CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Teilen
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von f104wart am Mi 9 Jan - 9:55

    Für das Geld kann man viele Meter PVC-Schlauch kaufen und am Ende kommt doch nur das Gleiche dabei raus. Very Happy
    avatar
    sinomai

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 16.08.18
    Ort : Oldenburg / Oldenburg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von sinomai am Mi 9 Jan - 19:33





    ....  es ist ja spannend womit  man alles Gleichtstand herstellen kann. Habe gestern Abend auch noch ein wenig geyoutubt ... und werde mich wahrscheinlich für Marke Eigenbau entscheiden.

    Soweit ist es aber leider noch nicht. Ich habe mich entschlossen jetzt erst mal vorne den Deckel auf zu machen .....


    Als ich das Lüfterrad in der Hand hatte sahen die Risse eher harmlos aus, wenn ich das hier jetzt sehe werde ich wohl ein neues besorgen.





    waterbrun schrieb:
    Wie sieht es eigentlich hinter dem Ventilator aus? Normalerweise ist der Nockelwellensimmering dort undicht und das Öl läuft vorn am Motordeckel runter, wo es sich auch über dem Öldruckschalter sammelt udn es wird vom Fahrtwind nach hinten geblasen, wo es dann eben in der Nut der Kopfdichtung nach hinten kriecht.


    Hier ist alles Dicht - von der Nockenwelle kommen die Ölnasen an den Kopfdichtungen auf jeden Fall nicht.

    DOCH DIE KÖPFE RUNTER ??










    Und so sieht es hinter dem Deckel aus ...





    " ADERLASS " ;-)



    Und noch ein Ölbild ....



    und jetzt kann er erst mal ausbluten und dann geht's weiter

    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von f104wart am Do 10 Jan - 14:21

    Hallo Siegfried,

    ich hatte gehofft, dass mir jemand zuvor kommt.


    Die paar Ölnebel um die ZylKöpfe herum halte ich für eher harmlos. Das ist ein bischen Schwitzöl, auf dem sich etwas Staub abgesetzt hat.


    Das Lüfterrad solltest Du Dir etwas genauer anschauen. Die Risse sind schon sehr weit fortgeschritten. Noch schlimmer aber sind die Ablösungen des Kunststoffs von der Nabe in den gekennzeichneten Bereichen:





    Nimm mal Deine Vorderachse (oder eine Schraube M14x1,5), spann sie in den Schraubstock, dreh das Lüfterrad drauf und kontere es mit der Radmutter. Dann versuchst Du am Lüfter zu drehen und in alle Richtungen zu wackeln und prüfst, ob er noch fest auf der Nabe sitzt:




    Wenn es noch fest sitzt, kannst Du es noch drin lassen, musst es dann aber immer im Auge behalten.


    Möchtest Du auf der sicheren und bequemen Seite sein, mach´s neu.
    avatar
    sinomai

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 16.08.18
    Ort : Oldenburg / Oldenburg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von sinomai am Do 10 Jan - 18:51




    ....  so genau möchte ich mir das lieber nicht mehr ansehen, ich werde mir ein neues besorgen damit das für mich kein Thema mehr sein wird.

    Kann mir einer von euch Bezugsquellen empfehlen ?

    Es gibt den CX 500-shop von Berd Muhl - hat jemand dazu eine Meinung ?

    WoDi_CX

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 17.12.18

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von WoDi_CX am Do 10 Jan - 19:20

    Stelle doch einfach mal eine Anfrage hier im Forum in der Rubrik "Suche/Biete".
    Bin so an meine Sitzpuffer gekommen, die nicht mehr lieferbar waren.
    Auch andere Teile haben ich schon über das Forum hier beziehen können.

    Gruß Wolfgang
    avatar
    sinomai

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 16.08.18
    Ort : Oldenburg / Oldenburg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von sinomai am Do 10 Jan - 19:50

    .... darauf muß man erst mal kommen ;-)

    mach ich danke !
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von f104wart am Do 10 Jan - 22:16

    sinomai schrieb:Kann mir einer von euch Bezugsquellen empfehlen ?


    Ja, kann ich. Guckst Du hier

    ...und in Deine Emails. Wink
    avatar
    sinomai

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 16.08.18
    Ort : Oldenburg / Oldenburg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von sinomai am Fr 11 Jan - 23:28


    Ich habe doch glatt im suche/bieten Forum weiter gemacht - jetzt bin ich wieder richtig ....


    Als ich den Deckel abnahm, bin ich gleich damit über die Altölsammler und hab ihn ausgekippt -
    fast hätte ich nicht bemerkt das beim Auskippen auch noch etwas anderes herunter fiel - eine Hülse mit 'nem O-Ring drum rum.
    Nach der Schrecksekunde konnte ich sie aber zuordnen.
    Es gibt ja zwei davon, eine steckte noch im Rumpf







    Die Düse links auf halber Höhe der Kupplung habe ich bei der Suche nach der Hülse entdeckt - die kann auch leicht verloren gehen.





    So sieht's innen drin aus - ohne Schmodder o.ä






    Auf dem Bild sieht es aus als wäre an dem Zahnrad auf der Kurbelwelle Rost - ist es aber nicht - alles AAlglatt aber irgendwie Angelaufen  ???

    Die Kette hängt ca. 5mm durch - Ist das noch in Ordnung ?







    .... hier die Kupplung - hat einwandfrei funktioniert, die Gänge rauf und runter ...
    Das lass ich alles so wie es ist - oder ?










    So - jetzt erst mal alles sauber machen. Die alten Dichtungen sitzen fest wie nix gutes.
    Hab' mir heute noch Bremsenreiniger geholt - morgen mal testen ...
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4867
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von f104wart am Sa 12 Jan - 12:35

    Die alten Dichtungen schälst Du, so hut es geht, mit einem ganz flach angestellten Cuttermesser ab.

    Die festgebackenen Dichtungsreste pinselst Du mit einen ganz normalen Abbeizmittel (z.B. Grüneck Power von Kluthe) ein und lässt es über Nacht einwirken.

    Danach kannst Du die Dichtungsreste einfach runterschieben.



    ...Und dann hörst Du erst ml auf mit der Schrauberei und wartest, bis Du Deine Teile und die hünschen kleinen "Beipackzettel" hast. Das spart Dir viel Zeit und die eine oder andere Frage. Wink
    avatar
    sinomai

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 16.08.18
    Ort : Oldenburg / Oldenburg

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von sinomai am Sa 12 Jan - 18:20

    .... ob Du's glaubst oder nicht - das gleiche habe ich mir heute morgen schon vorgenommen.
    Der Befund lautet Güllefieber - habe Fieber senkende Mittel verschrieben bekommen ... ;-)

    Die Dichtungen sind aber trotz Fieber weg.

    Ich mache jetzt erst mal 'ne Liste fertig und dann ....

    Danke !!

    Gesponserte Inhalte

    Re: cx500c 1991 stillgelegt - jetzt soll sie wieder fahren

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 16 Jan - 3:32