CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Teilen

    güllmek

    Anzahl der Beiträge : 714
    Anmeldedatum : 25.02.13
    Ort : Lüneburger Heide

    DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von güllmek am So 18 Sep - 15:15

    Was ist die geeignetere Bremsflüssigkeit DOT 3 oder DOT 4 für unsere CXen ? DOT 4 (habe ich gelesen) sie sei aggressiver und könnte deshalb auf darauf nicht ausgelegte Gummiteile zersetzen.
    Da ich bei meinen Motorrädern jetzt einen Komplettaustausch vornehmen möchte brauche ich einen 5 Liter Kanister mit Bremsflüssigkeit.
    DOT 3 steht im Fahrerhandbuch.
    Eure Erfahrungen ??
    güllmek
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1304
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 20
    Ort : Nürnberg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von zockerlein am So 18 Sep - 15:21

    auf dem Deckel der Bremspumpe steht DOT 3 oder DOT 4.
    sollte also wenig unterschied machen?
    avatar
    Highwaystar

    Anzahl der Beiträge : 46
    Anmeldedatum : 19.04.15
    Ort : Wuppertal

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Highwaystar am So 18 Sep - 17:55

    Wenn ich recht informiert bin, dann gibt es DOT 3 gar nicht mehr. Bei meiner Rd250 habe ich kurzerhand DOT4 eigefüllt, klappt seit drei Jahren bestens.

    viele Grüße, Uli
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4156
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von f104wart am So 18 Sep - 19:35

    DOT 4
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1712
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Siggi am Mo 19 Sep - 12:07

    Als unsere Motorräder gebaut wurden, gab es DOT 5.1 noch nicht, deshalb konnte es nicht empfohlen werden. Es besteht aus den gleichen Grundbestandteilen, ist aber aufgrund von Additiven für moderne Bremssysteme mit Elektronikunterstützung geeignet. Nehmen kann man alles. Aber mit DOT 4 ist man auf der sicheren Seite. Ist eben Standard. Bei DOT 5 siehe Link unten.
    Hier noch ein guter LINK

    güllmek

    Anzahl der Beiträge : 714
    Anmeldedatum : 25.02.13
    Ort : Lüneburger Heide

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von güllmek am Mi 21 Sep - 22:12

    Ich habe gerade das gefunden http://www.ebay.de/itm/380894276772?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&fromMakeTrack=true
    Von ATE gibt es diese Bremsflüssigkeit wohl nicht mehr.
    Die o.a. Bremsflüssigkeit soll bei uns im Autozubehör 39,-€ kosten !
    güllmek
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2155
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Kallebadscher am Mi 21 Sep - 22:24

    Hallo Guellmek

    du hast aber schon gesehen, dass das ein 5Kg-Paket ist (als über 4,5Liter)

    für die CX reicht ein 0,5Liter-Gebinde schon locker für ne dopplete Spühlung + Neubefüllung



    ich hol Dot4 beim örtlichen Autoteilehändler, den Liter für ca 7 Euro......ist zwar pro Liter etwas teurer....aber es steht dann nicht so lange im Regal




    Gruß
    Tom

    güllmek

    Anzahl der Beiträge : 714
    Anmeldedatum : 25.02.13
    Ort : Lüneburger Heide

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von güllmek am Do 22 Sep - 8:34

    Hallo Tom, die Teilehändler bei uns sind leider in vielen Sachen sehr teuer geworden.
    Die 5 Liter brauche ich schon weil ich mehrere Bremsanlagen spülen möchte !

    güllmek
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4156
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von f104wart am Fr 23 Sep - 9:40

    güllmek schrieb:Die 5 Liter brauche ich schon weil ich mehrere Bremsanlagen spülen möchte !

    Wenn Du die Bremsanlagen in Betrieb sind und nur die Bremsflüssigkeit erneuert werden soll, ist das okay.


