CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Umfrage: Vergaserstopfen

    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 03.08.19 13:38

    Wer fährt momentan mit verschlossener oberer Vergaserbelüftung? Es gab früher mal den Trend, diese wegen des besseren Startverhaltens nach längerer Standzeit entweder mit Stopfen zu verschließen oder mit einem Schlauch zu verbinden.

    Mich interessiert, ob Auffäligkeiten an den Kerzenbildern beobachtet werden.
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 09.08.19 12:50

    Ich habe meinen Verbindungsschlauch wieder angebracht, weil das Startverhalten damit einfach optimal ist. Konnte ich jetzt ohne Schlauch wieder beobachten.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7108
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von f104wart am 09.08.19 13:09

    Kannst Du ja machen, nur zum Prüfen des Schwimmerstands musst Du ihn halt wieder abnehmen.


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Wissen ist eines der wenigen Dinge auf diesem Planeten, die sich vermehren, wenn sie geteilt werden!  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 09.08.19 13:27

    Genau. Ich werde die Vergaser zum Herbst hin ausbauen und hineinschauen. Irgendwo muß es ein Problem geben.
    Polierteufel
    Polierteufel

    Anzahl der Beiträge : 512
    Anmeldedatum : 02.03.15

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Polierteufel am 13.08.19 1:51

    Ich verstehe immer noch nicht wozu die Stopfen gut sein sollen?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Damals ein Motorrad verkaufen hätte können, was nach einer Woche Standzeit wiederwillig nur anspringt.

    Ich rate jedem der von mir einen überholten Vergaser zurück bekommt von den Gummidingern ab. Bis her kam auch niemand der mich korrigiert hatte mit meinem Hinweis. Im Gegenteil, das verschließen der Belüftungen kann bei Regenfahrt sogar noch mehr Ärger herbei rufen.

    Ein komisches Kerzenbild oder Veränderungen, kann viele Ursachen haben was dann nicht nur von den Vergasern her stammen könnte.

    LG
    Michael
    Siggi
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1877
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Siggi am 13.08.19 16:02

    Die Stopfen wurden seinerzeit mal heftig diskutiert, haben aber mehr Nachteile als Vorteile. Und den Benzinhahn zu schließen vor längeren Standzeiten ist doch keine große Arbeit.
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 13.08.19 18:40

    Es wurden seinerzeit Vermutungen angestellt, dass sich die Zündwilligkeit des Kraftstoffs verändert haben könnte. Ich weiß nicht, ob das stimmt. Ich bin damals fast täglich gefahren. Das Motorrad stand nie lange still.

    Bei Regen ist das wirklich ein Problem, welches aber leicht zu umgehen ist. Ansonsten haben die Stopfen aus meiner Sicht nur Vorteile. Und es ist nicht dasselbe, wenn man den Benzinhahn vorher schließt. Das Motorrad startet zwar leichter, als wenn man das nicht tut, es ist aber kein Vergleich zum Startverhalten mit den Stopfen. Damit springt das Motorrad praktisch an, wenn man den Starterknopf nur anschaut. Eine Kurbelwellenumdrehung genügt.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7108
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von f104wart am 14.08.19 8:12

    Navigator03 schrieb: Ich bin damals fast täglich gefahren. Das Motorrad stand nie lange still.

    Dann brauchst Du die Stopfen erst recht nicht.


    Die Zündwilligkeit des Sprits lässt nur dann nach, wenn die Kiste länger steht. Weil dann die zündfähigen Bestandteile des Kraftsstoffs durch die Entlüftung verdunsten.


    Das einfacchste ist, vorher den Benzinhahn zu schließen und die Schwimmerkammern leer zu fahren. Wenn noch etwas drin bleibt, isses auch nicht schlimm. Hauptsache, es kommt beim nächsten Start frischer Sprit dazu.

    Ich selbst hab da nie gemacht. Wenn sie dann nach ner Woche oder zwei nicht gleich wollte, hab ich halt gefühlte 12 Umdrehungen länger georgelt und gut war´s.

    Mit den Flachschiebern hab ich das Problem eh nicht mehr.





    Polierteufel schrieb:Ich kann mir nicht vorstellen, dass man Damals ein Motorrad verkaufen hätte können, was nach einer Woche Standzeit wiederwillig nur anspringt.

