CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Teilen
    avatar
    rkausg

    Anzahl der Beiträge : 79
    Anmeldedatum : 03.03.13
    Ort : Daldorf

    GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von rkausg am Fr 30 März - 16:19

    Hallo,
    mein Neuerwerb, die GL 650 SilverWing Interstate braucht einen neuen Hinterradreifen, da der alte Bj. 2000 ist.
    Montiert ist ein: Metzeler Perfect ME 99A 130/90-16 67H
    Also frisch ans Werk und Hinterrad ausbauen und erst mal schauen, ob es Unterschiede zur üblichen CX gibt(da hab ich das gefühlte 20 x gemacht).

    Als erstes fiel mir auf, dass die Reifenflanke rechts verdammt nah an der Schwinge (Problem 1) ist, also ein Finger passt da nicht zwischen.
    " />;

    Bremsgestänge und Bremsanker gelöst, Achse ausgebaut und nach rausfriemeln der Trommelbremse das Rad vom Endantrieb runtergezogen.
    Nachdem ich dann den "Trick" mit dem hochklappbaren Heck gefunden hatte, dachte ich es ist geschafft. Aber:

    Das Rad geht nicht zwischen linkem Schwingenholm und Endantriebsgehäuse durch (Problem 2), auch nicht nach Ablassen des Reifendrucks (der Reifen ist natürlich bei den kalten Temperaturen auch noch recht steif).

    Da ich da nicht endlos Gewalt anwenden wollte, habe ich letztlich die 3 Muttern des Endantriebsgehäuses abgeschraubt und dann war es natürlich kein Problem mehr. Da ich aber hier im Forum und auch sonst im Netz nichts gefunden habe, dass der Endantrieb zum Radausbau raus muss, habe ich wohl irgendetwas falsch gemacht oder irgendwas passt nicht. Daher meine Fragen:

    Kann es sein, dass es verschiedene Schwingen(mit Prolink-Federbein) gibt und nur eine Variante die richtige für meine Maschine ist? Wenn ja, woran erkennt man das.
    Kann mir jemand das Maß zwischen Außenkante Achsaufnahme am li Schwingenholm - Außenkante Antriebsverzahnung am Endantriebsgehäuse sagen? (sind bei mir 167 mm)
    oder das Maß zwischen Außenkante Achsaufnahme am li Schwingenholm - Außenkante der Felge, wo sie etwas über das Endantriebsgehäuse rüberfasst (sind bei mir ca 190 mm).

    Oder gibt es evtl. verschiedene Endantriebsgehäuse, z.B. eine Variante, bei der die Antriebsverzahnung weiter außen, also links steht und somit dafür sorgt, dass das ganze Hinterrad weiter in der Mitte der Schwinge sitzt?

    Gibt es vielleicht im Forum schon Beiträge, die, möglichst bebildert, diesen Bereich der GL650 Interstate behandeln?

    Viele Grüße
    Rainer K.
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von yosz am Sa 7 Apr - 14:50

    Hallo Rainer,
    viel kann ich nicht helfen, nur zwei Hinweise habe ich. Zum Ausbau des Hinterrades kippt man das Moped auf dem Hauptständer stehend zur Seite, so jedenfalls bei der RC12. Dazu muß man zu zweit sein. Abstand zum linken Schwingenarm, eigentlich sollte rechts weniger Platz sein. Ich weiß jetzt nicht ob bei den CX/GL die Spur am Hinterrad justiert werden kann, so wie bei einem Moped mit Kette. Wenn doch überprüfe das erstmal. Im Handbuch habe ich jetzt jedenfalls nichts dazu gefunden.
    Ciao
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von f104wart am Sa 7 Apr - 16:14

    yosz schrieb:Zum Ausbau des Hinterrades kippt man das Moped auf dem Hauptständer stehend zur Seite, so jedenfalls bei der RC12. Dazu muß man zu zweit sein.

    Also, erstens hat Rainer eine GL650 und keine RC12 und zweitens habe ich das Moped zum Ausbau des Hinterrads noch nie auf die Seite kippen müssen. Wozu soll dass denn gut sein?



