CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Frontscheibe GL

    Teilen
    avatar
    Marcel aus Mostindien
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 49
    Anmeldedatum : 27.02.13
    Alter : 61
    Ort : CH - 9562Märwil

    Frontscheibe GL

    Beitrag von Marcel aus Mostindien am Fr 16 März - 16:06

    Hallo zusammen.

    Die Frontscheibe meiner GL500 ist "etwas"
    zerkratzt.
    Man könnte ja versuchen irgendwo eine neue aufzutreiben.

    Aber, gibt es da Tricks um die möglichst einfach wieder "fast" kratzfrei hinzubekommen??

    Besten Dank für eure Mithilfe.
    Liebs Grüessli und bis..

    Marcel aus Mostindien
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1721
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von schorsche am Fr 16 März - 16:51

    Hallo Marcel,

    es gibt Poliermittel/Poliersets für Kunststoffscheiben. Such mal in der Bucht nach Poliermittel Plexiglas o.ä.
    Eigene Erfahrung habe ich damit allerdings nicht.

    Gruß
    Schorsche

    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1782
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von Siggi am Fr 16 März - 17:13

    DAS wäre eine Möglichkeit. Kommt auf die "Tiefe" der Kratzer an.
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 340
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von yosz am Fr 16 März - 18:02

    Ein Bekannter hat die matt gewordenen Scheinwerfer vom Auto poliert, alles von Hand, ohne Maschine, mit sehr gutem Erfolg. Leider kann ich erst am Dienstag fragen, welche Produkte er da verwendet hat. Ciao
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1442
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von BerndM am Fr 16 März - 18:03

    Ich habe schon diese mit Erfolg verwendet. Sogar eine total matte verkratze Verkleidungsscheibe strahlte danach wie neu ( na ja fast ).
    Wo das Spiel seine Grenzen hat ist wenn eine Schicht der Scheibe sich gelöst hat. War so bei der originalen GL Scheibe.
    Und die A1 Politur eignet sich sogar vorzüglich für ordinären Lack. Very Happy

    https://www.atp-autoteile.de/de/product/87080-1x-50ml-a1-nano-kratzer-polish?gclid=EAIaIQobChMIr7H-majx2QIVScayCh00Iwh8EAQYAiABEgKXIvD_BwE

    Gruß
    Bernd
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4181
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von Waterbrunn am Fr 16 März - 23:16

    Hallo Marcel,

    es ist alles eine Frage der Tiefe der Kratzer.

    Man geht beim Polieren so vor: von grob nach fein.
    Die Tiefe und Unregelmäßigkeit der Kratzer gibt vor mit welcher Körnung man an besten vorschleift.

    Wenn du tiefe und scharfe Kratzer hast, dann kannst du deren Erscheinungsbild nur abmildern indem du aus den tiefen Kratzern rund/flach geformte Senken machst.

    Besorg dir ein Stück Plexiglas an dem du die Schleifwirkung von verschiedenen Körnungen ausprobierern kannst, bevor du an der "echten" Scheibe arbeitest.

    Die Regel lautet: "Von grob zu fein!" Wenn du dir vorstellst, dass der Kratzer ein spitzes "V" ist, dann willst du dieses "V" durch die Schleifarbeit in ein rundes "U" verwandeln. Zusätzlich müssen die scharfen, oberen Kanten des "U" ebenfalls abgerundet werden.

    Ist der Kratzer tief, so empfiehlt es sich mit groben Schleifmittel , also 120/160er Körnung vorzuarbeiten. Man arbeitet sich dann in der Körnung in 20iger Schritten weiter vor.

    Grobe Körnungen verwandeln das Plexyglas, als wäre es blind. Aber mit jeder Verfeinerung werden die Kratzter flacher, ABER sie sind natürlich noch da! Man kann also aus scharfen, V-förmigen Kratzern runde "U"-s formen. Man kann dann auch durch weiter schleifen mit feineren Schleifmitteln die matten Stellen wieder durchsichtig machen. Die beigeschliffenen Kratzer werden natürlich immer als den Blick verformende Bereiche weiter existieren.

