CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Welchen Lack für den Motor?

    avatar
    Sparky

    Anzahl der Beiträge : 16
    Anmeldedatum : 16.03.15

    Welchen Lack für den Motor? Empty Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Sparky am Di 17 März - 8:10

    Hallo erstmal!

    Nachdem ich jetzt meinen Motor schon teilweise zerlegt habe, überlege ich schon mal wie ich das Gehäuse farblich etwas "aufhübschen" kann Smile ?

    Der Vorbesitzer ist vermutlich mit einer Stahltopfbürste über das Gehäuse gegangen - überall Kratzer und Schleifspuren. (Er war überhaupt ein Schraubergenie - Wasserpumpengehäuse an den Rändern ausgebrochen - das Pumpenrad statt mit Kupferscheibe und der Originalen Mutter hat er mit einer Stahlscheibe und einer selbstsichernden Mutter fixiert - das zieht sich endlos hin - über den gesamten Motor verteilt - Improvisationslösungen eines "Schraubergenies" ohne Ende Evil or Very Mad !)

    Aber ich denke ich krieg das mit Spucke und Ellenbogenschmalz in den Griff!

    Die Fleißarbeit der farblichen Umgestaltung bietet sich im Zuge der kompletten Motorzerlegung für mich an - ich will nicht über den ganzen Motor am Ende mit einer Farbe drübergehen und die Schraubenköpfe und Dichtungskanten mitlackieren. Außerdem kann ich so den einzelnen Motorteilen farblich etwas mehr Kontrast geben.

    Jetzt frag ich mich, welchen Lack ich für die Gehäuseteile nehmen soll.

    Temperaturbeständigen Auspufflack für die Köpfe, den ich im Ofen einbrenne bei 180 Grad und normalen 2 Komponentenlack (der wäre ja öl und benzinfest) für den Rest?

    Selbst Einbrennen und aushärten würde der Auspufflack im Fahrbetrieb ja nicht, da die Oberflächen des Gehäuses bei Betriebstemperatur nicht warm genug werden. Und passiert mal ein kleines Mißgeschick an der Benzinleitung hat man den ganzen Motor optisch ruiniert. Das ist mir mal bei einem Guzzimotor passiert - ich hatte temperaturbeständigen Lack am Kurbelwellengehäuse aufgetragen und dann eine silberfarbene Benzinpfütze unter dem Krad, nachdem der Benzinhahn undicht war.

    Ich bin mir nicht sicher, ob die Köpfe auch normalen 2K-Autolack vertragen - im Krümmerbereich wirds doch ziemlich warm und ich möchte mir nochmaliges Zerlegen und Lackieren wegen gesprungenen oder vergilbten Lackschichten gern sparen.

    Anbieter gibts ja genug: VHT, Dupli Color Engine Enamel oder einfachen Ofenrohrlack?

    Mir schwebt, jedenfalls jetzt noch, eine zweifarbige Gestaltung des Motors vor. Gehäuse silber, Köpfe sowie vorderer und hinterer Gehäusedeckel antrazit (jedenfalls dunkler), Kopfdeckel sowie Kupplungsdeckel und Olfiltergehäuse poliert - bin schon gespannt wie das dann aussieht!

    Welche Erfahrungen habt Ihr denn mit welchem Lack gemacht?

    Bin schon auf Eure Anregungen gespannt!

    Vielen Dank im Voraus!

    Sparky


    Kallebadscher
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2423
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Kallebadscher am Di 17 März - 9:37

    Hallo Sparky


    ich hab einige Motoren mit ganz normalem Felgensilber lackiert (viel gescholtenes Bauernblind Wink )

    Auch im Auslassbereich hatte ich hier bisher noch nie Probleme
    Grundvoraussetzung ist natürlich ein pikobello sauberer Motor und eine entsprechende Vorbehandlung der Oberflächen

    ich hab hier gute Erfahrung mit diversen Bürsten in der Bohrmaschine.........damit wurde dein Motor aber wohl schonmal maltretiert

    Hier die einfache und schnelle Version (Bauernblind Razz )

    Motor reinigen
    losen Lack mit Bohrmaschine und entsprechenden Bürsten entfernen
    gesammte zu lackierende Oberfläche anrauhen
    entfetten (Bremsenreiniger oder Siliconentferner).....also richtig entfetten !!
    grundieren
    Felgensilber (manche hier sagen daß das etwas zu hell wäre Rolling Eyes )
    Klarlack drüber
    gut trocknen lassen


    OK......bei mir sind die Motoren in zusammengebauten Zustand lackiert worden......bei der nächsten Schrauberaktion blättert dann halt der Lack an den Schraubenköpfen ab
    ....dies läßt sich aber mit nem Pinsel und entsprechendem Lack anschließend beheben Wink



    .......und dann viele Km über nen schönen Motor freuen


    Wenn du den Motor zerlegst, dann kannst du natürlich ganz anders vor gehen...........



