CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Batterie laden

    Austausch
    avatar
    Olli

    Anzahl der Beiträge : 730
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 61
    Ort : 1. Insel von links

    Batterie laden

    Beitrag von Olli am Mo 28 Aug - 19:43

    Unverhofft kommt oft!
    Diesmal: Batterie leer.....

    Also Ladegerät mit 5A dran und warten.
    Und dann habe ich noch ein Ladegerät gefunden mit 4A.

    Mein Gedanke:
    Mit einem Schlauch ist das Becken in 2 Stunden voll, mit 2 Schläuchen in 1 Stunde....

    Meine Frage:

    Funzt das beim Batterie laden auch??
    4A + 5A => 9A Ladestrom??
    Kann ich ohne Probleme zwei Ladegeräte anschließen???
    Danke!


    _________________
    Gruß vom Eiland
    Olli



    Eala Frya Fresena
    _______________________________
    Honda GL 500 99.556 KM
    Honda CBF 1000 25.500 KM
    Hercules BW 125 V1 40.000 KM
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2116
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Kallebadscher am Mo 28 Aug - 20:02

    Scherzfrage ??


    12V + 12V = 24V

    Question



    ich sag "Nein" zu zwei Ladegeräten
    bringen tut es dir nix.....außer ne kaputte Batterie !


    lad lieber mit ganz schwachem Ladestrom...dafür länger !

    Gruß
    Tom
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 484
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Kölnerfluse am Mo 28 Aug - 20:33

    Nein Tom, da irrst Du.

    Es kommt darauf an, ob Du die Batterien "parallel" oder "in Reihe" schaltest. Bei einer Parallelschaltung verdoppelt sich nämlich die Spannung nicht; sonst würdest Du ja bei einem Starthilfevorgang anstelle der 12V 24V haben und sämtliche elektronischen Bausteine wären im Eimer.
    In der Tat kann man mit einer Parallelschaltung die Leistung erhöhen. Die Leistung ergibt sich aus dem Produkt von Spannung und Strom. Erinnerst Du Dich?: P (Leistung) = I (Strom) X U (Spannung). Sofern also bei gleichbleibender Spannung die Leistung erhöht wird, erhöht sich ergo der Strom.

    Wie gesund das aber für eine Batterie ist, kann ich nicht sagen. Ich habe davon gehört, dass es Schnellladegeräte gibt. Die Ladegänge sollen aber für die Batterie nicht besonders gesund sein. (Logisch, da für die Ladezeit die Batterie mit einem erhöhtem Strom durchflossen wird).

    @ Olli:
    Ich würde nicht mit zwei Ladegeräten arbeiten. Sofern die Batterie noch in Ordnung ist, lieber über Nacht laden. Ist sie dann noch nicht voll (das muss sie ja auch nicht für einen Startvorgang) Mopped starten und zwei Stündchen fahren.
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2116
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Kallebadscher am Mo 28 Aug - 21:15

    Deshalb:

    Scherzfrage ??


    12V + 12V = 24V

    Wink
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 484
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Kölnerfluse am Mo 28 Aug - 21:17

    Habe es o verstanden, als ob Olli die Scherzfrage gestellt hat
    avatar
    Ecki

    Anzahl der Beiträge : 735
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Da wo die wilden Otter wohnen!

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Ecki am Di 29 Aug - 7:02

    OLLI !????!

    so was macht Mann nicht.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Batterie laden

    Beitrag von f104wart am Di 29 Aug - 8:34

    9 Ampere Ladestrom bei ner 12 oder 14 Ah-Batterie ist so wie "Herzmassage" mit nem Defibrilator. lol!
    avatar
    Olli

    Anzahl der Beiträge : 730
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 61
    Ort : 1. Insel von links

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Olli am Di 29 Aug - 8:51

    Ah ja.
    @All: Danke für eure werte Meinungen!!
    @Ralf: WÜRDE es denn funktionieren wenn die Batterie groß genug ist?


    _________________
    Gruß vom Eiland
    Olli



    Eala Frya Fresena
    _______________________________
    Honda GL 500 99.556 KM
    Honda CBF 1000 25.500 KM
    Hercules BW 125 V1 40.000 KM
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Batterie laden

    Beitrag von guelli02 am Di 29 Aug - 9:03

    Dicke Daumen-Regel ist:
    Batterie mit 1/10tel der Kapazität laden.

