CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Teilen
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1448
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von BerndM am Mi 21 März - 18:07

    Wer es mag ! Bei mir bleiben die Zündspulen unter dem Tank. Und beachte den Warnhinweis "colours may vary ! ".
    Blauer Tank und grüne Spulen. Wo ist der Kotzsmilie ?
    avatar
    zipp65

    Anzahl der Beiträge : 192
    Anmeldedatum : 18.10.17
    Alter : 71
    Ort : 74226 Nordheim

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von zipp65 am Mi 21 März - 18:39

    Jakop schrieb:Hallo zusammen,

    ich war jetzt mal so schlau und habe mir den Link nocheinmal genau angesehen. Da steht ja, die Zündspule ist "MOMENTAN AUSVERKAUFT". Unten sind ja nur Alternativen aufgezeigt.
    Wenn ich mir jetzt diese Alternative anschaue, da kann man durch die Seite prüfen lassen, ob die Spule kompatibel ist. Gut, das ist nur ne technische Zuordnung.
    Habe irgendwie nicht das Gefühl, dass ich diese Zündspule kaufen sollte, wenn die Seite sagt, das passe nicht. Habt ihr da andere Informationen oder diese Zündspule bereits getestet?

    Gruß,

    Jakop

    Jakop , die passen , musst nur mit einem kleinen Blech eine 2te Haltepunkt machen weil sie kleiner als die Originalen sind .

    Im Übrigen donnert der Zündfunke mit diesen Spulen sehr gut in der CX mit den Überholten Vergasern . cheers
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von f104wart am Do 22 März - 8:21

    zipp65 schrieb:... mit diesen Spulen

    Hermann, hast Du nicht die von Ignitech drin? confused
    avatar
    zipp65

    Anzahl der Beiträge : 192
    Anmeldedatum : 18.10.17
    Alter : 71
    Ort : 74226 Nordheim

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von zipp65 am Do 22 März - 8:56

    Ja, in meiner Fahrbereiten wo angemeldet ist ,sind die Igni-Spulen von dir drin.

    In meiner anderen wo ich fast fertig bin sind die ZubehörSpulen- drin
    und die gehen super .Jetzt nur noch den anderen Kabelbaum einbauen wo zu der L- Maske Steckermäßig passt.

    Die Orangenen hatte ich zur Probefahrt mal in meine fahrbereite eingebaut und da gingen sie einwandfrei .

    Jakop

    Anzahl der Beiträge : 128
    Anmeldedatum : 05.01.17

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Jakop am So 25 März - 10:37

    Morgen zusammen,

    Also ich habe gestern bei dem guten Wetter weiter gemacht Smile
    Die gaszüge liegen jetzt ordentlich und ich habe den Auspuff neu abgedichtet. Er ist leider immernoch nicht dicht. Am Ende der muffen strömt immernoch Abgas vorbei. Neue zündkerzen sind drin.
    Leider ist das Problem mit dem hochdrehen im warmen Zustand nicht beseitigt. Ich werde die Woche jetzt neue zündspulen bestellen, aber glaube nicht ganz, dass das daran liegen kann.
    Ich habe ein paar Foren durchforstet. In einem sr-500 Forum hatte einer ein ähnliches Problem. Da war falschluft die Vermutung. Ich habe zwar alles geprüft und überall wo es ging starthilfespray hingesprüht. Da ist nichts passiert.

    Werde mehr schreiben, wenn die neuen Spulen drin sind. Die sind ja zum Glück nicht teuer.

    Gruß,

    Jakop
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von f104wart am So 25 März - 10:52

    Das liegt nicht an den Zündspulen! Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dein Motor Falschluft zieht.

    Da es nur dann auftritt, wenn der Motor warm ist, ist zu vermuten, dass es mit der (Wärme)Ausdehnung im Bereich der Zylinderköpfe auftritt. Hast Du Deine Ansaugstutzen mal erneuert? Falls nicht: Sind da wenigstens neue O-Ringe drin? Falls ja: Wurden die O-Tinge oder einer davon bei der Montage aus der Nut gedrückt oder beschädigt?

    Wo genau ist Dein Auspuff undicht? Welche Endschalldämpfer hast Du montiert?

    Jakop

    Anzahl der Beiträge : 128
    Anmeldedatum : 05.01.17

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Jakop am So 25 März - 12:47

    Hallo Ralf,

    Ansaugstutzen hatte ich neu gemacht, etwa vor nem Jahr. Michael (polierteufel) hat mir mit dem vergaser noch ein Satz neue o-ringe mitgegeben, für die stutzen und mir den Tipp gegeben, die stutzen nochmal Plan zu schleifen. Dann muss ich da nochmal reinschauen.

