CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Ansaugtrichter / Diffusor

    Teilen
    avatar
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 57
    Ort : Horst

    Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von KaySquarra am So 29 Jan - 3:12

    Moin aus Hamburg

    Motor ist nun wieder fertig.
    Anlasserkupplung aus meinem 2. Motor eingebaut.
    Einlass/Auslass Kanäle berabeitet, Ventile hochglanz poliert, Ventilschaftdichtungen (Original) erneuert,
    Kopfdichtung (leider nur Athena) erneuert.
    Diverse Gewinde versemmelt und mit Helicoil instant gesetzt.

    Hab´mal was versucht und bin gespannt, ob sie damit vernünftig läuft.
    Plan B (schon konstruiert) wird eine Airbox, aber erstmal so probieren.
    Filter schaue ich dann mal...

    Halte Euch auf dem laufenden...

    Gruß
    Kay



    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4203
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von Waterbrunn am Do 2 Feb - 10:51

    Hast du vor den Motor ohne Luftfilter zu betreiben und wenn ja warum???


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von f104wart am Do 2 Feb - 13:39

    Leistung, EO, Leistung!

    ...Der Mann hat die Tuning-Fibel von Ulf Penner gelesen:


    Einlass/Auslass Kanäle berabeitet, Ventile hochglanz poliert,

    Plan B (schon konstruiert) wird eine Airbox, aber erstmal so probieren.
    Filter schaue ich dann mal...


    Ich würde allerdings den Rand des Trichters weiter ausformen und rum ziehen, damit die Luft auch von der Seite her sauber einströmen kann und an den Rändern besser geführt wird. Wink


    ...Und sag jetzt bitte keiner, die CX könne man nicht tunen oder es lohne sich nicht. Rolling Eyes
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2275
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von Kallebadscher am Do 2 Feb - 15:26

    f104wart schrieb:Leistung, EO, Leistung!


    ...Und sag jetzt bitte keiner, die CX könne man nicht tunen oder es lohne sich nicht. Rolling Eyes


    mit Schmunzeln bestätige ich deine Aussage Wink

    und gut getunt bedeutet bei der CX nicht verschleißfördernd sondern eher sogar noch langlebiger....vor allem dann wenn man die bewegten Massen sauber bearbeitet


    Gruß
    Tom
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von f104wart am Do 2 Feb - 16:11

    Kallebadscher schrieb:mit Schmunzeln bestätige ich deine Aussage Wink

    Aber meine ist wirklich nicht getunt, falls Du weißt, was ich meine. ...Die Strecke lag mir halt irgendwie und die Aprilia konnten wir doch nicht einfach so davonfahren lassen. USD-Gabel, breite Schlappen und so´n Firlefanz braucht doch kein Mensch.  lol!
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2275
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von Kallebadscher am Do 2 Feb - 17:09

    Hallo Ralf

    darauf hab ich s jetzt garnicht angelegt
    sondern darauf, dass meine ehemalige GL500 hier im Forum von "Fachleuten" schon zerrissen und angezweifelt wurde......


    Ich habe grade einen Motor in der Mache
    da waren zwischen den einzelnen Bauteilen recht/links bis zu 24g Unterschied......also wenn links der Kolben leichter ist als rechts und sich dann auch noch da Gewicht der Pleuel deutlich unterscheidet, das summiert sich gewaltig und ergibt herzliche Vibrationen.

    ich sage dazu: Feinwuchten der Motorinnereien
    das Motorchen wird dann mal schnurren wie n Turbinchen Wink
    und weniger Vibrationen bedeutet auch weniger Belastung für die Lager


    Grüßle
    Tom....der sich auf ne weitere gemeinsame Kurventour freut
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von f104wart am Do 2 Feb - 17:37

    @Kay:

    Fahr doch mal zu Stephan Topham nach Stemwede und lass Dir ne schöne 2er Batterie mit TMR34 bauen. Wink

    Gast
    Gast

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von Gast am Fr 3 Feb - 10:59

    Der Oberguru MurrayF im amerkanischen Forum bietet als "Tuningmaßnahme" Mikuni-Vergaser mit geänderten Verbindungsstutzen (anstatt "Isolatoren") an.
    Kosten um die 500 € plus Fracht usw.

