CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Teilen
    avatar
    Gerhard63

    Anzahl der Beiträge : 164
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 54
    Ort : Uckerland

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Gerhard63 am Mi 24 Jan - 20:25

    ----------------------------

    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Do 8 Feb - 18:55

    So, da bin ich mal wieder... Hab länger nichts geschafft, weil ich auf Teile warten musste.
    Nochmal zu den Beinblechen... Stimmt schon, das die im Sommer in der Sahara wohl eher überflüssig sind, aber ich habe trotzdem Lust sowas zu bauen, weil ich auch Winterfahrer bin und in Schleswig-Holstein ja auch sonst seltenst die Sonne scheint. Und ans Nordkapp oder nach Island kann man ja auch mal fahren.
    Mein Mopped habe ich wieder zusammen. Die Steuerkette hat jetzt den vollen Spannerweg zur Verfügung, die halb runtergekuppelte Kupplung wieder die volle Belagstärke, Wasserpumpe ist dicht, die Ölpumpenkette hat 3mm Durchhang, die rissigen Ansaugstutzen sind ersetzt, ebenso das schwächelnde Lüfterrad, alle Züge, Filter und die Vergaser Membranen. Hinten habe ich noch gebrauchte Konis eingebaut.
    Leider habe ich mir die Kupplungsdruckplatte beim Zusammenbau kaputtgemacht, zum Glück aber Ersatz gefunden.
    Die Nachbauansaugstutzen sind irgendwie aus einer weniger hochwertigen Legierung, da bekam ich die Schrauben für die Vergasersynchronisation nicht fest, das Gewinde war sofort im Eimer. Mit M6er Helicoils habe ich da jetzt ein viel belastbareres Gewinde geschaffen.

    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Do 8 Feb - 19:01



    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Do 8 Feb - 19:04











    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Do 8 Feb - 19:21

    Sie läuft jetzt auch schön rund, leider kann ich wegen Glatteis und angebrochenem Handgelenk keine Probefahrt machen.
    Nur mit dem Anspringen tut sie sich bei den Temperaturen im Moment schwer. Ist sie warm geht's wie immer, ist sie kalt muss man Orgeln bis die Batterie leer ist, andere Batterie anschließen und weiterorgeln bis sie irgendwann ganz zaghaft kommt. Tank und Vergaser sind sauber, Spritfilter auch, Choke funktioniert und Zündfunke ist da. Hat jemand ne Idee?

    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Do 8 Feb - 19:45

    Ich hab gerade noch mal geguckt. Der letzte Probelauf ist ca 2 Stunden her, die Öltemperatur etwa 20 Grad- springt normal an. Das Problem ist also nur bei wirklich "gefrorenem" Motor vorhanden.

    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Mo 12 Feb - 14:41

    Hat keiner ne Idee?
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2106
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Kallebadscher am Mo 12 Feb - 14:55

    hy

    mach mal den Spritfilter raus.....auch wenn er sauber ist !

    oder versuch zuerst mal nen Start mit etwas Starthilfe in Form Bremsenreiniger in LuFi

    wenn die Kiste hiermit auch nur wiederwillig startet, dann hast du n Zündungsproblem

    grade die NGK-Zündis neigen bei derarten Startversuchen und nur kurzen Laufzeiten (unter 15min.) aber auch bei der aktuellen Witterung zu imensen Problemen durch Kondenswasser an den Elektroden......auch nqch wenigen Tagen hab ich Zündis schon raus geschmissen und zum Trocknen auf die Heizung gelegt....der Motor lief mit den "neuen" und/oder "getrockneten" Zündkerzen dann immer sofort an

    n Satz trockene Zündis "muss" sowieso ins Bordgepäck

    Tausch bitte die Zündis......das wird mit Sicherheit schon ein großer Schritt


    Gruss
    Tom.......inzwiwchen mit Zündis ohne Vorwiederstand unterwegs
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 127
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Süd-Hessen

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von yosz am Mo 12 Feb - 21:26

    kalle. schrieb:Hat von euch schonmal jemand YSS Stoßdämpfer verbaut?
    Hallo Kalle,
    ich habe das Zentralfederbein in einer Euro RC12 verbaut, ist nicht wirklich vergleichbar. Grundsätzlich macht das YSS Teil aber einen ganz ordentlichen Eindruck und ist nach modernen Grundsätzen gebaut (upside down, der eher schwere Gasdruck-Dämpfer ist oben zum Rahmen fest). Die Federrate empfinde ich sehr bis unnötig stramm, was einer hohen Zuladung bei Touren wohl paßt. Und zumindest der Zentraldämpfer ist mehr als ausreichend einstellbar (Länge, Vorspannung, Zugstufe). Fazit, kann man kaufen.
    Ciao

    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Di 13 Feb - 0:06

    Vielen Dank für die Ratschläge.
    Mit Spritfilter meinte ich nur das Sieb im Tank, das lass ich lieber drin... Andere Kerzen habe ich probiert, das brachte kaum Besserung. Aber wenn bei denen das Kondenswasser so ein Problem ist, kann man das doch kaum lösen. Schraubt man eine kalte Kerze ein kondensiert da was sobald der Motor drei mal gezündet hat und wieder ausgeht. Schraubt man eine warme Kerze ein, gibt es Kondensat wenn sie abkühlt während man noch mit Schrauben beschäftigt ist. Wie macht man das denn nun am Besten?
    Wegen der Federbeine habe ich mich ja nun schon für die bewährte Lösung mit den Konis entschieden, aber deine Erfahrungen sind ja sicher auch für andere interessant.

    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 30
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von kalle. am Di 13 Feb - 20:39

    Ich hab nochmal alles mögliche probiert, finde da aber keinen Fehler. Jetzt kippe ich halt immer einen Fingerhut voll Sprit in den Luftfilter, damit geht es einigermaßen. Ich glaube damit kann ich leben, man fährt ja nicht so oft bei Frost.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Umbaumaßnahmen für Fernreisen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 26 Feb - 0:49