    Damals hatten wir auch noch guten bleihaltigen Sprit ohne das ganze Biogemüse drin. Auch der in Japan und Amerika damals schon übliche bleifreie Sprit hatte keinen Bioanteil mit leicht flüchtigem Ethanol. Wink


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Wissen ist eines der wenigen Dinge auf diesem Planeten, die sich vermehren, wenn sie geteilt werden!  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 14.08.19 9:59

    Mit damals meinte ich vor 30 Jahren. Jetzt kommt es vor, dass ich 14 Tage oder drei Wochen überhaupt nicht fahre.

    Das mit der Zündfähigkeit ist mir ja bekannt. Und mir ist es halt wichtig, dass ich nicht ein paar Sekunden auf den Starter drücken muss. Und dafür sind die Stopfen einfach optimal. Vor ein paar Jahren wollten auch alle welche haben. Muss ja einen Grund gehabt haben.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7108
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von f104wart am 14.08.19 11:34

    Navigator03 schrieb:Muss ja einen Grund gehabt haben.

    Ja, weil´s halt "funktioniert", so lange alles andere funktioniert. Wenn aber das Schwimmerventil undicht und das Einlaßventil zufällig offen ist,
    dann flutest Du Dir den Motor mit Sprit.   affraid scratch

    ...Und darüber denkt im ersten Moment halt niemand nach, wenn irgendwas positiv dargestellt wird und das Problem damit auf den ersten Bilck gelöst zu sein scheint.
    Ich bin damals auch fast(!) drauf reingefallen. Very Happy


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Wissen ist eines der wenigen Dinge auf diesem Planeten, die sich vermehren, wenn sie geteilt werden!  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3238
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Brummbaehr am 14.08.19 12:04

    f104wart schrieb:... Wenn aber das Schwimmerventil undicht und das Einlaßventil zufällig offen ist,
    dann flutest Du Dir den Motor mit Sprit.   affraid scratch
    Nö!
    Dann läuft es wie vorgesehen über das Röhrchen in der Schwimmerkammer und die Schäuche raus.
    Die oberen Belüftungen sitzen viel zu weit oben, da wäre die Drosselklappe schon geflutet.


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Umfrage: Vergaserstopfen 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7108
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von f104wart am 14.08.19 13:25

    Nö, läuft´s nicht, weil die Röhrchen viel zu dünn sind als das darüber ein Luftaustausch erfolgen könnte, der Flüssigkeit auslaufen lassen könnte.

    Das hängt mit der Oberflächenspannung der Flüssigkeit zusammen.

    Was anderes ist es, wenn Du die Ablaßschraube öffnest. Dann entspricht der Querschnit dem des Schlauchs und dann läuft´s unten raus.


    Die Röhrchen finktionieren nur dann als Überlauf, wenn oben die Entlüftungsstutzen offen sind. Das ist ja auch der Grund, warum bei verschlossenen Stutzen oben die zündfähigen Bestandteile des Kraftstoffs nicht oder nur deutlich langsamer verdunsten.


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Wissen ist eines der wenigen Dinge auf diesem Planeten, die sich vermehren, wenn sie geteilt werden!  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 14.08.19 16:58

    Ich könnte mir vorstellen, dass es durch die Tankbelüftung trotzdem durch das Röhrchen fließt.
    Magnafazzula
    Magnafazzula

    Anzahl der Beiträge : 63
    Anmeldedatum : 05.11.17
    Ort : CH - 9052 Niederteufen

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Magnafazzula am 14.08.19 19:56

    Also ich hab seinerzeit, als ich mich im Forum wegen einem einfachen "Bullshit" Formfehler seeehr unbeliebt gemacht habe, die beiden oberen Entlüftungen mit einem Schlauch (Schläuchlein) verbunden, und seit dem ist gut. Ich konnte keine negativen Auswirkungen beim Beschleunigen / Regenfahrt feststellen.