    Wenn es zwei elektronisch geregelte Ladegeräte sind, könnte ! das eine das andere Gerät negativ beeinflussen.
    avatar
    Olli

    Anzahl der Beiträge : 730
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 61
    Ort : 1. Insel von links

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Olli am Di 29 Aug - 9:06

    @Wolfgang!
    => 12 Ampere Batterie mit 1,2A Ladestrom laden?
    Dann wäre das 4A Ladegerät ja schon überdimensioniert!?!?


    _________________
    Gruß vom Eiland
    Olli



    Eala Frya Fresena
    _______________________________
    Honda GL 500 99.556 KM
    Honda CBF 1000 25.500 KM
    Hercules BW 125 V1 40.000 KM
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Batterie laden

    Beitrag von guelli02 am Di 29 Aug - 9:12

    Die 4 Amp sind ja die Max-Leistung.

    Egal welches Ladegerät wird nicht mit 4 Amps eine 12 A Batterie laden.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Batterie laden

    Beitrag von f104wart am Di 29 Aug - 9:27

    Olli schrieb:@Ralf: WÜRDE es denn funktionieren wenn die Batterie groß genug ist?

    Ja, Olli, funktionieren würde es. Vorausgesetzt, Du schaltest die Ladegeräte parallel. Das heißt, Du schließt jeweils beide +Klemmen an den Pluspol und beide -Klemmen an den Minuspol.

    Die 9 A würden optimal zu einer 88Ah-Batterie passen.

    ...Ich weiß allerdings nicht, wie das mit der elektronischen/automatischen Ladestrom-Abschaltung/Begrenzung ist, wenn die Batterie voll ist.
    Sollte aber eignetlich auch funktionieren, weil jedes Ladegerät für sich alleine die Spannung misst.

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Batterie laden

    Beitrag von f104wart am Di 29 Aug - 9:28

    guelli02 schrieb:Die 4 Amp sind ja die Max-Leistung.

    Egal welches Ladegerät wird nicht mit 4 Amps eine 12 A Batterie laden.

    Was ist eine 12 A Batterie?
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1658
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Siggi am Di 29 Aug - 13:23

    Louis Pro Charger lädt mit 800 - 1000 mA und bricht den Ladevorgang unter 100 mA ab (Batterie voll), bei 14,3 V.

    So gepflegte Batterien in der Winterpause halten mehr als 5 Jahre.
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Batterie laden

    Beitrag von guelli02 am Di 29 Aug - 13:55

    Olli schrieb:=> 12 Ampere Batterie mit 1,2A Ladestrom laden?

    f104wart schrieb:
    guelli02 schrieb:Die 4 Amp sind ja die Max-Leistung.

    Egal welches Ladegerät wird nicht mit 4 Amps eine 12 A Batterie laden.

    Was ist eine 12 A Batterie?
    Frag Olli, nicht mich.

    Dass es sich um eine 14Ah Batterie handelt sollte schon aufgefallen sein. Laughing


    ...Ich weiß allerdings nicht, wie das mit der elektronischen/automatischen Ladestrom-Abschaltung/Begrenzung ist, wenn die Batterie voll ist.
    Sollte aber eignetlich auch funktionieren, weil jedes Ladegerät für sich alleine die Spannung misst.
    Die messen nicht die Spannung, die gerade vom anderen Ladegerät noch an den selben Polen anliegt ?


    Die einzig wahre Messung des Zustandes einer Batterie ist nur die Säuredichtemessung.


    Bei den voll-elektronischen ist es doof, weil sie gar nicht anfangen zu laden, wenn die Batterie unter 10,5 oder 10 Volt gefallen ist.
    Mit einem alten Ladegerät kann man eine stark - oder tiefentladene Batterie für einige Lebensdauerzeit wieder aufpäppeln, sofern sie nicht über Wochen und Monate entladen war..
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Batterie laden

    Beitrag von f104wart am Di 29 Aug - 15:50

    guelli02 schrieb:
    Frag Olli, nicht mich.

    Dass es sich um eine 14Ah Batterie handelt sollte schon aufgefallen sein. Laughing

    Warum? Du hast es doch geschrieben, nicht Olli. Und wo steht, dass es 14 Ah sind?


    Ich bin davon ausgegangen, dass Olli eine 12 Ah-Batterie hat und nur das h vergessen hat.

    Du dagegen schreibst jetzt, dass es 14 Ah sind (woher auch immer Du diesen Wert hast), meintest also demzufolge wahrscheinlich 12 V und nicht 12 Ah.