    Ich habe das so ausführlich beschrieben, weil die oben empfohlenen Poliermittel eben nur sehr flache Kratze beipolieren können. Bei tiefen Kratzern helfen sie nur als LETZTER Arbeitsgang!

    Gruß. EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4677
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von f104wart am Sa 17 März - 10:39

    Waterbrunn schrieb:Wenn du dir vorstellst, dass der Kratzer ein spitzes "V" ist, dann willst du dieses "V" durch die Schleifarbeit in ein rundes "U" verwandeln. Zusätzlich müssen die scharfen, oberen Kanten des "U" ebenfalls abgerundet werden.

    Das ist nur bedingt richtig. Schleifen in eine Richtung ist immer schlecht. Sehr gute Ergebnisse beim Polieren kann man mit solchen Schleifsternen und dem System von Andreas Steindl erzielen.

    Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht und kann die Poliersets nur weiterempfehlen. Was das Polieren von Plexiglas angeht, weiß ich zwar, dass es geht, aber nicht genau wie es geht. Bei tiefen Kratzern kommt man um das Schleifen nicht drumrum. Hier gilt es dann aber nicht, die Kratzer in ein "U" zu verwandeln, sondern darum, das Material aus der Umgebung in den Kratzer "hinein fließen" zu lassen und eine geschlossene Oberfläche zu bilden.



    @Marcel: Ich würde Dir empfehlen, Andreas Steindl mal anzurufen und ihm Dein Problem zu schildern. Im Cafe Racer Forum arbeiten wir sehr eng mit Steindl zusammen. Wenn Du irgendwelche Produkte von ihm haben möchtest, schick mir ne PN.


    @EO: Das wäre auch was für Deine Valküre, bevor Du da mit irgendwelchen Sisalscheiben oder irgend nem anderen Mist dran gehst.  Wink
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 386
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von Polierteufel am Sa 17 März - 22:08

    Hi Marcel

    Kunststoff zu polieren ist mit viel Vorsicht verbunden!

    Beim Schleifen/ Polieren entsteht immer wärme. Diese führt immer zum verschmälzen vom Kunststoff!

    Schlefen von grob auf bis fein bis hin zum polieren muss eingehalten werden aber mit Vorsicht wegen der Wärmeentwicklung!

    Die Scheinwerfer waren an meinem Auto völlig verwittert. Diese hab ich wieder wie neu hin bekommen. Zwischenzeitlich kam der Nachbar vor bei und fragte mich ob ich jetzt Milchglas am Scheinwerfer verbaut hätte. Smile

    Ich würde da mit 600er anfangen aber mit Hand! Danach weiter hoch nach 800er. Dann wenn alles plan ist mit 1000er Nassschleifpapier weiter. Immer gut auswaschen das Schleifpapier.

    Anschließend bin ich mit einem Pressluftschleifer und Kunststoffpolitur drann gegangen.

    Wichtig ist halt die Umdrehungszahl und auch der Druck.

    Wenn man das Werkzeug nicht hat und die Hilfsmittel, dann lohnt sich der ganze Aufwand nicht und dann sollte man dann nach was neuem ausschau halten. Dazu kommt noch, dass das Windschild keine Fehler zu lässt.

    LG
    avatar
    Mutschman

    Anzahl der Beiträge : 365
    Anmeldedatum : 04.03.13
    Alter : 60
    Ort : Spenge

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von Mutschman am Sa 17 März - 23:12

    schorsche schrieb:...es gibt Poliermittel/Poliersets für Kunststoffscheiben. Such mal in der Bucht nach Poliermittel Plexiglas o.ä.

