CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Teilen
    avatar
    recycler

    Anzahl der Beiträge : 28
    Anmeldedatum : 04.03.17
    Alter : 52
    Ort : Andechs

    Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von recycler am Di 14 März - 10:44

    Hallo,

    an meiner CX-Baustelle (Standardgülle) ist die Handbremspumpe fest. Hatte das schonmal an anderen Moppets, da ließ sich die Pumpe mit Rostlöser und viel Zeit/Geduld wieder gut gangbar machen. Die CX-Pumpe ist auch nach einer Woche Bad noch fest, weshalb ich auch die Möglichkeit einen Rep-Satz zu verbauen über Bord geworfen habe.

    Es gibt ja diese sehr günstigen Nissin-Replika-Pumpen aus China, die die Gülle sogar in der Verwendungsliste haben und evtl. eine Alternative sind: http://www.ebay.de/itm/112163667253?ul_noapp=true

    Technische Daten gibt es nicht und 7/8 stimmt wohl auch nicht. Der Kolben sollte 16 mm haben (hatte das bei einem anderen Anbieter herausgelesen) und mal so ein Teil verbaut. Die Bremse hatte ich von oben, dann mit dem Absauger von unten und schlußendlich mit der Einfüllung durch die Bremsezange unten entlüftet (das letzte hat am besten funktioniert). Es kommen keine Luftblasen, aber die Pumpe baut auch keinen vernünftigen Druck auf. Hab vielleicht eine defekte erwischt und bekomme Ersatz geliefert.

    Kann ich diese Pumpe vor dem Einbau auf Funktion testen (und wie)?

    Hat schon jemand Erfahrung mit diesen Teilen?

    Funktionieren die evtl. wegen Kolbenweg / Durchmesser nur auf der Einzelscheibe?

    Ich möchte hier auch keine Grundsatzdiskussion zu diesen Billigpumpen lostreten, aber eine neue Pumpe ist ggf. die sichere Lösung als ein gammliges Uraltteil aufzuarbeiten.

    Bin mal gespannt.

    Danke

    recycler

    Gast
    Gast

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von Gast am Di 14 März - 11:20

    Vermutlich ist die Bremse noch nicht richtig entlüftet.

    Um es nicht langatmig und langtextig wieder zu erklären, werde selber tätig und lese Dich durch die zahlreichen Beiträge durch.
    Die findest Du mit dieser Suche:

    bremse entlüften site:cx500.forumieren.org

    Copy and pasten in die URL-Zeile des Browsers.

    Viel Spass Smile

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4549
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von f104wart am Di 14 März - 12:55

    @Michael: Die von Dir verlinkte Bremspumpe möchte ich nicht wirklich kommentieren.  Rolling Eyes



    Ist zwar auch nicht mein Geschmack, aber wenn´s schon billig sein soll, dann würde ich doch lieber die von David Silver Spares nehmen.

    https://www.davidsilverspares.co.uk/CX500B-1981/part_160357/

    Die wird von einigen hier gefahren und scheint auch zu funktionieren.


    Was ich allerdings nicht weiß ist, wie fest sie am Lenker klemmt. GerdZX10 hat die auch auf seinem Scrambler drauf, der gerade bei mir in der Werkstatt steht. Bei ihm lies sich die Pumpe nicht ordentlich fest klemmen.

    Ich habe dehalb passende Fühlerlehren in die Hälften der Klemmschellen geklebt und anschließend abgeschnitten.
    Es kann natürlich auch am Lenker selbst gelegen haben.





    Zum Entlüften:

    Fixiere mal den Bremshebel in gezogener Stellung und lass die Kiste erst mal über Nacht stehen. Die meiste Luft kommt dann schon von selber hoch und Du pumpst Dir keinen Wolf.

    Das gleiche machst Du nach dem Entlüften dann nochmal und hast danach einen satten Druckpunkt.

    Beim Entlüften selbst drauf achten, dass die Sättel so gedreht werden, dass die Entlüftungsschrauben den höchsten Punkt bilden. Dabei aber eine 5 mm dicke Holz-, Kunststoff-, Alu- oder sonstwas Platte zwischen die Bremsklötze legen, damit diese nicht herausgedrückt werden.
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2204
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von Brummbaehr am Di 14 März - 13:27

    Habe an meiner EURO seit 2 o. 3 Jahren die BP von David Silver und kann nichts negatives berichten.

    Wenn kein gescheiter Druckpunkt vorhanden ist, dann ist da wohl noch Luft irgendwo versteckt.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1432
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von BerndM am Di 14 März - 21:06

    " Technische Daten gibt es nicht und 7/8 stimmt wohl auch nicht. Der Kolben sollte 16 mm "
    Stimmt alles. 7/8" entspricht 22 mm Lenkerdurchmesser. Also Angabe i.o. . Kolbendurchmesser nicht angegeben.
    Wahrscheinlich 14 mm , ausreichend für Einscheiben CXen . Angabe für passenden Kolbendurchmesser der Bremspumpe wäre 5/8" ca. 15,8 mm
    oder bei europäischer Ware z.B. Magura 16 mm .

