CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Zündkerze verrußt

    Teilen
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Zündkerze verrußt

    Beitrag von Funkie am Mi 25 Jul - 10:53

    Guten Morgen. Grüße aus München.

    Vor 2 Wochen habe ich meiner CX500C neue Zündkerzen gegönnt.

    Die Zündkerze des rechten Zylinders war - im Gegensatz zur Gegenseite - stark verrußt.



    Jetzt habe ich die neuen Kerzen nach ungefähr 500 Km kontrolliert und festgestellt, dass die rechte Seite wieder deutliche Rußansätze zeigt. Nicht so schlimm wie die alte auf dem Bild, aber immerhin.

    Die Maschine läuft rund, es tritt nirgens Öl aus und der Benzinverbrauch liegt bei Überlandfahrten knapp unter 5 Liter, in der Stadt bei 5,5 Liter. Das was aus dem Auspuff kommt, sieht auch nicht bedrohlich aus.

    Die Vergasersynchronisation würde geprüft und ist einwandfrei.

    Seht Ihr Handlungsbedarf und wenn ja in welcher Form?

    Eine gute Fahrt wünscht Euch

    Funkie
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von yosz am Mi 25 Jul - 13:13

    Hallo Funkie,

    die rechte Kerze ist in Deinem Motor kälter als die linke, deshalb ist die so dunkel. Die Ursache kann das Kraftstoffgemisch sein, bedingt auch Kühlung und Zündung. Bei den CX Vergasern gibt es Verschleiß der Düsennadeln. der rechte Unterdruckschieber könnte hängen. Allerdings hast Du für solche Probleme einen recht niedrigen Verbrauch. Läuft der Motor sauber bei 5000-8500 /min?
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von f104wart am Mi 25 Jul - 15:18

    yosz schrieb:der rechte Unterdruckschieber könnte hängen.

    Und wieso hat dann die Synchronisation funktioniert?
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2291
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Brummbaehr am Mi 25 Jul - 17:13

    Na, legen wir wieder jedes Wort, jeden Satz, auf die sprichwörtliche Goldwaage Question



    Man könnte am rechten Vergaser mal die Gemischeinstellschraube kontrollieren und vielleicht ne halbe Umdrehung weiter rein drehen.
    Ob es wirklich was nutzt? Kann sein, muss aber nicht.

    Ansonsten sieht meine Glaskugel im rechten Vergaser einen nicht mehr richtig dichtenden Gummistopfen über der Leerlaufdüse Wink


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Funkie am Mi 25 Jul - 22:51

    Danke für die Hinweise.

    Jetzt mache ich mich daran, den Unterdruckschieber und die Gemischeinstallschraube am rechten Vergaser zu finden.

    Schlimmstenfalls muß dann wohl der Vergaser auseinandergenommen werden.

    Nachdem die Kiste, wie bereits geschrieben, einwandfrei läuft ist ja wohl auch keine allzugroße Eile geboten.

    Gute Nacht.

    @Ralph: Ich habe in meinem früheren Leben auch an der F104 geschraubt. ELOWA-Staffel, MFG2 Eggebeck/Tarp, 1969.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von f104wart am Mi 25 Jul - 23:06

    Brummbaehr schrieb:Na, legen wir wieder jedes Wort, jeden Satz, auf die sprichwörtliche Goldwaage Question

    Nein, ich frage mich nur, wie man zwei Vergaser synchronisieren kann, wenn bei einem der Unterdruckkolben hängt.
    Ich lerne nämlich gerne dazu. Wink






    @Funkie:
    Das freut mich zu hören! ...Vom MFG2 hatte ich lange Zeit einen Bremsschirm zu Hause liegen, bis ich ihn irgendwann verschenkt habe.
    Kennst Du Axel Ostermann, der das Buch über die Vikings geschrieben hat, als sie mit 4 Gustavs "um die Welt" geflogen sind?