    Und warum soll ein Ladegerät, welches auch immer, eine 12 V Batterie nicht mit 4 A laden, wenn die Batterie leer ist und den Strom zieht?


    ...Sorry, aber ich kann dieser/Deiner Logik nicht ganz folgen.  scratch
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Batterie laden

    Beitrag von guelli02 am Di 29 Aug - 16:51

    OmG Rolling Eyes
    Ist doch jetzt für die Beantwortung von Ollis Frage völlig unwichtig, ob es nun eine 12 oder 14 Ah Batterie ist. Rolling Eyes

    Ich bin von einer Standard Säurebatterie für CX und GL mit 14 Ah ausgegangen.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Batterie laden

    Beitrag von f104wart am Di 29 Aug - 16:57

    Sicher ist das für Olli nicht wichtig, aber kommt Dir diese Art der Fragerei nicht irgendwie bekannt vor?


    ...Oder hast Du auf meine Frage nach dem Ladestrom einfach nur keine Antwort?



    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1849
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Brummbaehr am Di 29 Aug - 17:33

    Eine Antwort auf die Frage kann es nicht geben, da keiner von uns Olli's Ladegeräte kennt.

    Da ein 5A Ladegerät für eine übliche Motoradbatterie eh schon überdimensioniert ist, ist die Antwort eh nicht von Relevanz.

    Und nu habt Euch wieder lieb, meine Chip's sind alle Laughing Laughing lol!


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Achim Grabbe

    Anzahl der Beiträge : 637
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Barksen

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Achim Grabbe am Di 29 Aug - 22:30

    Leute, die Batterie zieht sich ihre Amperes, wie sie es möchte. Klemmt jemand 2 Ladegeräte parallel drauf, ändert das im Gunde nix, die Batterie zieht oder lässt es bleiben.

    Warum ist Elektrik eigentlich so kompliziert oder von Halbwissen aufgeladen (schönes Wortspiel in dem Kontext)? Plus fließt zu Minus und im Bleisammler vereinen sich Volt und Ampere nebst Zeit zu Ah, welche auf der Batterie zu lesen sein sollten. Gibt man eine Stunde ein Ampere hinein, hat sie hinterher eine Ah geladen. Würde die Batterie das linear tun, müsste man bei einem Ampere 14 Stunden lang warten, bis sie sich 14 Ah genehmigt hätte und somit voll wäre (handelte es sich um eine 14Ah-Batterie).

    Das ist leider nur theoretisch so einfach, aber in der Praxis dennoch erstaunlich praktikabel, kennt man die Ladeschluss-Spannung seines 12V-Akkus. Diese liegt nämlich ungefähr bei 13,8V. Lädt man eine Batterie auf diese Spannung (egal ob vom Krad oder vom LKW mir 12V-Boordnetz), ist sie so ziemlich voll, egal mit wievielen Ladegeräten man dabei ist.

    Strom wird auch nach Ladeschluss-Spannung noch fließen, aber der erzeugt eigentlich kaum mehr, als Knallgas. Um also Ollis eigentliche Frage zu beantworten: Batterien mit Säure und Blei dürfen nicht leer werden; wenn doch, ist es egal, welche Ladegeräte du nimmst, sie müssen nur möglichst schnell den Akku wieder voll machen.
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Batterie laden

    Beitrag von guelli02 am Mi 30 Aug - 10:38

    Brummbaehr schrieb:Da ein 5A Ladegerät für eine übliche Motoradbatterie eh schon überdimensioniert ist, ist die Antwort eh nicht von Relevanz.
    Die 5 A sind ja die Max-Leistung was das Gerät an eine Batterie abgeben könnte. Das heisst nicht, dass sie andauernd diese 5 Amps in die Batterie schickt.
    Siehe unten das dick markierte in Achims Beitragszitat.

    Achim Grabbe schrieb:Leute, die Batterie zieht sich ihre Amperes, wie sie es möchte. Klemmt jemand 2 Ladegeräte parallel drauf, ändert das im Gunde nix, die Batterie zieht oder lässt es bleiben.

    Gestern im "Schnell-Test" festgestellt:
    Elektronisches Ladegerät angeschlossen.
    Stom gemessen.
    Zuerst brachte das 4 A-Ladegerät 3,5 A.
    Nach kurzer Zeit gingen die Amps stetig herunter bis auf ca. 0,8 A.

    Wie bereits geschrieben:
    Bei einer anderen, aber (fast) tiefentladenen Batterie -mit 9,5 bis 9.8 Volt an den Polen-, sprang das elektronische Ladegerät erst gar nicht an.

