CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Teilen

    Steffen696

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 07.11.17

    Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Steffen696 am Di 7 Nov - 21:59

    Hallo zusammen,
    Ich bin noch neu im Forum, ich hoffe ich verstoße bei der Frage nicht gegen Regeln.
    Ich habe seit gut einem Jahr eine Gülle zum Umbau in der Garage. Ich habe jetzt das Problem, dass ich die Bremskolben nicht mehr in die Bremssättel bekomme. Ich habe zuerst vermutet die neuen Dichtringe wären zu groß also habe ich nochmals Neue bestellt, doch wieder kein Erfolg.
    Ist jemand dieses Problem bekannt und/oder hat villeicht sogar eine Lösung?

    Vielen Dank
    Steffen
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2017
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Brummbaehr am Di 7 Nov - 22:15

    Ohne Dichtung gehen die rein?

    Bissel Fett aus dem Dichtungsset auf den Dichtring und dann von Hand reindrücken/drehen.

    Hier eine sehr gute Beschreibung


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    Steffen696

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 07.11.17

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Steffen696 am Di 7 Nov - 22:31

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Die Anleitung habe ich gerade auch gesehen, habe ich auch so gemacht aber wenn ich die Kolben ansetzte (alles eingefettet) und versuche mit Druck und drehbewegungen einzuführen klappt es nicht. Die Kolben rutschen nicht in die Dichtung.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4156
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von f104wart am Mi 8 Nov - 7:50

    Welch Dichtsätze verwendest Du?

    ...Es gibt minderwertige Dichtsätze im Zubehör, die nicht maßhaltig sind. Ich empfehle, ausschließlich solche von Tourmax zu verwenden.


    Trotzdem müssen die Kolben absolut gerade und achsparallel angesetzt und reingedrückt werden. Sie dürfen dabei nicht verkanten.

    Wichtig ist auch, dass die Nut, in die der Dichtring eingelegt wird, absolut sauber ist und sich keinerlei Anhaftungen von Schmutz oder Korrosion mehr darin befinden.

    Gast
    Gast

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Gast am Mi 8 Nov - 13:33

    Steffen696 schrieb:Ist jemand dieses Problem bekannt und/oder hat villeicht sogar eine Lösung?
    Moin Steffen

    Wenn die Nuten für die Dichtringe nicht sauber ausgekratzt wurden, dann passen die Dichtringe nicht richtig und es verhindert, dass die Kolben reinflutschen.



    Die Frage von Brummbaehr ist noch offen.
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 382
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Polierteufel am Mi 8 Nov - 13:42

    Steffen696 schrieb:Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Die Anleitung habe ich gerade auch gesehen, habe ich auch so gemacht aber wenn ich die Kolben ansetzte (alles eingefettet) und versuche mit Druck und drehbewegungen  einzuführen klappt es nicht. Die Kolben rutschen nicht in die Dichtung.



    Da Steffen sich an alle Sachen der Anleitung gehalten hat, kann es dann nur an zu großen (falschen) Kolben liegen.
    Rutschen denn die neuen Kolben ohne Staub- und Dichtungring rein?

    LG
    Michael

    Steffen696

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 07.11.17

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Steffen696 am Mi 8 Nov - 13:58

    Ja dann passen die Kolben.
    Es handelt sich aber um die Originalen Kolben.
    Ich habe die Bremsen komplett auseinander genommen neu lackiert und wollte diese dann neu abdichten. Alles andere ist geblieben, nur neue Dichtungen.
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 382
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Polierteufel am Mi 8 Nov - 14:49

    Dann vermute ich, dass die Nuten nicht 100% sauber sind. Da braucht nur in den Ecken noch alte Rückstände sich befinden. So können sich die Dicht- und Staubdichtungen sich nicht 100% in den Nuten an legen. Überprüfe das mal nochmal.


    Steffen696

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 07.11.17

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Steffen696 am Mi 8 Nov - 17:11

    Werde ich mal machen:) Danke für die Tipps.
    Kennt ihr eine Seite wo ich die Kolben günstig herbekomme?
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2155
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Kallebadscher am Mi 8 Nov - 18:11

    Steffen696 schrieb:Ja dann passen die Kolben.
    Es handelt sich aber um die Originalen Kolben.
    Ich habe die Bremsen komplett auseinander genommen neu lackiert und wollte diese dann neu abdichten. Alles andere ist geblieben, nur neue Dichtungen.



    Hallo

    eventuell sogar noch Lack in den Nuten ??
    dann passt da nix Exclamation






    Gruß
    Tom

    Steffen696

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 07.11.17

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Steffen696 am Mi 8 Nov - 18:12

    Haha Very Happy
    Nein, keine Sorge
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2155
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Kallebadscher am Mi 8 Nov - 18:22

    Steffen696 schrieb:Haha

    Sorry.....diese Antwort ist nicht gerade passend

    es ist wirklich so, dass die Nuten porenrein sein müssen !
    Selbst kleinste Reste von Alu-Oxid in den Nuten sorgen dafür, dass die Kolben nicht an ihren angestammten Platz zurück kehren !

    Falls da Lackreste oder gar eine dünne Lackschicht vorhanden sein sollte, dann geht da nix ....garnix !





    Gut gemeinte Hinweise mit einem Haha abzutun sorgt recht schnell dafür dass du keine gut gemeinten Antworten mehr bekommst Rolling Eyes

    Steffen696

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 07.11.17

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Steffen696 am Mi 8 Nov - 18:26

    Sorry.. war nicht so gemeint
    Korrisions bzw bremsflüssigkeitsrückstände könnten sein.
    Der Kommentar sollte auch eig so stehen wie er jetzt steht

    Gast
    Gast

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Gast am Do 9 Nov - 17:39

    Wer so blöde sein sollte, die Laufflächen der Kolben im Bremssattel zu lackieren, sollte wenigstens dafür sorgen, dass die Motor- und die Hinterradbremse gut funzt lol!

    Steffen696

    Anzahl der Beiträge : 18
    Anmeldedatum : 07.11.17

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Steffen696 am Mi 3 Jan - 20:16

    f104wart schrieb:Welch Dichtsätze verwendest Du?

    ...Es gibt minderwertige Dichtsätze im Zubehör, die nicht maßhaltig sind. Ich empfehle, ausschließlich solche von Tourmax zu verwenden.


    Trotzdem müssen die Kolben absolut gerade und achsparallel angesetzt und reingedrückt werden. Sie dürfen dabei nicht verkanten.

    Wichtig ist auch, dass die Nut, in die der Dichtring eingelegt wird, absolut sauber ist und sich keinerlei Anhaftungen von Schmutz oder Korrosion mehr darin befinden.

    F104wart dir gehört ein Orden!!!
    Vor ein paar Tagen mein Projekt mal wieder angegriffen und ein paar Euro mehr in die Hand genommen und Tourmax Dichtungen gekauft.
    Und siehe da: Wer günstig kauft kauft zweimal. Mit den Tourmax Dichtungen war es ein Kinderspiel. Gerade angesetzt und dann mit leichtem Druck saugend schmatzend eingesetzt 😂😂
    Vielen vielen Dank

    Von Topic'it App gesendet

    Gesponserte Inhalte

    Re: Doppelkolbenbremse neu abdichten

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 24 Apr - 16:25