    Wenn Du die Teile spülen und für längere Zeit einlagern möchtest, würde ich keine Bremsflüssigkeit nehmen, sondern einfachen Spiritus, auch der Entsorgung wegen.

    Bremsflüssigkeitsreste, die nach dem Spülen noch im System bleiben, kristallisieren aus und versauen Dir die Teile, so dass sie anschließend überholt werden müssen.


    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1712
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Siggi am Fr 23 Sep - 11:33

    Alte Bremsflüssigkeit ist deshalb alt, weil Bremsflüssigkeit hygroskopisch ist, also Wasser anzieht. Sie ist deshalb auch in verschlossenen Verpackungen nicht endlos lagerfähig.

    Zum Säubern von zerlegten Bremspumpen und Bremsflüssigkeitsbehältern eignet sich alte Bremsflüssigkeit jedoch immer noch. Will man die Teile einlagern, sollte man sich an die Empfehlung von Ralf halten.
    Wer glaubt, Bremssysteme müssten nach dem Bremsflüssigkeitswechsel gespült werden, tut zuviel des Guten. Auch Motoren profitieren kaum davon, wenn man nach dem Altöl ablassen, den Motorenraum mit Frischöl spült.
    Wer das alles aber trotzdem tun will sollte sich fragen, ob mehrmals spülen nicht besser als einmal ist und Trockentupfen nicht vergessen.

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4156
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von f104wart am Fr 23 Sep - 13:14

    Ich bin, wie ich oben schon geschrieben habe, davon ausgegangen, dass Henry die Teile einlagern möchte.

    Beim Erneuern der Bremsflüssigkeit wird das System automatisch gespült.

    Je nachdem, wie die Anlage aussieht, reicht das alleine aber nicht aus, um zum Beispiel den Schmodder zu entfernen, der sich unterhalb des Bremsflüssigkeitsbehälters angesammelt hat.

    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1712
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Siggi am Sa 24 Sep - 17:29

    Ich sag ja, da reicht es evtl. den Bremsflüssigkeitsbehälter samt Handhebel abzubauen, mit alter Bremsflüssigkeit zu füllen und kräftig durchzuschütteln. Das 2-3 Mal gemacht un es sollte reichen, Behälter austropfen lassen oder auswischen und gut ist.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4156
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von f104wart am Sa 24 Sep - 19:43

    Gerade da reicht´s eben nicht, weil sich die Flüssigheit so nicht komplett aus dem System entfernen lässt und sich dann diese Kristalle bilden.


    Gast
    Gast

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Gast am Sa 24 Sep - 20:14

    güllmek schrieb:Da ich bei meinen Motorrädern jetzt einen Komplettaustausch vornehmen
    Verstehe ich es recht, Du willst bei den fahrbereiten Mopped die Breflü wechseln/durchspülen und keine Bremssysteme einlagern.
    Werden eventuelle Schmodders unter dem Behälter davon auch mit ausgespült ?


    Zum Einlagern ist es besser, diese mögl. bremsflüssigkeitsfrei zu halten, auch nur leicht mit BreFlü eingesalbte Teile verhindern nicht, dass die dazu verwendete BreFlü Wasser anzieht.

    Mit ATE-Bremspaste einsalben, wäre eine besere Vorgehensweise.
    avatar
    Magnafazzula

    Anzahl der Beiträge : 28
    Anmeldedatum : 05.11.17
    Ort : CH - 9052 Niederteufen

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Magnafazzula am Mo 20 Nov - 9:53

    Hallo zusammen

    Dank der Suche über Google (DOT 4 site:cx500.forumieren.org) konnte ich diesen Beitrag finden; meine Frage ist somit beantwortet: DOT 4 ist als Ersatz für DOT 3 OK, es sind keine Gummischäden bekannt - auch wenn ausdrücklich "NUR DOT 3" im Handbuch der P06 steht. DOT 5.1 ist - mit Ausnahme des höheren Siedepunktes - anscheinend näher an DOT 3 und DOT 4 als an DOT 5 (auf Silikon-Basis) und mit diesen wohl auch kompatibel.