    Gruß
    Tom
    Polierteufel
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 512
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Polierteufel am Di 17 März - 11:16

    Bei der Restauration meiner GL700, hab ich sämtlich Motorteile zwerlegt. Vorher den gesamten Motor gestrahlt.
    Alles ordentlich entfettet und mit V.H.T -Lack lackiert.

    Welchen Lack für den Motor? K-img_10


    Welchen Lack für den Motor? K-img_11



    Welchen Lack für den Motor? K-img_12



    Welchen Lack für den Motor? K-img_13




    Welchen Lack für den Motor? K-img_14
    andi-q
    andi-q

    Anzahl der Beiträge : 994
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 55
    Ort : Aachen-Süd

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von andi-q am Di 17 März - 11:41

    Angeber jocolor *duckundwech*
    avatar
    Sparky

    Anzahl der Beiträge : 16
    Anmeldedatum : 16.03.15

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Sparky am Di 17 März - 15:47

    Hallo Polierteufel!

    Schöne Arbeit Smile !

    Wie wiederstandsfähig ist denn der Lack von VHT?

    Hast Du vorher grundiert oder direkt mit dem schwarzen Lack auf Alu gearbeitet?

    Einbrennen notwendig? Klarlack drüber?

    Hast Du den VHT Lack direkt aus der Dose verwendet oder gibts den auch für die Pistole?

    Noch vor Kurzem hatte ich in der e-bucht in Übersee einen Lieferanten für alle erdenklichen Motorfarben zu einem unschlagbaren Preis (teilweise unter 7$ die Dose Dupli Color Engine Enamel). Jetzt liefert der nicht mehr ins Ausland Sad weiß der Geier warum.

    Bei uns sind die Dinger von Dupli Color s..teuer. Weshalb ich auch zu VHT tendiere - wenn der genauso gut ist.

    Jedenfalls ist Dein Motor echt zum Ablecken!

    Wenn ich bloß eine Strahlkabine hätte und einen entsprechend starken Kompressor - ich könnte mir die ganzen chemischen Dämpfe sparen, die der Gesundheit so zuträglich sind Wink .

    Vielen Dank erstmal an Alle für Eure Antworten bisher!

    MfG

    Sparky




    Mutschman
    Mutschman

    Anzahl der Beiträge : 402
    Anmeldedatum : 04.03.13
    Alter : 62
    Ort : Spenge

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Mutschman am Di 17 März - 20:02

    Mir hat mal jemand den Tipp gegeben, RH-Lacke zu verwenden und ich habe das nicht bereut.
    Drei Motoren habe ich schwarz glänzend lackiert und der Lack ist wirklich super. Nach fast zehn Jahren (der erste Motor) wirkt immer noch wie neu. Keine Blasen, keine Abplatzer, Benzin- Schlag- und Reinigerbeständig.
    Allerdings ist das A und O eine wirklich sorgfältige Vorbehandlung!!! Das ist bei jeder Lackierung so.
    Zweitens habe ich den vorbehandelten, abgeklebten Motorblock immer zum Lackierer gebracht, RH-Lack mitgebracht und der hat mir das dann professionell in der Kabine lackiert. Das hat mich 40 Euro in die Kuchenkasse gekostet und das sollte einem die Sache wert sein, wenn man nicht selber über eine ordentliche Farbsprühpistole verfügt.
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Navigator03 am Di 17 März - 21:52

    Sieht wirklich klasse aus, Dein Motor. Alle Achtung.
    Polierteufel
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 512
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Polierteufel am Mi 18 März - 1:02

    Hallo,

    das Grundmaterial wurde zuvor Grundiert mit dem V.H.T Grundierung. Das ist ein Speziallack! Im laufe der Zeit ist dieser Lack aber auf die rot-Liste gekommen!
    EU sagt...nicht so viel Chemie! Wink Als Privatmann bekommt mann den Lack nicht so einfach aber machbar! Der Lack ist nicht leicht zu verarbeiten und ist in Sprühdose zubekommen.
    Wenn ich sowas lese, dass Du gerne eine Strahlkabine hättest und dazu einen dicken Kompressor... dann frage ich mich, was sich mehr rechnet, was machen zu lassen als das ganze Gelumpe sich an zu schaffen um es selber zu machen!?