    Soweit meine 2Cent

    Gruss aus der Schweiz vom
    Bernd
    mopedrolf
    mopedrolf

    Anzahl der Beiträge : 61
    Anmeldedatum : 02.06.18
    Alter : 65
    Ort : 75031 Rohrbach a.Gießhübel

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von mopedrolf am 14.08.19 20:18

    Hallo ,
    bitte nicht erschlagen:
    im Vergaser die Vergaserstopfen???Hatte die Seinerzeit mit Stücken von Putzschwamm zugestopft´´´
    (lief alles soweit)...von 2007-2019....ca.15000km .
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1970
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von BerndM am 14.08.19 21:00

    Ich habe vor Jahren auch willig die Verdunstungstheorie des Sprits bzw. der zündfähigen Bestandteile als Grund für schlechtes
    Anspringen akzeptiert.
    Das schlechte Anspringen habe ich auch jahrelang erlebt.
    Mittlerweile bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Habe ja eine weitere CX C aufgebaut. Bei dieser sind die Vergaser vollumfänglich renoviert
    und eingestellt. Die Zündanlage neu vom Stecker zu den Zündspulen.
    Das Nutzungsverhalten, eher sporadisch, ist wie immer. Die Tanke ist auch die selbe. Ich ziehe den Choke starte den Motor ohne Orgeln
    und nach wenigen Sekunden wird der Choke wieder fast vollständig eingeschoben. CDI oder jetzt Ignitec hatte keinen Einfluss.
    Soweit meine neue Erfahhrung zum Startproblem
    Eventuell kommen doch mehrere Einflussgrössen zusammen.

    Gruß
    Bernd

    WoDi_CX
    WoDi_CX

    Anzahl der Beiträge : 95
    Anmeldedatum : 17.12.18

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von WoDi_CX am 15.08.19 10:26

    Kann jemand mal ein Bild einfügen, damit ich mir vorstellen kann was da verstopft werden soll.
    Warum irgend etwas zustopfen, was vom Werk aus offen ist. Blick grad nicht durch. Wahrscheinlich
    Stopfen im Hirn
    mopedrolf
    mopedrolf

    Anzahl der Beiträge : 61
    Anmeldedatum : 02.06.18
    Alter : 65
    Ort : 75031 Rohrbach a.Gießhübel

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von mopedrolf am 15.08.19 11:54

    WoDi_CX schrieb:Kann jemand mal ein Bild einfügen, damit ich mir vorstellen kann was da verstopft werden soll.
    Warum irgend etwas zustopfen, was vom Werk aus offen ist. Blick grad nicht durch. Wahrscheinlich
    Stopfen im Hirn

    würde mir auch gefallen
    Siggi
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1877
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Siggi am 15.08.19 12:23

    Ich habe mal die PDF-Datei von 2004 in meiner Cloud verlinkt, da steht alles drin. (Achtung CLOUD-BENUTZUNG ist gefährlich! Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker)  Evil or Very Mad

    Vergaserentlüfung
    WoDi_CX
    WoDi_CX

    Anzahl der Beiträge : 95
    Anmeldedatum : 17.12.18

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von WoDi_CX am 15.08.19 13:19

    Danke Siggi,

    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 16.08.19 17:37

    Brummbaehr schrieb:
    f104wart schrieb:... Wenn aber das Schwimmerventil undicht und das Einlaßventil zufällig offen ist,
    dann flutest Du Dir den Motor mit Sprit.   affraid scratch
    Nö!
    Dann läuft es wie vorgesehen über das Röhrchen in der Schwimmerkammer und die Schäuche raus.
    Die oberen Belüftungen sitzen viel zu weit oben, da wäre die Drosselklappe schon geflutet.

    f104wart schrieb:Nö, läuft´s nicht, weil die Röhrchen viel zu dünn sind als das darüber ein Luftaustausch erfolgen könnte, der Flüssigkeit auslaufen lassen könnte.

    Das hängt mit der Oberflächenspannung der Flüssigkeit zusammen.

    Was anderes ist es, wenn Du die Ablaßschraube öffnest. Dann entspricht der Querschnit dem des Schlauchs und dann läuft´s unten raus.


    Die Röhrchen finktionieren nur dann als Überlauf, wenn oben die Entlüftungsstutzen offen sind. Das ist ja auch der Grund, warum bei verschlossenen Stutzen oben die zündfähigen Bestandteile des Kraftstoffs nicht oder nur deutlich langsamer verdunsten.
    Wie ist es dann zu erklären, daß es bei mir, bei verbundenen Entlüftungsstutzen, es unten am Schlauch heraus läuft? Ich denke, die Tankbelüftung fungiert dann als Belüftung, damit es über die Überlaufröhrchen abfließen kann.

    Ich meine, es wird erst dann problematisch, wenn die Ablaufschläuche nicht frei sind.