    Nachts um 02.45 Uhr mal bei QVC reinzappen. Da gibt's so etwas und da kommt man aus dem Staunen nicht mehr raus, was der Typ im Fernsehen da an Kratzern weg macht in wenigen Sekunden. Großartig!
    Very Happy
    NUR SPASS! Bitte nicht ernst nehmen!
    Man verzeihe mir diese Bemerkung.
    Ernsthaft ist meine Meinung dazu: überlass so etwas den Fachleuten und investiere Dein Geld nicht in solche 'Wundermittel'. Als Laie kann man da eigentlich nur verlieren.
    Zum einen fehlt es, wie 'Polierteufel' schon angedeuetet hat, meist an den richtigen Werkzeugen und, was noch wichtiger ist, an der notwendigen Erfahrung. Such besser mal in Deiner Gegend einen Betrieb für Plexiglasverarbeitung und frag da mal nach. Die Leute machen solche Sachen täglich und diese Kompetenz sollte man auch nutzen. Dann wird es auch ordentlich.
    Ob so eine professionelle Politur preiswerter ist als eine neue Ersatzscheibe, kann ich nicht sagen, aber die Investition in die erforderlichen Schleifmittel, Politurcremes und letzendlich auch die eigene Arbeit dürfte da bei ungewissem Ausgang die teuerste Alternative sein, denke ich und im 'worst case' versaust Du die Scheibe komplett und mußt dann am Ende doch eine neue Scheibe kaufen.
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 633
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 58
    Ort : Kölle

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von Kölnerfluse am So 18 März - 7:45

    Hallo Marcel,
    als "ehemaliger" GL-Fahrer (mittlerweile habe ich die Verkleidung komplett abgebaut) kenne ich das Problem.
    Ich selber hatte die "halbhohe" Scheibe an meinem Möppi. Schon bei Regen ging es mir auf den Sack, dass die Scheibe, trotz diverser Regenabweiser ständig zuregnete. Habe dann, mit eher mäßigem Erfolg versucht, die Scheibe mit diversen Poliermittelchen zu mehr Glätte zu verhelfen. Wie meine Vorschreiber schon bemerkten, müssen die Schleifarbeiten von grob nach fein erfolgen, ich aber habe nur poliert. Zwar wurden die feinen und feinsten Kratzer weniger, aber schon gut sichtbare Kratzer müssen vorher "geschmirgelt" werden. Das habe ich nicht gemacht. Ich wollte seinerzeit nicht zu heftig rangehen. Hatte die Befürchtung, dass ich mir diverse Stellen von -9,0 bis +9,0 Dioptrin schleife. Wenn es sich bei Dir um die kurze (in Deutschland als Auslieferungsstück) handelt, ist es ja egal, aber sobald Du durch die Scheibe sehen möchtest befürchte ich, dass es zu Verzerrungen kommt.
    An Deiner Stelle würde ich mich nach einer guten gebrauchten oder sogar neuen Scheibe umsehen.
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1442
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von BerndM am So 18 März - 10:40

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4677
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von f104wart am So 18 März - 11:10

    Polierteufel schrieb:

    Beim Schleifen/ Polieren entsteht immer wärme. Diese führt immer zum verschmälzen vom Kunststoff!

    Schlefen von grob auf bis fein bis hin zum polieren muss eingehalten werden aber mit Vorsicht wegen der Wärmeentwicklung!

    Und genau deswegen die Schleifsterne, weil die KEINE Wärme erzeugen und KEINE Riefen bilden, we es beim Schleifen von Hand oder bei Werkzeugen passiert, die nur in eine Richtung schleifen.

    ...Micha, ich möchte Deine Erfahrung keinesfall in Frage stellen und Dir nicht ins Handwerk pfuschen, aber ich kann Marcel nur empfehlen, Andreas zumindest mal anzurufen und ihn nach seiner Meinung/Erfahrung zu fragen. Gerade hier, wo es um Plexiglas geht. Fragen kostet nichts. Wink


    Bei einer so großen Fläche wie der Scheibe an der GL würde ich aber wahrscheinlich auch zu einer neuen greifen. Besonders dann, wenn mehrere Kratzer über die gesamte Fläche verteilt sind. Wink
    avatar
    Marcel aus Mostindien
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 49
    Anmeldedatum : 27.02.13
    Alter : 61
    Ort : CH - 9562Märwil

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von Marcel aus Mostindien am So 18 März - 11:24

    Hallo zusammen.

