CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Per Anlasser kaum Start möglich

    Teilen

    Björn0782

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 12.04.18
    Alter : 36
    Ort : Winterlingen

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Björn0782 am Do 3 Mai - 18:44

    OK ich war bei 2 für mich empfundenen gemütlichen Fahrten so bei knapp 8-9 Liter. Sollte die neue innigen dann da sein werd ich das nochmal schauen. Dachte nur ich frag mal nach weil es mir doch etwas viel vor kam dafür, dass ich nicht durch die Gegend geheizt bin Smile
    avatar
    zockerlein

    Anzahl der Beiträge : 1369
    Anmeldedatum : 07.07.14
    Alter : 21
    Ort : Nürnberg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von zockerlein am Do 3 Mai - 19:00

    da du eine 500er hast, kann das schon etwas anders sein. Aber 8-9 bei gemütlicher Fahrt kommt mir schon viel vor
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1454
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 57
    Ort : Lemförde

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von BerndM am Do 3 Mai - 20:16

    Bei einer gemütlichen Fahrt über Land bis max. 120 km/h und zügigen Gangwechseln, also keine Beschleunigungsvorgänge bei 9.000 /min,
    max. 5,5 ltr. .

    Gruß
    Bernd
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von yosz am Do 3 Mai - 23:56


    Verbrauch seit 08/2013, ist eine RC12 [CX650E], also die im Avatar
    avatar
    joe_sha

    Anzahl der Beiträge : 25
    Anmeldedatum : 28.02.13
    Ort : Schwäbisch Hall

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von joe_sha am Fr 4 Mai - 8:11

    Ich komme auf 7-8,5 Liter/100KM

    Gruss

    Joe
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von f104wart am Fr 4 Mai - 9:31

    So schaut´s aus, Joe!

    ...Wenn ich weniger als 8 Liter brauche, dann habe ich einen schlechten Tag. Laughing

    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1794
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Siggi am Fr 4 Mai - 11:24

    Ist jetzt ein hoher Verbrauch positiv, weil ich alle Gänge fast bis in den roten Bereich hochziehe und heize, bis zum Geht-nicht-mehr? Da kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

    5,5 - 6 Liter bei "normaler" Fahrweise wäre in Ordnung. Wer mehr verbraucht hat eine kaputten Motor oder einen Sockenschuss. Rolling Eyes
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von yosz am Fr 4 Mai - 11:35

    Mein Motor ist nicht kaputt, dann Sockenschuß Wink
    Aber wahrscheinlich liegt es daran, daß ich viel Kurzstrecke fahre.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von f104wart am Fr 4 Mai - 11:39

    Wenn ich "gemütlich" fahre, brauche ich auch nur 6 Liter. Aber das interssiert mich nicht.

    Der eine geht spazieren, der andere walkt, der nächste joggt und wieder ein anderer läuft. Und mein Motor läuft halt und ist gut durchtrainiert. ...Im Gegensatz zu mir.  Laughing


    ...Siggi, mein Guter, sei doch nicht immer so engstirnig und polarisierend. Es gibt doch nicht nur schwarz und weiß.  Wink

    Und wenn doch, dann gehöre ich halt zu denen, die - aus Deiner Sicht - nen Sockenschuss haben. Na und? Du musst ja nicht hinterher kommen... Laughing Laughing Laughing
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1794
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Siggi am Fr 4 Mai - 12:59

    Ich sehe und höre nur immer bei uns auf dem Land, du kennst es ja, einige Biker, die müssen nur immer kurz nach dem Ortsschild ihre Motoren losheulen lassen, um 300 m weiter wieder abzubremsen, weil wieder ein Ortsschild. Das macht uns Motorrafahrer nicht beliebt.

    Ich bin voll trainiert und bin 3x die Woche beim Sport. Auf dem Motorrad fahre ich sinnig, frage mal EO. Er konnte sich nicht beklagen.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von f104wart am Fr 4 Mai - 13:12

    Ach Siggi, vergleiche doch nicht "Biker" mit Motorradfahrern Rolling Eyes


    ...Innerorts oder dort, wo irgendwelche Anwohner gestört werden könnten, fahre ich mindestens im 4ten Gang und max. mit 4000 U/min.


