CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    CX 500 C Street Tracker

    Teilen
    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von antfeld1992 am Mo 20 Feb - 20:24

    Hallo zusammen,

    an dieser Stelle möchte ich euch gerne mein derzeitiges Umbauprojekt vorstellen.

    Kurz zu mir:
    Ich bin 24 Jahre alt, studiere derzeit meinen Inschenöör und fahre für mein Leben gerne Motorrad. Allerdings schraube ich mindestens genauso gerne an den Fahrzeugen, wie ich sie fahre.
    Aus diesem Grund besitze ich mittlerweile drei Motorräder und eine Simson. Cool

    So habe ich mir dann vorgenommen, aus meiner neuesten Anschaffung ein länger währendes Projekt zu machen. Diese Anschaffung war eine Honda CX 500 C aus dem Jahre 1981.

    Die Anschaffung hat auch etwas länger gedauert Very Happy Und zwar hat das Moped einer guten Freundin meiner Mutter gehört und das schon seit 20 Jahren und länger. Allerdings war die arme Frau mit der Kiste völlig überfordert, da sie dem Motorrad nur einen Bruchteil des Gewichtes an Eigengewicht entgegensetzen konnte Very Happy Daher suchte sie schon seit längerem einen Abnehmer und hatte auch mich schon mal nach meinem Interesse gefragt. Tatsächlich sollte ich aber zunächst erst mal nur bei ihr vorbei schauen und mal sehen, ob ich das Motorrad nach längerer Standzeit wieder zum Leben erwecken kann. Bis es dazu kam sind aber mehrere Wochen und Monate vergangen.

    Fazit: Batterie leer (natürlich), Vergaser lief über, Wasserpumpe war undicht und ich hab die Kaufzusage gemacht. Liest sich komisch, ist aber so Very Happy Über den Preis sind wir uns später einig geworden.
    Kurze Zeit später stand das Fahrzeug dank vereinter Kräfte meines Schwagers und mir auf einem Anhänger.



    Die Richtung unserer Fahrt: Meine Schrauberhöhle.

    Mein Umbauvorhaben:
    Ich habe mir ja ein längeres Umbauvorhaben vorgenommen, aber: Ich möchte möglichst die Güllepumpe zum fahren nutzen. Und das ganz zu recht, wie sich später gezeigt hat (s.u.).
    Tatsächlich war mein erster Gedanke, auf den Hype-Train der Cafe-Racer Umbauten aufzuspringen. Dagegen spricht allerdings, dass sich (nach meinem Geschmacksempfinden) die CX 500 Tourer deutlich besser für einen Cafe-Racer eignet (größere Hinterradfelge, keine langen Fußrasten, Tank passt besser in die CR Silouette). Auch dagegen spricht, dass ich 194cm über dem Boden aufgehört habe zu wachsen und ein Cafe-Racer mit seinem niedrigen Lenker eher was für kleiner geratene Menschen ist. Mit Alltagstauglichkeit und langen Touren wär also nix.

    Idee vom Cafe-Racer --> Tonne

    Bis mir was besseres einfällt, dachte ich mir, kannste ja mal das C im Namen nehmen und ein bisschen mehr auf Chopper machen. Dazu muss man ja auch nicht ganz viel Verändern.
    Was jetzt kommt wird möglicherweise den Leuten, die die Originalsilouette der C anhimmeln ein wenig Herzkammerflimmern bescheren:

    Das Rücklicht ist zu fett, der Gepäckträger hässlich, die Blinker viiiiiiiel zu groß und zu weit auseinander, der Lenker gehört auf ein Damenfahrrad und die Lampe sitzt 10m zu hoch.

    Alle noch am Leben? Gut.

    Also ging es los:
    Das Rücklich wurde durch ein formschönes, kleines mit LEDs, Kennzeichenhalter&Beleuchtung von Tante Louise ersetzt. Passte sogar in die alten Löcher, ich hab mich gefreut Very Happy
    Der Gepäckträger wurde ersatzlos entfernt und staubt jetzt erstmal zu. Ich denke den werde ich verkaufen, der Zustand ist noch ganz passabel.
    Die Blinker wurden erstmal durch kleinere aus dem Zubehör ersetzt, war aber ein absoluter Fehlkauf, dank schlechter Beschreibung auf Kleinanzeigen. 10W Birnchen verbaut. Sieht kein Mensch, welcher TÜV denen die Zulassung gegeben hat möchte ich nicht wissen  Sad Aber ich habe schon neue, die wahrscheinlich auch einigen die Tränen in die Augen treiben werden. Später mehr dazu  Razz
    Den Lenker habe ich gegen einen Apehanger von Lucas getauscht. Passt wie angegossen und steht der Karre wie ne eins  Laughing Was dem Lenker aber überhaupt nicht steht, sind obenliegende Spiegel. Außerdem seh ich mit meinen langen Gorillaarmen nie etwas in obenliegenden Spiegeln Sad Was tun? Einfach nach unten hängen lassen Very Happy und das auch nur links, darf man ja bei dem Fahrzeugalter. Auch hier kein Originaler Spiegel, die waren total zerkratzt.
    Als letztes wurden noch die Lampenhalter gegen Tante Louises für den kleinen Geldbeutel gewechselt (mit Löchern für die Blinkerhalter). Nun sitzt die Leuchte endlich da, wo sie bei einem Motorrad hingehört, nicht mehr an so exponierter Stelle. Allerdings habe ich damit die Instrumente ziemlich freigelegt. Um dem Engegenzuwirken habe ich die Befestigungsplatte nicht von oben auf den Lenkkopf geschraubt, sondern von unten. Bringt das ganze ca. 1-2cm tiefer.

