CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Stoßdämpferhalter gebrochen

    Teilen
    avatar
    sorcerer999

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 03.10.13
    Alter : 53

    Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von sorcerer999 am Sa 19 Mai - 17:28

    Hallo Leute
    Ich wollte heute meine CX 500 wieder zum laufen bringen.
    Läuft auch, aber...
    Meine Sitzbank ist mit einem Lederriemen befestigt, der über die Stoßdämpferhaltern geschoben ist.
    Der Stoßdämpfer sitzt auf einer Gewindestange und wird mit einer Mutter befestigt.
    Beim Festschrauben des Stoßdämpfers ist die Gewindestange, auf der der Stoßdämpfer sitzt, abgebrochen.
    Ich bin mir nicht sicher, ob der Halter dafür am Rahmen angeschweißt ist oder nur geschraubt.
    Ich will nicht noch mehr abbrechen durch falsche Entfernungsversuche.
    Wie ist das Ding befestigt?
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1405
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von BerndM am Sa 19 Mai - 20:05

    Deine Beschreibung klingt interessant. Damit wir vom Gleichen sprechen zwei Bilder.
    Stossdämpferaufnahme an die rahmenstrebe geschweisst mit Anschlussgewinde:



    und die Schweissung innen im Rahmen:



    Rahmen müssen nicht immer schwarz sein. Very Happy

    Gruß
    Bernd
    avatar
    sorcerer999

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 03.10.13
    Alter : 53

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von sorcerer999 am Sa 19 Mai - 20:47

    Hallo Bernd
    Genau das, Das Gewinde ist ca. 1mm neben dem (gelben) "Bolzen" abgebrochen :-(
    Also ist der Bolzen geschweiße.
    Das bedeutet: das Gewinde rausdrehen und ein neuen Rein.
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1405
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von BerndM am Sa 19 Mai - 21:27

    Ich kann leider die Rückseite nicht finden. Ich würde mich freuen wenn Du sie umdrehen könntest.
    Das Gewindestück, welches Du abgerissen hast, ist Teil des Bolzens. Demzufolge ist die Reparatur schon ein wenig aufwändiger.
    Gewinderest entfernen. Feilen wäre angemessen um eine Planfläche zu erhalten. Jetzt den Kerndurchmesser für M 10 * 1,25 in den Bolzen bohren.
    Freihändig eine anspruchsvolle Aufgabe. Hast Du Zugang zu einer Drehmaschine od. kennst jemand der Zugang zu einer Drehbank hat ? Zwei
    Bohrbuchsen drehen, Vorbohren und Fertigmaß bohren. Dann M 10 * 1,25 Gewinde schneiden. Ca. 20  mm tief. Schraube / Bolzen mit min. 35 mm Gewindelänge besorgen und 35 mm Gewindestück 20 mm in Bolzen eindrehen, dann bleiben 15 mm aussen für U-Scheibe und Hutmutter. Fertig. Gewindestück einkleben macht Sinn.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    sorcerer999

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 03.10.13
    Alter : 53

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von sorcerer999 am Sa 19 Mai - 21:38

    Umpf, das lasse ich lieber machen.
    Eventuell kann man das Gewindestück auch anscheißen.
    Danke für die Hilfe
    Kai
    avatar
    shorty1111
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 960
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : LG

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von shorty1111 am Sa 19 Mai - 21:56

    Du hast ein „w“ vergessen! Wenn du es wirklich nur anschei...n willst, viel Glück das es hält.
    avatar
    sorcerer999

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 03.10.13
    Alter : 53

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von sorcerer999 am So 20 Mai - 8:35

    Anschweißen ist vermutlich besser... Embarassed
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1405
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von BerndM am So 20 Mai - 9:50

