CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Schraube dreht durch

    Teilen
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Schraube dreht durch

    Beitrag von Funkie am Sa 15 Sep - 13:22

    Hallo und schönen Tag aus München an alle Forumierer.

    Abgesehen davon, dass hier bald das Oktoberfest beginnt, beschäftigt mich Folgendes:

    So nach und nach habe ich mittlerweile alle Schrauben, die teilweise ganz schön fest saßen, locker bekommen.

    Dank an dieser Stelle an Ralf, dessen Tipp mit dem "Setzschlag" mir wirklich gute Dienste erwiesen hat.

    Jetzt kommts: Die Schraube, mit der der Sturzbügel links oben am Rahmen angeschraubt ist, war gar nicht fest. Sie dreht durch. Da war wohl in der Vergangenheit mal ein Grobmotoriker am Werk. Ich schwöre!, ich wars nicht. So viel Gefühl habe ich.

    Heute habe ich die Schraube entfernt und dabei kamen mir aus dem Inneren der Bohrung einige Teile entgegen, von denen ich annehme, dass es sich um Bruchstücke aus dem Innengewinde handelt (s. Bilder).





    Brisant ist für mich die Tatsache, dass ja ein Zapfen (so nenne ich das jetzt mal) des Motors von hinten in die Halterung eintaucht und die besagte Schraube wohl dort ansetzt. Das defekte Innengewinde gehört also zu diesem "Zapfen".

    Gibt es einen Trick, das zu heilen, ohne dass der Motor raus muss? Ich denke da an eine Spreizbuchse o.ä., die man einführen kann; oder muß ein neues Gewinde geschnitten werden, was ja heißt, dass der Motor raus muß.


    Bin gespannt auf Euere Meinung.


    Willie

    Ich signiere ab jetzt mit meinem Vornamen. Die Kurzform steht für Wilhelm
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2253
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von Brummbaehr am Sa 15 Sep - 16:32

    Nun ja, dieser Zapfen ist bestandteil des Zylinderkopfes und aus Alu.
    Mit einer "Spreizbuchse" geht da sicherlich nix.
    Also entweder einen anderen Zylinderkopf oder das Gewinde instandsetzen.

    Der Motor muss zum Instandsetzen nicht raus.
    Tank runter, Kühler weg, dann diesen Hilfsrahmen runter und das Gwinde mit z.B. Helicoil instandsetzen.
    Obacht! Vermutlich ist das Gewinde M10x1,25. Üblicher Standard bei M10 ist 1,5 Steigung.


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von Funkie am Sa 15 Sep - 17:15

    Danke für die schnelle Antwort.

    Was meinst Du mit Hilfsrahmen? Kann ich das Teil, an dem der Sturzbügel befestigt ist, ausbauen, so dass ich direkt an das kaputte Gewinde komme oder findet die Reparatur des Gewindes von vorne durch die Bohrung, die die Schraube aufnimmt, statt?

    Nix für ungut, bin halt noch ziemlicher Laie, bin aber fest entschlossen, diesen Zustand mit Euerer Hilfe zu ändern. Angst vorm Schrauben habe ich auch nicht.

    Willie
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von Funkie am Sa 15 Sep - 17:24

    Noch `ne kurze Frage zum Thema.

    Alle anderen Schrauben sind geprüft und bombenfest.

    Besteht irgend eine Gefahr beim Fahren? Letzlich bin ich ja schon ein paar tausend Kilometer in diesem Zustand unterwegs.

    Willie
    avatar
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2253
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 50
    Ort : Hückelhoven

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von Brummbaehr am Sa 15 Sep - 18:26

    Funkie schrieb:
    Was meinst Du mit Hilfsrahmen? Kann ich das Teil, an dem der Sturzbügel befestigt ist, ausbauen, so dass ich direkt an das kaputte Gewinde komme

    Ja das meine ich


    _________________
    Geht alles, nur der Frosch, ... der hüpft



    WilderWesten
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von f104wart am Sa 15 Sep - 22:23

    Uuups, wo ist denn mein Beitrag hin, den ich heute nachmittag geschrieben habe? confused


    ...Also nochmal: Besorg Dir einen Gewinde RepSatz M10x1,25 von BaerCoil. Da ist alles drin, was Du brauchst, incl Vorbohrer, Gewindebohrer und Coils.

    Den Moter-Haltebügel (Jochen nennt das Hilfsrahmen) kannst Du auch dran lassen und als Führung für den Bohrer beim Vorbohren benutzen. Zumindest gibt er Dir die Richtung vor, wie Du die Bohrmaschine halten musst.

    Zum Kühlen/Schmieren bei Alu nimmst Du am besten Petroleum (Lampenöl) oder ganz normalen Brennspiritus. Das Kühlt und verhindert, dass die Aluspäne schmieren und festkleben und ergibt eine schöne, glatte und saubere Oberfläche. Auch und besonders beim Gewindeschneiden.

    Wenn der Gewindeboher durch passt und lang genug ist, kannst Du den Bügel auch jetzt noch dran lassen. Wenn nicht, baust Du ihn ab.

    Die Coils solltest Du so lang wie möglich wählen, aber Achtung: sie sind im Urzustand deutlich kürzer als in eingebauten Zustand. 2D bedeutet als bei M10, dass sie 10 mm in EINGEBAUTEN Zustand messen. Das hängt damit zusammen, dass sich der Draht an die Steigung anpasst und sich zwischen den Drahtwicklungen Leerräume bilden, ähnlich wie bei einer Feder. Wink

    Die oben abgebildete Schraube solltest Du vorher auf jeden Fall mit einer rotierenden Drahtbürste reinigen und mit einem in WD40 getränkten Lappen abzuwischen.