    Auf dem Leistungsprüfstand gemessen, kamen einiges an Mehr-PPsen heraus.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von f104wart am Fr 3 Feb - 11:37

    Mikuni ist nicht gleich Mikuni.

    Ein rollengelagerter Flachschieber mit Beschleunigerpumpe ist was anderes als ein einfacher Rundschieber. Kleinerer Durchlass ergibt Drehmoment von unten raus, größerer Durchlass Leistung nach oben. Auch die Länger der Ansaugwege und die Form der Trichter ist entscheidend.

    Vom Preis her scheinen das Rundschieber zu sein. Hast Du mal nen Link zu dem Thema? Mich würde auch interessieren, was dieser Oberguru sonst noch gemacht hat, ausser den Vergasern.
    avatar
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 57
    Ort : Horst

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von KaySquarra am Sa 4 Feb - 4:37

    Moin
    laßt mich eben erklären, wie dieses Projekt zustande kam...
    Ich habe ja damals den 650iger Motor mit der 500er Vergaserbatterie verbaut.
    Eigentlich hätte ich die Vergaser 15mm weiter auseinander setzen müssen, habe ich aber nicht gemacht,
    sondern sie einfach zwischen die Ansaugstutzen "gewulstet", was die Gummis mitgemacht haben, jedoch sind über die Zeit Risse entstanden.
    Ähnlich der Anschluß an den Luftfilterkasten... hat funktioniert und sie lief wunderbar.

    Da ich ja nun das Problem mit der Anlsserkupplung hatte und dem vergammelten Rahmen, stand eine Komplettzerlegung an.
    Ihr wißt selbst, abbauen und anbauen ist nicht... dann wird natürlich auch verbessert hier und da und plötzlich hatte ich im Rahmen der Optimierung 20 Einzelprojekte.
    Dazu gehörte dann auch die "ordentliche" Positionierung der Vergaser.
    Also habe ich die Batterie getrennt, Buchsen/Hülsen gedreht, beide Halter neu angefertigt und die Batterie auf das richtige Abstandsmaß gebracht.
    Somit enstand eine andere Neigung zum Luftfilterkasten und nix paßte mehr so richtig.
    Hätte ich auch "hinwulsten" können, aber dann hätte ich ja nur die halbe Optimierung gemacht, woll?

    Da mir der Luftfilterkasten schon immer ein Dorn im Auge war (völlig verbaut, nahezu unmöglich das Ding mal zu demontieren) und ich auch den Hauptbremszylinder und Position
    anders gestaltet habe (z.B. Lagerbuchsen in das Rahmenrohr für die Bremswelle, andere Anlenkung, etc. - auf dem Bild zu erkennen), paßte der Kasten sowieso nicht mehr.
    Einerseits war ich froh, das häßliche, verbaute Ding nicht mehr einbauen zu müssen, anderseits mußte ich eine Lösung für die Ansaugstutzen finden.

    Ziel war es nun, eine Lösung zu finden, die mir es ermöglicht die Vergaserbatterie im Bedarfsfall einfach zu demontieren, ohne das ganze Moped zu zerlegen.
    Dazu mußte ich auch die auf der rechten Seite befindliche Seitenwagenstrebe verändern und weiter nach oben setzen, da das Rohr den rechten Vergaser ein wenig überdeckte.
    Als das erledigt war, hatten die Ansaugbereiche der Vergaser freie Sicht in Richtung Raum (quasi Rahmendreieck), wo normal der Luftfilterkasten sitzt.
    Also wie nun die Ansaugstutzen/Trichter gestalten?
    Ausgehend von der Aufnahme an der Ansaugseite des Vergasers als Drehpunkt betrachtet mußten sich die Enden, also die Diffusoren, innerhalb des Raumes im Rahmendreieck hineinpositionieren,
    da ich weiterhin die VA Lochblech Seitendeckel verwenden wollten.