    VIELEN HERZLICHEN DANK für eure Hilfestellung, die guten Tipp`s und Link`s zu div. Anbietern.

    Ich werde wohl mal sehen, ob in der Nähe ein Betrieb ist, der sowas macht.
    Ansonsten werde ich mir doch mal so ein Mittelchen gönnen und es im unteren Teil der Scheibe mal versuchen.
    Und wenn gar nichts geht, weiss ich ja nun, wo - wie man an eine bessere Scheibe kommt.

    Allen zusammen ganz schönen Sonntag, guten Start in die neue Woche und auf eine hoffentlich baldige, tolle
    Motorradsaison 2018.

    Liebs Grüessli,
    Marcel aus Mostindien
    avatar
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 386
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von Polierteufel am Mo 19 März - 19:07

    f104wart schrieb:
    Polierteufel schrieb:

    Beim Schleifen/ Polieren entsteht immer wärme. Diese führt immer zum verschmälzen vom Kunststoff!

    Schlefen von grob auf bis fein bis hin zum polieren muss eingehalten werden aber mit Vorsicht wegen der Wärmeentwicklung!

    Und genau deswegen die Schleifsterne, weil die KEINE Wärme erzeugen und KEINE Riefen bilden, we es beim Schleifen von Hand oder bei Werkzeugen passiert, die nur in eine Richtung schleifen.

    ...Micha, ich möchte Deine Erfahrung keinesfall in Frage stellen und Dir nicht ins Handwerk pfuschen, aber ich kann Marcel nur empfehlen, Andreas zumindest mal anzurufen und ihn nach seiner Meinung/Erfahrung zu fragen. Gerade hier, wo es um Plexiglas geht. Fragen kostet nichts. Wink
    ...

    Schleifsterne erzeugen auch Wärme da diese mit Bohrmaschine oder Polierbock (Je nach Aufnahme) auf Umdrehung gebracht werden. Der Druck der mit dem Schleifstern auf zu schleifende Material ausgeübt wird ist ausschlaggebend. Wink Die Schleifsterne bestehen aus mehrere gegeneinander positionierte Schleifpapierlagen. Wo dazu diese noch eingeschlitzt sind. Aus dem Grund sind diese sehr flexibel. Daher ermöglichen Schleifsterne (unterschiedlichen Korn) sich hervorragend bei nicht geraden plane Flächen an z.B: runde bauchige Formen und auch Ecken und Kurven.

    Da das Windschild eine leicht gewölbte aber dennoch eine große plane große Fläche vorweist, würde ich da eher mit Schleifvlies und einem Pressluftschleifer mit großen Teller da ran gehen. Der Vorteil ist, dass auf dem Teller unterschiedliche Schleifvliese und auch Schleifpapiere angeklettet werden können. Dazu kann man ohne Gefahr zulaufen diese mit Wasser benetzen was auch noch eine kühlende Wirkung mit sich führt.

    Zu Schluss kann man Polierschwämme aufkletten und diese mit diversen für Kunststoffe Poliermittel auftragen.

    Wie bereits geschrieben hab ich die Scheinwerfer an meinem Auto wieder wie neu hinbekommen. Ich hab mir aber für die Arbeit extra einen kleinen Tellerschleifer gekauft plus Aufsätze und Poliermittel gekauft. Das Zeug kann ich immer gebrauchen. Wink

    Alles Ok Ralf, ich fühle mich nicht in mein Handwerk rein gepuscht, denn ich hab das Handwerk nicht gelernt. Daher stimme ich deinem Vorschlag zu, einen Fachbetrieb der sich mit Kunststoff polieren auskennt zu kontaktieren.

    LG



    Gesponserte Inhalte

    Re: Frontscheibe GL

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 24 Okt - 5:15