int(4) CX Projekt aus Hamburg - Seite 5
CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    CX Projekt aus Hamburg

    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Do 11 Okt - 3:19

    mmmhhh... jetzt, wo ich das so sehe...
    die Original E Halter habe ich gar nicht (waren nicht dabei, als ich die halbe 500 gekauft hatte)
    ich war beinflußt von dem dicken 500er Bügel

    egal, ist alles vorbereitet und auf den Kühlerhalter abgestimmt

    Danke für die Anmerkungen
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Do 25 Okt - 3:44

    Moinsen

    erste Dreh/Frästeile bekommen.
    Hihi, ist ja immer wei Weihnachetn, woll ?

    Bremsscheibenadapter (hinten)
    Bremssattelhalter

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Bremss12

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Bremss13


    Bremsscheibenadapter (vorn)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Adapte11
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 5242
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von f104wart am Do 25 Okt - 20:03

    Der Bremsscheibenadapter hinten schaut aber sehr wuchtig aus. Den hätte man doch wesentlich filgraner machen können. Wink
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Fr 26 Okt - 13:53

    Habe ich aber nicht !!!
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Fr 26 Okt - 18:47

    Eine Anmerkung noch in eigener Sache zu diesem Beitrag:

    Es ist soooo einfach im Nachgang Kritik zu üben,
    ohne konkrete Vorschläge zu machen, nicht wahr?
    Liegt wohl in der Natur unserer Species.

    Diese Forum, dachte ich, ist gedacht, unter Kollegen zu diskutieren und sich mitzuteilen, damit man von einander ggf. lernen kann.

    Das muß auch so bleiben,
    andernfalls begeben wir uns auf ein Niveau,
    was nicht der eigentlichen Sache dient und unmotivierend wird.

    Bis dahin
    Kay

    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 533
    Anmeldedatum : 10.03.14

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von Navigator03 am Fr 26 Okt - 18:57

    Ich finde das Klasse, was Du hier alles machst. Das war immer mein Traum, aber mangels Maschinen kann ich nur kleine Brötchen backen. Embarassed
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1522
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 57
    Ort : Lemförde

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von BerndM am Fr 26 Okt - 20:48

    Ich bin nur sprachlos ob des Aufwands. Und warte mit jedem Anwählen dieses Forums auf neue Bilder und Zeichnungen.
    Weiterhin ist die Geschwindigkeit und Konsequenz beeindruckend.
    Fazinierend.

    Gruß
    Bernd
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 5242
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von f104wart am Fr 26 Okt - 22:03


    Moin Kay,

    ich weiß jetzt nicht so recht, was ich von diesem "Beitrag zum Beitrag" halten soll.

    Ich denke, ich habe in diesem Thread schon mehr als einen konstruktiven Vorschlag eingebracht und sehe keinen Grund, nicht auch mal Kritik üben zu dürfen, weil der Adapter im fertigen Zustand anders wirkt als auf der Zeichnung.

    Wie soll denn sonst der von Dir beschriebene Austausch und die gegenseitige Ergänzung stattfinden? ...Ich rede hier ganz bewusst von Ergänzung und nicht von "Lernen".


    Hast Du die vielen Telefonate, Emails und PNs etwa vergessen, in denen Du Fragen an mich gerichtet und um Auskunft gebeten hast, die ich Dir geduldig und nach bestem Wissen und Gewissen gegeben habe?


    ...Ich habe zur gleichen Zeit, in der Du Deinen Adapter gezeichnet und gefertigt hast, unabhängig davon an meiner eigenen Bremsscheibenaufnahme gearbeitet.

    Dazu habe ich - allerdings nicht hier - auch Kritik erhalten und diese dann in die Konstruktion einfließen lassen. Das Ergebnis gefällt mir jetzt hundertmal besser als das, was ich mir ursprünglich ausgedacht habe. Gleiches trifft auch auf den Öl-Auffangbehälter für die Kurbelgehäuseentlüftung zu. Man ist manchmal einfach betriebsblind und sieht die Möglichkeiten nicht, die sich bieten.

    Deshalb bin ich dankbar für jede konstruktive Kritik, die ich bekomme. Die hat letztendlich auch dazu geführt, dass ich mir einen anderen Bremssattel besorgt habe und die Bremsmomentabstützung völlig anders mache als dies ursprünglich vorgesehen war. ...Und auch anders, als ich´s Dir gezeigt habe und Du es mir vorgeschlagen hast.

