CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Teilen
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am Mi 10 Jan - 8:47

    Hallo Gemeinde,

    in mir keimt der Gedanke auf, meine GL500 zu einem Gespann zu erweitern.
    Ich habe keinerlei Erfahrung, weder was den Bau betrifft, noch das Fahren mit einem solchen Teil. Reizen tut es mich trotzdem.
    Einzig ist mir klar, dass ich nicht einfach einen Beiwagen an mein Silberflügelchen löten kann. Ich weiss nicht, ob ich den Gedanken umsetzen werde, aber zumindest gedanklich will ich mich damit beschäftigen.
    Für mich ergeben sich dabei allerlei Fragen:
    Welche Umbaumaßnahmen sind am Möppi notwendig?
    Welche Art von Beiwagen sind erlaubt?
    Welche Widrigkeiten sind mit Behörden (TÜV, Zulassungsstelle...) zu erwarten?
    Wird der Beiwagen angetrieben?
    Muss der Beiwagen gebremst werden?
    Ist ein Rückwärtsgang vorgeschrieben? (Ich meine nein, weiss aber, dass es bei Trikes/Quads vorgeschrieben ist)
    und letztlich: mit welchem finanziellen Aufwand muss ich rechnen?
    Warscheinlich ergeben sich im Laufe der gedanklichen Beschäftigung noch viele weitere Fragen.
    Hierfür suche ich jemanden, der mir behilflich ist.
    Ich habe keine Ahnung, ob meine dumme Fragerei hier die Frorenmitglieder langweilen wird, daher biete ich auch eine erste Kontaktaufnahme gern über PN an.
    Wie bereits geschrieben, steht ein Umbau noch nicht fest, ich möchte mich erst mal "schlau machen".
    Über rege Resonanz würde ich mich sehr freuen.
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3783
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von f104wart am Mi 10 Jan - 9:09

    Moin Jürgen,

    ist zwar kein "Gespann" im herkömmlichen Sinn, aber hast Du Dich schon mal mit einem Schwenker beschäftigt?

    Ich sehe mich zwar jetzt schon wieder irgendwelchen Anfeindungen ausgesetzt, aber mich hat dieses Konzept, nachdem ich mal hinter einem her gefahren bin, absolut überzeugt und seitdem auch nicht mehr los gelassen. Könnte also durchaus passieren, dass meine 650er irgendwann einen Schwenker durch den Vogelsberg schiebt. Wink

    Die wesentlichen Vorteile neben den Fahreigenschaften und dem Handling sind, dass Du eben nichts am Rahmen ändern musst und die Dinger sehr einfach zu fahren sind.

    Auch von den Kosten her ist so ein Schwenker recht überschaubar. Ralph hat zwar noch keine CX/GL umgebaut, prinzipiell aber sieht auch er da keine Schwirigkeiten. Das einzige, was eventuell im Weg sein könnte, ist der Sammler.

    Schau Dir das Konzept doch einfach mal an: http://www.kalich.de/ Wink
    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2065
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kallebadscher am Mi 10 Jan - 9:47

    Hallole

    Ich hatte auch schon die Gedanken mir wieder ein Gespann zuzulegen (hatte mal ne Jawa mit Velorex) und dachte dabei auch an einen Gespannumbaus mit ner CX/GL500

    hab die Idee aber ob der immens hohen Kosten wieder verworfen und halte lieber die Augen nach nem gebrauchten Gespann offen.........aktuell aber geht der Blick wieder in Richtung GL500, denn ich hab wieder ne tolle kurvenbegeisterte Sozia Wink

    trotzdem hier mal n paar Anmerkungen in deinen Text eingefügt
    Kölnerfluse schrieb:Hallo Gemeinde,