    ...Sorry für OT, aber es ist ja Dein Thread. Wink
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von yosz am Do 26 Jul - 8:55

    Beim Synchronisieren wird lediglich der Druckabfall zwischen Einlaßventil und Drosselklappe gegenüber Athmosphäre gemessen, gleichzeitig an allen Zylindern. Dafür muß der Motor nicht "brennen", der Motor kann auch auf einem Prüfstand angetrieben (geschleppt) werden.
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2260
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Kallebadscher am Do 26 Jul - 9:12

    hallo Yosz

    klaro.....aber bedenke doch ganz einfach, dass wenn der Unterdruckkolben klemmt, dass dann entweder n Vakuum entsteht (Unterdruckkolben klemmt geschlossen) oder es entsteht ein  höherer Druck (also weniger Unterdruck ! ) als am andern Zyl. (U.Druckkolben geöffnet)
    .....eine Syncro ist damit dann nur in einer einzigen Position möglich, und zwar dann wenn klemmender und gängiger Kolben/Schieber auf gleicher Stellung sind
    dies wird bei der Syncro wohl nichtmal durch Zufall zu machen sein !


    hinzu kommt, dass die Kiste ja wohl ganz passabel läuft......was nen klemmenden U.Druckkolben ebenfallsausschließen dürfte....
    avatar
    yosz

    Anzahl der Beiträge : 341
    Anmeldedatum : 10.09.13
    Ort : Main-Taunus

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von yosz am Do 26 Jul - 11:35

    Zugegeben, einen CX Vergaser hatte ich noch nicht auseinander.
    Den Unterdruckkolben verstehe ich so: die Kammer oben mit vielleicht 4 cl Volumen ist über einem Kanal zu einem Loch knapp vor Drosselklappe (DK) verbunden (Blickrichtung vom Luftfilter zum Zylinder), der Kolben mit der Nadel drinnen wird von einer Feder nach unten gedrückt. Die Unterseite des Kolbens ist mit Athmosphäre verbunden. Im Leerlauf (DK zu) befindet sich der Kanal vor DK, in der oberen Kammer ist der Druck wie vor DK = Athmosphäre. Beim Gas geben dreht die DK hinter das Loch, dadurch werden die 4 cl "leer" gesaugt, die Athmosphäre drückt nun den Kolben gegen die Feder hoch und hebt die Düsennadel an. Der Unterdruckkolben steuert nur die Kraftstoffmenge, nicht die Luftmenge.
    Wenn also bei Leerlaufdrehzahl synchronisiert wird, ist der Unterdruckkolben passiv, erst beim Gas geben wird der Kolben aktiviert. Die 4 cl Luftvolumen sind nur ein Bruchteil von dem, was der Motor an Luft bzw. Gemisch durchpumpt. Oder ist was anderes gemeint?
    Sorry für den vielen Text.
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Funkie am Do 26 Jul - 23:16

    Danke, dass Ihr Euch meines Problems so engagiert annehmt. Ich verstehe von den meisten Beiträgen allerdings nur Bahnhof.

    Heute habe ich die alte Dame mal so richtig ran genommen und sie auf 8000 Umdrehungen hoch geprügelt. Es gab keine Probleme, bis auf die Tatsache, dass ich mir jetzt im Stehen die Schuhe binden kann, so hat es mir die Arme gelängt.

    Jetzt mache ich mich am Wochenende mal auf die Suche nach dem Unterdruckschieber und die Gemischeinstallschraube. Für diesbezügliche Tipps wäre ich dankbar, denke aber, dass ich nín Schorsches Handbuch alles finden müsste.

    Ich halte Euch über meine Erfahrungen auf dem Laufenden.

    @Ralf: Nein, Axel Ostermann kenne ich nicht, das Buch werde ich mir aber sicher mal reinziehen.

