CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Teilen

    RudiRabenkopf

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 13.01.15

    "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von RudiRabenkopf am So 22 Apr - 11:39

    Hallo,

    also ich habe bei meiner cx 500 nun schon 3 verschiedene Beläge ausprobiert, aber BEIDE Scheiben quietschen....Besonders beim Schieben und langsamen Rollen. Es ist so laut, dass die Leute alle gucken und ich den Bock garnicht mehr fahren will. Dann lieber die gute alte Harley, da quietscht nix.

    Die Preise von NEUEN Scheiben sind einfach unverschämt teuer (ich weiß, Angebot und Nachfrage).

    Ich habe schon Kupferpaste, Reinigung, nur den einen und nur den anderen Sattel ausprobiert. Das Quietschen bleibt bei beiden Seiten bestehen. Das ist so verdammt nervig.

    Gibt's denn da keine endgültige Abhilfe? Oder Scheiben von anderen Motorrädern die man mit Hilfe von irgendwelchen Tricks passend bekommt ? Oder einfach irgendwas, Hauptsache es ist Ruhe ?

    Grüße Rudi


    Zuletzt von RudiRabenkopf am So 22 Apr - 12:35 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4637
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von f104wart am So 22 Apr - 11:50

    Hallo Rudi,

    hast Du Einkolben- oder Doppelkolben Bremmsättel/Bremsscheiben?


    ...Das Qietschen hat nichts mit den Scheiben zu tun. Andere Scheiben werden da nicht helfen.

    Bau mal das Rad aus, mach die Scheiben runter und schau nach, ob unter den Scheiben eine Unterlage aus "Dichtungspapier" liegt.

    Was auch sein kann ist, dass die Bremse insgesamt mal überholt werden müsste. Das Qietschen kann auch davon kommen, das die Rücklaufbohrung im HBZ nicht mehr ganz frei ist und die Bremse beim Loslassen nicht ganz auf macht oder das sich die Schwimmsättel nicht mehr richtig frei bewegen können.

    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 340
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von yosz am So 22 Apr - 12:14

    Hallo Rudi,
    unter die Bremsscheiben vorn (zwischen Nabe und Scheibe) gehört eine dünne Papierscheibe. das wurde hier letztens diskutiert. Beispiel Teil #10. Vielleicht fehlt die bei Dir. Die meiner Meinung nach besten Beläge sind die EBC Blackstuff (organisch). Vermutlich verschleißen die Beläge schneller, schonen aber die Scheibe und haben ein gleichmäßigeres Ansprechen.
    Ciao

    RudiRabenkopf

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 13.01.15

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von RudiRabenkopf am So 22 Apr - 12:25

    sorry, ich habe oben vergessen zu erwähnen, dass ich eine cx 500 pc01 habe (habs nun editiert)... und laut deiner genannten website, benötige ich bei der cx 500 keine solche papierscheibe

    ich habe vorn 2 bremsscheiben

    oder denkt ihr so ein satz https://www.ebay.de/itm/Bremssattel-Reparatur-Satz-BCF-102-vorne-fur-Honda-CB-750-CBX-CX-GL-NS-VF-500/352150181530?fits=DEM_Make%3AHonda%7CDEM_Model%3ACX%7CDEM_CCM%3A500&hash=item51fdc9569a:g:bYIAAOSwY4tavmSg

    könnte abhilfe schaffen ?
    gibt es auch eine anleitung wie und was zu tun ist ?
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 340
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von yosz am So 22 Apr - 12:56

    Das ist die Doppelscheibe mit Schwimmsattel? Da fallen mir nur noch die Pins #17 und #18, die sollten sauber, gut geschmiert sein und nicht zu viel Spiel haben damit der Sattel gut aufgeht. Und die Gummidinger #19 mal neu nehmen, wenn möglich. Die Papier-Scheibe (Shim) gehört da tatsächlich nicht hin. Honda wird das wegen Beschwerden über quietschen eingeführt haben, allerdings haben die Räder mit Shim fünf durchgehende Bolzen und nicht zehn Stück # 13. Die werden sich dabei was gedacht haben bezüglich Klemmkraft und Drehmomentübertragung. Wenn Du jetzt Shims drunter baust, solltest Du das Drehmoment der Schrauben in kurzen Intervallen und langfristig peinlich prüfen. Ich persönlich würde es lieber quietschen lassen als mit den Shims zu spielen.
    Ciao


    Zuletzt von yosz am So 22 Apr - 13:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2253
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von Brummbaehr am So 22 Apr - 13:24

    @Rudi
    Beantworte doch bitte erst einmal die einfache Frage:
    f104wart schrieb:Hallo Rudi,

    hast Du Einkolben- oder Doppelkolben Bremmsättel/Bremsscheiben?