    David Silver spare Pumpe ist 15,8 mm Pumpe. Aufgestempelt auf Gehäuse. Passt und bremst gut.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    recycler

    Anzahl der Beiträge : 28
    Anmeldedatum : 04.03.17
    Alter : 52
    Ort : Andechs

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von recycler am Di 14 März - 21:38

    O.K., vielleicht erklärt das mein Druckpunktproblem.

    Ich werde aber Ralfs Tipp noch probieren (habe heute schon die Bremssättel hochgestellt und lasse die gezogene Pumpe 2 Tage stehen und entlüfte dann nochmals).

    Falls nicht habe ich noch 2 1-Scheiben Hondas zum Testen.

    Ciao

    recycler
    avatar
    Chris67

    Anzahl der Beiträge : 134
    Anmeldedatum : 13.01.16
    Alter : 51
    Ort : Frankfurt/Oder

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von Chris67 am Fr 17 März - 10:16

    ich nehme die vom http://www.kickstartershop.de/de/handbremszylinder-1-2-inkl-alu-bremshebel-f-sr500universal

    sehen gut aus und passen, gibts auch mit Spiegelhalter wer´s braucht


    Gast
    Gast

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von Gast am Fr 17 März - 11:36

    Mit nur 12mm Kolbendurchmesser Rolling Eyes
    avatar
    recycler

    Anzahl der Beiträge : 28
    Anmeldedatum : 04.03.17
    Alter : 52
    Ort : Andechs

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von recycler am Fr 17 März - 12:59

    ... die 2. kostenlos als Ersatz gelieferte Handpumpe war eine defekte - Bremskoleb fest - mit Bremsflüssigkeit benetzt - hatte wohl schon jemand zurückgesendet... Also bitte diese ebay Pumpen nicht bestellen.

    Ich order jetzt die aus UK wie im Link oben.

    Schönes Wochenende

    recycler

    ... und ja, die Gülle ist heute das erste Mal gelaufen!

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4549
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von f104wart am Fr 17 März - 13:35


    Bei 12 mm wirst Du einen zu langen Hebelweg haben. Die SR 500 hat nur eine Scheibenbremse, die CX hat zwei.

    Das bedeutet, dass Du auch das doppelte Flüssigkeitsvolumen verdrängen musst, um die Bremsklötze an die Scheiben zu drücken.

    Es kommt aber nicht nur auf die Zahl der Bremsscheiben an, sondern auf das hydraulische Übersetzungsverhältnis. Und das ist neben dem Kolbendurchmesser der Bremspumpe auch von der Gesamtfläche der Bremskolben abhängig.

    Erfahrungswerte sagen, dass beide Flächen ins Verhältnis gesetzt einen Wert von 10-14 ergeben sollten.

    Je kleiner der Kolbendurchmesser (höheres Übersetzungsverhältnis), umso geringer ist die nötige Handkraft. Kleinere Durchmesser geben zwar einen sehr klaren Druckpunkt, fühlen sich aber irgendwie "hölzern" an und brauchen einen längeren Hebelweg.

    Größere Kolbendurchmesser (kleineres Übersetzungsverhältnis) ergeben irgendwann ein teigiges, unpräzises Gefühl im Hebel. Außerdem wandert der Druckpunkt dann stärker.



    Hast Du zum Beispiel eine CX mit Doppelkolbensätteln (Kolbendurchmesser 30 mm), dann errechnet sich daraus eine Fläche von 2.827,4 mm².

    2.827,4 / 14 = 201,04 mm²

    ...und das entspricht ziemlich genau der Fläche eines 5/8" Bremskolbens (197,93 mm²)


    Das heißt: 5/8" ist eigentlich schon der kleinste Durchmesser, der zu den Bremsen passt.


    Der Durchmesser der Bremskolben in den Einkolbensätteln ist 42,7 mm. Das ergibt eine Gesamtfläche von 2.864 mm².
    Also landest Du auch hier wieder bei 5/8".



    Würdest Du mit 12 mm rechnen, kämst Du auf ein Verhältnis von 25,3 (Soll 10 - 14). Das kann also niemals passen:

    Es bedeutet nämlich, dass Dein Bremshebel schon am Gasgriff anschlägt, bevor die Bremsklötze auch nur in die Nähe der Bremsscheiben kommen.   affraid


    ...Also hört mit dem Gebastel an den Bremsen auf, wenn Ihr nicht wisst, was Ihr tut.

    .
    avatar
    Chris67

    Anzahl der Beiträge : 134
    Anmeldedatum : 13.01.16
    Alter : 51
    Ort : Frankfurt/Oder

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von Chris67 am Fr 17 März - 13:56

    klingt plausibel, bremst aber ganz normal kurzer Weg alles supi. Keiner weiß warum, ich hab die große Doppelkolbenbremse dran.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Neue Handbremspumpe einfach prüfbar? - Ersatz für die originale?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Aug - 6:16