    Und schon hat mein ein sehr schickes Moped


    Hinterradantrieb ist zur Zeit auf der Werkbank, man siehe hier

    Soviel zur Optik, ich weiß, kann man sich drüber streiten, aber Geschmack hat nun mal Bandbreite rabbit
    Nun zur Technik:

    Die leere Batterie war tatsächlich leer. Ganz leer. Ganz tief leer. Tiefenentladen sozusagen. Müll. Ersetzt hab ich sie durch eine billige von Louis. Stellte sich als dumme Idee heraus. Ein Startversuch ist damit geglückt, beim Zweiten war bereits eine Zelle kurzgeschlossen und von den 12 V Nennspannung waren noch 10 übrig. Fand der Anlasser war zu wenig. Also umtauschen. Der nächste Versuch war eine Batterie aus dem Schraubershop hier um die Ecke. So eine hat meine Fazer auch drin und ich bin mit beiden voll zufrieden.

    Der überlaufende Vergaser hat neue Schwimmernadeln und eine Reinigung erhalten. Außerdem habe ich in dem Zuge alle von diesen verdammten Hartquark-Schrauben durch schöne Edelstahl Schrauben mit Zylinderkopf und Inbus-Antrieb ersetzt. Balsam für die Seele kann ich euch sagen.  drunken

    Da der Vergaser draußen war, kam man schön an die suppende WaPu ran. Diese hat eine neue Dichtung zum Gehäuse hin erhalten und ist da jetzt schön trocken. Allerdings hab ich Schlaufuchs den O-Ring am Rohr durch einen vermutlich minimal dünneren ersetzt. Da tropft es immer noch fröhlich weiter raus und läuft auf den Sammler  Evil or Very Mad Der richtige O-Ring ist aber schon bestellt und befindet sich im Zulauf.

    Anschließend gab es noch einen schönen Satz neue Gummis: Bridgestone BT45, Klassiker, erschwinglich, funktionieren aber tadellos.

    Nach diesen Umbauten und Reparaturen wurde die Gülle dem fachkundigen Hauptuntersucher im Nachbarort gezeigt und dieser hat anstandslos sein Plakettchen aufs Nummernschild geklebt. Dann noch ummelden und schon konnte ich sie endlich fahren. Cool Und ich bin absolut begeistert von dem Motorrad. Ich bin zwar nur ein paar mal gefahren bis das Sauwetter und mein Studium mir weiteres Motorradfahren unmöglich gemacht hat, aber alleine auf den paar Fahrten hab ich mich aufs äußerste begeistern lassen. Kein Mensch braucht 160 PS. Die ziehen einem nur die Arme unnötig lang. 50 PS und Mann ist glücklich.

    Aber weder technisch noch optisch war das das Ziel der Reise.

    Mittlerweile bin ich mir über mein Ziel klargeworden, wo der Umbau hingehen soll. Durch Zufall bin ich bei Kleinanzeigen auf einen wunderbaren Street-Tracker / Flat-Tracker Umbau gestoßen, der mit ganz gut gefallen hat gefallen hat. Hier der Link. Hier haben es mir die gerade Sitzbank in Verbindung mit dem Tropfentank und dem höheren, breiten Lenker angetan. Vor allem würde darunter die Alltagstauglichkeit kein bisschen leiden.

    Auf dem Weg dahin müsste ich den Heckrahmen anpassen. Hier würde ich gerne die Querstrebe tiefer setzen und das Heck insgesamt um ein paar Zentimeter kürzen. (Fotos/Zeichnungen folgen noch)
    Die Sitzbank dazu wird selbstverständlich selber gedengelt, ich bin mir nur noch nicht sicher, ob es vielleicht ratsam wäre, die originale Sitzpfanne als Grundlage zu nehmen.
    In das geänderte Heck soll ein neues Schutzblech eingepasst werden, hab mir schon einige Erfahrunsberichte mit Universal-Anhängerschutzblechen angesehen, denke ich werde auch so eins dafür nehmen.
    Das vordere Schutzblech möchte ich auch kürzen, nicht zu krass, es soll ja immer noch seinen Zweck erfüllen, aber in Original ist das für meinen Geschmack doch etwas zu groß.
    Scheinwerfer wird wahrscheinlich auch neu kommen, dann aber eins, mit mehr Lichtausbeute. Die sind mit aber einfach noch zu teuer Very Happy daher erstmal zurückstellen.