    Einkolben:


    Doppelkolben:
    Finde ich gerade kein Bild


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten

    RudiRabenkopf

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 13.01.15

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von RudiRabenkopf am So 22 Apr - 13:25

    genau diese scheibe ist das....

    den satz "allerdings haben die Räder mit Shim fünf durchgehende Bolzen und nicht zehn Stück #13" verstehe ich leider nicht. nummer 13 sind doch diese bleche auf die der belag hin und her rutscht..davon gibts doch nur max. 4 stück ?!?
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 340
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von yosz am So 22 Apr - 13:39

    RudiRabenkopf schrieb:...nummer 13 sind doch diese bleche auf die der belag hin und her rutscht..davon gibts doch nur max. 4 stück ?!?
    Sorry, mein Fehler, ich habe versäumt den zweiten Link zu zitieren. Die #13 findest Du beim Rad mit Bremscheiben. Ich editiere auch den Beitrag oben gleich noch mal.

    RudiRabenkopf

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 13.01.15

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von RudiRabenkopf am So 22 Apr - 13:57

    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 340
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von yosz am So 22 Apr - 14:01

    WOW, an Gammel und schlechter Pflege kanns nicht liegen! Smile

    RudiRabenkopf

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 13.01.15

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von RudiRabenkopf am So 22 Apr - 14:06

    Sie wurde das letzte mal geputzt vor 9 Monaten xD
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4637
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von f104wart am So 22 Apr - 14:06

    Okay, dann reden wir mal wieder drei Seiten lang um den heißen Brei herum, theoretisieren ein bischen und kommen doch nicht ans Ziel. Rolling Eyes

    Ob die Scheiben nun durchgehende oder kurze Schrauben haben, ist völlig egal. Rolling Eyes Das hängt ganz einfach von den Felgen ab, die verbaut sind. Und auch, wenn da noch keine Pappscheibe drunter liegt, kann man, wie es später von Honda gemacht wurde (warum wohl??), eine unterlegen.

    Zwischen die Bremsklötze und den Kolben gehören diese Shims. Sind die drin oder nicht? Wenn die fehlen, kann es auch zum Quietschen kommen.






    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4637
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von f104wart am So 22 Apr - 14:08

    yosz schrieb:WOW, an Gammel und schlechter Pflege kanns nicht liegen! Smile

    Wenn die Bremse aussen sauber ist, bedeutet es noch lange nicht, dass sie innen funktioniert.
    40 Jahre lang geputzt, aber nie gewartet.  Laughing



    Stichwort Plege und Wartung: Mir fällt als erstes die fehlende Staubkappe auf der Entlüftungsschraube und die falsch rum montierte Stahlflexleitung auf.
    Die Kröpfung muss nach vorne zum Tauchrohr hin zeigen.  Rolling Eyes


    Zuletzt von f104wart am So 22 Apr - 14:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

    RudiRabenkopf

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 13.01.15

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von RudiRabenkopf am So 22 Apr - 14:15

    gibt es die papierdichtungen auch hier in DE (ebay oder so)...oder kann ich da einfach irgendeine dichtung nehmen ?

    wieviele von diesen shrims gehören da rein ? unter jeden belag eine ? müsste mal schauen...
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 633
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 58
    Ort : Kölle

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von Kölnerfluse am So 22 Apr - 14:17

    So,
    und jetzt ich: Quitschen die Bremsen schon immer? Oder ist das erst nach dem Winter aufgetreten?
    In aller Regel liegt es nämlich nicht an technischen Fehlern, sondern nur am Gammel. Bremszeug, dass von außen wie neu aussieht, kann innen trotzdem gammelig sein.
    In aller regel ist das Quitschen eine Frequenz, die durch Scheiben, Gabel etc. einen "Resonanzkörper" erhält und dadurch eben gut hörbar ist.
    Ich würde die Zangen mal auseinandernehmen und gründlich reinigen.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4637
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von f104wart am So 22 Apr - 14:19

    Schau mal auf CMS.NL Dort siehst Du genau, was wohin kommt und wie es montiert wird.

    https://www.cmsnl.com/honda-cx500-1978-germany-full-power-version_model16520/partslist/F10-1.html#results