    Gute Nacht

    Funkie
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2260
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Kallebadscher am Fr 27 Jul - 8:43

    hallo Funkie

    auf 8000 geprügelt ?? Shocked


    bist du etwa einer der die CX ansonst zu untertourig fährt ?

    die Kiste hat ihre höchste Leistung erst bei über 9000
    und hab bitte keine Angst diese Dehzahlen auch zu nutzen

    meine Schwarze geht stramm auf die 600tkm zu und wird nur gedroschen......da heist es oftmals "Hurra....ich hab den roten Bereich hinter mir! "

    du kannst die CX nicht überdrehen.....zumindest nicht wenn alles gut eingestellt ist und technisch soweit ok ist

    also.....lass die Kiste laufen, nutz das hohe Drehzahlband und brenn den Motor mal frei
    danach darfst du gerne berichten wie dann die Zündkerzen aussehen Wink


    Gruss
    Tom


    _________________
    ....auf Grund der Unfähigkeit einzelner Moderatoren, bzw. der Nichtanwesenheit des Admin beschränke ich mich für die Zukunft hier im Forum auf reine Stammtischtätigkeit........für technische Fragen stehe ich aber gerne auch weiterhin per PN, Whatsapp, Mail und Co zur Verfügung
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von f104wart am Fr 27 Jul - 10:49

    Funkie schrieb:Heute habe ich die alte Dame mal so richtig ran genommen und sie auf 8000 Umdrehungen hoch geprügelt.

    Laughing Laughing Laughing ...Ich glaube, wir sollten mal ne Runde zusammen fahren, damit Du Dich an die richtigen Drehzahlen gewöhnst. Wink


    avatar
    zipp65

    Anzahl der Beiträge : 192
    Anmeldedatum : 18.10.17
    Alter : 71
    Ort : 74226 Nordheim

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von zipp65 am Fr 27 Jul - 12:37

    Mmmh... Hochgeprügelt bom Crying or Very sad
    avatar
    shorty1111
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1001
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : LG

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von shorty1111 am Fr 27 Jul - 14:14

    ... wenn das ne C mit 27PS ist geht da vermutlich nicht mehr .....
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2260
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Kallebadscher am Sa 28 Jul - 10:40

    shorty1111 schrieb:... wenn das ne C mit 27PS ist geht da vermutlich nicht mehr .....


    .....aber doch nur wenn man(n) sie mit weissen Socken fährt !


    auch die 27PS Pumpe dreht bis in den roten Bereich.......sie bringt nur weniger Leistung obenraus.....
    die Kiste ist trotzdem happy wenn sie Drehzahlen jenseits von 5-6000u/min bekommt !
    und auf 8000.....das hat nun wirklich nichts mit Prügeln zu tun....auch nicht bei ner 27ps-Pumpe



    avatar
    shorty1111
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 1001
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : LG

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von shorty1111 am Sa 28 Jul - 17:07

    Sorry, als meine Rote (damals vor 39 Jahren) in den ersten vier Wochen noch 27PS hatte waren im fünften Gang selbst mit 48kg Körpergewicht und drauf flachgelegt nicht mehr als 8000upm möglich (soweit ich noch erinnere).
     ... und ja, auch damals waren schon weiße Socken in den Alpinstars und ich hatte einen schicken roten Römer auf dem Kopf sowie eine noch schickere rote Kunstlederjacke an. Das war noch die Ausrüstung aus der Zeit Zündapp KS50WC, die dann nach dem ersten großen Crash mit der Roten leider bis auf die weißen Socken innerer Tonne landete.

    Edith sagt: Tipselfehler weggetipselt


    Zuletzt von shorty1111 am Sa 28 Jul - 18:13 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von f104wart am Sa 28 Jul - 17:33

    Man kann aber auch im dritten oder vierten fahren.  Laughing


    ...Bei meinem cw-Wert tun sich auch 50PS schwer, die Gülle in der Ebene auf über 9.000 zu kommen.
    Jetzt, mit den Mikunis, geht es etwas einfacher. Aber so lange fahre ich eh nicht geradeaus. Very Happy

    Und in den Kurven tun sich auch deutlich stärkere Mopeds schwer, ihr davon zu fahren oder hinten dran zu bleiben.
    Das hat sie beim CafeRacer Treffen in der Eifel gerade wieder bewiesen.   Very Happy

    Bin ich als zweiter hinter dem Guide (BMW GS) gefahren, kamen sie nicht mit, sind sie auf der Geraden vorbei gezogen,
    standen sie nach der zweiten Kurve wieder im Weg.  Basketball



    Das war aber auch schon mit den Unterdruckvergasern so.  Twisted Evil


    ...Ich fahre allerdings graue Socken und hab nen silbernen Schuberth C3 auf dem Kopf.  lol!
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Funkie am Sa 28 Jul - 17:58

    Uiuiuiui

    da habe ich aber einen Fauxpas begangen.