    Technisch muss auch noch einiges passieren:
    Zunächst einen neuen Endantrieb mit Mitnehmer.
    Beim Abbauen des Enantriebs musste ich auch den Endtopf abnehmen. Dumm nur, dass die Hälfte im Sammler geblieben ist. Dies hatte zur Folge, dass ich den Auspuff komplett auseinandergebaut und überholt habe. Die Krümmer vestecken jetzt ihre Rostansätze unter Hitzeschutzband, der Sammler wurde mit der Drahtbürste bearbeitet, mit Rostwandler behandelt, wieder abgeschliffen und mit mehreren Lagen Zinkspray und Auspufflack wieder versiegelt. Wie lange es halten wird? Ich lasse es euch wissen Very Happy Bei der ganzen Aktion ist mir sage und schreibe NICHT EINE Schraube abgerissen. Damit das auch so bleibt sind jetzt alle Schrauben am Auspuff dick mit Kupferpaste eingesudelt wieder in ihren Gewinden. Hier fehlen jetzt noch neue Endtöpfe. Die Alten waren in desaströsem Zustand. Als Ersatz liegen schon formschöne von Louis vor. Dafür noch mal ein dickes Dankeschön an dieses Form: Ihr habt mir die Angst vorm Anbau dieser nicht zugelassenen Pötte genommen. Eure Erfahrungsberichte damit sind durchgehend positiv und viele von euch haben die schon eintragen lassen oder fahren die ohne, dass jemand den Finger hebt und dududu sagt. Also alles Tutti  lol!

    Danach sollte ich das Möpp erstmal wieder bewegen können und beim Fahren Luft durch mein wintergeplagtes Hirn blasen lassen. Vielleicht komm ich dabei noch auf neue Ideen.

    Vielleicht auf eine, wie ich die Rostpickel aus dem Tank bekomme. Question Bei der Simson habe ich mit mehreren Gängen Zitronensäure und Split im Tank schütteln ein ganz gutes Ergebnis erzielen können. Hat jemand damit Erfahrungen gemacht?

    Soviel erstmal zum Stand meines Umbaus.
    In diesem Sinne viele Grüße aus dem auftauenden Sauerland
    Adam
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von f104wart am Di 21 Feb - 2:03

    Hallo Adam,

    erst mal herzlich willkommen im Forum und Gruß aus´m Vogelsberg.

    Die Überlegungen gegen den Caferacer sind schon mal gut und richtig. Dazu ist der Tourer wegen des 18" Hinterrads erst mal besser geeignet.

    Die C-Umbauten sind nie echte und klassische Caferacer und eher nach dem Motto "kennst Du eine, kennst Du alle" konzipiert. Die ersten und immer gleichen Fragen sind: Wie weit kann ich das Heck abschneiden und wie weit die Gabel durchschieben. Was sind die fettesten Reifen, die ich drauf machen kann und wieviel Meter Hitzeschutzband brauche ich. scratch

    Diese Leute haben das Thema Caferacer meiner Meinung nach nicht verstanden und gehören eher in die Kategorie der Hipster. Sie kommen und gehen mit der Mode. Der echte Caferacer war schon vorher da und wird auch die Mode überdauern.  ...Ich sehe, wir beide verstehen uns. Wink

    Was ich aber nicht ganz nachvollziehen kann ist, warum man eine C in solch gutem Zustand zum Street-Trecker umbauen möchte. Davon kannst Du ja am Ende ausser dem Motor und dem Fahrwerk fast nichts mehr verwenden.

    Es passen weder der Tank (der ginge zur Not noch) noch die Sitzbank oder die Räder, denn der Street Tracker hat hinten und vorne gleich große bzw gleich kleine Räder. Hinten 16" vorne 19" ist ein absolutes NoGo.

    Als Ausgangsbasis für einen Street Tracker ist eine CX EURO (18"/18") wesentlic besser geeignet.





    Da Du Deine Gülle zum Fahren nehmen möchtest, würde ich mir an Deiner Stelle eine entsprechende Ausgangsbasis suchen, die auch gerne unkomplett und etwas herunter gekommen sein darf. Lack und Technik müssen eh revidiert werden und überflüssige Teile, die man hinterher eh nicht mehr braucht, muss man auch gar nicht erst kaufen. Selbst den Motor kannst Du notfalls separat hinzu kaufen.