    Hallo Kai,
    Das meinte ich mit dem Umdrehen. Das man dem Kind einen Namen geben kann. Danke.
    Auch mit " w " im gewählten Verfahren den Gewindeansatz wieder befestigen zu wollen habe ich Bedenken.
    A -> ob es hält. Da hängt dein Leben dran. Die nomalen CX sind keine Monolever. Ich gehe davon aus das das Fahrverhalten gefährlich wird
    sollte sich ein Stossdämpfer verabschieden.
    B -> Das danach die U-Scheibe dem Gummi im Auge noch Vorspannung gibt. Das Gummi soll bei Stossdämpferbewegungen in sich arbeiten
    und nicht auf dem Bolzen reiben.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    sorcerer999

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 03.10.13
    Alter : 53

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von sorcerer999 am So 20 Mai - 10:03

    Hallo
    Dann suche ich mir besser eine Werkstatt, die da ein Gewinde rein schneidet.
    Besser ist das.
    Kleine Ursache, große Wirkung.
    Danke für die Hilfe.
    Schöne Grüße
    Kai
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4372
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von f104wart am So 20 Mai - 10:15

    sorcerer999 schrieb:Anschweißen ist vermutlich besser... Embarassed

    NEIN, ganz sich nicht!!

    ...Wärst Du denn in der Lage, ein Gewinde selber zu schneiden? Wenn ja, dann wäre mein Vorschlag:


    Eine Hülse drehen, die man auf die Stoßdämperaufname aufschiebt und gleichzeitig als Zentrier- und Führungshilfe beim Bohren benutzt.

    Dann das originale M10x1,25 Gewinde rein schneiden und einen M10x1,25 Gewindebolzen mit Schraubensicherung (Loctite hochfest) einkleben.

    Die Buchse wie auch den Bolzen könnte ich Dir drehen. Einen passenden Bohrer und Gewindebohrer bekommst Du bei Ebay. Wäre das eine Option für Dich?


    ...Nachdem Du uns ja nun auch Deinen Namen verraten hast, könntest Du auch noch sagen, woher Du kommst. Vielleicht gibt es da ja sogar die Möglichkeit, Dir bei der OP zu helfen. Wenn nicht, wäre das Werkzeug auch für die ausführende Werkstatt eine große Hilfe.  Wink
    avatar
    sorcerer999

    Anzahl der Beiträge : 21
    Anmeldedatum : 03.10.13
    Alter : 53

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von sorcerer999 am So 20 Mai - 10:23

    Ich wohne in der Mitte zwischen Kiel und Lübeck in Seedorf.
    Das mit der Hülse wäre super.
    Den Rest bekomme ich definitiv hin. Meine Werkstatt ist ganz gut ausgestattet, nur drehen kann ich
    nicht.

    PS:
    Tschuldigung mit dem Namen Embarassed
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4372
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von f104wart am So 10 Jun - 11:36

    Moin Kai,

    Deine Teile sind fertig.

    Ich habe zwei Stufenbolzen aus VA gedreht und zwei Führungshülsen, die auf die Stoßdämpferaufnahme aufgeschoben werden und den Bohrer zentrieren.








    Ich hab mich deshalb für die Stufenbolzen entschieden, damit die Stoßdämpferaufnahme nicht unnötig geschwächt wird. Das Gewinde M8 reicht 12 mm in die Aufnahme hinein und sollte mit Loktite Schraubensicherung hochfest eingeklebt werden.

    Das herausstehende Ende entspricht den Originalabmessungen M10x1,25x18.


    Die lange Hülse hat eine 6,5 mm Bohrung (Kernlochdurchmesser M8), die kurze dient zum achsparallelen Ansetzen des Gewindebohrers und hat eine Bohrung 8,2 mm.

    Als Gewindebohrer empfehle ich einen Einschnitt-Gewindebohrer M8 ohne Spitze (Sackloch-Gewindebohrer).

    Die Kernlochbohrung sollte nur so tief sein, dass der Bolzen gerade eben rein passt. Wenn Du die Spite des Bohrers mit berücksichtigst, sind das etwa 14,5 mm. Auch das dient dazu, die Stoßdämpferaufnahme nicht unnötig zu schwächen.


