CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Hilfe - Bremse

    Teilen
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Fr 6 Apr 2018 - 19:42

    Nach der Winterpause habe ich festgestellt, dass die Bremssättel vorne hängen . Gut , auseinandergebaut, gereinigt . Habe die Kolben nicht ganz rausgedrückt . Alles sauber , jetzt bekomme ich die nicht mehr rein . Was tun ? Mist !!Wollte morgen mit der Pumpe weg
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2014
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Brummbaehr am Fr 6 Apr 2018 - 20:04

    Die Bremsflüssigkeit haste nicht abgelassen, nehme ich man an.

    Drehe mal die Entlüfterschraube auf. Wennse sich dann langsam reindrücken lassen und die BrFlüssigkeit rausläuft, dann liegt es nicht an den Bremssätteln sondern an der Rücklaufbohrung der Handbremspumpe.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Fr 6 Apr 2018 - 20:26

    Ne, da läuft nix raus. Mittlerweile hab ich eine Seite wieder drin und dran , mit nem Wagenheber und viel Improvisation. Läuft schon besser das Vorderrad. Die gehen aber sehr schwer rein, obwohl die Kolben gut aussehen
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2014
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Brummbaehr am Fr 6 Apr 2018 - 20:30

    Wenn du bei aufgedrehter Entlüfterschraube die Kolben wieder reindrückst, dann muss es aus der Schraube sprudeln.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Fr 6 Apr 2018 - 20:51

    Das hab ich nicht getan , stimmt. Ich hab die mal aufgemacht, aber nicht auf gelassen , weil ich mir nicht die Bremsflüssigkeit auspumpen wollte.
    Die andere Seite hab ich nicht so weit rausgedrückt . Alles gut gesaubert und ging auch wieder leicht rein. Mensch , was ist das für nen Mist alles. Aber das Vordsrrad läuft wieder ganz gut. Sag mal, biste da auch für drin ?
    Da komm ich mal zu dir und du kannst dir das alles mal - natürlich nicht kostenlos - ansehen
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2014
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Brummbaehr am Fr 6 Apr 2018 - 21:17

    Ja, kann ich mir mal anschauen. Nur "reinschauen" kann man da ja nicht. (DoKo-Bremssättel nehme ich mal an.)

    Wenn wirklich die Bremskolben "klemmen" dann liegt es üblicherweise daran, das die Nut in welcher der Dichtring liegt, langsam zu oxidiert.
    Das quetscht die Dichtung und es klemmt. Da hilft es nix die Kolben relativ weit raus zu drücken, säubern und wieder rein zu drücken.
    Das muss auseinander und die Nut(en) penibel gereinigt werden und dann mit neuen Dichtungen wieder zusammen.

    Is alles kein Hexenwerk, aber auch nicht mal so ebend.
    Kompletter Dichtsatz von Tourmax (beide Sättel) liegt so bei 45-50€

    Na ja, wenn man die Gabelsimmeringe wechselt, hängt die Bremse ja eh da so rum ....


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Fr 6 Apr 2018 - 21:37

    Also erst mal bin ich zufrieden und habe gelernt , dass ich die Kolben nicht sooo weit rausdrücken sollte. Dann fluppt das Zurück besser.
    Das Vorderrad läuft jetzt wieder so wie ich es kenne. Natürlich wäre das ein Abwasch. Nur - mit den Holmen kann ich ja einfach zu dir kommen , mit der Bremse alleine gehts das nicht
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1359
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von BerndM am Fr 6 Apr 2018 - 22:53

    Hallo Jörg,
    Wenn die Standrohre raus sind könntest Du die Bremsanlage in einem Stück demontieren. Bremsleitungsverteiler abschrauben, HBZ abschrauben.
    5 mm Holzleisten zwischen die Bremsbeläge drücken.
    Nach 30 + Jahren darf auch die Bremsanlage mal überholt werden. Dein Problem kommt wieder. Wäre ungeschickt wenn Du dann unterwegs bist.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Sa 7 Apr 2018 - 9:28

    Natürlich bleibt das nicht so. Ich werde die Ersatzteile besorgen und dann mal
    sehen, wann Brummbaehr mal Zeit hat.
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Sa 7 Apr 2018 - 9:49

    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2014
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Brummbaehr am Sa 7 Apr 2018 - 11:21

    Nach dem Bild hier

    DokoBremssattel, dann passt der Repsatz.