    Zur Entschuldigung bzw. Erklärung: Schaut bitte mal auf mein Alter.

    Ihr werdet sehen, wenn Ihr auf die 70 zugeht werdet Ihr auch etwas ruhiger. Da sind Geschwindigkeiten über 140 auf einer Chopper schon anspruchsvoll, besonders, wenn man fast 20 Jahre Pause gemacht hat.

    Aber versprochen: ab jetzt fahre ich meine Gülle etwas forscher. Sie hat übrigens 50 PS.

    Funkie

    PS: bzgl. der Kerze berichte ich nach 1000 km höhertourigem Fahren.
    avatar
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1794
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Siggi am Sa 28 Jul - 18:36

    Lass dich nicht bange machen und bleib bei deinem Stil. Sollen die Anderen um die Kurven knallen und sich noch damit brüsten, total peinlich, dieses Imponiergehabe.

    Wir fahren hier bei uns auch in Gruppen mit modernen Maschinen und normalerweise kann sich keiner über Kurvenlage, Geschwindigkeit oder Beschleunigung beklagen.

    Ich fahre aber moderat bei 5000 U/min im Durchschnitt.  Beide Maschinen laufen einwandfrei, die Kerzen sind hellbraun und der Motor der Roten wurde von mir 150.000 km gefahren. So what?

    Ach ja, und mein Motor, meine Nachbarn und andere Mitmenschen freuen sich, dass ich nie meinen Motor hochprügele, eher im unteren Drehzahlbereich fahre und mich über das sonore Blubbern des Auspuffs freue.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von f104wart am So 29 Jul - 11:03

    Och Siggi, ich glaube, Du verwechselst da mal wieder mal was.  Wink

    Ich weiß, dass es Leute gibt, die sich über so was aufregen und genieße den Spaß, den mir das bereitet.  lol!





    Ich hab´s nicht nötig, irgend jemand zu imponieren oder irgend jemand etwas zu beweisen, aber es macht ganz einfach Spaß, wenn man mit ner popeligen Güllepumpe denen davon fährt, die vorher die Nase gerümpft haben, weil man sich erdreistet hat, sich mit 50 PS der "schnellen Gruppe" anzuschließen, die allesamt jenseits der 90 PS befeuert werden, die spezielle, auf das Fahrergewicht abgestimmte Fahrwerke haben mit Zug- und Druckstufenverstellung, wofür sie beim Fahrwerksspezialisten 1000de von Euros investiert haben, und Dich am nächsten Tag fragen: Fährst Du auch wieder mit? Das hat ja richtig Spaß gemacht gestern.  Very Happy

    Jeder genießt das Mopedfahren eben auf seine Weise.

    ...und während Du Deinen Puls unnötig in die Höhe treibst, freue ich mich schon auf die nächste Tour mit Tom.  Very Happy



    Letztendlich ging es ja nur darum, was mit ner Gülle geht und was nicht. Wer das wie und in welcher Weise nutzt, bleibt jedem selbst überlassen.

    Und während Du in Schubladen denkst und immer wieder betonst, wie toll Deine Mopeds bei 5000 Umdrehungen laufen und wie wenig Sprit Du dabei verbrauchst und andere als durchgeknallte Idioten bezeichnest, die nicht so fahren wie Du
    genieße ich die Drehfreudigkeit meines Motors auf einer sicheren(!) und schnellen Linie und gönne jedem seinen Spaß auf die Weise, die er für sich für richtig hält.


    It´s more fun to drive a slow motorcycle fast then a fast one slow Laughing






    .