    Das hilft mir mehr als all die erhobenen Daumen und leuchtenden Augen derer, die solch ein Projekt nur ehrfürchtig bewundern, weil sie selbst nicht die Möglichkeiten haben, eine CAD-Zeichnung zu machen und Teile danach fertigen zu lassen oder ihre Träume umzusetzen.


    Ich möchte mich nicht an Dir messen oder gar einen Wettbewerb mit Dir antreten. Dazu sind unsere fertigungstechnischen Möglichkeit und Projekte viel zu unterschiedlich und überhaupt nicht vergleichbar.

    Ich habe aber auch nicht das Gefühl, jemand zu sein, der nur im Nachgang kritisiert und selber keine Vorschläge macht.





    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 5242
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von f104wart am Fr 26 Okt - 22:11

    BerndM schrieb:...Und warte mit jedem Anwählen dieses Forums auf neue Bilder und Zeichnungen.

    Es wäre halt nur schön, wenn das Projekt nicht irgendwann im Nirwana des Technikbereichs verschwindet, wenn es mal abgeschlossen ist, sondern in "Projekte und Umbauten" verschoben würde, wo es auch hingehört und wo man es auch dann findet, wenn man die Überschrift nicht kennt oder nicht nach Beiträgen des Verfassers sucht.
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Sa 27 Okt - 19:35

    Ralf,
    ich stimme in vollem Umfang deinen Anmerkungen zu !

    Messen soll sich hier niemand mit irgend jemanden, sondern lediglich austauschen!

    Mir liegt es absolut fern, zu meinen Beiträgen nur hören zu wollen: „oh, wie geil“... im Gegenteil, Anmerkungen sind erwünscht.

    Was ich hier im „Beitrag zum Beitrag“ erwähnt haben wollte, ist , daß Rückmeldungen zu Beiträgen „so und so“ verstanden werden können.
    Und vielleicht habe ich ihn „so“ verstanden...

    Egal, wir sind uns einig!

    Auf weiterhin gute Zusammenarbeit und regen objektiven Austausch!!!

    Ach so:
    nächstes update wird noch dauern.
    Ich warte erstmal auf den Kühler, der in Arbeit ist.

    Bis später
    Kay
    schorsche
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1826
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von schorsche am Sa 27 Okt - 20:04

    Nun ja ...

    Es gibt selbstredend noch die Möglichkeit, dass hier jemand -dessen Namen ungenannt bleiben soll- die Beiträge "klaut" und ein PDF draus macht. Soll bei anderen wichtigen Fäden auch schon vorgekommen sein ...


    _________________
    EFH  3.0
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 5242
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von f104wart am Sa 27 Okt - 21:43

    Schorsche, möchtest Du etwa aus unseren Projektthreads eine "Erweiterte Umbauanleitung" machen? lol!


    schorsche
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1826
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von schorsche am So 28 Okt - 0:04

    Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil


    _________________
    EFH  3.0
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Mi 31 Okt - 6:53

    Update "Projekt aus Hamburg":

    Bremse (hinten)

    Ich hatte mich zwischenzeitlich mit Ralf über seine Adapterkonstruktion ausgetauscht, die ich auch sehr attraktiv finde.
    Jedoch bin ich nun doch "meinen" Weg gegangen, weil ja schon alles im Gange war...

    Wie schon auf den Seiten vorher beschrieben, habe ich die M6 Bolzen in der Nabe entfernt und M8 Helicoil eingestetzt.
    Das war übrigens ein Krampf, da ich die Bolzen nicht rausbekommen hatte, obwohl ich sie mit Rostlöser über Tage getränkt hatte.
    (bei meiner "Test" Hinterradfelge hat es wunderbar geklappt).
    Also auf die Fräsmaschine und jeden Bolzen abfahren, ausfräsen, bohren und gleich das Helicoil Gewinde geschnitten.
    In dem Zusammenhang einen Anlagerezeß für den Abdeckring angefräst.

    Bild zum Komstruktionssstand:

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Nabe_k10

    Bremse montiert:

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Bremse10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Bremse11

    PASST !!! Very Happy

    Bremssattel sitzt mittig zur Bremsscheibe, schwenkt... WUNDABRA !!! und sieht (wie ich finde, gar nicht so wuchtig aus... aber das ist ja Geschmackssache)
    Als nächstes mache ich mich an den Zugancker.

    Lagerring Hinterrad

    Da ich ja die Radlager und WDR erneuern will, muß der Lagerring demontiert werden.
    Toll... wie den nun rauskriegen?
    Alu in Alu (30 Jahre montiert)...