    Bremst jemand von Euch mit DOT 5.1 - und was sind die Erfahrungen?

    Gruss
    Bernd
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 382
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Polierteufel am Di 21 Nov - 8:06

    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2155
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Kallebadscher am Di 21 Nov - 9:22

    Hallo


    Dot5 ist absolut tabu für die Güllegummileitungen und Dichtungen (wird viel bei den Amis verwendet)

    Dot3.....gibts das überhaupt noch ??

    ich hab auch schon Dot5.1 verwendet.......selbst mit nicht 100%ig gereinigten Altteilen (ex-Dot4) gabs keine Probleme
    ob das Zeug eventuell länger was taugt ...hmm......habs nach 2 Jahren gewechselt und die Maschine (Yamaha XS750) ist leider nicht mehr in meinem Besitz
    mit der Maschine war ich leider weder in den Alpen noch aufm Ring und kann somit nichts zu absolut heissen Bremsen sagen

    hier könnte eventuell der Unterschied liegen.....bei extremer Belastung könnte Dot5.1 die bessere Lösung sein (höherer Siedepunkt, spätere Blasenbildung)

    für die CXen, vor allem im Alltagsgebrauch reicht Dot4 allemal
    selbst auf Alpenetappen (z.B. Stilfser Joch abwärts) mit extrem vielen Bremsmanövern und heisser Bremse gabs keine Probleme mit Dot4
    Vorausgesetzt natürlich, dass auch Dot4 regelmäßig ersetzt wird und somit nicht zu alt (Wasserhaltig) ist.....bei mir wird Dot4 selten älter als 2 Jahre.......hatte aber auch schon ne CX aus dem Bekanntenkreis mit 8 jährigem Dot4 auf der Rennpiste bewegt ohne dass es Fading an der Bremse gab


    also:
    wie Polierteufel schon sehr deutlich schreibt:
    Dot4


    Gruß
    Tom

    Gast
    Gast

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Gast am Di 21 Nov - 10:42

    Magnafazzula schrieb:. DOT 5.1 ist - mit Ausnahme des höheren Siedepunktes
    Moin Bernd
    Da du ja in kurzer Entfernung zu den Alpen lebst und evtl. auch mal in die bergigeren Regionen fahren wirst, ist doch gerade deswegen DOT 5.1 immer empfehlenswert.
    Falsch machen kann man nix damit.

    Gibt es eigentlich bei den kleinen Strassen immer noch diese "Notausgänge" kurz vor einer Kurve, damit man beim Bremsversagen dort geradeaus etwas hoch "notankern" kann ?



    avatar
    Magnafazzula

    Anzahl der Beiträge : 28
    Anmeldedatum : 05.11.17
    Ort : CH - 9052 Niederteufen

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Magnafazzula am Di 21 Nov - 11:18

    guelli02 schrieb:...Gibt es eigentlich bei den kleinen Strassen immer noch diese "Notausgänge" kurz vor einer Kurve, damit man beim Bremsversagen dort geradeaus etwas hoch "notankern" kann ?

    Gibt es. Aber nicht an jeder (Berg-)Strassenecke, sondern in 1. Linie auf Autobahnen mit langen Gefällstrecken - z.B. auf der E27/A12 von Les Paccots nach Vevey:

    Bild von maps.google.ch

    Einen Lastwagen bringt man im Kies (oder spätestens bei den wassergefüllten Fässern am Ende der Notspur) gut zum Halten. Mit dem Töff möchte ich das lieber nicht probieren - auch nicht mit DOT 5.1.

    Auf den Passtrassen fehlt meist der Platz für eine spezielle Notspur. So hab ich einen guten Kollegen verloren (Suzuki Burgman).