    Ich habe den Motor bei einer Firma "selber" gestrahlt...50€/h = 30€ + 5 € Kaffeekasse. Wink Sowas muss es auch in deiner Gegend geben!
    Ich habe zwar eine große Strahlkabine und dicken Kompressor aber mit einem Profigerät wie der von der Firma, da bekommt man in einer halben Stunde einen ganzen Rahmen gestrahlt!

    Wenn man dann so eine Bezugsquelle hat wie Andreas, dann lackieren lassen! Ich bezweifel aber, dass der Motor zerlegt war fürs lackieren!?


    Wenn ich aber lese: Das jemandem der Lack zu teuer ist... dann muss ich mit den Kopf nur schütteln! Wenn es billig sein soll, dann hau drauf den Silberlack ... vorher wischi und waschi mit Stahlbürste und zum Schluss Klarlack! Smile

    Was nichts kostet ist auch nichts!

    Gruß
    Polierteufel
    MoeGreenwall
    MoeGreenwall

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 19.08.13
    Alter : 40
    Ort : Berlin

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von MoeGreenwall am Mi 18 März - 10:15

    Polierteufel schrieb:

    Was nichts kostet ist auch nichts!


    Das stimmt nicht immer! Aber im vorliegenden Fall gebe ich Dir recht, Micha.

    Auch von VHT gibt es Engine Enamel (mit Keramikpartikel), sieht super aus! Die VHT Dosen haben einen schönen Sprühkopf, damit ist ein präzises Arbeiten möglich.
    avatar
    Sparky

    Anzahl der Beiträge : 16
    Anmeldedatum : 16.03.15

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Sparky am Mi 18 März - 17:54

    @Polierteufel!

    Ich hab mich vermutlich nicht ganz klar ausgequetscht Smile !

    Mir ist der Lack nicht zu teuer. Ich hab den Dupli Color in Übersee um 7 Dollar die Dose gesehen und vor allem hatten die Farben, die bei uns scheinbar gar nicht angeboten werden.

    Z.Bsp.: Bei amazon.de haben einige Anbieter die Dose um 60 Euronen angeboten - die Farbdosen von VHT sind um einiges billiger als von Dupli - weshalb ich nach Deinen Erfahrungen mit der Farbe gefragt hab.

    Wenn dann soll es qualitativ hochwertige Arbeit werden, da scheu ich mich nicht mehr auszugeben (ich hab nur Preisvergleiche angestellt).

    Heut hab ich den Abdrückschrauben für den Limarotor endlich bekommen. Bis zum Wochenende wird der Motor dann komplett zerlegt sein. Deckel und Zylinderköpfe sind ja schon ab (wobei ich teilweise befürchtet hab, am Kopf irgendwo einen Schrauben übersehen zu haben - mit dem Gummihammer waren die Köpfe nicht abzubekommen).

    Kann mir übrigens jemand sagen wofür die silberfarbene Schraube im Kopf gut ist?
    Im Handbuch hab ich nichts über die gefunden.

    Die Kopfdichtung hat auch keiner meiner Dichtungsentferner aufweichen können - bleibt wohl nur der Schaber oder ich versuchs mal mit Sodastrahlen (sofern mein kleiner Kompressor das schafft).

    Danke für Eure Antworten!

    MfG

    Sparky
    avatar
    Gast
    Gast

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Gast am Mi 18 März - 18:13

    Kann mir übrigens jemand sagen wofür die silberfarbene Schraube im Kopf gut ist?

    Question Question Question
    Meinst Du den Inbus-Verschlussstopfen für das Kühlsystem .....

    ....oder was für eine Schraube ?