    ...Für die "Pappscheibe" kannst Du normales Dichtungspapier nehmen (0,8er oder 1 mm) oder Du schneidest die Scheibe aus einem leeren Tetrapack.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4637
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von f104wart am So 22 Apr - 14:22

    Kölnerfluse schrieb:
    In aller Regel liegt es nämlich nicht an technischen Fehlern, sondern nur am Gammel. Bremszeug, dass von außen wie neu aussieht, kann innen trotzdem gammelig sein.
    In aller regel ist das Quitschen eine Frequenz, die durch Scheiben, Gabel etc. einen "Resonanzkörper" erhält und dadurch eben gut hörbar ist.
    Ich würde die Zangen mal auseinandernehmen und gründlich reinigen.

    Wie es auch schon im ersten Beitrag steht  cheers

    f104wart schrieb:... dass die Bremse insgesamt mal überholt werden müsste. Das Qietschen kann auch davon kommen, das die Rücklaufbohrung im HBZ nicht mehr ganz frei ist und die Bremse beim Loslassen nicht ganz auf macht oder das sich die Schwimmsättel nicht mehr richtig frei bewegen können.



    Kölnerfluse schrieb:Ich würde die Zangen mal auseinandernehmen und gründlich reinigen.
    Das sollte man aber nur dann selber in Angriff nehmen, wenn man auch weiß, was man tut. Wink

    RudiRabenkopf

    Anzahl der Beiträge : 24
    Anmeldedatum : 13.01.15

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von RudiRabenkopf am So 22 Apr - 14:31

    ok, danke euch erstmal !

    werde es mal mit dem reinigen probieren ;-)
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 340
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von yosz am So 22 Apr - 14:45

    1. Man wird ja mal ein Kompliment zu dem schöen Bild machen dürfen.
    2. Rudi hat oben angegeben, daß er es mit Reinigen jeweils einer Zange einzeln versucht hat, um einen Unterschied zu festzustellen, das wird doch nicht heisen er hat das Zeugs mit dem Lappen von außen abgewischt?
    3. Die Schrauben spannen die Scheibe gegen die Nabe, das Drehmoment wird durch Reibung zwischen Scheibe und Nabe resultierend aus der Klemmkraft übertragen. Bei schwimmend gelagerten Bremsscheiben sind diese ca. 25 mm Knöpfe drin, die werden in der Tat auf Scheren belastet, aber Schrauben (schon gar nicht, wenn es keine Paßschrauben sind) legt man so nicht aus.

    Noch ein Gedanke bei Verwenden von den Shims (ich sage ja nicht das nicht gehen könnte, ich kann's aber nicht rechnen, weil keine Daten) zusätzlich zum Drehmoment überwachen auch noch eine Markierung an jeweils eine Schraube machen. so sieht man gleich, ob die Bremsscheibe verrutscht und somit die Vorspannkraft nicht reicht.
    Ciao
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4637
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von f104wart am So 22 Apr - 15:03

    yosz schrieb:1. Man wird ja mal ein Kompliment zu dem schöen Bild machen dürfen.

    Rudi ist aber nicht hier, weil er Komplimente sammeln möchte, sondern weil er Hilfe bei einem technischen Proble sucht. Ein Hinweis auf die fehlende Staubschutzkappe und die  falsch montierte Stahlflexleitung halte ich da für zielführender.

    2. Rudi hat oben angegeben, daß er es mit Reinigen jeweils einer Zange einzeln versucht hat, um einen Unterschied zu festzustellen, daß wird doch nicht heisen er hat das Zeugs mit dem Lappen von außen abegwischt.

    Das ist Deine subjektive Einschätzung. Ich lese da aber auch nicht heraus, dass er den Sattel (und auch die Bremspumpe) zerlegt und überholt hat.

    3. Die Schrauben spannen die Scheibe gegen die Nabe, das Drehmoment wird durch Reibung zwischen Scheibe und Nabe resultierend aus der Klemmkraft übertragen. Bei schwimmend gelagerten Bremsscheiben sind diese ca. 25 mm Knöpfe drin, die werden in der Tat auf Scheren belastet, aber Schrauben (schon gar nicht, wenn es keine Paßschrauben sind) legt man so nicht aus.


    Die "Knöpfe" bei schwimmend gelagerten Scheiben nennt man Floater. Aber auch dort wird das Bremsmoment (man redet hier von "Brems-" und nicht von "Drehmoment") über die die Vorspannkraft der Schrauben und die dadurch erzeugte Reibungskraft/Flächenpressung zwischen Scheibenteller und Nabe übertagen. Die Floater dienen lediglich der Verbidung zwischen Scheibe und Scheibenteller und ermöglichen eine axiale Bewegung der Bremsscheiben.