    ...Die Abstände sind völlig normal und auch, dass der 130er Hinterradreifen beim Ausbau an der Verzahnung des Endantriebs anstößt. Das IST beim 130er und dem 16" Hinterrad ganz einfach so!

    Es geht aber, wenn man die Luft ablässt und das Rad beherzt nach hinten zieht.

    Die Ankerplatte muss nicht vorher rausgefriemelt werden, sondern bleibt beim Ausbau in der Bremstrommel. Das Rad wird komplett mit der Bremse von der Verzahnung gezogen und nach hinten heraus genommen. Einbau dann in umgekehrter Reighenfolge.


    Da Du den Endantrieb abmontiert hast, muss er bei Einbau wieder neu ausgerichtet werden, damit der Achsparallel zur Aches ausgerichtet wird. Dazu drehst Du die Muttern nur mit der Hand drauf, ziehst sie aber noch nicht an.

    Die Verzahnung in der Hinterradnabe sollte demontiert, gereinigt, auf Verschleiß geprüft und neu gefettet werden.  Auch den O-Ring solltest Du Dir mal anschauen und gegebenfalls erneuern.

    Die Verzahnung am Endantrieb wird auch gereinigt und gefettet.


    Die Wartung der Bremse und der Ankerplatte gehört natürlich auch mit dazu, das lasse ich hier aber mal aussen vor.


    Die Bremse wird in die Trommel gesteckt und das Hinterrad komplett mit der Bremse von hinten eingeschoben und auf die Verzahnung gehoben/geschoben.

    Dann  wird die Achse durchgesteckt, das Bremsgestänge eingehängt und anschließend die Zugstrebe an der Ankerplatte befestigt.

    Danach wird als nächstes die Achsmutter angezogen und ganz zum Schluß erst wird die Klemmung am linken Schwingenarm angezogen. Diese Reihenfolge (erst Achsmutter, dann Klemmung) iat wichtig, da ansonsten die Schwinge verspannt wird.

    Zum schluß die 3 Muttern am Endantrieb anziehen und fertig.



    ...Wie gesagt: Die Wartung der Bremse gehört natürlich auch dazu, ist aber ein anderes Thema.
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von yosz am Sa 7 Apr - 16:41

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von f104wart am Sa 7 Apr - 17:22

    Ja gut, okay, wenn man keine Bühne hat, macht das natürlich Sinn.

    Ich heb das Moped hinten an. Kommt dann aber im Endeffekt auf´s gleiche raus. Wink




    ...Ich hab ehrlich gesagt auch noch nie ins Handbuch geschaut, um das Hinterrad auszubauen. Deshalb ist mir das so auch noch nie aufgefallen. Laughing


    avatar
    Alexander

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 13.02.18
    Alter : 47
    Ort : Reichelsheim

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von Alexander am So 8 Apr - 12:03

    Ich bock meine CX650E auf ein Holzbrett auf, wenn ich das Hinterrad ausbauen will...

    Sicherheitshalber fixiere ich die Vorderradbremse, dann bleibt sie beim schrauben auch auf dem Hauptständer.

    Gruss
    Alex


    avatar
    rkausg

    Anzahl der Beiträge : 79
    Anmeldedatum : 03.03.13
    Ort : Daldorf

    GL Heck ist klappbar

    Beitrag von rkausg am Mo 9 Apr - 19:39

    Danke erstmal für Eure Mühe.
    wie gesagt, das Hinterrad ist jetzt raus. Hab zunächst das Heck hochgeklappt nach Lösen von 2 kleinen Schrauben http://cx500.forumieren.org/t1104-hinterrad-ausbauen?highlight=hinterrad# und letztlich Demontage des Endantriebsgehäuses.

    Beides habe ich nach intensiver Suche hier im Forum gefunden bzw. aus den Beschreibungen im erweiterten Fahrerhandbuch geschlossen. http://cx500.forumieren.org/t2467p50-erweitertes-fahrerhandbuch?highlight=fahrerhandbuch. Einen link zur Vorab-Version 3.0 findet sich in Beitrag 66. In der pdf-Datei ist auf Seite 16 des 11. Kapitels vor allem für den Wiedereinbau das Lösen des Endantriebsgehäuses dringend empfohlen, damit nicht durch das Festziehen der Achse die Verzahnung im Endantrieb leidet.