    Wenn ersteres, dann nur mit Hitze lösbar, weil Schraubendichtmittel eingesetzt wurde. Aber es ist unsinnig diese aufzuschrauben.


    mit dem Gummihammer waren die Köpfe nicht abzubekommen).
    Es gibt da den Trick: Einige Cutter-Trapezklingen an gegenüberliegenden Stellen in/zwischen die Dichtung treiben. So lange, bis sich der angebackene Kopf hebt. Dann geht der Rest sehr leicht ab/runter. Wink


    GrussWolF
    avatar
    Sparky

    Anzahl der Beiträge : 16
    Anmeldedatum : 16.03.15

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Sparky am Do 19 März - 8:20

    @guelli02

    Hab irgendwann aufgegeben die Köpfe mit dem Hammer abzubekommen und mit dem Stemmeisen mittig der Dichtung angesetzt - mit äußerster Vorsicht - kaum hatte ich einen kleinen Spalt hab ich dünne Holzkeile eingetrieben - ging schlußendlich ohne die dichtflächen zu verletzen, was natürlich das Entscheidende war. Jetzt müssen noch die angebackene Dichtreste an Köpfen und Rumpf ab - mal sehen wie ich das sauber hinkriege.

    Übrigens hat sich ein Fehler in meinen Angaben eingeschlichen, was die Farbpreise anbelangt - Dupli Color ist günstiger als VHT (VHT liegt bei über 70 Euronen die Dose zumindest hierzulande).

    Die Lacke von RH kenne ich nicht - der Vorteil läge für mich darin, daß ich sie nicht aus der Dose verarbeiten muß - der Lack ist auch für die pistole erhältlich - so kann man sich auch den Farbton etwas auf den eigenen Geschmack abstimmen. Kleine Fehlstellen oder Kratzer die später mal entstehen könnten dann mit der airbrush leicht beilackiert werden - ich werd mich mal erkundigen was die Mischbarkeit anbelangt.

    Grüße

    Sparky

    MoeGreenwall
    MoeGreenwall

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 19.08.13
    Alter : 40
    Ort : Berlin

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von MoeGreenwall am Do 19 März - 10:27

    Ja, in Deutschland verkauft keiner mehr VHT denn der Toluol-Gehalt ist über dem Grenzwert. Aber erst dadurch hält das ganze so gut auf dem Motorblock. Kraftstoff enthält noch mehr Toluol...da sind aber mehrfache Steuern drauf-deshalb gibts noch Sprit zu kaufen.

    Alternative: in Holland kaufen! http://www.nonpaints.com/de/merken/vht-de
    avatar
    Gast
    Gast

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Gast am Do 19 März - 11:20

    MoeGreenwall schrieb:Ja, in Deutschland verkauft keiner mehr VHT
    Ährlich ?
    Smile
    Guggsdu:
    http://www.vht-shop.de/

    (Verkauf allerdings nur an Gewerbetreibende; wg. dem Umgang mit Toluol ?? )

    GrussWolF
    MoeGreenwall
    MoeGreenwall

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 19.08.13
    Alter : 40
    Ort : Berlin

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von MoeGreenwall am Do 19 März - 11:30

    Na ich muss mich korrigieren, lieber WolF: In Deutschland verkauft keiner mehr an Privatkunden.

    www.vht-shop.de schrieb:Der Verkauf dieser Einheit erfolgt nur an Gewerbetreibende.
    avatar
    Gast
    Gast

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Gast am Do 19 März - 11:36

    Arbeitnehmer des Gewerbes können Toluol besser ab, als Hobbyisten und Laien Wink
    Emanuel T
    Emanuel T

    Anzahl der Beiträge : 37
    Anmeldedatum : 15.09.17

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Emanuel T am Mi 29 Jan - 6:57

    Serwus allerseits,

    Ich hänge mich hier mal an mit einer Frage zum Motorlack.
    Ich muss bei meine PC06 (euro) den vorderen Motordeckel tauschen. Ich habe einen bekommen der optisch nicht ganz zu dem Zustand meiner CX passt.
    Nun möchte ich ihn gerne neu lackieren damit er sich später besser ins Gesamtbild einfügt.

    Hat jemand einen Tipp welcher Farbton ab Werk zum Einsatz gekommen ist und/oder welcher Farbton am ehesten an das Original rankommt? Mir erscheint der Farbton als ein wärmeres Briliantsilber.
    Ich würde ihn ungern „roh“ oder poliert an meine CX anbauen. Der Look passt nicht zu der Ära, wie ich finde.

    Um hier auch etwas zum Thread von vorher beizutragen: Ich habe gute Erfahrungen mit den Lacken von RH gemacht. Habe damit den Motor meine Yamaha XS lackiert und das lief sehr gut. Mit der Dose. Grundierung, Farbe, Klarlack.

    Danke!
    Lg Emanuel

    Gesponserte Inhalte

    Welchen Lack für den Motor? Empty Re: Welchen Lack für den Motor?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 18 Sep - 22:12