CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Teilen

    Jakop

    Anzahl der Beiträge : 128
    Anmeldedatum : 05.01.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Jakop am Mo 16 Jul - 16:00

    Ich hab meinen neuen Lieblings-Thread gefunden!
    Viel Spaß noch und fahr vorsichtig - so gut es geht!

    Jakop
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Fr 20 Jul - 11:08

    Ich bin jetzt in Elfenbeinküste. Hier unten ist die Regenzeit gerade vorbei, die Pisten haben also schon zwei Monate schwere Regenfälle gesehen.
    So sieht das dann aus:


    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Fr 20 Jul - 11:14

    Das waren 250 Kilometer schlimmster Schlamm. Es steckten vier oder fünf LKW fest, die die Strecke für größere Fahrzeuge blockierten. Die müssen einer nach dem anderen geborgen werden, in der Zwischenzeit fahren sich sicher noch mehr fest... Da ist für die nächsten Wochen kein Durchkommen. Aber für mich hat sich das gelohnt:


    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1794
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Siggi am Fr 20 Jul - 15:58

    Wie machst du das mit der Datenübertragung? Gibt es überall ein Netz?

    Ansonsten: beeindruckende Bilder, meine Frau (und ich) wir bewundern dich für deinen Mut. Steht das Zelt am Meer auf einer Anlage?

    Ich hatte mal einen Freund, der ist nach Kolumbien gereist und dort verschwunden. Komm gesund heim!
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von yosz am Fr 20 Jul - 16:34

    Hallo Kalle,
    ich schließe mich dem allseits gezollten Respekt und Daumen halten an. Wie machst Du das, daß Deine CX in dem Matsch stehen bleibt?
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Sa 21 Jul - 14:50

    Ich kaufe mir in jedem Land eine Simkarte. Die Netzabdeckung ist um Längen besser als die in Deutschland und eine Simkarte kostet nur zwischen 0,5 und 1,5 Euro, 3 GB Datenvolumen zwischen 2 und 6 Euro. Das Zelt steht in einem kleinen Fischerdorf. Für 6 Euro am Tag kochen die für mich und ich bekomme Wasser, eine Toilette usw. Also schon sowas wie ne "Anlage".
    Wegen dem Mut sprechen mich öfter Leute an, ich weiß immer nicht was die meinen. Ich glaube ich mache mir einfach nicht so den Kopf wie andere Leute. Ich denke halt immer, die Einheimischen kommen ja auch irgendwie zurecht.

    Anhalten kann man in Matsch mit Motor-, Hand- und Fußbremse. Man muss allerdings sehr vorsichtig sein, sonst rutscht man seitwärts.
    Falls du meintest, warum ich mich nicht festfahre:  Am Rand ist meist eine Motorradspur, die viel besser zu fahren ist. Weil es hier sehr viele Motorräder gibt ist sie auch meist deutlich zu erkennen. Aber selbst wenn man durch den tiefen Matsch muss, hat der fast immer einen festen Grund. Mehrspurige Fahrzeuge setzen wohl meist eher in tiefen Spurrillen oder Löchern irgendwo auf, als dass sie im Schlamm untergehen.
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von yosz am Sa 21 Jul - 16:09

    Ich meinte warum das Motorrad im ersten Bild von #177 nicht umfällt, aber egal. Gute Reise!
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Sa 21 Jul - 16:29

    Weil ich mich festgefahren hatte und mit dem Motor auflag.
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 636
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 58
    Ort : Kölle

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Kölnerfluse am Sa 21 Jul - 22:34

    Mensch Kalle,
    ´ne Schande um die schöne Maschine affraid
    Aber geil ist´s schon. Und irgendwann kommst Du bestimmt auch an einem Dampfstrahler vorbei.

    Auch ich zolle Respekt. Wenn ich mir die Bilder so ansehe, scheinen sich Deine Mühen so richtig zu lohnen. Und nicht nur die schönen Bilder. Ich denke, der Kontakt zu den Einheimischen, egal wo Du bist, erweitert den Horizont um Welten. Richtig klasse.
    Schade, dass auch ich zur Fraktion der Bedenkenträger gehöre. Mir fehlt der Mut zum Aussteigen und ich glaube, da habe ich ´ne Menge verpasst.
    Weiterhin viel Glück und Spass und komme, wann immer Du das möchtest gesund nach Hause (falls es Dich überhaupt noch mal hierhin zieht)
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von f104wart am So 22 Jul - 9:09

    yosz schrieb:Wie machst Du das, daß Deine CX in dem Matsch stehen bleibt?