    Da der Umbau - und glaub mir, ich weiß wovon ich rede - erfahrungsgemäß eh länger daueret als geplant, ist es grundsätzlich besser, während der Umbauphase ein zweites und fahrbereites Moped zu haben.  Wink

    Lieber hinterher die C wieder verkaufen als ne "rolling restauration", die nie fertig wird und am Ende nichts halbes und nichts ganzes ist. Und wenn Du erst mal angefangen hast, bleibt´s eh nicht bei dem einen Moped.  Laughing

    DLzG Ralf
    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von antfeld1992 am Di 21 Feb - 18:52

    Der Zustand von dem Motorrad ist gar nicht so gut Neutral Bis jetzt war so gut wie alles, was ich in die Hand genommen hab entweder verpfuscht, von Rost zerfressen oder rundgedreht. Ich weiß, dass es noch schlimmer sein kann, ein Kumpel von mir fährt auch ne C an der ich schon mal mit Hand anlege. Und die ist in noch deutlich schlechterem Zustand, fährt aber trotzdem ziemlich gut. Aber um ein richtig abgehalftertes Motorrad umzubauen, bzw. aus Teilen eins aufzubauen fehlt mir leider einfach die Zeit und vermutlich am Ende auch das Geld. Daher war meine ursprüngliche Idee ja, ein halbwegs fahrendes Moped als Basis zu nehmen und mit den Teilen zu arbeiten.

    Und an fahrbaren Zweitmopeds solls bei mir nicht scheitern. Sind aber nunmal keine Güllepumpen Very Happy

    Das Argument mit den Reifengrößen allerdings kann ich nachvollziehen. Hab ich mir tatsächlich noch wenig Gedanken drum gemacht, aber 19" und 16" sind wirklich eine abscheuliche Kombi für nen Tracker.
    Mit dem Hinterrad von der Tourer hätte ich dann 19" vorn und 18" hinten. Ist zwar nicht ganz gleich, aber besser als 16" Very Happy
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1715
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von schorsche am Di 21 Feb - 20:34

    "Hier würde ich gerne die Querstrebe tiefer setzen"

    ist beim 16er Hinterrad schon keine gute Idee, bei einem 18er noch viel weniger. Wobei der Unterschied im Durchmesser aufgrund der Reifendimensionen geringer ist als man auf den ersten Blick auf die reinen Zahlen annehmen könnte.

    Wobei mir eben die Frage durch den Kopf geht, ob Matze nicht vorne ein 16er verbaut hat. Von dem dicken Schlappen hinten mit der ausgekehlten Schwinge reden wir jetzt mal nicht.

    Gruß
    Schorsche

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von f104wart am Di 21 Feb - 21:45

    Das mit der Querstrebe hatte ich jetzt gar nicht auf´m Schirm. Ja, wie Schorsche schon sagt, kannst Du das vergessen.

    Ein 16er VR würde ich mir auch stark überlegen. Die Schräglagenfreiheit wie auch der Geradeauslauf würde zu sehr darunter leiden.

    Mazze fährt vorne 150/16 und hinten 170/16 mit umgebauter Schwinge. Das ist aber beides nichts für einen Street Tracker. Das Ding soll ja auch noch um die Ecken gehen.

    Die CB 400 N hat übrigens vorne ein 18er Comstar-Rad drin.


    Also, wenn aus der C wirklich ein Tracker werden soll, würde ich vorne ein CB 400 N-Rad nehmen und hinten ein 18er vom Tourer. Wink
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1715
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von schorsche am Di 21 Feb - 22:49

    Jo, könnte funktionieren!

    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von antfeld1992 am Do 23 Feb - 12:21

    Was ist denn das Problem mit der Querstrebe wenn die um ein paar Zentimeter tiefer gelegt wird? Kommt das Hinterrad im eingefederten Zustand da dann dran?
    Das mit der 18`` Comstar Felge aus der CB400N gefällt mir gut. Wie schaut das denn mit den Bremsscheiben aus. Sind die von der CX da Plug&Play oder muss da ein Distanzring angefertigt werden?
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1715
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von schorsche am Do 23 Feb - 12:37

    "Kommt das Hinterrad im eingefederten Zustand da dann dran?"

    Ja

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von f104wart am Do 23 Feb - 13:26

    antfeld1992 schrieb:Was ist denn das Problem mit der Querstrebe wenn die um ein paar Zentimeter tiefer gelegt wird?
    Wie Schorsche schon sagt: Das wird zu eng.

    ...Wozu willst Du die überhapt tiefer setzen? Auf einen Tracker gehört ein Storz-Heck und da drunter ist das Ding eh nicht mehr zu sehen. Very Happy


    Die Bremsscheiben passen p&p. Du musst nur drauf achten, dass Du die richtige Felge bekommst. Es gibt unterschiedliche Felgen bei der CB400T und der CB400N.