    Die schalldämpfer sind an den muffen des Sammlers undicht. Sind die Louis
    entschalldämpfer mit alutape angedichtet.

    Gruß,

    Jakop
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von f104wart am So 25 März - 13:52

    Jakop schrieb:Sind die Louis entschalldämpfer mit alutape angedichtet.

    Hab ich mir schon fast gedacht. Dann mach einfach noch ne Lage Alutape aussen rum und kleb damit die Schlitze der Muffen zu. Darüber machst Du dann die Gelenkbolzenschellen von Louis und die Dinger sind dicht.


    ...Wie hast Du die Stutzen eingebaut? Möglicherweise ist dabei der O-Ring raus gerutscht. Das solltest Du nochmal prüfen. Und auch die Verbindung zum Vergaser, ob die dicht abschließt.

    Lass das Moped mal laufen und sprüh die Stutzen an den besagten Stellen mit Bremsenreiniger ab. Wenn dabei die Drehzahl hoch geht, hast Du die Stelle gefunden.
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2279
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Brummbaehr am So 25 März - 14:18

    Neue Zündspulen sind sicher nicht verkehrt. Aber daran kann es auch meiner Meinung nach nicht liegen.

    Wenn die Drosselklappen zu 99% geschlossen sind im Standgas, dann muss der Motor irgendwie/irgendwo im Ansaugbereich "falsche" luft ziehen.
    Da kann irgendwo ein Haarriss am Zylinderkopf, Vergaser, Ansaugstutzen sein, der sich bei Temperatur ausdehnt/öffnet.

    Wenn man da mit der Bremsenreiniger Methode nix findet, dann würde ich versuchen jemanden zu finden, der Bereit ist mal die Vergaser seiner Maschine zum Test zu tauschen, damit man die Vergaser als Fehlerwuelle ausschließen kann (oder halt nicht).

    Viel Erfolg


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von yosz am So 25 März - 14:25

    Hallo Jakop,
    ich habe noch mal ganz am Anfang nachgelesen, kann es sein, daß Du den Leerlauf am Vergaser eingestellt hast ohne daß der Motor betriebswarm war? Je nach Wetter und Lufttemperatur läuft so ein Vergasermotor immer etwas anders. Meine RC12 braucht derzeit wenigstens zwei Kilometer, bis ich den Choke ganz schließen kann und an der dritten Ampel ist der Leerlauf knapp um die 900/min, wenn sie warm ist hab ich dann so 1300/min. Nur so 'ne Idee des Theoretikers Smile
    Ciao
    avatar
    nappi

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 10.04.17

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von nappi am So 25 März - 16:47

    Ich hatte das gleiche Problem anfangs auch. Sie startete ,lief einwandfrei, und die Probleme traten nur auf wenn sie über 70 Grad hatte. Bremsenreiniger unter dieser Temperatur brachte keine Erkenntnisse.
    Im heißen Zustand war es dann wie Ralf es oben geschrieben hatte. Die Verbindung Stutzen/ Vergaser war undicht ,und das ließ sich mit den Kreuzschlitz in den Schellen auch nicht abdichten. Ich habe dann Edestahl Imbus in die Schellen gemacht und konnte dann im heißen Zustand die Schelle so fest machen das es dicht war.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von f104wart am So 25 März - 20:04

    Oder man schmeißt die Originalschellen raus und besorgt sich ein Stück 8mm breites Endlosband mit passenden Schlössern.

    Das Endlosband hat den Vorteil, das es schmaler ist als fertige Schellen mit dem hier benötigten Durchmesser.
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 391
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Polierteufel am Mo 26 März - 10:29

    Brummbaehr schrieb:...

    Wenn man da mit der Bremsenreiniger Methode nix findet, dann würde ich versuchen jemanden zu finden, der Bereit ist mal die Vergaser seiner Maschine zum Test zu tauschen, damit man die Vergaser als Fehlerwuelle ausschließen kann (oder halt nicht).
    ...

    Sehe ich auch so. Sonst wird die Suche nach dem Fehler immer schwieriger. Wenn es dann immer noch am Vergaser liegt, dann gehen selbstverständlich weitere Maßnahmen von meiner Seite bezüglich Vergaser dann aufs Haus!