    BTW:
    Bei Laden einer Batterie immer die Stöpsel entfernen. Nach dem Laden zuerst das Ladegerät vom Strom trennen und dann erst die Polklemmen abmachen.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Batterie laden

    Beitrag von f104wart am Mi 30 Aug - 11:25

    guelli02 schrieb:Zuerst brachte das 4 A-Ladegerät 3,5 A.
    Nach kurzer Zeit gingen die Amps stetig herunter bis auf ca. 0,8 A.

    Ah, also doch. Und warum schreibst Du dann
    guelli02 schrieb:Egal welches Ladegerät wird nicht mit 4 Amps eine 12 A* Batterie laden.

    *12V, 12Ah oder was auch immer damit gemeint sein soll  scratch


    Dein "Schnelltestergebnis" war mir auch vorher schon bekannt und steht im Widerspruch zu Deiner oben zitierten Aussage.

    Darauf zielte meine Frage ab. Schön von Dir, dass Du das nun bestätigt hast.  Wink


    Eine leere Batterie zieht immer den maximalen Strom, den sie zur Verfügung gestellt bekommt. Je höher die Batteriespannung steigt, umso geringer wird der Strom, den sie sich zieht.

    Das Produkt aus Spannung [V] und maximalem Ladestrom [A] ergibt die Leistung, die das Ladegerät abgeben kann.

    Ein 12V-Ladegerät mit 4A liefert 48 VA bzw. 48 Watt

    Das Laden einer Batterie ist physikalisch gesehen nichts anderes als der Ausgleich einer Flüssigkeitssäule zweier miteinander verbundenen Gefäße. Je höher der Stand (Spannung) in dem anfangs leeren Gefäß ansteigt, umso geringer wird die Differenz des statischen Drucks bzw. der Wassersäule (Strom).
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Batterie laden

    Beitrag von guelli02 am Mi 30 Aug - 11:54

    Spätestens und besonders nach Achims Beitrag sollte klar geworden sein, dass ein 4 Ampere Ladegerät nicht über Stunden diese 4 A auf die Batterie schickt ?
    Diese 4 Amps fliessen nur sehr kurze Zeit, dann "regelt" die Batterie selbst das was sie noch schucken möchte/kann.

    Zwischenzeitlich wird Ollis 12 A (??) Batterie sicher schon aufgeladen sein. lol!

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3634
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Batterie laden

    Beitrag von f104wart am Mi 30 Aug - 18:03

    guelli02 schrieb:Spätestens und besonders nach Achims Beitrag sollte klar geworden sein, dass ein 4 Ampere Ladegerät nicht über Stunden diese 4 A auf die Batterie schickt ?

    Mir war das auch vorher schon klar und das habe ich auch nie behauptet.

    Es scheint für Dich aber ein großer Unterschied zu sein, ob ein anderer sich vertiptt oder laienhaft ausdrückt, oder ob ein Guelli02 irgendwelchen Wirrwarr schreibt. Und nur darum geht´s hier.

    Hätte ein anderer das geschrieben, was Du geschrieben hast, hätte ich Dich mal hören bzw. lesen wollen. Rolling Eyes


    Und jetzt, wo Du merkst, dass Du mit dem Rücken an der Wand stehst, versuchst Du, mit irgendwelchen "Schnelltests" und klugen Sprüchen von Dir abzulenken und Dich so aus der Affäre zu ziehen.


    ...Aber was soll´s. Manche meinen halt immer noch, sie müssten den Ton angeben und merken dabei gar nicht, dass sie längst auf dem letzten Lochh pfeifen. Smile
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4210
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Batterie laden

    Beitrag von guelli02 am Fr 1 Sep - 10:54

    Und jetzt, wo Du merkst, dass Du mit dem Rücken an der Wand stehst, versuchst Du, mit irgendwelchen "Schnelltests" und klugen Sprüchen von Dir abzulenken und Dich so aus der Affäre zu ziehen.


    ...Aber was soll´s. Manche meinen halt immer noch, sie müssten den Ton angeben und merken dabei gar nicht, dass sie längst auf dem letzten Lochh pfeifen
    Hallo Ralf

    Du überschreitest wiederholt meine Grenzen.
    Das ist nicht nur für mich unschön.
    Es ist nicht in Ordnung für mich, was Du schreibst.
    Bitte lasse das.

    Danke

    Gesponserte Inhalte

    Re: Batterie laden

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Nov - 0:23