CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Bremspumpe

    Teilen

    Gülle81

    Anzahl der Beiträge : 6
    Anmeldedatum : 12.06.17
    Ort : Bruchsal

    Bremspumpe

    Beitrag von Gülle81 am Mi 29 Nov - 15:23

    Hallo zusammen,

    an meiner Tourer BJ 04/80 baut die Bremspumpe keinen Druck mehr auf. Welche Bremspumpen passen als Ersatz oder hat jemand eine über?

    Danke und Gruß
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2106
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von Brummbaehr am Mi 29 Nov - 15:44

    Bremspumpe von David Silver
    Habe ich seit ein paar jahren an meiner EuroPumpe, funktioniert bestens.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    güllmek

    Anzahl der Beiträge : 750
    Anmeldedatum : 25.02.13
    Ort : Lüneburger Heide

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von güllmek am Mi 29 Nov - 15:53

    Die Bremspumpe der CX 650 C passt auch.
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2106
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von Brummbaehr am Mi 29 Nov - 17:52

    Nein, die passt nicht!!

    Die 650C hat nur eine Bremsscheibe.
    Daher hat die Bremspumpe nur einen 14mm Kolben.

    Alle Modelle mit 2 Bremsscheiben haben einen ca. 16mm Kolben (5/8 Zoll)


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 281
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von yosz am Mi 29 Nov - 18:32

    An meiner RC12 hat der Bremshebel so ein Verstellrad zwischen Hebel und Kolben vom Zylinder. Das Rändel-Rädchen steht quasi senkrecht. Ganz anders als Verstellungen sonst. So was habe ich nirgends wieder gesehen. Ist das original?
    Ich habe halt kurze Finger, mir ist der Druckpunkt immer zu weit weg vom Lenker, egal wie ich da drehe.
    Ciao


    Zuletzt von yosz am Sa 17 Feb - 11:46 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet

    güllmek

    Anzahl der Beiträge : 750
    Anmeldedatum : 25.02.13
    Ort : Lüneburger Heide

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von güllmek am Mi 29 Nov - 19:54

    Nun ja, ich fahre ca. 10 Jahre damit.
    Alles stimmt und funktioniert optimal.
    Aber letztlich muß jeder selber wissen was er einbaut.
    Den TÜV kann man sicherlich auch bei David ... vergessen.
    güllmek
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 281
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Weiß das niemand?

    Beitrag von yosz am Sa 17 Feb - 11:46

    Ich versuch's noch mal.
    Meine RC12 hat am Bremshebel so ein Verstellrad zwischen Hebel und Kolben vom Zylinder. Die Achse des Rändel-Rädchen liegt quasi waagerecht. Ganz anders als Verstellungen sonst. So was habe ich nirgends wieder gesehen. Ist das original?
    Ich habe halt kurze Finger, mir ist der Druckpunkt immer zu weit weg vom Lenker, egal wie ich da drehe.
    Im Netz findet man auf 53175MA5006 nur Hebel ohne Einstellung. Was kann man da noch verstellbares einbauen?
    Der Zylinder ist gerade frisch überholt, deshalb mag ich da nichts alternatives ausprobieren.
    Ciao
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2182
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von Kallebadscher am Sa 17 Feb - 12:05

    Hallo Yosz

    ich vermute mal, dass dein Bremshebel von ner St1100/PanEuropan ist.....bei der (und einigen anderen Hondas) gabs derarte Bremshebel serienmäßig

    und ....och wie schön.....der passt ohne Änderung bei den späten Güllepumpen (Euro, Turbo, GL)

    so nen Bremshebel hab ich mir vor Jahren nach der Implantation der Stahlflexleitungen für meine Kilometerhure gegönnt, denn da hatte dann selbst ich mit nicht all zu kleinen Händen Probleme den Hebel nur mit den Fingerspitzen ziehen zu können ....also Druckpunkt ganz ganz vorne, fast kein Leerweg und deshalb der Wunsch nach näherem Bremsgriff !


