CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Anlasserfreilauf?

    Teilen
    avatar
    Mago

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 08.05.13
    Alter : 67
    Ort : Uetersen

    Anlasserfreilauf?

    Beitrag von Mago am Mi 6 Jun - 17:52

    Moin zusammen,

    seit einiger Zeit gibt es häufig Probleme mit dem Anlasser. Der Anlasser dreht, nimmt aber den Motor nicht mit. Mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung hat es bisher dann geklappt.
    Ich tippe auf den Anlasserfreilauf. Liege ich da völlig daneben?
    Wenn ich da schon ran muss, was sollte ich klugerweise dann gleich mit erledigen. Es wäre meine erste Maßnahme am "offenen" Motor.
    Lima? WP-Dichtung? etc. Brauch ich spezielle Werkzeuge, was gibt es zu beachten? Welche Dichtungen usw. brauche ich? Ich bin für Hinweise aller Art dankbar!
    Das Motorrad ist eine CX 500 C (PC01) 1981, Laufleistung? Ich schätze etwa 60.000 km. Ach ja, vor kurzem habe ich auf Ignitech umgerüstet, aber das dürfte ja keine Rolle spielen.

    Eigentlich wollte ich in Vechta dabei sein, habe aber die Strecke wegen des Anlassers nicht gewagt.

    Viele Grüße aus dem Norden!

    Henry
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4171
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von Waterbrunn am Mi 6 Jun - 22:27

    Hallo Henry,

    wenn der Motor nicht "so schnell wie möglich" wieder zu sein muß, dann schau doch erst Mal wie der innen aussieht, bevor du dir "vorbeugend" Teile besorgst, die du vielleicht gar nicht brauchst.

    Ich denke, dein Verdacht ist richtig, da hat der Anlasserfreilauf ein Problem. Wenn du Glück hast, ist es ein Klemmer durch Schmutz. Wenn du Pech hast, hast du Riefen in der Laufebene der Rollblöcke, die den Kraftschluss herstellen sollen. Dann brauchst du einen gebrauchten Rotor mit gutem Anlasserfreilauf. Das weißt du aber erst, wenn du reingekuckt hast.

    Auf jedenfall dürfte die Steuerkette am Limit sein. Die kannst du ziemlich sicher als Ersatzteil besorgen.

    Wie lange hast du das Mopped denn und wann wurde die Wasserpumpendichtung denn das letzte Mal gemacht? Die würde ich nur wechseln, wenn es Not tut. Bei der Lima ist es das Gleiche.

    An Dichtungen brauchst du auf jeden Fall die hintere Motordeckeldichtung und die Impulsgeberdeckeldichtung.

    Um den Rotor abzudrücken brauchst du eine Rotor-Abdrückschraube. Die bekommst du für unter 5,- € in einer Landmaschinenwerkstatt! Sowas haben die als "normale" Bolzen im Handlager liegen.

    Hilfreich ist die Anschaffung eines elektrischen Schlagschrauber. Damit geht der Rotor ganz leicht runter!

    Ich empfehle dann noch den Kauf eines Sortiments Simmeringe für den CX 500 Motor von tourmax. Denn die Simmerringe für die Getriebeausgangswelle, die Schaltwelle und die Öldichtung hinter der Wasserpumpendichtung sollten ersetzt werden. Ebenso alle O-ringe, die du unter dem hinteren Motordeckel findest. O-ringe Bestellliste

    Wenn du eine Ignitech hast, kannst du die "Advanced Pulsr" unter dem Impulsgeberdeckel rausschmeißen. Die braucht die IgniTech nicht.

    In welchem Zustand ist di eMaschine denn? WEnn de rmotor rasu muß, ist eine zusammengerostete Auspuffanlage die größte Hürde!

    Soweit erst mal
    Gruß, EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Mago

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 08.05.13
    Alter : 67
    Ort : Uetersen

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von Mago am Do 7 Jun - 0:21

    Hallo EO,

    Danke zunächst einmal für die schnelle und umfassende Antwort! Natürlich wäre mir ein geschlossener Motor lieber als ein offener, schließlich möchte ich im Sommer lieber fahren als schrauben. Aber selbstverständlich beuge ich mich den Erfordernissen zum Wohle des Moppeds.
    Zum Zustand:
    ich denke ganz brauchbar, WP-Dichtung ist noch dicht, Lima zickt nicht rum, Steuerkette? -  keine Ahnung. Ich vermute, an allen Teilen innerhalb des Motors ist noch nie was gemacht worden. Die Auspuffanlage dürfte kein Problem sein, die hatte ich vor einiger Zeit schon mal komplett auseinander.
    Der Kettenspanner ist manuell, gibt es da Umrüstungen auf automatisch? Jedenfalls werde ich die Steuerkette tauschen. Simmerringe und O-Ringe werde ich besorgen.
    Ich habe von Reparatursätzen für den Freilauf gelesen, wäre das auch eine Möglichkeit?