    in mir keimt der Gedanke auf, meine GL500 zu einem Gespann zu erweitern.
    Ich habe keinerlei Erfahrung, weder was den Bau betrifft, noch das Fahren mit einem solchen Teil. Reizen tut es mich trotzdem. Leih dir mal n Gespann und teste das Gefühl.....ohne Test würde ich das Projekt nicht weiter angehen !
    Einzig ist mir klar, dass ich nicht einfach einen Beiwagen an mein Silberflügelchen löten kann. Ich weiss nicht, ob ich den Gedanken umsetzen werde, aber zumindest gedanklich will ich mich damit beschäftigen.
    Für mich ergeben sich dabei allerlei Fragen:
    Welche Umbaumaßnahmen sind am Möppi notwendig? Hilfsrahmen, eventuell andere Felgen, denn die Comstarfelgen gelten als nicht Gespanntauglich.....es gibt aber auch CX-Gespanne mit Orig.Felgen
    Welche Art von Beiwagen sind erlaubt?alle......sollte nur nicht zu groß/schwer sein
    Welche Widrigkeiten sind mit Behörden (TÜV, Zulassungsstelle...) zu erwarten? am besten mit deinem TüV-ler direkt reden, denn der sollte das Projekt von Anfang an Begleiten
    Wird der Beiwagen angetrieben?nein !!
    Muss der Beiwagen gebremst werden? muss nicht....ist aber besser !
    Ist ein Rückwärtsgang vorgeschrieben? (Ich meine nein, weiss aber, dass es bei Trikes/Quads vorgeschrieben ist)Nein...ist nicht vorgeschrieben....läßt sich aber recht leicht umsetzen
    und letztlich: mit welchem finanziellen Aufwand muss ich rechnen? Shocked nicht erschrecken, aber du bewegst dich in einem Bereich der nicht unter 10000 € zu realisieren sein wird, ....meine Kostenaufstellung war bei rund 16000€
    Warscheinlich ergeben sich im Laufe der gedanklichen Beschäftigung noch viele weitere Fragen.
    Hierfür suche ich jemanden, der mir behilflich ist.
    Ich habe keine Ahnung, ob meine dumme Fragerei hier die Frorenmitglieder langweilen wird, daher biete ich auch eine erste Kontaktaufnahme gern über PN an.
    Wie bereits geschrieben, steht ein Umbau noch nicht fest, ich möchte mich erst mal "schlau machen".
    Über rege Resonanz würde ich mich sehr freuen.


    wie bereits oben eingefügt:
    der Umbau ist mit erheblichen Kosten verbunden
    hinzu kommt, dass aktuell kein Gespannbauer fertige Teile für CX/GL vorrätig hat, bzw kein Gespannbauer jemals Serienteile in größerer Stückzahl für die Güllepumpe angefertigt hat.
    Die meisten CX-Gespanne wurden auf Urgülle-Basis erstell
    Silverwing-Gespanne wurden in D-Land garnicht gefertigt......die in D-Land zugelassenen GL500/650-Gespanne wurden alle in NL gefertigt und zugelassen, später nach D überführt

    Ralfs Anmerkung zu Ralph Kalich ist ein Gedanke/Weg den ich auch schon in Betracht gezogen habe......wobei hier anzumerken ist, dass ich mit dem Schwenkergespannspezialisten regelmäßig beim Triumph-Tiger-Stammtisch zusammen sitze ....so auch am kommenden Freitag wieder Wink geek

    Beim Schwenkergespann hast du den ganz großen Vorteil, dass du innerhalb weniger Minuten wieder auf Solo umrüsten kannst (2 Bolzen lösen und ein Gabel trennen)
    und den Vorteil, dass das Moped wie ein Solomoped gefahren wird

    beim starren Gespann musst du dich Lenktechnisch gewaltig umstellen:
    da wo beim Solomoped der Lenkimpuls für ne Rechtskurve den Lenker leicht nach links drückt, da geht das Gespann nur mit direktem Rechtslenken rechts ab.........
    ........ich bin bei der ersten Gespanntour auch erst mal durch nen Maisacker gepflügt weil ich den Lenkimpuls total verinnerlicht hatte und dieser beim Gespann aber garnicht in Frage kommt, bzw ein Lenkimpuls eher die Gegenteilige Wirkung (Abflug) hat Exclamation



    herzlichs Grüßle
    Tom
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3783
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von f104wart am Mi 10 Jan - 10:15

    @Tom: Wenn Du den Ralph siehst, dann frag ihn doch mal wegen der Güllepumpe.