    Zuletzt von f104wart am So 29 Jul - 23:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2260
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Kallebadscher am So 29 Jul - 19:32

    Danke Ralf

    besser hätte ich aufcdas doofe Geschreibsel von "Imponiergehabe, Kurven Knallen und sich damit brüsten" auch nicht antworten können !


    was hat die passende Drehzahl mit Fahrverhalten zu tun ?
    ok.....im Ersten durch n Ort muss echt nicht sei
    aber gelangweilt (gequält) im Fünften ist halt auch nix

    und wenn die Kerzen spuchten machen......dann ist yer Tipp mit höherer Drehzahl doch erst mal Zielführen
    und nein....nicht im letzten Gang bis in den Roten, sondern beim beherzten Beschleunigen und beim flotten Kurvenswing

    aber.....diese Schublade...oder das Denken, dass jeder der flotter fährt gleich n durchgeknallter Heizer ist....mannomann...
    ach ...egal......ich fahr zum Glück andere Strecken als Siggi


    _________________
    ....auf Grund der Unfähigkeit einzelner Moderatoren, bzw. der Nichtanwesenheit des Admin beschränke ich mich für die Zukunft hier im Forum auf reine Stammtischtätigkeit........für technische Fragen stehe ich aber gerne auch weiterhin per PN, Whatsapp, Mail und Co zur Verfügung
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 50
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Funkie am Mo 30 Jul - 10:33

    Mensch Leute, lasst mal die Luft raus aus Euerer Debatte.

    Als Neuer in der Community muß ich natürlich vorsichtig sein.

    Ich habe mich über alle Beiträge zu meinem Problem (zur Erinnerung: verrußte Zündkerze) gefreut. Die Fraktion der Hochtourer, die Freude am flotten Fahren hat und am Ende einer Ausfahrt, voll mit Fliegenleichen, abgeschliffenen Fußrasten und total verschwitzt glücklich sagt: "was für ein Ritt" hat genauso recht, wie der etwas entspanntere Fahrer, dem es genügt mit moderater Drehzahl relaxt durch die Landschaft zu choppern.

    Mir bringt es auch überhaupt keinen Lustgewinn, irgend jemandem zu zeigen, dass ich schneller bin als er. Vor 30 Jahren war das vermutlich anders. Meine Erinnerung ist verblasst

    Also: Tom, Ralf, Hermann und shorty1111. Ich hoffe, ich habe keinen vergessen. Habt Verständnis für die Alten Herren in Euerer Runde und nehmt es dem Siggi, der mir dankenswert zur Seite gesprungen ist, nicht übel.

    Ich freue mich auf jeden Fall, den heutigen schönen Tag mit einer kleinen Ausfahrt durchs Münchner Hinterland zu krönen. Und ich werde auch versuchen, meiner alten Dame ein paar Umdrehungen mehr abzuverlangen, als ich es zu Beginn der Diskussion getan hätte. Wobei mir, ehrlich gesagt, das gutmütige Motorgebrabbel bei 5.000 Umdrehungen akustisch mehr zusagt, als das Gekreische eines mit 10.000 Touren drehenden Aggregats. Ist wohl eine Generationenfrage.

    Gell Siggi: wir verstehen uns.

    Jetzt bin ich mal gespannt, wie es meiner Zündkerze mit dem neuen Fahrstil geht. Ich werde berichten.

    Funkie
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4761
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von f104wart am Mo 30 Jul - 11:56

    Ich verstehe Dich auch, Funkie, nur Siggi versteht UNS nicht, weil er in Schubladen denkt und alle, die es nicht so machen wie er, hirnlose Idioten und Raser sind.

    Mir tun solche Leute leid, die in ihrer eigenen Haut stecken wie in einer Zwangsjacke und nicht in der Lage sind, andere Einstellungen oder Meinungen zu akzeptieren, ohne diese in eine Schublade zu stecken oder mal über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen.


    Das mit den Drehzahlen hast Du vielleicht etwas falsch interpretiert: Es soll nicht heißen, dass man ständig mit Drehzahlen jenseits der 8000 unterwegs ist. Der 37 kW-Motor hat sein maximales Drehmoment bei 7000 U/min und seine maximale Leistung bei 9000 U/min.

