CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Ignitech: Zündkennfeld

    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Ignitech: Zündkennfeld Empty Ignitech: Zündkennfeld

    Beitrag von sg38fn am Mi 31 Okt - 14:19

    Hallo zusammen,

    vor kurzem habe ich in meine CX500 eine Ignitech eingebaut. Der Einbau war sehr einfach und die Maschine läuft seither problemlos.

    Aktuell ist das Standard-Kennfeld einprogrammiert, so wie es von Ignitech für die CX500 mitgeliefert wird.

    Ich möchte das Kennfeld für einen Sprit mit einer höheren Oktanzahl optimieren, also für 98 oder auch 100 Oktan. Nach einer Faustregel kann man den Zündzeitpunkt pro Oktan um 1 Grad Kurbelwinkel nach vorne ziehen, bei Verwendung von Sprit mit 98 Oktan also um max. 3° Kurbelwinkel.

    Mir ist klar, dass dies einen höheren Zünddruck bewirkt, nach einer Faustregel ergibt sich bei einer Frühverstellung von 2° etwa 10bar mehr Druck, was einer hohen Lebensdauer nicht unbedingt zuträglich ist. Nachdem der Motor sehr robust ist, möchte ich das trotzdem gerne mal ausprobieren, wobei mir im ersten Schritt eine Frühverstellung von 2° vorschwebt.

    Meine Frage an die Experten: hat einer von euch so ein Zündkennfeld für höhere Oktanzahlen vielleicht bereits erstellt oder dieses sogar schon einmal optimiert?


    Gruß
    Günni
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3230
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Ignitech: Zündkennfeld Empty Re: Ignitech: Zündkennfeld

    Beitrag von Brummbaehr am Mi 31 Okt - 16:51

    Die Ignitech hat als Standard eine Vorzündungs-Kennlinie. Der Zündzeitpunkt ist einzig von der Drehzahl abhängig (Zweidimensional).
    Ein Vorzündungs-Kennfeld ist dreidimensional. Dazu benötigt man dann die Stellung der Drosselklappe oder den Unterdruck im Ansaugstutzen.
    So einen Drosselklappensensor (TPS) kann man an der Igni anschließen und dann ein Kennfeld programmieren.
    Diesen TPS an der Drosselklappenwelle zu montieren ist sicher nicht ganz einfach aber auch kein unüberwindbares Hindernis. Ich kenne aber niemanden der das schon mal gemacht hat.

    Soweit mir bekannt, ist die CX ursprünglich mit verbleitem Normalbenzin zugelassen worden. Also 91 Oktan!

    Generell sind die Zündzeitpunkte der verschiedenen CX/GL Modelle recht unterschiedlich. Alle Motoren mit NEC-Zündung (Transistorzündung) zünden deutlich früher.
    Warum das so ist, keine Ahnung...
    Ignitech: Zündkennfeld Cx500-10

    Edit: Könnte es sein, das die Modelle mit NEC-Zündung (so ab 1981) mit verbleitem Super zugelassen wurden? Und daher der frühere Zündzeitpunkt?


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Ignitech: Zündkennfeld 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Ignitech: Zündkennfeld Empty Re: Ignitech: Zündkennfeld

    Beitrag von sg38fn am Mi 31 Okt - 20:14

    Hallo "Brummbaehr",

    zunächst mal vielen Dank für deine Antwort und die eingestellten Kennfelder.

    Wäre schon denkbar, dass der frühere Zeitpunkt der NEC- Zündung auf die Verwendung von Super-Bleifrei zurückzuführen ist.

    Ich werde mit dem zweidimensionalen Kennfeld experimentieren, die Berücksichtigung der Drosselklappenstellung ist mir zu aufwändig. Den Fokus möchte ich auf Drehzahlen zwischen 3000 und 7000rpm legen, um in diesem Bereich vielleicht noch etwas mehr Durchzug zu bekommen.


    Gruß
    Günni

    P.S.: Ignitech selbst hat keine Kennfelder für höhere Oktanzahlen, das hatte ich schon angefragt.

    Gesponserte Inhalte

    Ignitech: Zündkennfeld Empty Re: Ignitech: Zündkennfeld

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 20 Sep - 4:02