    Ich muss demnächst für meinen Tank eh nen Rahmen mit nem ausgeräumten Motorgehäuse auf die Beine stellen bzw. in ein Montagegestell bauen. Vielleicht können wir ihm das dann, wenn ich´s nicht mehr brauche, mal zum Maß nehmen zur Verfügung stellen.

    Der Gedanke nämlich, nen Schwnker an die 650er zu hängen, keimt immer wieder auf und lässt mich nicht mehr los. Wenn ich dran denke, wie der damals durch das Bergische Land gepflügt ist... Very Happy
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am Mi 10 Jan - 10:40

    Oh Mann,
    das habe ich nicht gewusst. Ich meinte, schon mal CX-Gespanne für ca. 5000€ gesehen zu haben. Und die Hälfte davon (nämlich das Möppi) habe ich ja schon.
    Da stand wohl das Wunschdenken arg im Vordergrund. Sad Sad Sad
    Also 10 Mille werde ich für diesen Spass sicherlich nicht ausgeben.
    Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Ich habe die vage Hoffnung, dass mich nächstes Jahr ein lauwarmer Regen erwischt (nein, ich hoffe nicht auf das Ableben der Schwiegermutter). Da kann ich ja vielleicht mit dem Finanzvorstand mal sprechen. Zumal Anita ja auch so gern den Hund mit auf Tour nehemn würde...
    Bist Du sicher, dass Ralph Kalich am Freitag mit beim Stammtisch ist? Sofern tigerfremde Gäste zugelassen sind, könnte ich ja vorbeikommen. Bei Bedarf sogar mit dem Silberflügelchen (würde ich auf den Hänger packen). Und den Lacksatz könnte ich auch gleich mitbringen.
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4288
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von guelli02 am Mi 10 Jan - 10:48

    Wieso selber bauen Kölnerfluse ?
    Hier für 3.900 VB als Komplettpaket kaufbar.  Wink
    Bei Bedarf ein anderes Boot (z.B. von EML oder Velorex) dranlöten/dranspaxen, wird kein Problem sein.

    BTW: Comstar Felgen sind ohne wenn und aber SW-tauglich.....  aaber:

    Empfehlenswerte Nachrüstung mit Vorderradschwinge und 15" Räder mit PKW-Reifen sollte kein Problem sein, wenn TÜV, Verfügbarkeit der seltenen Teile und der Geldbeutel es mitmachen..


    Kölnerfluse schrieb:
    Hierfür suche ich jemanden, der mir behilflich ist.

    Über rege Resonanz würde ich mich sehr freuen.
    Die Gespannfahrer wie zB. Dex, menn, und/oder die anderen drei bis vier werden sich vermutlich/hoffentlich noch melden, um ihr reales Wissen und ihre Erfahrungen aus der echten Praxis auszutauschen.
    avatar
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1619
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von schorsche am Mi 10 Jan - 11:55

    Vorab: Ich hatte mal vor einiger Zeit (so vor 40 Jahren!) eine R 25/3 mit nem 200er Steib. Wenig Leistung aber trotzdem Spaß!

    Ich hänge auch immer noch dem Gedanken nach, eine C zum Gespann umbauen zu lassen. Das wollte ich eigentlich Wilfried Büchsenschütz in Wellen (bei Bad Wildungen) umhängen. Leider habe ich den 'Schütz aber trotz mehrfacher Versuche bisher nicht erreichen können. Ich habe aber noch nicht aufgegeben.
    Wilfried hat Erfahrung im Gespannbau! Als "Triebfahrzeug" verarbeitet er allerdings meist Kawa Z 1300.

    Kurz und knapp: Sollte ich ihn erreichen, soll ich auch mal nachfragen, ob er neben der C auch eine GL ausstatten würde?

    Gruß
    Schorsche

    avatar
    Kallebadscher
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 2065
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 49
    Ort : Stettfeld / Nordbaden

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kallebadscher am Mi 10 Jan - 12:58

    BTW: Comstar Felgen sind ohne wenn und aber SW-tauglich.....