    Zuletzt von Navigator03 am 16.08.19 18:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3238
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Brummbaehr am 16.08.19 17:42

    Ich verstehe nicht, wozu da ein Luftaustausch erfolgen muss, damit es über das Röhrchen abfließen kann.

    Spritt, welcher über das undichte Ventil in die Kammer läuft, läuft in gleicher Menge über das Röhrchen wieder raus.
    Die Luftmenge in der Schwimmerkammer bleibt dabei konstant.
    Mit der Tankbelüftung hat das meiner Ansicht nach nix zu tun.


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Umfrage: Vergaserstopfen 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 16.08.19 18:04

    Angenommen, die Tankbelüftung wäre verschlossen und die obere Vergaserbelüftung auch, würde wahrscheinlich das Benzin nicht ablaufen können.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7108
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von f104wart am 17.08.19 9:07

    Brummbaehr schrieb:Ich verstehe nicht, wozu da ein Luftaustausch erfolgen muss, damit es über das Röhrchen abfließen kann.

    Weil nur dann etwas auslaufen kann, wenn gleichzeitig Luft nachströmt. Ansonsten hast Du das Prinzip einer Pipette.

    So lange die Oberflächenspannung der Flüssigkeit ausreicht, das sie das untere Ende des Röhrchens verschließt, läuft da nix raus.


    Ich mach das jeden Tag, wenn ich die Rückschlagventile an den Impfleitungen von Gas-Odorieranlegen prüfe. Die Leitungen bestehen aus einem 6x1 mm Rohr. Die lichte Weite beträgt also 4 mm.

    Wenn die Leitung, die mitunter 15 oder 20 m lang ist, vollständig(!) mit Flüssigkeit gefüllt ist und auf der anderen Seite durch einen Kugelhahn oder die Ventile der Pumpe (so diese denn dicht sind) verschlossen ist (Daumen auf Strohhalm oder Pipette) und das Rohr hängt senkrecht runter, dann kommt da kein einziger Tropfen raus.


    Vergrößert man das Rohr auf beispielsweise 8x1 mm, dann reicht die Oberflächenspannung der Flüssigkeit nicht aus. Sobald sich da auch nur 1 Tropfen löst, kommt Luft in die Leitung und die Leitung läuft leer.


    Dieses Prinzip habe ich auch bei den Ablaufröhrchen vermutet. Wenn es dort nicht so ist, lasse ich mich gerne eines Besseren belehren.
    Ich selbst hatte das Problem (leider) noch nicht, weil ich meine Vergaser oben nicht zustopfe.


    @Georgios:
    Bei Dir ist es rausgelaufen, weil Du die Ablaßschrauben geöffnet hast. Damit hast Du den Querschnitt vergrößert, weil die Kammer hier erst unterhalb des Röhrchens geöffnet wird und dort dierekt in den Schlauch mündet.

    Mich würde jetzt mal interessieren, ob es auch dann aus der Schwimmerkammer läuft, wenn die EntBelüftung oben verschlossen ist, die Ablaßschraube ZU und das Schwimmerventil undicht ist. scratch



    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Wissen ist eines der wenigen Dinge auf diesem Planeten, die sich vermehren, wenn sie geteilt werden!  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Navigator03 am 17.08.19 13:00

    f104wart schrieb:Mich würde jetzt mal interessieren, ob es auch dann aus der Schwimmerkammer läuft, wenn die EntBelüftung oben verschlossen ist, die Ablaßschraube ZU und das Schwimmerventil undicht ist.  scratch
    Du hast völlig recht mit Deiner Odorieranlage. Das ist ja im Prinzip das Problem, dass man bei einer Kaffeesahne Dose hat.

    Bei meinem Problem liegt offenbar ein Missverständnis vor oder du hast den entscheidenden Part irgendwie überlesen. Ich habe die Ablassschraube nicht geöffnet. Ich habe den Benzinhahn geöffnet und es lief unten aus dem Ablaufschlauch heraus. Die obere Belüftung war verschlossen und somit kann das nur über das Röhrchen passiert sein. Und das geht nur dann, wenn die Tankbelüftung frei ist oder der Tank nicht ganz voll. Wink

    Gesponserte Inhalte

    Umfrage: Vergaserstopfen Empty Re: Umfrage: Vergaserstopfen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: 22.09.20 9:46