    Wenn sie tief genug drin steckt, bleibt sie von alleine stehen. Laughing
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am So 22 Jul - 13:14

    Also schade um die Maschine ist es schon. Ich hatte viele Aluteile poliert, der Lacksatz war ziemlich makellos, das Motorgehäuse sah noch fast neu aus, kein Rost... Jetzt ist alles anders.
    Auch wenn ihr mich jetzt steinigt, ich hatte mir die Maschine ursprünglich gekauft, um sie zum Café Racer umzubauen, hatte dann aber Skrupel bekommen, einen Oldtimer in so gutem Originalzustand zu verbasteln. Und als dann die Idee mit der Reise kam, machte das sowiso keinen Sinn mehr.
    Aber da der gute Originalzustand jetzt nicht mehr vorhanden ist, kommt die Idee wieder zurück.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von f104wart am So 22 Jul - 13:33

    ...Nicht, dass ich was gegen Umbauten hätte, aber nach dieser Tour würde ich sie genau so lassen, wie sie ist. Jeder Kratzer, jede noch so kleine Macke kann eine lange und einzigartige Geschichte erzählen. Very Happy


    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2260
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Kallebadscher am So 22 Jul - 21:20

    hallo Kalle

    ich sag nur:
    Artgerecht Haltung
    ....so muss/sollte ne CX bewegt werden


    wenn diese CX dieses Abenteuer weiterhin so gut übersteht, dann hat sie es verdient nicht zu nem Allerweltscaferacer umgepfriemelt zu werden

    CX Caferacer gibts wie Sand am Meer.......so gute Weltreise-CXen gibts verdammr wenige !


    Gruss
    Tom


    _________________
    ....auf Grund der Unfähigkeit einzelner Moderatoren, bzw. der Nichtanwesenheit des Admin beschränke ich mich für die Zukunft hier im Forum auf reine Stammtischtätigkeit........für technische Fragen stehe ich aber gerne auch weiterhin per PN, Whatsapp, Mail und Co zur Verfügung
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am So 22 Jul - 21:27

    Erstmal brauch ich ein neues Getriebe wenn ich zurück bin... Hat noch einer eins liegen?
    avatar
    Gerhard63

    Anzahl der Beiträge : 183
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 55
    Ort : Uckerland

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Gerhard63 am So 22 Jul - 22:18

    Hätte ich... Very Happy
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Fr 3 Aug - 22:26

    Hey Leute! Ich hatte schon wieder ein Kupplungsproblem!
    Aber diesmal richtig. Unfahrbar. Und das 10 Kilometer schlimmste Sandpiste vom nächsten Dörflein weg...
    Ich stand da ziemlich ratlos mit meinen Schraubenschlüsseln in der Abenddämmerung rum, da kam schon nach 10 Minuten ein Opa angelaufen, der mir direkt angeboten hat, dass ich bei ihm übernachten kann. Am nächsten Tag ist er ca. 3 Stunden unterwegs gewesen um mir einen Transport für meine Maschine zu organisieren. Das war ein Trike mit Pickupladefläche. Leider hab ich in der Aufregung kein Foto gemacht. Im Dörflein habe ich dann bei einem Mechaniker die Kupplung ausgebaut. Ich brauchte neue Reibscheiben, eine war gebrochen, die anderen verbrannt. Natürlich hatte er die Teile nicht da, also sind wir zusammen auf seiner 125er 90 Kilometer in die nächste Stadt gefahren, haben da Reibscheiben gekauft und sind wieder 90 km zurück gefahren. Die Reibscheiben waren zu dick und die Ohren zu breit. Also mit Flex und Feile die Ohren bearbeitet und eine weniger eingebaut. Läuft wieder! Innerhalb von ca. 8 Stunden!
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Fr 3 Aug - 23:18




    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von f104wart am Sa 4 Aug - 1:03

    Wahnsinns Geschichte. Solch eine Hilfsbereitschaft und Improvisationskunst findet man nur im Ausland.


    ...Wir sind gerade in Griechenland und wollten gestern meinen Schwager und meine Schwägerin in Patras besuchen. Wir mussten noch etwas warten, weil sie noch unterwegs zum Einkaufen waren.

    Wir haben uns an einen Gartentisch gesetzt, der an einem schattigen Plätzchen stand.

    Nach zwei Minuten kam die Nachbarin und hat uns auf dem sprichwörtlichen "silbernen Tablett" zwei Glas eisgekühltes Wasser und zwei Vanilleeis mit Schokolade gebracht. Very Happy


    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2260
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Kallebadscher am Sa 4 Aug - 9:22

    hallo Kalle

    das ist echt der Wahnsinn
    ....einfach mal so im Nirgendwo ne derarte Reparatur mit "unpassenden" Teilen....


    und ich trau mich ohne ADAC Mitgliedskarte nichtmal auf die andere Rheinseite Shocked




    ich wünsch dir noch viele schöne pannenfreie erlebnissreiche Kilometer
    und bleib Gesund


    Gruss
    Tom....Kalle mit Badscher


    _________________
    ....auf Grund der Unfähigkeit einzelner Moderatoren, bzw. der Nichtanwesenheit des Admin beschränke ich mich für die Zukunft hier im Forum auf reine Stammtischtätigkeit........für technische Fragen stehe ich aber gerne auch weiterhin per PN, Whatsapp, Mail und Co zur Verfügung
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von f104wart am Sa 4 Aug - 10:41