    Honda schreibt ganz klar, dass die Comstarfelgen nicht für Beiwagenbetrieb freigegeben sind......und daran hält sich der TüV inzwischen ganz ohne Wenn-und-Aber

    ältere Gespanne sind des Öfteren mit den orig. Comstarfelgen zu sehen....ein Neuaufbau mit Diesen wird jedoch am TüV endgültig scheitern

    das verlinkte Gebraucht-Gespann ist ne tolle Option
    zeigt aber auch nen CX-c mit Stereofederbeinen

    die GL500/650 hat aber ProLink.......die alten ProLink-Konstruktionen werden vom TüV ebenfalls meist abgelehnt!

    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am Mi 10 Jan - 13:04

    @WolfGang: Genau deswegen bin ich ja ein wenig geschockt, was die Preise betrifft. Bei dem Schwenker kann ich die Preisgestaltung schon eher nachvollziehen (so ab ca. 7000 €), da ist ja schließlich auch alles neu.
    @ Schorsche: Das wäre nett. Da Anita überwiegend das Gespann nutzen würde (man beachte: Konjunktiv!), stünde auch eine C zur Verfügung.
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4288
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von guelli02 am Mi 10 Jan - 14:36

    Kallebadscher schrieb:Honda schreibt ganz klar, dass die Comstarfelgen nicht für Beiwagenbetrieb freigegeben sind......und daran hält sich der TüV inzwischen ganz ohne Wenn-und-Aber
    Gibt's dafür eine verlässliche/nachlesbare Quelle ?
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3783
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von f104wart am Mi 10 Jan - 14:41

    Kallebadscher schrieb:die GL500/650 hat aber ProLink.......die alten ProLink-Konstruktionen werden vom TüV ebenfalls meist abgelehnt!

    Und genau deshalb hat KaySquarra wahrscheinlich auch eine RC12 geschlachtet, den Motor behalten und mir den Rahmen für meine 650er verkauft.  Wink


    Interessant zu dem Thema is auch dieser Thread: http://cx500.forumieren.org/t316-gespannubersetzung#2909

    Dort gibt es auch noch ein paar Hinweise zu den Rädern.



    avatar
    hensmen

    Anzahl der Beiträge : 96
    Anmeldedatum : 27.02.13

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von hensmen am Do 11 Jan - 12:33

    Grüss dich Kölnerfluse, hol dir ein bereits aufgebautes Gespann in einer von dir festgelegten Preisklasse.
    Wenn es bereits eine CX ist, dann ist gut aber es kann auch eine andere Marke sein. Aber die Kisten sind alt und gerade bei der CX sind die Anbauteile fast immer Einzelstücke. Drum würde ich dir zu einer K 75 oder K 100 raten, auch wenn diese auch bereits steinalt sind und dann darfst du nicht vergessen daß es bei Gespannen so ist wie bei Geländemaschinen, dort zählt jeder Kilometer mehrfach und bei Gespannen zählen die durchfahrenen Winter. Der Vorteil der K Gespanne ist der Zusammenhalt in der Szene, so wie hier, aber auch die Verfügbarkeit der K Teile zudem erschliest sich dir durchs Gespannfahren eine neue Welt und ein immens größerer Freundeskreis. Was bei K Gespannen viel öfters vorkommt ist zudem der bereits vollzogene Umbau auf andere Räder.
    Dann ist der Preis eh immer als relativ zu sehen, wenn man bedenkt wieviel Kohle ohne zu Murren im Auto versenkt wird oder in irgendeinen Soloumbau, dann wirst du rot wenn du siehst wie hoch der Werterhalt eines Gespannes ist.
    Leidiges Thema, die Probefahrt, meine Gespanne hatte ich alle ohne Probefahrt gemacht, mein erstes sogar ganz ohne Gespannerfahrung, die Teile fahren sich durch die Bank völlig unterschiedlich und eine Probefahrt, die zeigen soll ob einem das Gespann überhaupt liegt, frührt vielleicht dazu, daß du /ihr nie mehr auf ein solches draufsitzt. Lehrgang, wenn überhaupt, zahlt sich erst aus wenn du bereits gefahren bist, ein gut gemachtes Gespan muss fahrbar sein, dieses Manko macht ein Lehrgang auch nicht wett, dann soll auch erwähnt werden, daß Gespanne immer öfters von Frauen bewegt werden, bei uns ist es so, daß ich unser Gespann nur noch im Winter fahren darf.
    Zum Abschluß, nehmt Geld in die Hand, es lohnt sich, wenn ihr ein Gespann anschauen wollt, fragt zum Beispiel im Dreiradler Forum, vielleicht kann in der Nähe jemand das Ding probefahren und Achtung, kaum eine Szene ist so offen und fair im Umgang wie die Gespannszene.
    Dies soll keine Warnung sein, es zeigt nur welche Verantwortung in eurer Entscheidung einher geht.
    Liebe Grüsse vom Hans
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am Do 11 Jan - 23:05