    Grüssle
    Tom
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 281
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von yosz am Sa 17 Feb - 12:16

    Jau cool, das sieht gut aus!
    https://ssli.ebayimg.com/images/g/~3MAAOSwXtNaU4sb/s-l640.jpg
    Danke!

    CMSNL listet die Teilnummer 53170MAJG41. Gibt's wohl noch neu für 42,50 €.


    Zuletzt von yosz am Sa 17 Feb - 12:25 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4376
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von f104wart am Sa 17 Feb - 12:23

    güllmek schrieb:Nun ja, ich fahre ca. 10 Jahre damit.
    Alles stimmt und funktioniert optimal.

    Mh, jein.

    Mit nem 14er Kolben brauchst Du zwar weniger Handkraft, hast aber einen deutlich längeren Hebelweg. Und mit alten Gummischläuchen - falls jemand eine solche Pumpe verbaut, der noch keine Stahlflexschläuche hat - kann das ganz schnell ins Auge gehen. affraid


    ...Und das, was Du zum Thema TÜV schreibst, ist auch nur die halbe Wahrheit: So lange der Kolbendurchmesser (5/8") bleibt, brauchst Du auch nicht zum TÜV. Auch dann nicht, wenn´s ne DSS-Pumpe ist. Wenn Du den Kolbendurchmesser aber änderst, musst Du das sehr wohl prüfen und eintragen lassen, weil es eine Änderung des hydraulischen Übersetzungsverhältnisses und somit eine  "erhebliche" Änderung der Bremsanlage darstellt. Wink
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 281
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von yosz am Sa 17 Feb - 12:50

    Ich hab hier 'nen 2003er Mini stehen, die Bremse vorn ist von 15 Zoll auf 16 Zoll umgerüstet, die Kolben im Radbremszylinder sind nun 53 mm statt 48 mm. Ich hatte sehr Sorgen mit dem Druckpunkt und dem ABS, habe da tagelang bezüglich möglichen größerem Pedalweg rumgerechnet und deshalb noch Stahlflex verbaut. Der Druckpunkt hat sich der in der Tat geändert, war aber nur schlimmstenfalls 5 Millimeter mehr - viel weniger als erwartet, das ABS geht wie immer.
    Was ich damit sagen will, vermutlich die erste Hälfte des Weges des Kolbens im Hauptbremszylinder geht dafür weg die Bohrungen zum Ausgleichsbehälter zu schließen. Dann erst geht der Druckaufbau zum Radbremszylinder los. Somit ist da mehr Spielraum als man erst erwartet. Ciao
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4376
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von f104wart am Sa 17 Feb - 17:55

    yosz schrieb: Somit ist da mehr Spielraum als man erst erwartet. Ciao

    Ja, es kommt aber drauf an, in welche Richtung.

    Wenn ich bei ner CX-Bremse mit 240er Scheiben und Doppelkolbensätteln mit 5/8"-Pumpe den Hebel bis 1,5 cm an den Gasgriff ziehen kann, drücke ich ihn bei 14 mm Kolben "bis hinter den Lenker".  affraid



    ...Es gibt Erfahrungswerte, in welchem Bereich sich das hydraulische Übersetzungsverhältnis bewegen
    soll (dabei wird von immer derselben mechanischen Übersetzung am Hebel ausgegangen, inwieweit das tatsächlich der Fall ist, hängt von der Pumpe und dem Bremshebel ab).

    Bildet man das Verhältnis der Fläche der Bremskolben in der Zange (nur die auf der Außenseite zählen!) zu der der Bohrung im Hauptbremszylinder (5/8"= 15,875 mm), dann sind Werte im Bereich von 10 - 14 günstig (je höher der Wert umso geringer ist die nötige Handkraft). Niedrigere Werte geben zwar einen sehr klaren Druckpunkt, fühlen sich aber irgendwie hölzern an (so ähnlich wie wenn der Hebel beim Bremsen am Gasgriffgehäuse ansteht), höhere Werte ergeben irgendwann ein teigiges, unpräzises Gefühl im Hebel. Außerdem wandert der Druckpunkt dann stärker.