    Das mit dem Kippen der Maschine kenn ich von der normalen CX500, um das Hinterrad nach links hinten raus zu ziehen. Es gibt aber auch den Tipp, die ganze Maschine durch wechselndes Unterlegen von Brettstücken unter die Hauptständerfüße das ganze Moped hinten höher zu bekommen. Dabei ist der Hinweis von Alex ganz wichtig, irgendwie zu verhindern, dass die MAschine nach vorn vom Ständer kippt/rollt; Vorderradbremse fixieren oder mindestens Keil vors Vorderrad legen.
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1793
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von Siggi am Di 10 Apr - 18:54

    Da wir alle (wie Ralf feststellt) eine Bühne haben und uns wunderen, wie jemand "ohne" an seinem Moped bastelt, stellen sich viele Fragen gar nicht. Laughing

    Reifen ausbauen ohne Bühne sollte verboten werden. Außer man hat wie ich einen hilfreichen Nachbarn, der das Heck einfach hoch hebt.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von f104wart am Di 10 Apr - 20:11

    Sigi, Du altes Lästermaul Laughing

    ...ich hab das früher natürlich auch ohne Bühne gemacht, aber der Tipp mit dem seitlich kippen war mir wirklich neu. Oder ich konnte mich nur nicht mehr dran erinnern. Wahrscheinlich war ich auch deshalb etwas stutzig, weil Yosz das irgendwie so speziell auf die RC12 bezogen hat.

    Ich glaub, ich hab´s früher auch mit nem Brett gemacht, einen Helfer, um sie seitlich zu kippen, hatte ich jedenfalls nie. Ist aber auch schon fast 40 Jahre her. Wink

    Und als ich 2010 wieder angefangen habe, hatte ich ne Auto-Hebebühne in der Werstatt. Damit hab ich sie einfach hinten oder vorne angehoben.

    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von yosz am Di 10 Apr - 23:35

    Ich habe nun mal nur die eine RC12, soweit das Fahrzeuge mit Kurbelwelle längs zur Fahrtrichtung betrifft (der Rest vom Fuhrpark hat die Kurbelwelle quer).
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4727
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von f104wart am Mi 11 Apr - 7:49

    Es hat ja auch keiner gesagt, dass das, was Du geschrieben hast, falsch ist. Ich kannte es nur nicht und habe einenZusammenhang mit der RC12 gesucht.

    Da ich selbst ne RC12 und auch ne PC01 habe, habe ich keinen Unterschied festellen können. Deshalb war ich etwas verwirrt.

    Ich habe es halt bisher noch nie so gemacht. Zum Einen deshalb, weil ich es nicht brauche, zum anderen, weil ich nie auf die Idee käme, zum Ausbau eines Hinterrads in ein Handbuch zu schauen oder eine zweite Person zur Hilfe zu holen.

    Wie gesagt, ich habe früher auch keine Bühne gehabt und es ging trotzdem irgendwie. Nur kann ich mich nach 40 Jahren nicht mehr an irgendwelche Einzelheiten erinnern.

    Damals hatte ich nen Tourer. Vielleicht ging es da ja, ohne was unter zu legen oder sie auf die Seite zu kippen.
    avatar
    danitec

    Anzahl der Beiträge : 48
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Alter : 56
    Ort : Gunzesried

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von danitec am Do 12 Apr - 0:10

    Ich habe bisher meinen Flaschenzug zur Hilfe genommen Smile

    Gestern habe ich es aber laut Handbuch mit kippen versucht und es geht sogar alleine Very Happy
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von yosz am Do 12 Apr - 0:24

    alleine , WOW!
    Rad rausgeschüttelt Very Happy
    avatar
    Alexander

    Anzahl der Beiträge : 99
    Anmeldedatum : 13.02.18
    Alter : 47
    Ort : Reichelsheim

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von Alexander am Do 12 Apr - 16:51

    Dani kann das!

    Er kann sogar die Handbremse ziehen und hinten drauf schauen, ob das Bremslicht geht.

    Langer Lulatsch halt...
    lol!

    Gruss
    Alex

    Gesponserte Inhalte

    Re: GL 650 Interstate Hinterrad Ausbau und Position

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Do 15 Nov - 12:22