    Du musst drauf achten, dass sie auf beiden Seiten Gewinde für die Befestigung der Bremsscheiben hat.
    Und Du brauchst den Tachoantrieb dazu wegen der anderen Übersetzung.
    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von antfeld1992 am Mo 13 März - 21:40

    Ich hab mich mal umgeschaut. Das mit den Felgen gestaltet sich docch deutlich schwieriger als ich anfangs gedacht habe. Ich konnte leider keine reversed Comstar Vorderrad-Felge von einer CB 400 finden, die 18" groß ist. Weder von der T noch von der N. Aber ich habe herausgefungen, dass einige CM 400 T ebenfalls auf reversed Comstar Felgen angerollt kommen und diese haben tatsächlich dann die Größe 18".

    Leider hab ich davon noch keine zu kaufen finden können.

    Ich werde mal weiter die Augen offen halten, irgendwie muss ja da dranzukommen sein.
    Vielleicht finde ich aber auch zwischenzeitlich eine günstige E als Basis, dann mach ich direkt Nägel mit Köpfen und spare mir das mit den Felgen. Muss ja jhinterher auch alles vom Onkel TÜV abgenommen werden.

    Bis dahin nenn ich das Thema mal nicht "Street Tracker Umbau", sondern "Rolling Restauration". Irgendwie hats mir der Begriff angetan, der beschreibt sehr gut den jetzigen Zustand Smile

    Das mit dem Storz Heck ist optisch natürlich der Hammer. Ursprünglich habe ich an eine flache 2 Personen Sitzbank gedacht, dafür hätte aber die Querstrebe nach unten versetzt werden müssen. Dann also doch Einsitzer Very Happy

    Was meint ihr, wie sollte man an das Thema Heck herangehen? Es gibt ja bereits vorgefertigte Storz Hecks als GFK Teile zu kaufen. Lohnt es sich ein einigermaßen passendes Teil zu kaufen und anzupassen? Als Alternative dazu fällt mir nur selber dengeln ein.
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1441
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von BerndM am Mo 13 März - 22:03

    Hallo,
    Was heist finden können ? Aktuell nicht in einem Portal angeboten ? oder gibt es nicht bei einer CB 400 N ?

    CB 400 gibt es mit reversed Felgenblättern :
    http://motorradphilosophen.de/wannabe-choppers-ricky-de-haas-giessen/honda-cb-400-n-flotter-otto-custombike

    Das sind doch die die Du suchst ?


    gruß
    Bernd
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von f104wart am Mo 13 März - 22:54

    Wenn Du dengeln kannst, ist das natürlich die edlere Variante.

    Ansonsten kannst Du Dir aber auch ein GFK-Heck holen (Kickstarter shop)
    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von antfeld1992 am So 16 Apr - 13:10

    Kleines Update zum Stand der Dinge:

    Ich habe mich doch dazu entschlossen die aktuelle C als Umbaubasis weiter zu verfolgen.
    Während ich auf der Suche nach einem Mitnehmer fürs Hinterrad war bin ich dazu genötigt worden ein 18 Zoll Hinterrad dabei zu kaufen.
    Und wie der Zufall es wollte habe ich gleichzeitig eine der scheinbar sehr seltenen 18 Zoll Reversed Comstar Vorderradfelgen einer CM400T mit Aufnahme für zwei Bremsscheiben gefunden.
    Beide Räder sind nun auf dem Weg zu mir.
    Des Weiteren möchte ich zunächst beim Originalen Chopper Tank bleiben, mal sehen, wie der sich in die Tracker Optik einfügt.

    Beim Thema Heck bin ich mir noch nicht ganz einig.
    Gefallen haben mit von den vorgefertigte GFK Teilen in Storz Optik nur zwei.

    Für eine SR500:
    http://www.kickstartershop.de/de/storz-style-flat-track-sitzbank-seat-sr-500
    Hier gefallen mir die tief gezogenen, unteren Seitenteile und die Wölbung zum Tankansatz, allerdings ist der Höcker zu schmal um über die Strebe am Rahmen zu passen.

    Und für eine XS650
    https://chop-it.de/de/solositze--zubehoer/sitzbaenke/flat-tracker-gfk-hoeckersitzbank-schwarz
    Hier ist der Höcker wunderbar breit und könnte über die Strebe passen, aber die Seiten sind nicht so schön tief gezogen und der Tankansatz wäre nicht mit abgedeckt.
    avatar
    recycler

    Anzahl der Beiträge : 28
    Anmeldedatum : 04.03.17
    Alter : 52
    Ort : Andechs

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von recycler am Di 2 Mai - 16:12

    Ich hab nen CM 400T Scrambler gebaut und dazu einfach das 16'' Hinterrrad gegen ein 18'' aus der CB400 getauscht. Geht plug+play. Bereifung vorn und hinten 4.00-18 Heidenau K60 Scout. Fährt sich ordentlich, auch wenn die vordere Felge breiter wie die hintere ist. Platz (=Höhe) mußte ich aber im Heck schaffen und habe einfach längere Dämpfer von YSS verbaut.

    Viel Erfolg beim Projekt

    recycler, der gerade eine Gülle modifiziert
    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    Weiter gehts!