    Kallebadscher schrieb:

    und ich trau mich ohne ADAC Mitgliedskarte nichtmal auf die andere Rheinseite  Shocked

    Mit der Triumph würde ich mich das auch nicht trauen. lol!



    güllmek

    Anzahl der Beiträge : 787
    Anmeldedatum : 25.02.13
    Ort : Lüneburger Heide

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von güllmek am Sa 4 Aug - 14:51

    Hi, solltest Du noch Lome in Togo kommen, da konnte ich damals gut im Seemannsheim-mit Pool- unterkommen. Das Gebäude war in Strandnähe.

    Weiterhin gute Reise.

    güllmek
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Sa 4 Aug - 20:05

    Nach Togo komme ich nicht mehr. Ich werde mich in den nächsten Wochen wohl wieder auf den Rückweg machen, mein Geld reicht sonst nicht bis nach Hause. Der Sprit ist leider auch hier nicht umsonst...
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Mi 8 Aug - 21:08

    Ich hatte heute meinen ersten richtigen Unfall. Eigentlich fahre ich hier nicht im Dunkeln, doch wurde ich von einer französischen Touristin gebeten, sie zum 100 Km entfernten Busbahnhof zu fahren, weil ihr Bus schon um 8:00 abfuhr und die Straße so schlecht ist, dass sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln nie und nimmer rechtzeitig angekommen wäre. Wer kann da schon nein sagen. Wir also um 4:00 morgens los, sie nur in Pullover, Jeans und Flipflops. Immerhin konnte ich noch einen Helm für sie ausleihen. Ich schwöre hoch und heilig, ich bin nicht irgendwie bescheuert gefahren um sie zu beeindrucken oder so, ganz im Gegenteil. Doch dann war die Straße für ein paar Kilometer ganz gut, da kann man dann ja auch mal so 80 fahren. Kann man auch wenn man sofort bremst wenn in der Dunkelheit vor einem irgend etwas auch nur ein bisschen komisch aussieht. Eine Sekunde unachtsam, zack, riesen Schlagloch vor uns. Ich konnte noch auf geschätzte 40-50 runterbremsen, mehr ging nicht. Das Vorderrad hat den Flug auf die andere Seite eigentlich ganz gut gemeistert, das Hinterrad allerdings ist so richtig in das Loch reingeplumst und dann von der Schlaglochkante richtung Sternenhimmel katapultiert worden. Ich bin dann noch etwa 20 Meter auf dem Vorderrad gefahren, bis mein Heck mich überholt hatte. Dann noch etwa 6 Meter über den Asphalt geschlittert, das konnte man an den Schleifspuren sehr gut nachvolziehen.
    Als wir beiden da so neben dem Mopped lagen, habe ich mir die allergrößten Sorgen um die Füße und Hände meiner Sozia gemacht und sie natürlich sofort gefragt ob alles in Ordnung sei, was sie bejahte, ich ihr aber nicht glaubte. Ich habe sie mir sehr genau angesehen. Sie hatte tatsächlich nur eine kleine Schürfwunde am Ellenbogen, sonst nichts! Ich kann es immer noch nicht Fassen. Ich dagegen, in voller Schutzkleidung, bin hart mit dem Kopf aufgeschlagen, Knie, Ellenbogen, Schulter und Hüfte sind geprellt. Also alle Stellen, an denen ich Protektoren habe. Sie funktionieren! Mir tut zwar alles weh, aber keine Verletzungen.
    Auch das Mopped hat außer einem abgeschliffenem Sturzbügel und je einer Schramme am Auspuff und Hauptständer absolut keinen Schaden genommen. Nicht mal das Griffgummi oder ein Blinker oder so. Zum Glück hatte ich die Seitenkoffer abmontiert, da hätte sonst bestimmt jemand einen Fuß drunter gehabt.
    Nach der Versorgung ihrer Schürfwunde haben wir uns dann noch 10 Minuten an den Straßenrand gesetzt, sind wieder aufgestiegen und zum  Bus gefahren. Ich bin völlig überfordert mit unserem Glück. Ich habe ja so schon ein ganzganzganz schlechtes Gewissen. Wie wäre das erst, wenn sie einen Fuß verloren hätte oder sowas. Nicht auszudenken.


    Zuletzt von kalle. am Mi 8 Aug - 21:22 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 154
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Mi 8 Aug - 21:11




    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4186
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Waterbrunn am Mi 8 Aug - 22:12

    Wir begeleiten dich mit unseren guten Wünschen. Mach das beste daraus!
    Weiterhin Glück und Segen, aber überspann den Bogen nicht!

    Gruß, EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!

    Gesponserte Inhalte

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 11 Dez - 3:39