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Hinter10

    Honda Classics bei ebay bietet dafür Werkzeuge an... also bestellt und versucht.

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Werkze10

    So ein Schotter... Stifte zu kurz und abgebrochen pale
    Na, immerhin habe ich das Geld wieder bekommen und durfte die Nuß behalten.
    Also harte Stifte besorgt und wieder mal gefräst und das ganze optimiert, in der Hoffnung, daß es nun funktioniert.
    Versucht habe ich es noch nicht... werde wohl mal mit dem "Knattermann" probieren.

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Werkze11

    Bremse (vorn)

    Adapter passen, verbunden mit M8 x 110mm 8.8 Schrauben
    Bremsscheiben sitzen mittig zum Bremssattel YES  Very Happy
    Warte noch eben auf Schrauben mit niedriegen Kopf (die normalen "ditschen" an die Gabelholme... alles ziemlich eng, aber geht)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Bremse12

    Batteriekasten

    Irgendwo muß die Batterie ja nun auch hin, woll?
    Aber wo? Und möglichst unauffällig...

    Hatte mir überlegt, daß unter dem Getriebe Platz wäre.
    Könnte gehen mit einem VA Kasten und gleichzeitig den Gleichrichter an die Seite ansetzen (dann ist der auch weg)

    Ist noch nicht entschieden, aber habe dazu schon mal einen Entwurf und "Mock Up" gemacht.
    Wie die Kabel dann laufen können, muß sich ergeben...

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Batter10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 4_batt10

    Mal sehen...
    Eigentlich wäre der Platz unter dem Getriebe auch geeignet für den Schalldämper.

    Kühlerbaugruppe und Ausgleichsbehälter

    Über die Einzelanfertigung der Kühlerbaugruppe hatte ich schon erzählt...
    Mittlerweile gibt es nun eine weitere FINALE Version, die in Arbeit ist beim Kühlermann Smile

    Kühlernetz ist schon fertig:

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Kzhler17

    Der Ausgleichsbehälter muß ja auch irgendwo hin (aber nicht der Originale, weil häßlich).
    Ralf´s Idee mit der Buddel schockt aber für mich zu "fancy".

    Habe den Behälter nun unter den Kühler adaptiert:

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Kzhler12

    Das Mock Up dazu sieht auch ganz gefällig aus (aber wie gesagt: Geschmackssache)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Kzhler13

    Das Haltesystem wird dann so aussehen (hoffentlich hält das...  Neutral )
    Erwartetes Gewicht auf die Halter (inkl. Wasser). ~4,5kg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Kzhler15


    Ausgleichsbehälter

    Soll ein Kasten aus 1mm VA werden mit eingeschobenen Deckel und anschließend die Enden mit WIG verlaufen lassen.
    (Hoffentlich wird der Kasten dann nicht ein Polygon Smile )

    Dazu ein Schauglas für den Füllstand und einem Überlauf mit Rückschlagventil, was den Überdruck abläßt, jedoch nicht überläuft bei Normalbetrieb.

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Kzhler14

    Wie nun den Kasten biegen... mmmh, hat mich an die Lehrwerkstatt erinnert (Biegelinie, neutrale Faser und so...)
    Hihi, aber meine Software kann das auch... Very Happy

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Kzhler16

    Blechzuschnitt schon vorbereitet.
    Kollege Robert wird es in der Uni-Werkstatt für mich biegen und ich werde es dann anschließend WIG´en.


    Soweit erst einmal !
    Was da nun steht in meiner Werkstatt ist das: (sieht noch zeimlich unvollständig aus...)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Gesamt10
    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Gesamt11

    Bei Projektstart hatte ich ja 1 Bild gemacht, mit modifizierten Hintergrund (sollte als Designgrundlage für Tank und Sitzbank dienen).
    Ich habe da hinein mal die Einzelprojekte gekenzeichnet ("blau" - angefangen / "orange" - nicht angefangen)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Projek10

    Gibt noch ne Menge zu tun...

    Bis später Mal
    Gruß
    Kay
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1522
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 57
    Ort : Lemförde

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von BerndM am Do 1 Nov - 22:06

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Hinter10

    Ohne Knattermax und Zerstörung des Gewindes vom inneren Gewindering funktioniert es wenn Du die Sicherung, Körnerpunkte, ausbohrst .