    Das Du das abgebrochene Ende möglichst planeben abschleifst oder abfeilst, versteht sich ja von selbst.



    ...Es wäre natürlich schön, wenn Du die Reparatur hier dokumentieren würdest. Wink
    avatar
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1405
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 56
    Ort : Lemförde

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von BerndM am So 10 Jun - 22:18

    Bitte nicht Kerndurchmesser Bolzen, Mit Ø Kernlochbohrer verwechseln, der hat 6,8 mm.
    http://www.kaltenleitner.at/kaltenleitner/technik/mechanik/gewinde_metrisch.htm
    Und mit einem einschneidigen Maschinengewindebohrer bei 6,8 mm Gewinde schneiden braucht auch schon
    gutes Schneidöl und mehrfaches absetzen bzw. ein wenig zurückdrehen des Gewindebohrers um dem
    Ding nicht den Schaft abzudrehen.
    Sonst tolle Vorbereitung cheers
    P.S. Ansenkung der Bohrung bitte nicht vergessen.


    Gruß
    Bernd
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4372
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von f104wart am Mo 11 Jun - 8:57

    Bernd, mach mir hier bitte nicht den Gülli.  Razz


    Bei dem japanischen Weichquark geht´s auch mit 6,5. Bei VA reicht 6,7.

    Die Faustregel (passt bis M10) lautet:
    Nenndurchmesser x 0,8 + 0,2
    Das wäre in diesem Fall 8 x 0,8 = 6,4 + 0,2 = 6,6


    Ich hab deshalb 6,5 gewählt, weil in der Regel niemand einen Bohrer in 10tel Abstufung hat. Falls doch, kann man die "Führungsbohrung" einfach aufbohren und gut isses.

    Ausserdem bohrt ein 6,5er von Hand geführter Bohrer von Haus aus schon etwas größer.


    Ich weiß nicht mehr, wie viel 8er Gewinde ich schon mit 6,5er Kernloch und Einschnitt-Gewindebohrer gebohrt habe. Und zwar nicht vorsichtig mit Windeisen, absetzen und hin und herdrehen, sondern mit Gewindebohrer im Akkuschrauber und "Vollgas". Rolling Eyes  

    Der Akkuschrauber hat ein Drehmoment von 60 Nm und würde selbst noch einem M12er Gewindebohrer "den Hals abdrehen",
    wenn die Kernlochbohrung zu klein wäre.  Laughing



    Kai hat geschrieben, dass er ne Werkstatt in der Hinterhand hat und ihm die Metallbearbeitung nichts fremdes ist. Er wird das schon machen. Wink
    avatar
    Baunix63

    Anzahl der Beiträge : 561
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : 63825 Sommerkahl-Vormwald

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von Baunix63 am Mo 11 Jun - 11:09

    Jou, das passt schon, den Zirkus hatte ich bei der Goldie auch schon.
    Ausbohren, Gewinde schneiden und passendes Gewindestück rein, ohne abgestuftem Gewinde.
    Das Gewindestück hab ich mit Loctite endfest reingedreht. Hält


    _________________
    Mit freundlichem Grinsen aus dem kurvigen Spessart,

    Michael

    Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken Wahrheit.
    avatar
    CxX-Robby

    Anzahl der Beiträge : 93
    Anmeldedatum : 13.06.13
    Alter : 63
    Ort : Scharnebeck

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von CxX-Robby am Do 14 Jun - 18:14

    Fausregel:
    Eigentlich lautet die Fausformel für die Kernbohrung= Gewinde - Steigung
    Also in dem Fall (M10 Feingewinde): 10mm minus 1,25mm = 8,75mm (wobei 8,8 natürlich auch geht)
    oder bei M8 (Regelgewinde): 8mm minus 1,25mm = 6,75 ( aufgerundet 6,8 )

    Gesponserte Inhalte

    Re: Stoßdämpferhalter gebrochen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 20 Jun - 20:49