    LG

    Jakop

    Anzahl der Beiträge : 128
    Anmeldedatum : 05.01.17

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Jakop am Fr 30 März - 17:33

    Hallo zusammen,

    denke jetzt den Hauptfehler gefunden zu haben. Ihr hattet Recht. Abgesehen davon, dass ich die Schrauben am Ansaugstutzen hätte fester machen können, hatte ich auch einen Riss im Ansaugstutzen.
    Ist mir beim Zusammenbauen nach dem Prüfen der O-Ringe aufgefallen! ^^

    Habe irgendwo noch einen Kontakt für Anschaugflansche. Werde diesen also austauschen.

    Habe mir heute schonmal eine Konstruktion für die Zündspulen gebaut. Habe da ein passendes Stück Metall von meinen Auspüffen übrig gehabt und es schon zurecht gekürzt. Muss nur noch messen, ob das auch Strom leitet. Werde es euch zeigen, wenn ich alles zusammengebaut habe.

    Also, werde bestimmt erst nächstes Wochenende den neuen Ansaugstutzen in der Hand haben. Dann weiteres!

    Bis dann, frohe Ostern und dicke Eier!

    Jakop
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 391
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Polierteufel am Fr 30 März - 18:55

    What a Face

    Ist mir noch nie unter gekommen (Risse in den Ansaugstutzen ...Alu).

    Das könnte die Lösung sein!

    LG und dir auch frohe Ostertage.

    Michael

    Jakop

    Anzahl der Beiträge : 128
    Anmeldedatum : 05.01.17

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Jakop am Sa 7 Apr - 15:41

    So, also ich würde sagen, ich komme dem Problem nicht bei.
    Ansaugstutzen ausgetauscht und das Problem besteht immernoch.
    Jetzt ist die Frage, ob es am vergaser liegt.
    Würde einer in Köln oder Umgebung seinen vergaser (der funktioniert) mit dem meinen mal zum Versuch tauschen?

    Mir ist auch noch aufgefallen, dass eine Schraube am ansaugstutzen grenzwertig ist. Um das gewinde neu zu machen, muss ich da den Motor ausbauen?
    Rechter stutzen, untere Schraube.

    Meine Probleme weiterhin:
    Standgas (kalt): ~1.500/min, läuft gut an
    Standgas (warm): 2.500/min
    Wenn ich Gas gebe bis ~3k/min dreht der motor hoch auf 4k/min ohne gas geben und bleibz bei dem niveau
    Bei Start kam dunkler Rauch raus, das ging aber mit steigender motortemperatur weg
    Motortemperatur nach warmlauf: ca. 1/3 des warmen Bereichs.
    Habe mal mir der luftzufuhr gespielt. Wenn ich die Finger in ansaugtrichter gesteckt habe, normalisiert sich die umdrehungszahl, aber keine gasannahme mehr (selbstverständlich).

    Kerzenbild:
    Schwarz wie die Nacht. Muss aber nichts heißen. Habe mit dem starthilfespray am ansaugtrichter experimentiert und da ist sie ausgegangen.

    Habe übrigens jetzt nen Tinnitus.

    Gruß,

    Jakop
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von f104wart am Sa 7 Apr - 16:25

    Jakop schrieb:Mir ist auch noch aufgefallen, dass eine Schraube am ansaugstutzen grenzwertig ist. Um das gewinde neu zu machen, muss ich da den Motor ausbauen?
    Rechter stutzen, untere Schraube.

    Dann wird das das Problem sein. Wenn die Schraube nicht zieht, dann wird auch der Flansch nicht an den Kopf angepresst und der Motor zieht dort Falschluft.

    Zur Instandsetzung des Gewindes musst Du den Motor nicht ausbauen. Besorg Dir einen M6 RepSatz von BaerCoil, bohr das alte Gewinde raus und mach ein Coil rein. Beim Bohren und Gewindeschneiden solltest Du mit Spiritus oder Petroleum schmieren.

    Das man dabei einen Lappen in den Ansaugkanal steckt, damit keine Späne in den Motor fallen, versteht sich ja von selbst. Wink

    Jakop

    Anzahl der Beiträge : 128
    Anmeldedatum : 05.01.17

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Jakop am Mo 9 Apr - 8:25

    f104wart schrieb:Das man dabei einen Lappen in den Ansaugkanal steckt, damit keine Späne in den Motor fallen, versteht sich ja von selbst.  Wink

    Hallo Ralf,

    vielen Dank! Als Inschenör weiß ich ja mit den Augen zu lernen Razz
    Werde es einfach so machen, wie du es mir damals gezeigt hast!