    Gruß
    Bernd

    P.S. Solltest Du einen neuen Gewindering kaufen und verbauen wollen. Es mag sein das sich der Ring nicht einschrauben lässt, eigene Erfahrung.
    Nicht mit Gewalt einschrauben. Erst Aussendurchmesser messen, könnte im Vergleich zum originalen Ring zu groß sein. Abdrehen oder Schleifen
    hilft.
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Fr 2 Nov - 3:14

    Danke für den Tip Bernd.

    habe gestern die Stifte gekürzt und es an meiner "Test" Felge probiert.
    Funktionierte per Hand mit dem Steckschlüsselknebel.


    Gruß
    Kay
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 5242
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von f104wart am Fr 2 Nov - 9:03

    KaySquarra schrieb:Bremssattel sitzt mittig zur Bremsscheibe, schwenkt... WUNDABRA !!! und sieht (wie ich finde, gar nicht so wuchtig aus...

    Nein, im Vergleich zu der Bremsscheibenaufnahme wirkt er geradezu zierlich. lol!



    ...Spaß beiseite: Wenn Du Dreckecken vermeiden möchtest, dann würde ich in der Bohrung der Bremsscheibenaufnahme aber noch eine Staubschutzmanschette vorsehen, die auf der Distanzbuchse der Achse gleitet. So wie ich es bespielsweise bei meinen vorderen Bremsscheibenadaptern gemacht habe. Wink


    Eine Frage zu Deiner Bremsscheibe:
    Ist die von TRW und wenn ja, welche? Bzw. welche ist es überhaupt?
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 5242
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von f104wart am Fr 2 Nov - 9:19

    BerndM schrieb:CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Hinter10

    Ohne Knattermax und Zerstörung des Gewindes vom inneren Gewindering funktioniert es wenn Du die Sicherung, Körnerpunkte, ausbohrst .  


    Kay hatte mich gestern angerufen. Den gleichen Tipp hab ich ihm am Telefon auch gegeben. Wink

    Die Anfertigung eines Spezialwerkzeugs habe ich mir gespart: Zum Raus- und Reinschrauben habe ich einen verstellbaren Stirnlochschlüssel genommen. geommen.

    Das (Innen)Gewinde in der Nabe habe ich mit einer Gewindefeile etwas nachgearbeitet. Die Mutter selbst musst nicht bearbeitet werden und hat nach einer gründlichen Reinigung der Nabe sauber rein gepasst.

    Das kann im Einzelfall natürlich auch sein, dass die Mutter etwas zu groß ist. Aber auch dann würde ich da nichts drehen oder schleifen, sondern eine Gewindefeile mit passender Steigung nehmen.

    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Fr 2 Nov - 18:10

    Über die Staubmanschette werde ich mal nachdenken...
    Danke für die Tipps !

    Die Bremsscheibe hinten ist von Brembo Serie Oro Ø270 von Stein Dinse (Nummer: 68B407C5)


    Zwischenzeitlich muß ja auch noch über ein paar Berechnungen / Nachweise für den TÜV (dauert zwar noch...) nachdenken.
    Während ich auf die Bremsadapterteile wartete, hatte ich Muße das zu tun.
    Vielleicht kann ja mal einer von Euch meine Annahmen "quer lesen" und mir feedback geben  Smile

    Berechnung Bremsmoment: Bremssystem

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Berech10

    Berechnung Bremsmoment: Rad

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Berech11
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 5242
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von f104wart am Sa 3 Nov - 8:22

    KaySquarra schrieb:Vielleicht kann ja mal einer von Euch meine Annahmen "quer lesen" und mir feedback geben  Smile

    Sorry, Kay, aber wozu brauchst Du/Dein TÜV so was? Ich sehe sowas eher pragmatisch.

    Deine Bremsscheibe ist 10 mm kleiner als original. Das kann man vernachlässigen, weil die originale Scheibe eh überdimensioniert ist. Sie wurde wahrscheinlich bei Honda aus dem Baukasten geholt und dran geschraubt. Warum braucht eine CX 650 hinten eine Scheibe, die so groß ist wie die einer 1100er Boldor? Die Hinterradbremse der Hornet (PC34 mit 94 PS) beispielsweise hat hinten eine 200er Scheibe.

    Der Bremmsattel wird an weitaus gößeren und stärkeren Mopeds (Moto Guzzi, Ducati 900 usw.) verbaut und ist daher auch kein Teil, das man rechnerisch nicht nachweisen muss.

    Die Bremsmomentabstützung - das erkennt ein Sachverständiger, so er denn Sachverstand hat, auf den ersten Blick - ist ausreichend dimensioniert. Das Material (wahrscheinlich AW 6082 oder AW 7075) hat bei gvergeichbaren Dimensionen eine höhere Zugfestigkeit als das Originalteil.