    Zur Erzeugung der Vorsapnnkraft ist es irrelevant, ob es sich, wie bei den älteren CX-Felgen um kurze Schrauben oder, wie bei den neueren Fehlgen um durchgehende Schrauben handelt.

    ...Ich sehe bei dieser Diskussion aber keinen Zusammenhang mit dem eigentlichen Problem.


    ...Ich finde solche technischen Diskussionen ja immer ganz interessant, wenn sie zum besseren Verständnis beitragen. Aber vielleicht sollten wir die doch lieber als PN oder in einem separaten Thread führen, anstatt einen relativ einfachen Thread damit zu zu spamen. Wink

    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1777
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von Siggi am So 22 Apr - 16:16

    Ich kann mich nicht erinnern, dass die Bremsen mal nicht gequietscht haben, mal mehr oder weniger. (und das in 40 Jahren)

    Doch: nicht gequietscht haben sie ganz früher, als es noch Bremsbeläge mit Asbest gab. Das Quietschen fing mit den Keramikbelägen an. Ich habe schon gute Erfolge erzielt, indem ich die Bremsscheiben mit Chrompolitur (für Küchenspülen) gereinigt habe. Notfalls geht auch Scheuermilch.

    Aber nach einiger Zeit geht es wieder los.
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 340
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von yosz am So 22 Apr - 16:38

    f104wart schrieb:Zur Erzeugung der Vorsapnnkraft ist es irrelevant, ob es sich, wie bei den älteren CX-Felgen um kurze Schrauben oder, wie bei den neueren Fehlgen um durchgehende Schrauben handelt
    Möglicher Weise kann Rudi sein Problem ohne Shims beheben.

    Bremsmoment ist nur ein Unterbegriff von Drehmoment, es ändert nichts an der Berechnung.

    Mich beschäftigt immer noch die Frage, warum macht Honda durchgehende Schrauben bei Verwendung von Papier-Shims? Wenn du dir eine Einscheibenkupplung vorstellst, bei gleicher Federkraft aber eine zweite Scheibe zufügst, kann die nun Zweischeiben-Kupplung rechnerisch das doppelte Drehmoment übertragen. Das ist bekannt und wird wohl nicht bezweifelt. An der Bremsscheibe ohne Shim hat jede Seite 5 Schrauben (entspricht dem Modell der Einscheiben-Kupplung für jede Seite), mit Shim und durchgehenden Schrauben wird daraus sozusagen eine Zweischeiben-Kupplung bei halber Federkraft. Fast!

    Die durchgehenden Schrauben haben eine größere Dehnlänge, vielleicht sind sie auch etwas dicker, ein anders Material, so wird wohl die durchgehende Schraube etwas mehr Klemmkraft  erzeugen als eine Schraube von #13. Das zu rechnen ist eingermaßen einfach, wenn die ganzen Größen (Geometrie, Material, Reibwerte) bekannt sind. Sonst Versuch macht Kluch - aber so 'ne lockere Bremscheibe ist eben nicht spaßig - deswegen war es mir wichtig auführlich darauf einzugehen. Schließlich habe ich die Shim-Debatte angefangen.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4637
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von f104wart am So 22 Apr - 17:27

    yosz schrieb:Mich beschäftigt immer noch die Frage, warum macht Honda durchgehende Schrauben bei Verwendung von Papier-Shims?

    Mich beschäftigt sowas nicht, denn es wurde von Honda-Ingenieuren berechnet, homologiert und in der Serie eingeführt.

    Durchgangsbohrungen sind in der Massenfertigung billlger als die doppelte Anzahl von Sackbohrungen mit Gewinde.

    Die Schims, wie Du sie nennst, dienen der Entkopplung und Vermeidung von Schwingungsübetragungen.

    Sie werden nicht nur bei der CX, sondern auch bei stärkeren, schwereren und schnelleren Mopeten eingesetzt mit deutlich größeren Scheibendurchmessern bei gleicher Befestigung.

