CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Bremshebel

    Teilen
    avatar
    Ulfhednar

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 06.05.13
    Alter : 42
    Ort : Mühlhausen

    Bremshebel

    Beitrag von Ulfhednar am Di 24 Apr - 18:09

    Hallo,

    nachdem ich mich nun seit einigen Jahren wieder meiner CX widmen kann, tauchte nun nach vielem Lesen hier und schrauben das Problem Bremshebel wieder auf.

    Beim Umbau vor vielen Jahren wurde aus der Not heraus eine neue Bremshebelanlage verbaut. Neu ist da gut gesprochen, denn eigentlich stammte sie aus einer Kiste von alten Sachen in der Garage eines Freundes. Es passte halt und so wurde, der damals schon verbogenen Bremshebel gleich mit der Anlage am Lenker verbaut. Grund war, dass die CX einen geraden Lenker bekam und ein passender Ausgleichsbehälter her musste.

    Nun war ich wieder einmal beim TÜV (mit den Jungs dort ist gut Kirschen essen!!), allerdings erinnerte mich der freundliche Graukittel daran, dass ich ihm schon damals versprochen hatte, den verbogenen Bremshebel auszutauschen. Mit einem Lächeln erinnerte er mich nochmals und sagte, ich solle wirklich auf ihn hören. Dem möchte ich nun gerne folgen. Allerdings finde ich keinen entsprechenden Ersatzhebel für die Anlage zumal ich nicht weiß von welchem Motorrad dies überhaupt sein könnte.

    Vielleicht hat hier jemand Abhilfe oder Rat für mich. Ich hätte zudem gerne einen schwarzen Bremshebel, das würde in das Gesamtbild passen, falls jemand einen passenden Link zur Hand hat.

    Hier mal ein Bild des Alten:


    und auch der Link zum Bild:
    http://abload.de/image.php?img=bremshebeli0pc6.jpg

    Für andere Lösungen bin ich auch offen......

    Vielen Dank schonmal in die Runde und weiterhin gute Fahrt!

    Gruß
    Sven
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Bremshebel

    Beitrag von yosz am Di 24 Apr - 19:06

    Der Hebel sieht nicht so aus wie das was ich kenne, kann aber täuschen. Ich hab verstanden Du hast eine andere Bremspumpe dran, die nicht von der CX ist. Was für eine Bremsanlage ist da überhaupt dran, Schwimmsattel (ein Kolben) oder Festsattel (vier Kolben)? Eigentlich gibt es so Hebel für kleines Geld recht reichlich, aber meist ohne Messingbuchse in der Bolzenbohrung.
    Hier das richtige Motorrad raus suchen, das Teil finden, Teilnummern in Google eingeben. Ich kaufe oft was bei Cintula in Berlin. Aber die Britten sind billiger (Stichwort David Silver).
    Ciao
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Bremshebel

    Beitrag von f104wart am Di 24 Apr - 22:13

    Hallo Sven,

    warum versuchst Du nicht einfach, den verbogenen Hebel zu richten?

    Hab ich gerade letztens gemacht. Einfach den Hebel auf eine stabile Unterlage legen und mit einem Schonhammer gefühlvoll das Ende wieder zurück biegen.

    Wenn Du Pech hast, bricht er ab. Wenn nicht, ist er danach wieder gerade. Bei mir hat´s funktioniert. Very Happy


    ...Hab aber gerade gesehen, die Bohrung sieht auch nicht mehr so prickelnd aus.


    Ich würde mit dem Hebel ganz einfach mal zu Louis gehen und den netten Verkäufer fragen, ob er so was hat. Der weiß vielleicht sogar direkt, von welchem Moped der ist oder kann zumindest vergleichen. Wink
    avatar
    Ulfhednar

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 06.05.13
    Alter : 42
    Ort : Mühlhausen

    Re: Bremshebel

    Beitrag von Ulfhednar am Di 24 Apr - 22:19

    Heya Ralf,

    das steht bei mir auch an, sobald ich die Option ziehen "Ich-kauf-mir-dann-halt-einen-Anderen" kann. Wäre Mist wenn ich mir den Kollegen abbreche und dann nicht mehr fahren kann, denn mir drei Fingern kann man ihn noch gut ziehen. pirat

    Und Yosz, die Bremsanlage unten an sich ist noch Original. Es ist lediglich der Ausgleichsbehälter inkl. allem Zubehör getauscht worden.