    Jetzt suchst Du Dir nur noch ein Moped raus, das gleich- oder höherwertiger ist als Deine 650er Güllepumpe und an dem die Teile serienmäßig verbaut sind, und das lässt Du ins Gutachten schreiben. Du entwickelst ja hier keine Teile, die erst noch homologisiert werden müssen, sondern bedienst Dich solchen Teilen, die irgendwo in der Serie verbaut wurden oder werden, mit Ausnahme Deines Adapters oder Deiner Bremsmomentabstützung. Und für die gibt es tausend andere Beispiele, an denen man sich orientieren kann und die belegen, dass Deine Eigenanfertigungen den Belastungen stand halten.

    Dein Bremsscheibenadapter beispielsweise ist im Grunde nichts anderes als 5 miteinander verbundene etwas dickere Unterlegscheiben.

    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am So 4 Nov - 3:53

    Danke Ralf für die Rückmeldung Smile

    Du hast ja Recht und im grunde wollte ich es so eh´Hand haben.
    Meine Projekt begleitende Dokumentation wächst stetig mit dem Projektfortschritt.

    In dem Zuge und im Rahmen der Diskussion mit Robert über sein Bremsenumbau an seinem Gespann enstand mein Anspruch die Zusammenhänge rechnerisch zu betrachten.
    Schaden kann es ja nicht und es ist gewissermaßen eine "ego" Motivation, das zu aktivieren, was ich seinerzeit in meinem Maschinenbau Studium gelernet habe.

    Bis später einmal... nach einer längerer Pause, da ich erst einmal was schafen muß Smile

    Gruß
    Kay
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Sa 22 Dez - 12:11

    Moin Moin,

    pünktlich zu Weihnachetn gibt es ein Projekt update ... Very Happy

    Kühler

    Der Kühler ist nun auch fertig geworden und schon mal vormontiert... paßt soweit, wie ich es mir vorgestellt habe.
    Das lange Kühlerrohr mußte dazu noch modifiziert werden mit einem 90° Bogen.

    Der Plan ist nun, den Kühler zu strahlen und anschließend zu beschichten, jedoch weiß ich noch nicht welche Farbe.
    Muß ich im Zusammenhang mit den Farbgebungen der anderen Bauteile entscheiden.

    Vorher werden wir noch einen Test mit einem vom Kühlermann zur Verfügung gestellten Kühler durchführen,
    um zu sehen, ob das Lötgut den Beschichtungstemperaturen stand hält.

    Aber irgendwie könnte ich mir auch vorstellen, den Kühler so in seiner Erscheinung zu lassen und nur mit dem 2k Klarlack von Colormatic zu überziehen.

    Mal sehen...

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 1_kzhl10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Kzhler18


    Die Halter für den Kühler (VA) habe ich schon nach "old school" angefertigt: Flex, Feile, schleifen.
    Zunächst wollte ich die Lasche nur an die Buchse anlegen, als quasi Linienberührung und dann verschweißen.
    Die Kehlen gefielen mir aber nicht und ich mußte 2 neue Buchsen mit Fläche anfertigen.

    Nun kann man schön "WIG en"  Very Happy

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 2_halt10

    Ausgleichsbehälter
    (wie oben auf Seite 5 beschrieben)

    gekantet, jedoch nicht verschweißt und zu verwendenene Komponenten in Vorbereitung

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 3_ausg10


    Zugancker für Bremse (hinten)
    (wie oben auf Seite 5 beschrieben)

    Auch fertig...
    Dazu mußte ich an der Schwingenunterseite "rumfuckeln"... sollte aber funktionieren!
    Wird vernünftig verschweißt und der eher geringe Wärmeeintrag wird nicht zum Verzug führen.

    Ich habe optional die Stange "Rund" und "Sechskant" angefertigt.

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Zuganc10

    Motorhalter
    (wie auf Seite 4 beschrieben)

    geheftet mittels der abgebildeten Lehre
    den oberen Teil mußte ich am Objekt heften ... puuuuh, ist gut gegangen!

    Der Halter soll nun WIG verschweißt werden von einem Experten, der es erlaubt die Nähte ohne Nachbehandlung zu belassen.
    Eine Fixierung während des Schweißens ist ein MUSS, sonst bekomme ich ne Banane wieder  Very Happy

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Motorh10

    Zündung
    (siehe dazu mein ursprünglich Vorhaben beschrieben auf Seite 2 und  das Experten Referat dazu auf Seite 3)

    Geber ist auch angefertigt (in diesem Fall erodiert) und muß nun auf den Zapfen aufgeschrumpft werden,
    und wird ann mit der elektronischen Zündung zum Einsatz kommen.