    HH (Hallo Hans),
    recht ziemlichen Dank für Deine Erfahrungsmitteilung.
    Warscheinlich bin ich da etwas zu blauäugig an die Sache rangegangen. Meine Vorstellung war, für einen schmalen Taler meine GL500 auf ein Gespann zu erweitern. Der Zahn wurde mir ja bereits gezogen (u.a. wg. des verbauten Monofederbeins ist das ja wohl so ohne weiteres nicht möglich).
    Dafür habe ich lernen dürfen, dass ich ratzfatz im fünfstelligen Bereich bin Sad . Das ist mir aber entschieden zuviel. Wie Du schon selber bemerkt hast, finden die Gespanne zunehmend bei den Damen der Zunft Anklang. Bei mir zuhause ist das nicht anders. Anita möchte gern ein Gespann haben, damit auch unser Hovawart mitgenommen werden kann (einfach nur am Möppi anbinden macht sehr kurze Beine).
    Vor ein paar Jahren hat Anita mit einer 125er Shadow angefangen, nach gut einem Jahr hat sie dann den A2 gemacht. Von daher ist sie ja, was die Motorleistung des Gespanns betrifft, eingeschränkt. Ich denke, die K75 bzw. K100 liegen jenseits der 48 PS und kommen somit weniger infrage.
    Warum CX? Ich selber habe vor gut 7 Jahren völlig blauäugig die GL erstanden. Keine Ahnung von nix,  aber sie gefiel mir damals schon, als sie neu vorgestellt wurde. Im Laufe der Zeit habe ich, insbesondere durch das Forum hier, das ein oder andere lernen dürfen. Ich bin zwar nicht der CX-Experte, aber im groben weiss ich schon, wo die Glocken hängen. Durchs Selberschrauben (mittlerweile haben wir eine GL und 2 CX500C) haben sich neben dem Wissensaufbau auch die Regale in der Werkstatt ein wenig gefüllt. Würde ich jetzt auf ein anderes Möppi greifen, würde sicherlich auch da das ein oder andere Teil "zum Liegen" kommen. Das möchte ich eigentlich vermeiden.
    Ich habe keine Ahnung, ob mein Weg der richtige ist, aber ich werde versuchen, ein "fertiges" CX-Gespann zu ergattern. Und sollte sich dann herausstellen, dass es doch nicht das richtige ist, wird es eben wieder verkauft. Ich hoffe, dass durch diese Taktik meine Erfahrungskosten im Rahmen bleiben.
    Ich werde hier weiter berichten...
    avatar
    hensmen

    Anzahl der Beiträge : 96
    Anmeldedatum : 27.02.13

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von hensmen am Fr 12 Jan - 19:41