    Werde mir den Reparatursatz besorgen und dann weiter berichten.

    Gruß,

    Jakop
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von f104wart am Mo 9 Apr - 15:03

    Jakop schrieb:Als Inschenör weiß ich ja mit den Augen zu lernen. Razz
    Werde es einfach so machen, wie du es mir damals gezeigt hast!

    Das war aber die andere Seite. Jetzt musst Du den Lappen in den anderen Kanal stecken. Laughing Laughing
    avatar
    Alexander

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 13.02.18
    Alter : 47
    Ort : Reichelsheim

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Alexander am Mo 9 Apr - 19:11

    Nicht vergessen, wieder rauszunehmen!

    Das schreib ich nicht ohne Grund...hab es selbst mal vergessen nach ner Motorlackierung.

    Gruss
    Alex
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 391
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Polierteufel am Di 10 Apr - 0:03

    Alex du bist mein Schatz! Smile

    Ich hatte vergessen bei der Ölpumpe (Kawasaki ZX9r "Ninja") scheinbar den Mitnehmestift der Öl-Pumpe mit einzusetzen. affraid

    Gut wenn man beim drehen des Motors schnell merkt, dass da was nicht stimmt. Laughing Dazu noch, dass man bei einem Reihenmotor sehr gut an die Öl-Pumpe gelangt ohne den Motor wieder aus bauen zu müssen.

    OK, dass hat nichts mit dem Problem vom Jakob zutun.

    @Jakob, ich kann dir einen CX500er Vergaser fertig machen zum testen, wobei ich ihn aber nicht testen kann ob dieser dann funktioniert. Rolling Eyes

    Also ein Aufruf an die Gemeinde rund um Köln!!!!!
    Es muss doch jemanden geben der einen Schei... Vergasereinheit hat, die er ausbaut die zuvor funktioniert hat um zu sehen ob es bei Jakobs CX am Vergaser liegt oder an was anderem!!??Wir reden hier von einer Gemeinde die zusammen hält... Ich beantworte im Hintergrund täglich sehr viele Fragen wie was funktioniert und so weiter. Schicke Zeichnungen zu und auch Werkzeug oder Anschauungsobjekte denjenigen zu die Hilfe benötigen. Genauso Ralf der jeden Tag hier schreibt und einige andere die aktiv helfen damit die Güllepumpe auf den Straßen weiter zusehen sind. Ist es wirklich so schwer mal übers einen Schatten zu springen oder??

    LG
    Michael

    PS: Wenn es am Vergaser liegt... dann nehme ich deinen nochmal mir vor, denn das Thema kratz an meinem Stolz!

    avatar
    DavidRHB

    Anzahl der Beiträge : 123
    Anmeldedatum : 07.03.17
    Ort : Bremen

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von DavidRHB am Di 10 Apr - 9:22

    öhm ... meine Vergaser liegen ja grad "dumm" rum ... würde es helfen, die zum Testen hin- und herzusenden?
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von f104wart am Di 10 Apr - 18:40

    @Micha: Der Versager war doch bei Dir oder nicht?

    Bevor ich da jetzt ne Riesenaktion mit dem Veragser machen würde, würde ich als erstes das Gewinde instandsetzen und den Ansaugstutzen dicht machen.

    ...Ich vermute nach wie vor, dass die Kiste Falschluft zieht.
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 391
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Polierteufel am Di 10 Apr - 22:38

    @Ralf,

    der Vergaser war bei mir und er konnte so nicht laufen da halt ein paar kleine Dinge nicht stimmten/ falsch waren. Aber im Grunde hat der Vergaser einen guten Eindruck auch mich gemacht.

    So sah er aus wie ich ihn bekommen hab:Da hab ich wesentlich schlimmere Vergaser schon bekommen.


    Und so wie er fertig war...Alles neu Drin von AirCut bis hin zum Düsen und Dichtsatz.




    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von f104wart am Mi 11 Apr - 7:37

    Das ist ja genau das, was ich sage bzw. hinterfragt habe. Und deshalb gehe ich auch nach wie vor davo aus, dass es Falschluft ist.

    Wenn ein Gewinde an einem Ansaugstutzen fehlerhaft ist, KANN das Ding nicht dicht werden.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Vergaser, komisches Problem, dreht im Leerlauf hoch.

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 15 Nov - 11:58