    @Polierteufel: Danke für die klare (und grosse) Antwort. Wink

    Gast
    Gast

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Gast am Di 21 Nov - 11:31

    Ich meinte eher diese.
    avatar
    Magnafazzula

    Anzahl der Beiträge : 28
    Anmeldedatum : 05.11.17
    Ort : CH - 9052 Niederteufen

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Magnafazzula am Di 21 Nov - 11:36

    Sehr selten. In meiner Region (Appenzellerland) gar nicht. Ist eben eine Platzfrage. Aaaber man kann hier trotzdem wunderschöne Touren fahren. Ich hätte da noch drei "Extra-Touren" - jeweils 3 - 5 Stunden reine Fahrzeit - in Petto. Guckstu HIER
    avatar
    Drautaler

    Anzahl der Beiträge : 123
    Anmeldedatum : 05.01.16

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Drautaler am Di 21 Nov - 12:05

    Ich hatte mit DOT4 noch nie Probleme.
    Ich wechsel auch alle 2 Jahre, hier in den Bergen ist eine topfitte Bremsanlage als Pflicht anzusehen.
    Und wenn man den richtigen Gang wählt und richtig bremst, wird die Bremse auch nicht heiß,
    vorne jedenfalls.
    Die Trommel hinten wird schon etwas wärmer...

    Gruss
    DT
    avatar
    Ausbilder

    Anzahl der Beiträge : 327
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Alter : 49
    Ort : Bottrop

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Ausbilder am Mi 29 Nov - 23:46

    Wenn man DOT 5.1 wirklich braucht, muss man mit der Pumpe schon was anstellen. Da wo DOT 3 reichte, braucht man aller höchsten DOT 4.
    avatar
    Magnafazzula

    Anzahl der Beiträge : 28
    Anmeldedatum : 05.11.17
    Ort : CH - 9052 Niederteufen

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Magnafazzula am Do 30 Nov - 8:03

    Ausbilder schrieb:Wenn man DOT 5.1 wirklich braucht, muss man mit der Pumpe schon was anstellen. ...
    Kannst dDu da etwas konkreter werden? Was genau müsste man denn anstellen?
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4156
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von f104wart am Do 30 Nov - 8:23

    Magnafazzula schrieb: Was genau müsste man denn anstellen?

    Man nennt das auch "artgerecht fahren".  Laughing

    ...Aber selbst, wenn Tom und ich irgendwelche Aprilias den Kaltenbronn im Schwarzwald hochtreiben und Tom mit seiner Triumph Tiger nicht mehr nachkommt, hab ich mit den 275er Bremsscheiben und DOT 4 noch kein Fading gehabt.


    DOT-5.1-Bremsflüssigkeit zeichnet sich dadurch aus, dass der Siedepunkt mit der Wasseraufnahme weniger stark sinkt (d. h. der Nass-Siedepunkt liegt höher, dadurch werden längere Wartungsintervalle ermöglicht).

    Edit: DOT-5.1-Bremsflüssigkeit zeichnet sich dadurch aus, dass der Nass-Siedepunkt höher liegt. Dadurch können im Vergleich zu DOT 4 die Wechselinervalle verlängert werden.


    Wenn Du Dich damit besser fühlst, dann mach sie rein. Wenn nicht, dann lass es. Einen Unterschied wirst Du wahrschenlich nicht merken, ausser, dass Du Dein Gewissen beruhigt hast. Das kann aber auch leicht dazu führen, dass man sich in einer Sicherheit wägt, die real nicht vorhanden ist.

    DOT 4 und regelmäßiges Wechseln (empfohlen wird alle 2 Jahre) ist sicher der bessere Weg. Dann aber solltest Du nicht die Dose nehmen, die vor 2 Jahren übrig geblieben ist.   Wink


    ...Aber auch mit 3 Jahren bist Du noch gut beraten, wenn Du die Flüssigkeit jedesmal neu öffnest und Dich aus einem frischen Behälter bedienst. Wink


    Zuletzt von f104wart am Fr 1 Dez - 21:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

    Gesponserte Inhalte

    Re: DOT 3 oder DOT 4 Bremsflüssigkeit

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 24 Apr - 16:30