    Kannst du mir noch eine Bezugsquelle für die Steuerkette nennen, evtl als PN

    Alles Gute

    Henry
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4171
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von Waterbrunn am Do 7 Jun - 7:10

    Hallo Henry,

    automatische Kettenspanner bekommst du nur noch aus geschlachteten Motoren. Die Gleitschienen für automatische Spanner werden knappt. Pawel meldet mir aus Polen, dass sie nun schon 2 Sätze aus der aktuellen Fertigung nach weniger als 1000 km verschlissen hätten. Es gibt nur noch einen Hersteller dafür und der behauptete, die Polen hätten "falsches" Motoröl verwendet.
    Automatische Spanner haben einen kürzeren Arbeitsweg als der manuelle Spanner, die Kette hält also weniger lange. Vergiss das also wieder.

    Steuerkette von D.I.D. in der Bucht.

    Beim Anlasserfreilauf kenne ich nur zwei Fehlerquellen. Verschmutzung - da müssen die Teile einfach gereinigt werden oder Rattermarken. Da ist dann ein anderer Rotor die einfachste (billige) Reparatur.
    Aber da bin ich nicht der Spezialist drin. Vielleicht können sich die Kollegen, die sowas schon Mal selbst gesehen haben, dazu äußern.

    Aufmachen, reinkucken und dann sehen wir weiter.

    Gruß, EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4549
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von f104wart am Do 7 Jun - 7:42

    Hallo Henry,

    Du kannst Dich mühsam durcharbeiten und Dir die Teile "dezentral" bestellen.


    Die Alternative wäre, dass Du Dir von mir einen kompletten RepSatz zusammenstellen lässt.


    Zu Deiner (und auch EOs) Info:

    Ich stelle komplette, baugruppenbezogene Reparatursätze zusammen mit O-Ringen, Simmeringen, Dichtungen und Verschleißteilen wie WaPuDichtungen und Steuerketten.

    Die Teile sind der Größe nach separat verpackt incl. Beipackzettel mir Drehmomentangaben, Montage- und Einbauhinweisen. Das "Werkstatthandbuch im Ersatzteilpaket" sozusagen.

    Dein Vorteil ist, dass Du nicht lange suchen musst, alles mundgerecht serviert bekommst und auf bewährte Qualität zugreifen kannst. Ich verkaufe ausschließlich solches Material, das ich auch selbst verwende.

    Ausserdem habe ich diverse Spezialwerkzeuge im Verleih und liefere zu den RepSätzen auch sand-/glasperlgetrahlte WaPuRäder im Austausch, damit die neue WaPuDichtung auch wirklich sauber montiert werden kann.

    Ausserdem biete ich auch die Überprüfung und Modifikation von automatischen Kettenspannern an.  



    Das Angebot wird ständig gepflegt und erweitert. Und so sieht das dann beispielsweise aus:






    Das Arbeiten mit einem solchen RepSatz ist dann wie "Malen nach Zahlen" und auch für einen Anfänger leicht zu bewerkstelligen, so lange dieser keine zwei linken Daumen hat. Very Happy

    Ausserden hab ich auch ständig Ignitech-CDIs und NEC-Statoren auf Lager (siehe Link zum FAQ in meiner Signatur).







    .


    Zuletzt von f104wart am So 5 Aug - 23:27 bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 4549
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von f104wart am Do 7 Jun - 7:46

    Mago schrieb:Der Kettenspanner ist manuell, gibt es da Umrüstungen auf automatisch?

    Lass den manuellen Spanner drin. Er ist die bessere Variante. Das Spannen ist ja kein großer Akt und bei einer Fahrleistung von (in der Regel) 3000 - 5000 km/Jahr reicht es, wenn Du den einmal jährlich spannst.

    Vorgeschrieben ist das Spannen alle 6000 km.
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4171
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 58
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von Waterbrunn am Do 7 Jun - 9:52

    Das hättest du mir ja schon in Vechta erzählen können!

    Henry, dein Ansprechpartner ist Ralf!

    Gruß, EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 624
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 58
    Ort : Kölle

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von Kölnerfluse am Mo 11 Jun - 17:44

    Hallo Henry,
    ich habe Deine Mail versehentlich gelöscht. Du hast eine PN von mir.
    avatar
    Mago

    Anzahl der Beiträge : 23
    Anmeldedatum : 08.05.13
    Alter : 67
    Ort : Uetersen

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von Mago am Mo 25 Jun - 23:07

    Vielen Dank an EO, Ralf und Jürgen, ihr habt mir sehr geholfen! Toll!!! cheers Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy Very Happy

    Alles Gute für euch

    Henry

    Gesponserte Inhalte

    Re: Anlasserfreilauf?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 19 Aug - 6:16