    Oder hier incl. Versandkosten Ebay BCF-102


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Sa 7 Apr 2018 - 15:07

    Wir sind heute knapp 200 Kilometer gefahren. Bremse in Ordnung. Ich hab’s wohl
    Gestern - vorerst - richtig gemacht
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4142
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von f104wart am Sa 7 Apr 2018 - 16:30

    Ich würde den RepSatz nehmen, den Jochen verlinkt hat, denn da hast Du auch ne Dose Bremsenpaste zum Schmieren der Kolben und Manschetten mit dabei.
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Sa 7 Apr 2018 - 16:33

    Hi Ralf, das ist ja noch jemand aus dem alten Forum. Schön dich zu lesen .

    Ja, dann fehlt nur noch Bremsflüssigkeit
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4142
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von f104wart am Sa 7 Apr 2018 - 16:41

    Meinst Du mich?

    ...Hab gerade mal geschaut: Ich bin kommenden Freitag in Linnich, muss aber danach noch nach Düsseldorf und abends noch nach Viersen.

    Schade, aber das wird zeitlich alles etwas eng.
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Sa 7 Apr 2018 - 19:15

    f104wart schrieb:Meinst Du mich?

    Ja klar , kenne dich aus dem alten Forum Wink
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am So 8 Apr 2018 - 8:55

    Guten Morgen,

    ich habe das vorgeschlagene Set von Brummbaehr ( EBay ) bestellt.
    Mal warten wann das da ist und wann er mal Zeit für mich hat. Bremsen sind ja doch etwas heikel für eher unerfahrene Schrauber.
    avatar
    Alexander

    Anzahl der Beiträge : 64
    Anmeldedatum : 13.02.18
    Alter : 46
    Ort : Reichelsheim

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Alexander am So 8 Apr 2018 - 11:57

    Gute Idee, mach das!

    Dann haste wirklich Ruhe.
    Ansonsten ist es ne Frage der Zeit, bis Deine Bremse festgeht/die Kolben nicht mehr zurückfahren.

    Gruss
    Alex
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Bremse

    Beitrag von Joerki am So 8 Apr 2018 - 12:08

    Das kuriose war ja, dass ich sie im Herbst weggestellt habe u d alles war ok.
    Die Bremse ist also über den Winter quasi festgegammelt.

    Ruhe , hmmmm, ich denke so lange die cx nicht ausgiebig steht, wird da nix passieren. Trotzdem möchte ich das möglichst bald in Angriff nehmen .
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1359
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von BerndM am So 8 Apr 2018 - 17:10

    Wenn Du die Kolben aus den Bremszangen entnimmst weist Du was wir meinen. Und dieser weisse Belag wird nicht weniger. Wenn Du die
    Bremsanalge jetzt überholst weist Du das Du, bei regelmässigem Wechsel der Bremsflüssigkeit, die nächsten 30 Jahre wieder problemlos fährst.
    O.k.. Nebenbei mal nach der Bremsbelagstärke schauen macht darüber hinaus Sinn.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Mo 9 Apr 2018 - 9:06

    Bremsbeläge sind ok. Hatte ich ja draussen.

    Bremsflüssigkeit hab ich schon da. Der Rep-Satz kommt Dienstag oder Mittwoch. Dann kanns losgehen.
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2014
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Brummbaehr am Mo 9 Apr 2018 - 9:26

    Wie schaut denn die Handpremspumpe aus? Insbesondere der Gummi wo der Bremshebel auf den Kolben drückt.

    Schon Stahlflexleitungen verbaut, oder noch die >30Jahre alten Gummileitungen dran?


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Mo 9 Apr 2018 - 11:09

    Ich hab noch original Gummileitungen. Bremsleistung ist sehr gut. Da ist nix porös.
    Der Gummi - weiss ich nicht - muss ich nachsehen.

    Ich hab jetzt hier ne schöne Anleitung vom Polierteufel gefunden. Ob ich das auch selbst schaffe ?

    Was haltet ihr hier eigentlich davon, das System von unten per Spritze zu befüllen ? Soll gut funktionieren. Nur entzieht sich das meiner Logik, weil es ja nur auf einer Seite nen Entlüftungsnippel gibt ?
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2014
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Brummbaehr am Mo 9 Apr 2018 - 11:17

    Wie "nur auf einer Seite nen Entlüftungsnippel" ??

    Da muss an jeder Bremszange no ne Entlüfterschraube/Nippel sein!


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Joerki

    Anzahl der Beiträge : 82
    Anmeldedatum : 15.03.13
    Alter : 58
    Ort : Hückelhoven

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Joerki am Mo 9 Apr 2018 - 11:19

    Ich muss nachsehen , normal hast du Recht :-))

    Gesponserte Inhalte

    Re: Hilfe - Bremse

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 22 Apr 2018 - 16:16