    Ich forste derweilen mal weiter nach einem Exemplar.

    Gruß
    Sven
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2291
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Bremshebel

    Beitrag von Brummbaehr am Di 24 Apr - 22:42

    f104wart schrieb:Hallo Sven,

    warum versuchst Du nicht einfach, den verbogenen Hebel zu richten?

    Hab ich gerade letztens gemacht. Einfach den Hebel auf eine stabile Unterlage legen und mit einem Schonhammer gefühlvoll das Ende wieder zurück biegen.

    Wenn Du Pech hast, bricht er ab. Wenn nicht, ist er danach wieder gerade. Bei mir hat´s funktioniert. Very Happy

    Das hätt ich jetzt nicht gedacht.
    Einen krummen Bremshebel aus Alu gerade biegen, damit der dann bei der nächsten Gefahrenbremsung abbricht. affraid


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4186
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Bremshebel

    Beitrag von Waterbrunn am Di 24 Apr - 23:01

    Ist das ein tatsächlich ernst zu nehmenr Effekt? Wie oft hast du schon von solchen Fällen gehört?

    DAS frag ich mich....


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    georg

    Anzahl der Beiträge : 260
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 63
    Ort : Ochtersum (Ostfriesland)

    Re: Bremshebel

    Beitrag von georg am Mi 25 Apr - 1:06

    Der oben abgebildete Bremshebel ist von einer Suzuki GS 550/750 (70 er / 80 er Jahre).
    Hätte ich da. Neu oder gebraucht.
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2291
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Bremshebel

    Beitrag von Brummbaehr am Mi 25 Apr - 8:27

    Waterbrunn schrieb:Ist das ein tatsächlich ernst zu nehmenr Effekt? Wie oft hast du schon von solchen Fällen gehört?

    DAS frag ich mich....

    Gehört habe ich davon zum Glück noch nicht.
    Ich halte das aber für einen ernst zu nehmenden Effekt.

    Das MUSS nicht passieren! Aber Alu neigt nun mal zu reißen/brechen wenn man es verformt.
    Hängt sicherlich von der Legierung der Walzrichtung dem Guss, was auch immer ab. Ich bin hier nicht der Material spezi.
    Aber son Bremshebel kostet 10-30€ da würde ich keine Kompromisse machen.

    Ich habe son Treppengeländer wo der Handlauf mit so Alu-Verbinder befestigt wird.
    Diese Alustücke werden entsprechend der Treppensteigung kalt verbogen.
    Die Dinger brechen an einigen Stellen alle paar Jahre ab und müssen getauscht werden.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1369
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 21
    Ort : Nürnberg

    Re: Bremshebel

    Beitrag von zockerlein am Mi 25 Apr - 8:55

    ich würds nicht drauf anlegen...
    Du erreichst mit dem Richten vermutlich eine Kaltverfestigung, die zum Sprödbruch bei zu hoher Belastung führt. Ich würds nicht riskieren, sondern das Ding austauschen
    avatar
    Ulfhednar

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 06.05.13
    Alter : 42
    Ort : Mühlhausen

    Re: Bremshebel

    Beitrag von Ulfhednar am Mi 25 Apr - 9:10

    Guten Morgen erstmal,

    vielen Dank für die Identifizierung und das hilft mir wirklich weiter. Nachdem ich heute Nacht noch unsystematisch und stöbernd mir Hunderte (gefühlte Hunderttausend) Bremshebelbilder angeschaut habe cyclops , war doch keiner der GS 550 wohl dabei oder ich zu müde um es noch aufnehmen zu können.

    Auf dein Angebot, Georg, würde ich gerne zurück kommen da ein Gebrauchter viel besser in die Optik dieser alten Pumpe passt. Von daher hast du eine PN.

    Gruß Sven

    Gesponserte Inhalte

    Re: Bremshebel

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 11 Dez - 3:38