    Beitrag von antfeld1992 am Mo 5 März - 20:53

    Soooooooooo o
     1234567891011
    Ein O für jeden Monat, den es bis jetzt gebraucht hat. Es geht weiter!

    Endlich sind meine Klausuren da durch. Und was hält einen in der trockenen Klausurphase bei Laune? Richtig! Das Träumen von der Werkstatt, von Ratsche, Schraubendreher und Öl an den Flossen. Und an meine Gülle, die ich im letzten Jahr mehr als nur lieb gewonnen hab. Treu im Alltag, für jede Feierabendrunde zu haben und als Langstreckenmaschine die richtige Wahl (Vechta war für 2017 mein 2rädriges Highlight)  cheers  Selbst meine Heißgeliebte Fazer ist von Mai bis Oktober nicht bewegt worden. Guuut, das hatte noch andere (meist zeitliche) Gründe, die Kiste hol ich aber wirklich nur bei bestem Wetter raus  Razz

    Doch eins musste ich mir eingestehen. So geil ein Chopper auch ist und so sehr ich mich mit der Optik angefreundet hab: Ich bin mit meinen 1,94 einfach zu groß für die Sitzposition und mein Steiß war nach 700km Vechta hin und zurück an einem Tag bereit für den Orthopäden.
    Das hat mich in meinem Umbauvorhaben weiter verstärkt.
    Hier mal ein Bild, wie meine "Rolling Restauration" mich durchs Jahr begleitet hat.



    Übers Jahr war ich fleißig und hab bei allen sich bietenden Gelegenheiten Teile gesammelt und Schnäppchen gemacht.
    Die Idee mit dem Originalen C Tank hab ich verworfen. Wie ichs gedreht und gewendet hab. Er passt nicht ansatzweise ins Thema Tracker. Also hab ich mehrere Monate gebrütet und mir alle möglichen Spritbehältnisse angeschaut. Glücklich war ich mit keinem. Zuletzt hab ich einen verbeulten Tank einer CX Tourer für 20 Euronen geschossen, aus dem ich den Tunnel austrennen und mit einem Tank mit gefälligem Oberteil paaren wollte. Auf der Suche nach einem Oberteil bin ich, wie beim Vorderrad schon auf die CM 400 gestoßen. Der passt mit seinem breiten Tunnel perfekt auf die CX. Ist zwar auch ein Chopper-Verschnitt, aber mir gefällt die Linie des Tanks ziemlich gut...



    Der Verkäufer hat mich allerdings ziemlich abgezogen, wie ich finde. War als innen Rostfrei angepriesen, Beulen hat er natürlich verschwiegen. Rostfrei am A..... Direkt unterm Tankdeckel ja. In den Ecken braun wie... Naja ihr könnts euch denken. Dafür war das Ding einfach zu teuer. Naja jetzt hab ich ne halt.

    Außerdem hab ich bei Güllmek in Vechta eine Doppelkolben-Bremsanlage mit Stahlflexleitungen erstanden, die meiner katastrophal schwachen Bremse etwas mehr Biss verleihen soll. Bremspumpe hab ich von einer VF 1000 F genommen, hat den passenden 5/8 Kolben und die passende Neigung des Behälters für nen geraderen Lenker. Bremsscheiben sind von einer GL 500. Allerdings hab ich da noch ein klitzekleines Problemchen mit den Bremszangen. Da mach ich noch nen extra Beitrag in der Technikecke zu, verlink ich später.

    Recht günstig bin ich auch an einen Gabelstabi von der Firma Motoline gekommen. Hat auch nur 4 Monate, 2 Drohungen und eine polizeiliche Anzeige gedauert, bis das Teil bei mir war. Halleluja.
    Ich kauf nie wieder was! Mad

    Ok, vielleicht tu ichs doch. Muss vielleicht doch mal in ärztliche Behandlung scratch

    Mit dem Kauf weiterer Teile, wie Lampe, Tacho, Heck und Sitzbank, Rücklicht usw. muss ich noch etwas warten, da die Kasse zur Zeit nicht mehr hergibt. Ich tröste mich damit, dass der Umbau kein Sprint, sondern eher ein Marathon werden soll, damit ich lange was davon hab. lol!

    Des Weiteren hab ich das Jahr über hier im Forum geschmökert und bin auf einige interessante Beiträge gestoßen. Vor allem die Verbesserung von EO's (Waterbrunn) Elektrik hat es mir als gelernetem Kabelaffen echt angetan. Sicherungshalter und Relais sind schon bestellt und auf dem Weg zu mir. Da wird demnächst schwer aufgeräumt und verbessert. Zündschloss soll zwecks Verschlankung des Cockpits eh irgendwo weiter nach hinten wandern. Wohin genau bin ich mir noch etwas unschlüssig. Für Anregungen bin ich offen! Wenn ich es schaffe, werd ich einen Schaltplan von meiner verbesserten Version anfertigen und hochladen, das hat mir bei meiner Recherche etwas gefehlt.