    Das eigentliche "Fahren" beginnt hinter dem Ortschild und auf irgendwelchen kurvigen Strecken weit ausserhalb einer Ortschaft.

    Hör doch einfach auf mit Deinen unfairen Vorverurteilungen, oder möchtest Du, dass ich Dich mit "Gülli" vergleiche? Razz
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1454
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 57
    Ort : Lemförde

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von BerndM am Fr 4 Mai - 18:57

    Nu ist gut. Also je nach Fahrweise 5.5 - 8 ltr. Die Bedingungen unter denen diese Spanne erreicht wird sind hinreichend erläutert.
    Und die Fahrer trinken in Vechta gemeinsam Bier je nach Fassungvermögen, gemessen in Ltr./ Std. Die CX verbrauchen derweil nichts.
    Und ich kriege ne Cola. Prost

    Gruß
    Bernd

    Björn0782

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 12.04.18
    Alter : 36
    Ort : Winterlingen

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Björn0782 am Fr 4 Mai - 19:09

    OK danke für eure Infos. Ich wollt hier ja keinen knatsch anzetteln Smile Ich dachte nur an das Thema sollte sie mit der neuen CDI laufen und ich dann einen Verbracuh von 8-9 Liter hab,bei gemütlicher Fahrt. ergo nicht mehr wie 120km/h und nicht im roten Bereich ob ich mir um noch etwas gedanken machen sollte oder ob das einfach normal ist Smile Ich bin kein raser Smile sonst hätt ich mir keine mit 27ps hergetan.Hatte auch schonmal 150 Ps,was aber nichts für mich war,auch wenn ich in meiner Jungend mit 16 den Roller gefahren bin,bis dass in der kurve das Knie an der schulter war Very Happy Gemütlich chillig durch die Gegend. Hatte nur Gedacht das ein Verbracuh von 8 Litern doch recht hoch ist,ich lass mich gern eines besseren belehren. Und da sie letzest jahr nur sporadisch gelaufen ist,wollt ich nur mal nachfragen,ob das normal ist oder ob ich irgendwelche einstellungen überprüfen sollte.Werde natürlich mit der Igni nochmal ne längere Tour fahren und nochmal schauen Smile
    Also Siggi,Ralf.... alles gut. Wink
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von f104wart am Fr 4 Mai - 21:48

    Björn0782 schrieb:Ich wollt hier ja keinen knatsch anzetteln Smile

    Ich doch auch nicht. Ich kann halt nur nicht verstehen, warum jemand, der etwas mehr verbraucht, weil er etwas anders fährt, deshalb gleich nen Sockenschuß haben muss. Rolling Eyes








    avatar
    Alexander

    Anzahl der Beiträge : 98
    Anmeldedatum : 13.02.18
    Alter : 47
    Ort : Reichelsheim

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Alexander am Sa 5 Mai - 17:54

    Wenn der Hocker 8-9l bei gemütlicher Fahrt braucht, ist auf lange Sicht ne Vergaserüberholung billiger.
    Meine erste E war so gut eingestellt, das sie beim Blümchenpflücken unter 5l verbraucht hat.
    Und beim Sportlerärgern in den Dolomiten nich mehr als 6l.

    Gerade mit nem C-Tank isses besonders doof, alle 100km anne Tanke.

    Mit der Zapfpistole winkt
    Alex


    Björn0782

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 12.04.18
    Alter : 36
    Ort : Winterlingen

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Björn0782 am So 6 Mai - 11:13

    So die neue Ignitec von Ralf kam gestern abend noch an. Eben eingebaut und zack sie springt wieder an wie eins. Nur aufm nach Hauseweg hat sie einige male geknallt. Werde wohl nochmal an die vergaser müssen. Aber sie läuft,Freu!

    Danke Ralf fürs zusenden der Igni und tipps.Den anderen natürlich ebenso! Smile
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von f104wart am So 6 Mai - 11:24

    Björn0782 schrieb:Nur aufm nach Hauseweg hat sie einige male geknallt.

    Das kann auch an Undichtigkeiten im Bereich der Auspuffanlage liegen. Besonders dann, wenn sie im Schiebebetrieb knallt.

