fällen von den Moppe-Navis und sind somit nicht mit Headset zu betreiben. Desweiteren kommt eine erheblich bessere Bedienung der Mopped-Navis hinzu und sie sind wasserdicht, d.h. Du musst nicht mit irgendwelchen Schutzhüllen experimentieren.

    Wenn Du ein Navi über 12V-Steckdose betreiben möchtest, brauchst Du z.B. so etwas
    https://www.louis.de/artikel/baas-za01-12v-euro-bordsteckdose-mit-130cm-kabelbaum/10032919?list=119473061&filter_article_number=10032919
    und um auf USB zu Switchen noch so etwas
    https://www.louis.de/artikel/usb-zigarettenanzuender-stecker-steckadapter-12v/10001634?list=119473061&filter_article_number=10001634

    Du kannst auch so etwas
    https://www.louis.de/artikel/albrecht-doppel-usb-bord-steckdose/10006777?list=119473061&filter_article_number=10006777
    verbauen. Dann bist Du allerdings auf USB festgelegt.

    Ich habe zusätzlich zu meinem Navi-Festanschluss eine Steckdose verbaut, über die sich prima ein Ladegerät anschliessen lässt. Dann brauchst Du für Ladevorgänge der Batterie diese nicht mehr auszubauen. Allerdings musst Du die Steckdose dann auf Dauerplus legen.

    Du siehst, Möglichkeiten gibt es viele, wie so oft im Leben ist die Frage, was Du möchtest.

    Viel Erfolg bei der Elektrobastelei wünscht Dir mit einem

    Vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Antwort... aber den Teil wusste ich schon Wink

    Nachhilfe bräuchte ich beim Verschalten und ggf. Anbringen von Haltern speziell an einer CX 500 Euro. Ich würde gern an 12 V geschaltet gehen, damit der USB Spannungswandler die Batterie nicht leer zieht. Wo gehe ich da am besten ran?

    Viele Grüsse

    Karsten

    romate

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 15.09.14
    Alter : 71
    Ort : 89355 Gundremmingen

    USB

    Beitrag von romate am Mi 25 Mai - 19:36

    Bin bei mir ans Fahrtlicht gegangen-schaltet dann nur bei Fahrt ein.
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 3912
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 57
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von Waterbrunn am Mi 25 Mai - 19:49

    Beim CX 500 Tourer liegt in der Lampe extra ein "freies" Kabel Schwarz, geschaltet +12V für optional anzuschließende Verbraucher. Das liefert Strom, in dem Augenblick wo der Zündschalter auf "ON" geschaltet wird.


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    wurzel

    Anzahl der Beiträge : 153
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 60
    Ort : Reutlingen

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von wurzel am Mi 25 Mai - 21:03

    Anschluß über Hupe ist mein Favorit, wenn sonst kein freier Anschluß da ist.
    Frisst nur Strom bei eingeschalteter Zündung und wenn mal was schief geht
    hast Du im schlimmsten Fall keine Hupe mehr, damit kann man auch ne Weile fahren.
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2052
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von Kallebadscher am Mi 25 Mai - 23:15

    romate schrieb:Bin bei mir ans Fahrtlicht gegangen-schaltet dann nur bei Fahrt ein.


    ....hat den Nachteil, dass beim Umschalten auf Fernlicht dann der Strom für die Steckdose weg ist.
    Aber auch den Vorteil, dass bei Fernlicht nicht zu viel Strom weggezogen wird

    ich hab die Griffheizung am Licht abgezwackt und hab mich auf ner längeren Nachtetappe gewundert dass die Finger kalt wurden.....danach hab ich auf die Hupe umge"stromt"
    avatar
    planetscooter

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 04.05.16
    Ort : Bern

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von planetscooter am Do 26 Mai - 10:31

    Hupe klingt gut! Danke!

    Hat jemand noch Tipps für die Anbringung eines Halters und der 12 V Dose, bei der man ddie Lenkerabdeckung vor den Instrumenten nicht anbohren muss?

    Hilfreich sind natürlich auch Versuche, die sich nicht bewährt haben. So kann ich Fehler, die bereits gemacht wurden, vermeiden.
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 3912
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 57
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von Waterbrunn am Do 26 Mai - 10:39

    Die Zuleitungen zu den Navis sind so lang, dass man die Steckdose auch unter dem rechten Seitendeckel unterbringen kann. Da ist die Steckverbindung spritzwassergeschützt. Allerdigs muß man sich dann über dem Motor eine provisorische Halterung für das Kabel ausdenken, damit es nicht auf den Ventildeckel rutsch und dort angeschmort wird.


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!

    Gesponserte Inhalte

    Re: 12 V oder USB Ladebuchse für Navi einbauen: wie?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 12 Dez - 15:05