    Als Beispiel der Fall CX 500 mit zwei Einkolbenschwimmsättel mit 38er Kolben.

    Macht als Bremskolbenfläche 22,7cm², ergibt für den HBZ Werte zwischen 14 und 17mm. Realisiert wurden
    5/8, also knapp 16mm.

    Für gerinstmögliche Handkraft könnte man also ne 14er Pumpe nehmen und Stahlflexleitungen montieren.


    Bei den Doppelkolbenschwimmsätteln mit 30er Kolben (Kolbenfläche bei 4 Kolben = 28,27 cm²) kommt man bei einer 14er Pumpe (153,9 mm²) auf ein Übersetzungsverhältnis von 18,37 und liegt damit weit über 14.

    Bei ner 5/8" Pumpe und DoKoSätteln ergibt sich ein Übersetzungsverhältnis von 14,28, was dann wieder in den Bereich von 10-14 passt.

    Also: Einkolbensättel mit Stahlflex und 14er Kolben geht. Doppelkolbensättel mit 14er Pumpe (Übersetzungsverhätnis 18,37) geht nicht.
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 281
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von yosz am Fr 2 März - 10:19

    yosz schrieb:Jau cool, das sieht gut aus!
    https://ssli.ebayimg.com/images/g/~3MAAOSwXtNaU4sb/s-l640.jpg
    Danke!
    CMSNL listet die Teilnummer 53170MAJG41. Gibt's wohl noch neu für 42,50 €.
    Jetzt isser da:

    Erworben über Bike-parts-Honda.de, Zweirad-Shop Cintula für rund 30,- incl. Versand. das Dingens ist achtfach verstellbar, ich freu' mich. Ciao
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 281
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von yosz am Mo 2 Apr - 17:34

    Hallo,
    wie blöd, der Hebel paßt nicht weil der Knocker (Auswerfer Hauptbremszylinder) eine Pfanne hat die nicht recht auf den Kolben der Bremspumpe drückt.

    Links im Bild ist der Hebel den ich gekauft habe, rechts der Knocker den ich brauche. Die Pfanne ist 9,6 mm Durchmesser, da eine passende Kugel einzulegen könnte funktionieren. Daß die aber raus fällt, wenn man den Hebel vom Griff weg drückt um den zu verstellen ist kein schöner Gedanke.
    Den Knocker vom alten Hebel verwenden wäre auch eine Möglichkeit, ich müßte halt probieren ob da alles paßt.
    Auf dem Microfiche bei CMSNL ist der Hebel übrigens gezeichnet wie mit dem Knocker rechts. Aber es gibt 53170-MZ1-831 bei David Silver Spares und anderen. Der paßt dann hoffentlich
    Ciao


    Zuletzt von yosz am Sa 7 Apr - 11:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4376
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von f104wart am Di 3 Apr - 9:37

    Yosz, merkst Du eigentlich gar nicht, dass Deine Beiträge ausnahmslos am Thema vorbei gehen?

    Was hat DEIN Bremshebel, oder ein verstellbarer Bremshebel überhaupt, mit dem Kolbendurchmesser oder der Frage zu tun,
    welche Bremspumpe alternativ auf eine CX passt? Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes

    Gülle81

    Anzahl der Beiträge : 6
    Anmeldedatum : 12.06.17
    Ort : Bruchsal

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von Gülle81 am Di 3 Apr - 10:49

    Mein Problem mit dem Bremshebel hat sich erledigt! Danke an alle Tippgeber!
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 281
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von yosz am Fr 11 Mai - 16:00

    53170-MZ1-831 paßt und ist jetzt angebaut Smile

    Gesponserte Inhalte

    Re: Bremspumpe

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 21 Jun - 15:54