    Da seid ihr doch schon auf dem richtigen Weg, meist kommt mann und frauchen durch den Hund auf ein Gespann. Ihr fahrt ja nicht unbedingt die große Weltreise.
    Drum werde ich mich am Wochenende schlau machen, weil an den Feiertagen hab ich ein Ehepaar bei mir ums Eck kennengelernt, sie waren mit zwei Gespannen unterwegs, immer wirkliche Langstrecke und einem so großen Hund, daß dieser immer rückwärts rausschauen musste, aus dem Beiwagen. Jetzt gibt es den Hund wohl nicht mehr und sie werden die Gespanne verkaufen, nicht erschrecken, es sind MZ Gespanne, was die fahrbarkeit angeht gibt es da ja sehr unterschiedliche Meinungen aber wenn ich die Beiden erreiche werde ich telefonischen Kontakt herstellen , ähh zwischen euch, sie ist Pfarrerin und er gibt auch Gespannkurse insoweit werden die euch nicht anlügen. Zumindest können die euch wirklich aus erster Hand Infos geben.
    Zum Führerschein, selbst K- Gespanne könnte man drosseln, wenn ihr aber eh Richtung CX tendiert, was ich nachvollziehen kann, weil mir träumt dies auch, dann ist halt ein Hundegerechter Beiwagen eh das Maß der Dinge.
    Mich freuts, daß ihr den Traum nicht gleich verworfen habt, es würde euch halt echt was entgehen. Wenn ihr eh aninfiziert seid habe ich euch noch Bilder einer Ausfahrt, aus dem Raum Wiesbaden, bei der auch welche aus dem Kölner Raum teilnehmen:
    http://gespannfahrt.ipoderia.com/index.php
    Liebe Grüsse vom Hans
    avatar
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 3928
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 57
    Ort : Lengerich, Westf.

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Waterbrunn am Fr 12 Jan - 23:31

    Es ist ja gerade Winter, weshalb bei ebay das Angebot für CX 500 Gespanne eher "dünn" ist:

    CX 500 Gespann

    Bei dieser Anzeige gefällt mir, dass das Gespann NIE im Winter gefahren wurde. Ich weiß, der Beiwagen ist für den Hundetransport nicht geeignet. Aber ich denke, es ist leichter einen Beiwagen mit Begleitung durch einen TÜV-Inschinör passend umzubauen, als eine CX überhaupt neuzeitlich auf Gespann umzubauen. Außerdem hatte ich die letzten Jahre den Eindruck, dass CX Gespanne so um 5000 Schleifen kosten. Da ist das ja fast preiswert, wobei dieses Gespann noch auf Moppedrädern fährt.

    Beobachten und abwarten, DEIN Gespann wird sicher in den nächsten Monaten auftauchen!

    Gruss, EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Mitglied im Club +500!
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am Fr 12 Jan - 23:52

    Hallo zusammen,
    Ich schaue mir morgen die von EO verlinkte Kiste an.
    Ich werde berichten...
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am So 14 Jan - 10:10

    Ich bin ´ne arme Sau..... Sad

    Anita und ich sind am Samstagmorgen Richtung USA (unterer südliche Abschnitt, also Bayern) mit dem Möppihänger losgefahren.
    Auf der Autobahn A3 Höhe Anschlussstelle Dierdorf bemerkte ich einen kleinen Ruck, das Auto ließ sich irgendwie komisch fahren.
    Blick in den Rückspiegel: Hurra, wir haben einen neuen Papst!!!!!
    Zumindest stieg heftig weisser Rauch auf. Also auf dem Standstreifen angehalten, erste Diagnose: Radlager hängt fest. Den ACDC angerufen, der lud den Hänger auf und fuhr in die Werkstatt. Dort bestätigte sich mein Verdacht. Rechtes Radlager defekt, der Reifen (der keine 3000km gelaufen ist) hat auf ca. 150 cm2 überhaupt kein Profil mehr und muss natürlich auch neu.
    Mit ´ner Menge Wut im Bauch haben wir also den Hänger stehen lassen; er wird im Laufe der nächsten Woche repariert; nächstes Wochenende wird also der zweite Versuch unternommen...
    Mann, Mann, Mann, ob das alles so richtig ist mit dem Gespann...
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4288
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von guelli02 am So 14 Jan - 10:50

    Das fängt ja gut an Mad

    Hoffentlich haben die Radnabe und die Beläge nix abbekommen. Smile
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am So 14 Jan - 11:26