    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von Funkie am Sa 15 Sep - 22:52

    Ihr seid einfach Spitze.

    Sobald die Saison vorbei ist, mache ich mich an die Arbeit.

    Danke.

    Willie
    avatar
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 127
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von kalle. am So 16 Sep - 9:04

    Das Gewinde ist wahrscheinlich kaputt gegangen, weil die Originalschrauben zum anschrauben des Sturzbügels benutzt wurden. Die sind aber von der Länge nicht für die Montage von Zubehör ausgelegt, also zu kurz. Du solltest längere besorgen...
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von f104wart am So 16 Sep - 10:29

    Moin Kalle,

    ich würde die Schraube lassen und den Bügel in die Tonne treten. lol!


    ...Aber Spaß beiseite: Man kann natürlich anstelle der Schraube auch einen Stehbolzen nehmen. Dann sieht man schon am Überstand, ob´s mit dem "Beipack" passt oder nicht.

    Ausserdem hat ein Bolzen den Vorteil, dass eine Mutter vom Bolzen korrosionsbedingt später leichter und materialschonender zu lösen ist als eine Schraube aus dem Kopf. Wink
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von Funkie am So 16 Sep - 17:08

    Danke für die Hinweise.

    Das mit dem Bohren durch das Loch vom Haltebügel finde ich logisch wegen der dadurch gegebenen Führung des Bohrers. Das werde ich aiuf jeden Fall so machen.

    Ich denke aber, dass es für einen ungeübten Schrauber einfacher ist, den Helicoil direkt zu platzieren und nicht durch einen mehrere Zentimeter langen, engen Tunnel. Ich habe zwar mein berufliches Leben lang in engen Höhlen (Ohren, Kehlköpfe, Nase und Nasennebenhöhlen) operiert, da hatte ich aber immer Endoskope, die mir gezeigt haben, wie es vor Ort ausschaut. Auf blindes Gefummel hätte ich mich da auch nicht verlassen.

    Das mit dem Stehbolzen finde ich auch einleuchtend. Da muss ich mal schauen, wo ich dergleichen in München bekomme.

    Ich werde berichten.

    Ach, noch was:

    1. Muß auch das Lüfterrad raus? (wegen der Abdrückschraube).

    2. Muß ich nicht befürchten, dass der Motor kippt, wenn ich ihn seiner Aufhängung am vorderen Haltebügel beraube? Ist es sinnvoll, ihn abzustützen?

    3. Sollte ich mich für den Stehbolzen entscheiden, muß es zwingend M10x1,25 sein, oder ginge eine höhere Steigung auch? (Reparaturset wird dann natürlich entsprechend bestellt.)

    Sobald alle Teile da sind, mache ich mich ans Werk.

    Drückt mir die Daumen. Ein bißchen aufgeregt bin ich schon.

    Willie
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4635
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von f104wart am So 16 Sep - 20:58

    Zu 1: Nein

    Zu 2: Nein

    Zu 3: Ich würde bei 10 x 1,25 bleiben. Feingewinde hat den Vorteil, dass mehr Gewindegänge auf gleicher Länge im Eingriff sind und das Gewinde höher belastet werden kann.

    Den Bolzen musst Du ja nicht unbedingt in München suchen. Ich hab mir für ein Spezialwerkzeug gerade einen aus VA gedreht.

    An Deiner Stelle würde ich die andere Seite gerade mit machen. Also auch mit BaerCoil ausbuchsen.
    Die Coils vertragen wesentlich mehr Drehmoment als das nachte Alugewinde. Und die Schraube musst du ja eh raus machen.
    avatar
    Funkie

    Anzahl der Beiträge : 44
    Anmeldedatum : 11.04.18
    Alter : 69
    Ort : München

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von Funkie am Di 18 Sep - 11:37

    Statusmeldung aus München.

    Kalle hat mich mit seiner Bemerkung über die Länge der Schraube eine Idee gebracht.Ich habe mir jetzt erst einmal eine Schraube 10x1,25 besorgt. War gar nicht so einfach. Die dritte Anlaufstelle konnte mir dann das Teil verkaufen, und zwar 10x1,25 x 10cm.

    Diese Schraube habe ich erst einmal bis zum Anschlag eingeschraubt, um zu prüfen, ob noch funktionsfähiges Innengewinde vorhanden ist. Bei einer Tiefe von 9 cm war dann Schluss. Die alte Schraube hatte eine Länge von 7 cm. Ich habe es provoziert das Gewinde durchzudrehen, war aber bombenfest.

    Davon ausgehend, dass 2 cm Gewinde für einen sicheren Sitz ausreichen, habe ich jetzt den Überstand der Schraube gekürzt und alles fest verschraubt.

    Das mit dem Aufbohren und Reparieren mit  Helicoils habe ich auf später verschoben.

    Danke für Euere Tipps, ich habe viel gelernt. Der Begriff Helicoil war mir bis dato unbekannt. Ich konnte gestern im Gespräch mit Freunden mit meinem neuen Wissen brillieren.

    Willie

    Gesponserte Inhalte

    Re: Schraube dreht durch

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 26 Sep - 9:03