    Und was (beispielweise) das Bremsmoment einer 900er Boldor mit 86 PS und Geschwindigkeiten, die weit über denen einer Güllepumpe liegen, übertragen kann, das bringt auch eine CX-C (PC01) mit einer Einkolben-Bremsanlage sicher zum Stillstand.  Laughing
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4177
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von Waterbrunn am So 22 Apr - 17:30

    Hast du vielleicht zu viel Gleitpaste inden Löchern der Gleitbolzen? Diese könnte verhindern, das beim reinstecken der Gleitbolzen die Luft aus dem Sackloch entweichen kann. ES bildet sich also eine Luftblase unter dem Gleitbolzen, die den Bremsbelag immer gegen die Scheibe drückt, auch wenn du nicht bremst. Das Ergebnis ist eine "singende" oder quietschende Bremsscheibe. Interessanterweise verwindet das Geräuch, wenn man den Bremshebel ganz leicht anzieht.

    Da hilft es die Gleitbolzen nochmal zu entnehmen, die Löcher und Gleitbolzen zu reinigen und mit sehr wenig Gleitpaste wieder zu montieren. Du kannst auch kontrollieren, ob du ein Luftpolster unter dem Gleitbolzen hast. Gibt es eins, dann gleitet der Bolzen immer wieder ein Stück aus dem Loch raus. Die Montage ist nur dann gut, wenn der Gleitbolzen sich nicht eigenständig nach außen bewegt!


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4637
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von f104wart am So 22 Apr - 17:52

    Stimmt, EO, das wäre auch noch eine Möglichkeit der Ursachenbekämpfung. Idea


    ...Vielleicht fassen wir die wesentlichen Punkte nochmal zusammen, um wieder etwas Struktur in das Thema zubekommen:

    schrieb:Bau mal das Rad aus, mach die Scheiben runter und schau nach, ob unter den Scheiben eine Unterlage aus "Dichtungspapier" liegt.

    Was auch sein kann ist, dass die Bremse insgesamt mal überholt werden müsste. Das Qietschen kann auch davon kommen, das die Rücklaufbohrung im HBZ nicht mehr ganz frei ist und die Bremse beim Loslassen nicht ganz auf macht oder das sich die Schwimmsättel nicht mehr richtig frei bewegen können.
    schrieb:Zwischen die Bremsklötze und den Kolben gehören diese Shims. Sind die drin oder nicht? Wenn die fehlen, kann es auch zum Quietschen kommen.
    schrieb:Schau mal auf CMS.NL Dort siehst Du genau, was wohin kommt und wie es montiert wird.

    https://www.cmsnl.com/honda-cx500-1978-germany-full-power-version_model16520/partslist/F10-1.html#results

    ...Für die "Pappscheibe" kannst Du normales Dichtungspapier nehmen (0,8er oder 1 mm) oder Du schneidest die Scheibe aus einem leeren Tetrapack.
    schrieb:In aller Regel liegt es nämlich nicht an technischen Fehlern, sondern nur am Gammel. Bremszeug, dass von außen wie neu aussieht, kann innen trotzdem gammelig sein.
    (...)
    Ich würde die Zangen mal auseinandernehmen und gründlich reinigen.
    schrieb:Hast du vielleicht zu viel Gleitpaste inden Löchern der Gleitbolzen? Diese könnte verhindern, das beim reinstecken der Gleitbolzen die Luft aus dem Sackloch entweichen kann. ES bildet sich also eine Luftblase unter dem Gleitbolzen, die den Bremsbelag immer gegen die Scheibe drückt, auch wenn du nicht bremst. Das Ergebnis ist eine "singende" oder quietschende Bremsscheibe. Interessanterweise verwindet das Geräuch, wenn man den Bremshebel ganz leicht anzieht.

    Da hilft es die Gleitbolzen nochmal zu entnehmen, die Löcher und Gleitbolzen zu reinigen und mit sehr wenig Gleitpaste wieder zu montieren. Du kannst auch kontrollieren, ob du ein Luftpolster unter dem Gleitbolzen hast. Gibt es eins, dann gleitet der Bolzen immer wieder ein Stück aus dem Loch raus. Die Montage ist nur dann gut, wenn der Gleitbolzen sich nicht eigenständig nach außen bewegt!



    Zusätzlicher Hinweis, der aber nichts mit dem eigentlichen Problem zu tun hat:
    schrieb:... fehlende Staubkappe auf der Entlüftungsschraube und die falsch rum montierte Stahlflexleitung auf. Die Kröpfung muss nach vorne zum Tauchrohr hin zeigen.  Rolling Eyes

    Gesponserte Inhalte

    Re: "Bremsscheiben quietschen" in den Griff bekommen ?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 26 Sep - 17:28