    Dieses Kapitel, jedoch, wird es erst ganz zum Schluß umgesetzt, nachdem der Motor unter "normalen" Bedingungen gelaufen hat,
    Probefahrten statt gefunden habe und die Zylinderköpfe verschriftsmäßig nachgezogen wurden
    (habe nämlich keinen Bock auf eine erneute Odyssee, wie bereits in einem anderen Beitrag erörtert)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Geber_11

    ProLink Instantsetzung

    In diesem Zusammhang ein großes DANKE SCHÖN an Alex, der dazu einen tollen Bericht eingestellt hatte !!!
    Zunächst wollte ich die Instantsetzung von Alex durchführen lassen, mache es aber nun doch selbst (Alex weiß bescheid...)

    So, nun kommt´s...
    Ich baue soweit alles auseinander und stocke an dem Bolzen Verbindung ProLink / Rahmen...
    Der Bolzen war mit der Buchse "Eins" geworden und ich habe mir die Karten gelegt  Sad

    Nix bewegte sich!!!

    Mmmmh...
    - Mutter zunächst hohl gebohrt
    - Mutter war ab
    - NIX tat sich... Bolzen dreht mit der Buchse

    Fu....

    Also Säbelsäge ausgepackt und im quasi nicht vorhandenen Schlitz Rahmenknotenblech und ProLink gesägt.
    Hat zwar dann geklappt aber leider habe ich schön die Flächen lediert und die Dichtringe ("Seal Cushion") sind natürlich versemmelt.

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 1_ausb10

    Habe mich nun entschieden, das ganze ein wenig zu modifizieren...
    Verzicht auf die Dichtringe ("Seal Cushion")...

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Seal_c10

    ... und die Länge der Buchsen so abzustimmen, daß sie stramm in die Lagerstelle Rahmen bzw. Schwinge passen.
    Anstatt der Dichtringe wollte ich dann O-Ringe mit Anlaufscheiben (Paßscheiben) verwenden => ob das eine gute Idee ist, muß ich nochmal überdenken!

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 2_lage10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 3_lage10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 4_lage10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 5_lage10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 6_expl10

    Ergonomie

    Das ist wohl das schwierigste Kapitel... es geht darum einen Kompromiß zu finden, der es erlaubt beiden, meiner Frau und mir, Rechnung zu tragen.

    Größe:
    Kay - 185cm
    Sylke - 169cm

    Ausgehend davon, daß dieses Projekt einen sog. Cafe Racer hervorbringen sollte, jedoch fahrbar und harmonisch aussehend sein sollte stellten sich folgende Fragen:

    - welchen Lenker: Stummel oder sog. Super Bike Lenker?
    - wie weit erlauben wir uns, vorgebeugt zu sitzen?
    - wo platzieren wir unsere Hintern?
    - an welcher Stelle werden die Fußrasten positioniert?

    Wir haben dann auf dieser website gespielt:
    http://cycle-ergo.com/

    und die CX500E mit unseren Daten eingegeben und versucht, uns ein Gefühl mit dem Spiel verschiedenenr Parameter zu verschaffen.

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 1_ergo10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 2_ergo10

    Auch andere Motorräder, die wir so kannten haben wir eingeben und verglichen.

    Soweit so gut und nun ging es darum, das ganz am Objekt zu simmulieren:

    - Stummellenker von Ducati besorgt
    - Superbikelenker ausgeliehen
    - Original Sitzbank erstmal aufgelegt
    - dann Sitzbank von der Honda NC700 von meiner Tochter entliehen und provisorisch montiert
    - Aluhalter für Fußrasten mit jeweils 40mm nach unten bzw. 40mm nach hinten gegenüber Original gebastelt
    - Fußrasten von meiner BMW entliehen

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 3_1_ve10

    Hier 2 Einsatzphotos des 1. Versuches:

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Bild110

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Bild210

    Schlauer waren wir irgendwie danach auch nicht:
    - Stummellenker zu weit vorn... Beugung und Druck auf Arme zu groß
    - Superbike Lenker zu aufrecht

    Mit Kumpels gesprochen und gezeigt und mit einem Mal fiel dazu auch noch Begriff "Flat Tracker"... ist klar  Very Happy

    Soll heißen:
    - Cafe Racer nach vorne gebeugt
    - Flat Tracker aufrecht sitzend (hat auch was...)