    Der Mechanikerin der Werkstatt konnte das auch noch nicht mit Bestimmtheit sagen, meinte aber, da der Hänger unbeladen war, dass es warscheinlich gut gegangen ist.
    Welche Beläge? Ich kenne den genauen Aufbau eines Rades mit Achse nicht, aber der Hänger ist ungebremst (750kg).
    avatar
    guelli02

    Anzahl der Beiträge : 4288
    Anmeldedatum : 23.02.13

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von guelli02 am So 14 Jan - 11:32

    Bei einem Ungebremsten können natürlich keine Beläge zu heiss werden. Smile
    Wusste ich nicht, dass es ein ungebremster Anhänger ist.
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am So 14 Jan - 11:38

    Naja, so ganz ungebremst war er ja nicht, nachdem das Radlager festhing Very Happy
    avatar
    hensmen

    Anzahl der Beiträge : 96
    Anmeldedatum : 27.02.13

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von hensmen am So 14 Jan - 11:52

    .....aber das Gespann bleibt euch solange reserviert ?
    Liebe Grüsse vom Hans
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am So 14 Jan - 11:58

    Ja, ein sehr netter Inserent. Er hatte Verständnis für meine Situation.
    @ Hans: Ich schreibe Dir jetzt eine PN wg. telefonieren
    avatar
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 3783
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : Rabenau / Homberg

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von f104wart am So 14 Jan - 12:24

    Vielleicht wärd Ihr besser mit dem Zug hin und dem Gespann zurück gefahren. Ist ja schließlich ne Güllepumpe. Wink



    ...Das "Boot" sieht natürlich schon etwas "gewöhnungsbedürftig" aus. Erinnert mich von der Sitzposition her eher an eine Pferdekutsche.

    Ganz ehrich gesagt: Ich würde weder mich selbst noch meine Frau auf den "Kutschbock" setzen. Das Ding würde bei mir direkt in die Tonne wandern.

    Wenn Euch da von hinten jemand rein fährt, ist die Wirbelsäule im Arsch und Du kannst auf nen AOK-Chopper umsteigen.

    Echt Wahnsinn, was auf deutschen Strassen so alles zugelassen wird. Rolling Eyes



    Sind in Seitenwagen mittlerweile nicht auch Kopfstützen und Sicherheitsgurte vorgeschrieben?

    Der rechte hintere Blinker am Moped ist übrigens auch nicht zulässig und muss demontiert werden.
    avatar
    Kölnerfluse

    Anzahl der Beiträge : 515
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 57
    Ort : Kölle

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Kölnerfluse am So 14 Jan - 12:41

    Hallo Ralph,
    der Beiwagen gefällt mir auch nicht. Und auch ich würde mich nicht als Sozius draufsetzen. Aber wieso nicht die Frau? Kommt doch schliesslich darauf an, was die Lebensversicherung ausspuckt (Spässle gmacht) Very Happy

    Sofern ich das Güllegespann wirklich kaufen sollte, habe ich vor, den Aufbau des Beiwagens zu entfernen und durch ein "richtiges" Boot zu ersetzen. Nur habe ich bisher noch nichts gefunden, wo ein Boot einzeln erhältlich ist. I.d.R. werden die mit dem Chassis angeboten.

    Zur Kopfstützenpflicht kann ich Dir nichts sagen, aber beim Stöbern im Netz bin ich auf einen interessanten Beitrag gestossen. Hierin wurde berichtet, dass an einem Gespann mit nachgerüstetem Sicherheitsgurt die Abnahme vom TÜV verweigert wurde. Begründung: Ein geprüfter Sichereitsgurt ist immer in Verbindung zum Fahrzeug zu sehen. So muss z.B. ein Nachweis über die einwandfreie Funktion der Haltepunkte erbracht werden.

    Bevor ich aber tätig werde, muss ich erst einmal prüfen, ob der Beiwagenaufbau der angebotenen Güllepumpe ohne weiteres demontiert werden und durch ein (passendes) Boot ersetzt werden kann/darf.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Gespann bauen - wer hat Erfahrung?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 23 Jan - 18:32