    Björn0782

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 12.04.18
    Alter : 36
    Ort : Winterlingen

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Björn0782 am So 6 Mai - 11:33

    Also im prinzip hat sie geschossen wenn ich vom Gas runter bin,vllt 2 sec später. Und/oder ich mit konstanter drehzahl in Kolonne gefahren bin.Dann kamen leichtere Schüsse. Mein Gedanke war jetzt zuerst der Test mit Bremsenreiniger einspühen,weger der Drehzahl. Undichter Auspuff, hmm wie test ich das am geschicktesten?
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1794
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Siggi am So 6 Mai - 11:52

    Wo der Auspuff undicht ist, rußt es heraus, also schwarz auf Dauer.
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 636
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 58
    Ort : Kölle

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Kölnerfluse am So 6 Mai - 12:11

    Meine C gibt auch gelegentlich Schüsse von sich.
    Die sichtbare Auspuffanlage scheint dicht zu sein, nirgendwo schwarze Spuren erkennbar.
    Allerdings habe ich ein kleines Loch im Sammler. Ich vermute, dies ist der Übeltäter. Kann man so ein Löchlein mit "Flüssigmetall" dauerhaft reparieren oder mus geschweisst werden?
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von f104wart am So 6 Mai - 12:40

    Björn0782 schrieb: Undichter Auspuff, hmm wie test ich das am geschicktesten?

    Indem Du einfach mit der Hand oder einer brennenden Kerze am Auspuff entlang fährst und schaust, ob irgenwo ein Lüftchen weht. Laughing


    Ruß bildet sich erst nach einer gewissen Zeit. Oft sind es die Krümmerdichtungen am Auslaßkanal, die nicht erneuert oder nicht richtig angezogen wurden. Der Auspuff muss zur Montage an allen Verbindungsstellen (auch die Befestigungen am Rahmen) lose sein und dann von vorne oben nach hinten unten angezogen werden.

    Bei der Montage der Krümmerdichtungen ist darauf zu achten, dass sie alten auch wirklich draussen sind. Ich hab des öfteren schon motoren in den Fingern gehabt, wo die neuen einfach vor die alten gepackt wurden.


    ...Welche Endschalldämpfer hast Du denn verbaut?

    Björn0782

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 12.04.18
    Alter : 36
    Ort : Winterlingen

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Björn0782 am So 6 Mai - 14:05



    Hoffe man erkennts Very Happy
    Jama Original.
    Hatte vorhin mal alles sauber geputzt und ne Runde gedreht.Also linker Auspuff zum Sammler hin ist wohl defintiv undicht.War schwarz nach der Fahrt. Vom gefühl/gehör her (ok hab eh kein gutes Smile ) kams mir eher vor der rechte schiest mehr aber da ist mir jetzt mal nichts aufgefallen
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von f104wart am So 6 Mai - 14:44

    Also, raus machen, Dichtungen erneuern und wieder einbauen. Die Auspuffhalter sind auch falsch montiert. Der Anschlag für den Hauptständer gehört auf die linke(!) Seite.

    Björn0782

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 12.04.18
    Alter : 36
    Ort : Winterlingen

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Björn0782 am So 6 Mai - 14:59

    Ha an die Halterungen wollte ich nächste woche eh mal ran Very Happy das Linke endrohr hängt nämlich deutlich niedriger wie das Rechte. Wenn die Halterungen vertauscht wurden mal, ist vllt das die Ursache Smile

    Björn0782

    Anzahl der Beiträge : 27
    Anmeldedatum : 12.04.18
    Alter : 36
    Ort : Winterlingen

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Björn0782 am So 6 Mai - 15:42

    Ralf ich hab glaub ich einen denkfehler bei den Halterungen. Entweder war das Bier eben nicht gut oder weis auch nicht. Erklär mich bitte vör Blöd Very Happy
    Ja ich hab unten eine Delle im Endrohr vom Ständer ^^
    Aber:

    Das sind die aus deinem Thread.
    So wie da die Schrauben eingedreht sind müsste der große doch auf auf die rechte seite und der kleine ohne stopper links?


    Meine sehen ähnlich aus,aber um den mit stopper auf die linke seite zu montieren müssten die Schrauben anderrum reinkommen? zudem wäre dann aber ja das angeschweißte im Weg?


    Stell ich mich grad einfach nur deppert an? Very Happy Very Happy Very Happy

    Gesponserte Inhalte

    Re: Per Anlasser kaum Start möglich

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 11 Dez - 3:38