    Die Lösung konnte also nur eine Art Rohrbogenvariante sein.
    Also habe ich im CAD konstruiert unter Verwendung eines 30° Grad Alu Rohrbogens (schlauchland.de), Adapter am Vergaser und Diffusor ausgelegt und erst einmal ein Prototyp 3D gedruckt.
    Jap, haute hin!!!
    Also dann noch ein paar strömungstechnische Überlegungen mit in die Kontruktion eingebracht und den Adapter und Diffusor an der CNC Drehbank fertigen lassen.
    Rohrbogen abgelängt, Adapter und Diffusor auf das Rohr aufgeschrumpt.

    Das ganze ist lediglich aus platztechnischen Gründen enstanden. Meine Motivation war gar nicht das "tunen" an sich...
    Die Seitendeckel passen auch noch und es sieht ganz schön "geil" aus, wenn die Diffusoren durch das Lochblech hindurch schimmern.
    Platz habe ich auch geschaffen, brauche ich auch, da ich das Zündschloß in dem "Raum" unterbringen und aus dem Seitendeckel herausschauen lassen werde.
    Warum? Tja, 1 der 20 Einzelprojekte war auch die Gestaltung eines neuen Cockpits unter Verwendung der Originalarmaturen und da hat dann das Zünschloß aus optischen Gründen nix mehr zu suchen.

    Bin gespannt, ob alles so funktioniert...
    Werde mir noch Vergaserdüsen verschiedener Größen besorgen, da ich davon ausgehe, daß mit der jetzigen Bedüsung der Motor wohl zu mager laufen wird.

    Danke für die Tips von den "Vergaserpäpsten"... werde ich mir für später überlegen.

    Das erst einmal dazu. Vielleicht bis Vechta 2017.
    Drückt mir die Dauem, daß ich alles richtig zusammen gebaut habe und sie auch laufen wird.

    Gruß
    Kay
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von f104wart am So 23 Dez - 15:52

    Gast schrieb:Der Oberguru MurrayF im amerkanischen Forum bietet als "Tuningmaßnahme" Mikuni-Vergaser mit geänderten Verbindungsstutzen (anstatt "Isolatoren") an.
    Kosten um die 500 € plus Fracht usw.

    Auf dem Leistungsprüfstand gemessen, kamen einiges an Mehr-PPsen heraus.


    Solche Teile aus Amiland hatten wir gerade an einer CX, die von KRT-Framework umgebaut wird. Das Ding ist damit ums Verrecken nicht gelaufen.

    Marvin Diehl von KRT ist dann auf mich zu gekommen, weil ich zu dem Motor die Zündung (Ignitech) geliefert hatte und auch ein neuer LiMaStator eingebaut wurde.

    Nachdem wir die Zündung gechecked und keinen Fehler gefunden haben (wir hatten einen Verdrahtungsfehler vermutet), hab ich Marvin die originalen Vergaser von meiner PC01 geschickt. Damit ist das Teil dann super gelaufen.

    Marvin hat bei Topham nachgefragt und die haben dann festgestellt, dass die Ami-Versager total falsch bedüst waren. scratch



    Zusammen mit Fracht und Einfuhr-Umsatzsteuer sind die Dinger genau so teuer wie ein Satz Flachschieber von Topham, die man auf die originalen Ansaugstutzen stecken kann.


    ...Warum in die Ferne schweifen, liegt das gute doch so nah. Very Happy

    Gesponserte Inhalte

    Re: Ansaugtrichter / Diffusor

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 16 Jan - 3:04