    Hier mal ein paar Fotos vom strippen und ersten Umbaumaßnahmen:

    Hier schon mit 18" Rädern vorne und hinten.


    Der Tank mal provisorisch aufgelegt, passt gut in die Linie finde ich. (Hier noch mit 19" 16")


    Hier mal mit der alten Sitzbank. Die Kiste soll ja abgespeckt werden und schmaler wirken. Da merkt man erstmal, wie wuchtig die alte Sitzbank wirklich ist.


    Das hier ist der aktuelle Stand. Der Lenker sollte eigentlich für meine Fazer sein, macht hier aber auch ne gute Figur. Ich denke schlussendlich werd ich mir den Flat-Track Lenker von LSL anschaffen, den hatte ich bei Tante Louise in der Hand, der gefällt mir bisher am besten.


    Übers Jahr hab ich mir auch eine kleine Undichtigkeit am rechten Tauchrohr geholt, die Dichtringe hab ich schon getauscht und die rissigen Staubkappen erneuert. Ist schon die vierte Undichtigkeit, seit ich die CX hab. Erst Sprit, dann Wasserpumpe (hab ich immer noch nicht im Griff Neutral), dann der Kardan und jetzt die Gabel. Ich hoffe ich bin bald mit 35 Jahren nicht so Inkontinent, dass ist nämlich nicht mal eben mit nem neuen O-Ring gelöst lol!

    In den nächsten Tagen werd ich mich mal beherzt an die Elektrik machen und dann schauen wir weiter. Das neue Semester kommt auch schon mit riesen Schritten, dann bin ich schon wieder so weit weg von meiner Werkstatt und der Gülle  Sad

    Grüße aus dem auftauenden Sauerland
    Adam


    Zuletzt von antfeld1992 am Fr 9 März - 9:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1441
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von BerndM am Mo 5 März - 21:39

    Hallo Adam,
    Da ich ein wenig älter bin: Nein Du brauchst keine Angst haben. Dein Körper ist keine CX. Very Happy
    Bei dem verlinkten Lenker gebe ich zu Bedenken das ein Ø 25,4 mm dickes Rohr nicht in eine Ø 22 mm Klemmung passt.
    Oder Du hast den falschen link erwischt und es gibt den Lenker auch in 22 mm.
    Schöner Tank Passt zum Tracker.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 340
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Eher Off Topic

    Beitrag von yosz am Mo 5 März - 23:09

    Irgendwo weiter oben hat sich Adam über die funzelnden Scheinwerfer beschwert, offenbar gibt es da jetzt so LED Birnen die 1 zu 1 in die H4 oder H7 Sockel eingesteckt werden können, voll plug and play. Hab ich in der Firma auf der Raucherecke aufgeschnappt, hat da einer probiert, krass hell, macht er selbstverständlich für den TüV raus. Wenn ich dran denke und dazu komme mache ich vielleicht einen Faden auf. Ciao
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von f104wart am Di 6 März - 15:30

    antfeld1992 schrieb:
    Für eine SR500:
    http://www.kickstartershop.de/de/storz-style-flat-track-sitzbank-seat-sr-500
    Hier gefallen mir die tief gezogenen, unteren Seitenteile und die Wölbung zum Tankansatz, allerdings ist der Höcker zu schmal um über die Strebe am Rahmen zu passen.

    Wo ist das Problem? ...Wenn es nur die Rahmenenden hinter dem Versteifungsbügel betrifft, kannst Du die entweder abschneiden oder zusammen ziehen (vorher einschneiden und danach wieder sauber verschweißen) und unter dem Heck gleichzeitig als Befestigung für den Kennzeichenhalter nutzen.

    Oder Du trennst das GFK-Teil in der Mitte auf und verbreiterst es, indem Du einen Streifen einlaminierst.




    antfeld1992 schrieb:... kam man schön an die suppende WaPu ran. Diese hat eine neue Dichtung zum Gehäuse hin (also die Formdichtschnur) erhalten und ist da jetzt schön trocken. Allerdings hab ich Schlaufuchs den O-Ring am Rohr durch einen vermutlich minimal dünneren ersetzt. Da tropft es immer noch fröhlich weiter raus und läuft auf den Sammler
    antfeld1992 schrieb:... dann Wasserpumpe (hab ich immer noch nicht im Griff Neutral)

    Wo genau ist die denn (noch) undicht? Am Gehäuse, am Rohr oder durch die Drainagebohrung?
    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von antfeld1992 am Di 6 März - 19:15

    Lenkergröße ist mir bewusst. Hab nur zum Louis-Link gegriffen, weil da die aussagekräftigeren Fotos bei sind Smile

    Für die Sitzbank möchte ich den Rahmen am liebsten so lassen, allein schon, um die Schwierigkeiten und Kosten beim TÜV so minimal wie möglich zu halten. Ich hab da auch schon ne Idee, mehr dazu, wenn ich soweit bin Very Happy