    Wie auch immer... habe mich dann zunächst an die Konstruktion der Baugruppen Fußraste/Bremse und Fußraste/Schaltung gemacht.
    Die beiden Baugruppen sind jeweils verstellbar, um die Möglichkeit der verstellung zu haben.

    Baugruppen: Fußraste/Bremse und Fußraste/Schaltung

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 4_baug10

    Baugruppen: Fußraste/Bremse

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 5_baug10

    Baugruppen: Fußraste/Schaltung

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 6_baug10

    Anbei dazu auch eine kleine Hebel/Kräfte Betrachtung, um sicher zu stellen, daß die Schaltkraft auf ein erträgliches Niveau bleibt.
    Zumal die CX eh´schon schwer schaltet, im Vergleich zu BMW

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 7_scha10

    Dann habe ich das ganze einmal geplottet, um es als Schablone zu verwenden.
    Die Fußrasten auf das richtige Abstandsmaß verlegt und Schalt/Bremshebel aus Blech angefertigt.

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 8_scha10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 9_scha10

    Hiermit haben wir nun einen Kompromiß gefunden, der für beide funktionieren kann unterstützt durch die Verstellmöglichkeiten.
    Die Komponenten befinden sich zur Zeit in der Fertigung.

    Nun blieb ja noch die Frage, welcher Lenker.
    Wir hatten festgestellt, daß es irgend etwas sein müßte zwischen dem Stummel und dem Superbike Lenker.

    Dann stieß ich auf die Firma Telefix, die Stummellenker mit Verstellmöglchkeiten anbieten.
    Also nicht lange gefackelt und bestellt...

    Und siehe da, das scheint es zu sein...

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 10_tel10

    Habe dazu noch die Verlängerungen mitbestellt und war ziemlich angetan von den Verstellmöglichkeiten... das hat was  Very Happy

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 11_tel10

    Bevor die Idee mit dem Telefix Lenker aufkam, hatte ich bereits an einer Lösung gearbeitet, einen tieferen Superbike Lenker (als den, den ich als Muster hatte) auf die Gabelbrücke zu adaptieren...

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 12_opt10

    Wäre auch möglich und machbar, werde ich aber zunächst von absehen, da diese Lösung im Vergleich zum Telefix Lenker keinen gravierenden Vorteil bringt.
    (scharmant wäre es natürlich, da BnB  Very Happy )

    Hier der Vergleich beider Lösungen:

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 13_tel10

    Im Rahmen der vielen Überlegungsmodelle kam natürlich die Idee erneut auf, die Gabelbrücken neu anzufertigen (Material dafür leigt bereits im Lager) inkl. Lenkeraufnahme
    und der Möglichkeit den "offset" zu beeinflußen, da sich der Nachlauf durch den Umbau der Gabel in meinen ersten Betrachtungen drastisch zu verlängern schien.
    (siehe dazu auch meine Ausführungen auf Seite 3)

    Ich habe dieses Thema dann erneut betrachtet und die Reifenwahl geändert von ursprünglich:

    120/80-18" (vorn) und 130/80-18" (hinten) auf 100/80-18" (vorn) und 130/80-18"

    was einen nicht unerheblichen positiven Einfluß auf den Nachlauf hat.

    Anbei das Ergebnis meiner Betrachtungen:

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Nachla11

    Der derzeitig gewählte Zustand ist die Position 3.1 mit einer zu erwartenden Nachlaufveränderung gegenüber Original von +2.6mm.
    Die Position 5.1 zeigt den Zustand mit einem geänderten "offset" von 30mm auf 40mm für den sich der Nachlauf um -9.3mm gegenüber Original ändern würde.

    Es ist gut die Kenntnisse über die Einflußfaktoren zu haben und ich werde den Zustand für Pos. 3.1 umsetzen und die Neuanfertigung der Gabelbrücken zunächst nicht durchführen.


    Soweit erstmal mein jüngstes Update zu meinem Projekt... ist doch mehr geworden als ich gedacht hatte.

    Ich wünsche Euch Allen ein geruhsames Weihnachstfest und ein wundervolles Neues Jahr voller guter Ideen Laughing

    In diesem Sinne
    Gruß
    Kay
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2453
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von Brummbaehr am Sa 22 Dez - 14:00

    Kompliment für die ganzen Konstruktionen, Berechnungen usw.

    Ein paar Anmerkungen seien mir gestattet.