    In diesem Bereich fühlt er sich am wohlsten. Das kannst Du auch hören. Um die 7000 U/min läuft der Motor am ruhigsten und entwickelt auch beim Beschleunigen aus der Kurve heraus genügend Drehmoment. 5000 ist da manchmal schon etwas wenig. Zum Dahingleiten auf der Geraden oder auf einer Strecke, die es erlaubt, im 4ten Gang einfach so durch die Kurven zu "swingen", dann reichts, aber beim Beschleunigen tust Du dem Motor und seinen Gleitlagern damit keinen Gefallen.  Wink



    ...Ich würde auch nicht sagen, das schnelles Fahren eine Generationsfrage ist, sondern des Könnens und der persönlichen Vorlieben. Schnelles sicheres(!!) Fahren hat nichts mit hirnloser Raserei zu tun.



    Wichtig ist, egal bei welcher Fahrweise, dass Du Dir eine saubere und sichere Linie angewöhnst.

    Wenn Du das übst und Dir antrainierst, dann wirst Du das Fahren noch viel mehr genießen können. Egal, wie schnell Du fahren möchtest. Egal wie alt Du bist. Du wirst sicherer und Du wirst automatisch schneller... Und Du hast Deinen Spaß dabei.  Wink
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2260
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Kallebadscher am Mo 30 Jul - 18:15

    Hallo Ralf

    Danke für deine klärenden Worte

    ich möchte zu meinen obigen Drehzahlworten noch hinzufügen, dass (wenn auch Sigge andere Erfahrungen niederschreibt) die Güllepumpe Drehzahlen benötigt

    ja...jetzt .....was sind die richtigen Drehzahlen ?
    was bedeutet Untertourig ?

    5000U/min zum dahincruisen sind Top
    ab 6000 aufwärts zum richtigen Beschleunigen
    aber es gibt halt auch Freaks die die Güllepumpe unter 3000U/min quälen
    und damit meine ich, dass die Kiste aus tiefsten Drehzahlen mit voll aufgeklapptem Gas beschleunigt wird und dass dabei die Kurbelwellenlager in arge Bedrängniss kommen (siehe Ralfs Hinweis auf die Gleitlager)


    ja.....ich bin flott unterwegs....manchmal sehr flott
    und ja, ich hatte auch schon Motorradunfälle.......3 x bei Geschwindigkeiten unterhalb 10Km/h Rolling Eyes
    bin ich jetzt n Raser ?
    und warum hält meine Europumpe 600tkm bei höchsten Drehzahlen (auch mal locker über 12ooo U/min und das nicht nur ganz kurz)


    so falsch kann also mein Drehzahlhinweis nicht sein.............. Twisted Evil



    Grüßle
    Tom


    _________________
    ....auf Grund der Unfähigkeit einzelner Moderatoren, bzw. der Nichtanwesenheit des Admin beschränke ich mich für die Zukunft hier im Forum auf reine Stammtischtätigkeit........für technische Fragen stehe ich aber gerne auch weiterhin per PN, Whatsapp, Mail und Co zur Verfügung

    Knudsen

    Anzahl der Beiträge : 2
    Anmeldedatum : 13.02.18

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Knudsen am Di 31 Jul - 12:12

    ""Der 37 kW-Motor hat sein maximales Drehmoment bei 7000 U/min und seine maximale Leistung bei 9000 U/min. ""

    Was ist es Gut dann den Motor für lange zeit mit 12ooo u/min zu quelen? die lienien für drehmomente und Leistung geht über 7ooo und 9ooo doch strak nach unten

    die fahrart und drehzahlen verhinndern nicht das eine kerze verusst und die andere nicht das ist doch vergaser einstellung wo falsch ist

    die cxe wo karlebadscher hat hat sicher nicht merh den ersten motor ist also nicht reprensentativ .

    Komisch, das in diesen thread nicht auf das Eigentliche Prob beantwortet wird

    Gesponserte Inhalte

    Re: Zündkerze verrußt

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 11 Dez - 3:50