    Tja meine Wasserpumpe.
    Ich kann es einfach nicht lokalisieren, wo die Suppe herkommt. Hab seither den Deckel und das Rohr zwei mal abgenommen, die Dichtfläche nochmal saubergemacht und den O-Ring auf dem Wasserrohr erneuert. Leider keine Besserung. Es ist auch kein stetiges Tropfen im Stand und/oder schwallartige Flüsse beim Fahren. Es ist mehr so ein sporadisches Tropfen ab und an, am meisten bei warmen Motor. Meine nächste Strategie ist, den O-Ring am Wasserrohr gegen einen von den konischen zu tauschen, find da gerade keinen Link zu Rolling Eyes
    Wenn das nicht hilft, werde ich mal mit einem Haarlineal schauen, ob die Dichtflächen noch plan sind.
    Wo kann es denn an der Drainagebohrung undicht werden?
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von f104wart am Di 6 März - 21:16

    Welche Dichtschnur hast Du für das WaPuGehäuse genommen? Es gibt Zubehördichtungen, die eine dünnere Schnurstärke haben als die originalen Hondadichtungen.

    Den konische Ring brauchst Du nicht. Wichtig ist, dass die Muffe, in die das Rohr hinein gesteckt wird, absolut sauber ist und keinerlei Dichtungsreste, Schmutz oder sonst was drin ist.

    Ich strahle die Muffen grundsätzlich mit Glasperlen aus.

    Der O-Ring auf dem Rohr darf nicht zwischen den Sicken liegen, sondern wird vor di erste Sicke auf das Rohrende gesteckt. Das Rohr und der O-Ring bleiben trocken, die Muffe wird innen mit einem säurefreien Gleitmittel bestrichen (Silikonfett, Reifen-Montierpaste o.ä.)

    Das Rohr mus absolut gerade eingeführt werden. Dazu muss der Schlauch zum Kühler hin abgenommen werden. Erst wenn das Rohr in die Muffe eingeführt und mit den beiden Schellen am Motor befestigt wurde, wird der Kühlerschlauch montiert.


    Also: Mach den WaPuDeckel nochmal runter und nimm ne Originaldichschnur. Wichtig ist auch, dass Du die Drainagebohrung zwischen NoWeSimmering und WaPuDichtung reinigst und frei machst.
    Die Lage der Ablaufbohrung erkennst Du auf diesem Foto..

    Wenn´s dann immer noch nicht dicht ist und Du feststellst, dass das Wasser aus der Drainagebohrung kommt, muss der Motor raus und der hintere Motordeckel runter.


    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von antfeld1992 am Mi 7 März - 19:18

    Ach wie gut, dass ich immer alle Rechnungen aufhebe  geek
    Gekauft, hab ich damals die hier. Ist laut Beschreibung ne Originale.

    Hach, wenn ich auch die Möglichkeit hätte Glasperlen zu strahlen, das wär ein Träumchen Very Happy Dann würd ich mir so manche Stunde schrubberei sparen Smile

    Ich hab die Muffe ganz sauber gemacht, da bin ich mir sicher. Das einzige, was ich nicht gemacht habe, ist das Rohr vorne aus dem Schlauch geholt. Damit hab ich mir auch beim ersten Einbau einen O-Ring gefreckt. Danach gings deutlich besser, die O-Ringe sind auch immer heile geblieben.

    Das mit der Drainagebohrung muss ich mir Live am Gerät angucken, das kann ich mir so nicht vorstellen, was da schief gehen kann. Die war aber ganz sicher auch frei und sauber. Welche Funktion erfüllt die eigentlich?
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2253
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von Brummbaehr am Mi 7 März - 19:43

    Wenn die mechanische Wapudichtung undicht ist, dann süppt es aus der Drainagebohrung.
    Besser als wenn das Wasser in den Block läuft Wink


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von f104wart am Mi 7 März - 19:47



    Sie ermöglicht das Ablaufen von Lecköl oder Leckwasser. Je nachdem, ob der Simmering auf der Nockenwelle defekt ist oder die WaPu undicht.




    ...ooops, Jochen war etwas schneller. Wink
    avatar
    antfeld1992

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 31.12.16
    Alter : 26

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von antfeld1992 am Mi 7 März - 20:14

    Aaaaah, besten Dank für die Erklärung.

    Das wäre aber unschön, wenn die mechanische im Sack wäre. Obwohl: Bester Zeitpunkt, um den KWZ herzustellen Razz
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von f104wart am Mi 7 März - 22:36

    So schaut´s aus. Wink

    ...Ich wollte es Dir eigentlich schon viel früher vorschlagen, aber es ist mir lieber, wenn´s von Dir selber kommt. Very Happy

    Gesponserte Inhalte

    Re: CX 500 C Street Tracker

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 26 Sep - 9:04