    Einen 90° Winkel im Wasserkreislauf halte ich grundsätzlich für keine gute Idee.
    Ich bin kein Strömungstechniker, aber ein Arbeitskollege von mir hat schon oft Kühlanlagen vermessen und erzählt da natürlich auch immer wenn es Problem gegeben hat.
    Und zu den Problemen zählen oft solche heftigen Bögen. Jeder Bogen hat wohl einen Druckverlust zur Folge und auch die Strömungsgeschwindigkeit darf dort nicht zu hoch sein, da es dann wohl Auswaschungen geben kann.
    Wie schon geschrieben ich bin da nicht der Experte, möchte hier nur einen Denkanstoß geben.

    Die Sache mit den O-Ringen an der Prolink Hebelei halte ich persönlich für keine gute Idee.
    Da unten ist jede Menge Dreck und vor allem Wasser bei Regen. Kann mir nicht vorstellen das dort so ein effer O-Ring funktionieren wird.
    Zumal der sich (so wie es konstruiert ist) auch wieder nach außen heraus drücken könnte.
    Du schreibst ja selbst, "=> ob das eine gute Idee ist, muß ich nochmal überdenken"
    Alternativ Selbstbau-Staubkappen

    Ansonsten allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Gruß
    Jochen


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 2016-1100x120s7oph

    WilderWesten
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 5242
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von f104wart am Sa 22 Dez - 21:57

    Der Einwand von Jochen mit der Strömung ist berechtigt.

    Bei der Durchströmung des Winkels mit Flüssigkeit kommt es - in Flussrichtung gesehen - direkt hinter dem Knick zu einer Grenzschichtablösung und Verwirbelung.

    An der Aussenseite des Winkels wird die Flüssigkeit dem Winkel nicht in die Ecke folgen, sondern den Winkel bogenförmig durchströmen und an der Aussenseite des Bogens bis in die Ecke hinein eine Blase bilden, in der es ebenfalls zu Verwirbelungen kommt. Dort können sich im Laufe der Zeit Rückstände aus der Kühlflüssigkeit ablagern.

    Man kann das in dieser Grafik sehr schön erkennen


    ...Da die Konstruktion ja insgesamt sehr CAD-und technikbetont ausgelegt ist, würde ich an dieser Stelle ganz einfach einen 22er 90°-Pressfitting aus VA verwenden und fertig.



    Ein weiterer Kritikpunkt ist die Gestaltung der Kühlerbefestigung an der Motoraufhängung.

    Durch die Verwendung separater Buchsen vor dem Motorhaltebügel wirkt die Länge der Befestigung der Halter/Schweißnaht sehr unproportional und unterdimensioniert.

    Dadurch, dass die Linie der Ausparung rechtwinklich zum Kühler verläuft, wird der Eindruck vermittelt, dass die Halterung nach unten durchhängt, was natürlich durch die Schrägstellung des Kühlers noch betont wird.

    Die buckelförmige Gestaltung des Halters nach oben hin bringt festigkeitsmäßig gar nichts. Dadurch, dass auch diese Linie rechtwinklig zum Kühler verläuft, wird der Eindruck der durchhängenden Halterung sogar noch verstärkt:

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 1_kzhl11







    Besser wäre meiner Meinung nach, wenn der Halter vom oberen Befestigungspunkt schräg nach hinten bis zur unteren Befestigung gehen würde. Das heißt, dass man keine vorgesetzte zweite Buchse nimmt, sondern der Halter über die ganze Länge der Motorhalterung geführt und verschweißt wird.

    Die seitliche Aussparung nach oben, die wohl der Erreichbarkeut der Schraube dienen soll, ist unnötig, da zum Herausziehen der Schraube ohnehin der Kühler im Weg ist. Ist der Kühler ab, kann man die Schraube von vorne bequem erreichen und braucht die Aussparung nicht.

    .


    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 1_kzhl10

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 2_halt10
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 106
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Alter : 58
    Ort : Horst

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von KaySquarra am Mi 26 Dez - 7:53

    Danke Jochen, Ralf für die Anmerkungen...

    Ich habe die Idee von Ralf bezüglich des Halters betrachtet und vor dem Objekt gesessen,
    bin aber zu dem Schluß gekommen, daß es meine Lösung sein soll, da ich nach längerem Bertrachten das optisch doch okay finde.

    Rohrbogen am Kühlerrohr wird geändert (Stutzen am Kühler eventuell)

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Unbena17

    Bis später
    Kay

    Gesponserte Inhalte

    CX Projekt aus Hamburg - Seite 5 Empty Re: CX Projekt aus Hamburg

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 19 Apr - 16:45