CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Gaszug sehr schwergängig

    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von sg38fn am Mo 10 Feb - 9:58

    Hallo Jochen,
    hallo Ralf,

    vielen Dank für eure schnelle Rückmeldung!

    In diesem Fall werde ich das Spiel kontrollieren, die Umlenkröhrchen nochmals lösen und auf eine knickfreie Verlegung der Züge achten.

    Werde über den Erfolg berichten  Smile


    Gruß
    Günni
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von sg38fn am Sa 15 Feb - 19:16

    Hallo zusammen,

    heute habe ich mich nochmals meinen schwergängigen Vergaserzügen gewidmet.

    Die Vergrößerung vom Spiel und die Einstellung der Röhrchen oben am Griff haben leider kaum eine Verbesserung gebracht. Der Drehgriff hat sich noch immer angefühlt, als ob die Züge über feines Schmirgelpapier gezogen werden Crying or Very sad

    Nachdem beides nichts gebracht hat, habe ich ein synthetisches Öl - ein Fahrradkettenöl, welches Teflon, Gummi und Kunststoffe nicht angreift - von oben in die Züge laufen lassen. Dies brachte durchschlagenden Erfolg, die Züge laufen jetzt so seidenweich wie noch nie  Very Happy


    Gruß
    Günni
    Achim Grabbe
    Achim Grabbe

    Anzahl der Beiträge : 726
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Barksen

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von Achim Grabbe am So 16 Feb - 22:19

    Merke: bei einer allfälligen Zerlegung stets ca. 1ml Öl (egal ob mineralisch oder nicht) in jeden Zug injizieren beugt solchen Problemen vor. Ich habe das bislang so gehalten und wurde nicht enttäuscht, hühnere ich an irgendeinem Zug herum, schmiere ich ihn und das scheint zu funktionieren. Mit dem Öl nicht sparsam sein, das stand sogar mal in einem Comic von Rötger Feldmann (alias Brösel) zu lesen. Vermutlich hatte er recht.
    Achim
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von sg38fn am Mo 17 Feb - 8:34

    Hallo Achim,

    nach meinen Erfahrungen stimme ich dir prinzipiell zu.

    Allerdings muss man darauf achten, dass das Öl die Teflonbeschichtung in den Zügen nicht angreift, wodurch das Einölen kontraproduktiv werden kann.

    Aus diesem Grund habe ich ein synthetisches Öl verwendet.


    Gruß
    Günni
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von f104wart am Mo 17 Feb - 9:05

    Teflon wird von Öl normalerweise nicht angegriffen.

    Wenn die Züge schwer gehen, ist das Teflon in der Regel durchgescheuert. Meistens passiert das dann, wenn sie vorher falsch verlegt waren an engen Radien oder Knickstellen.

    Das Ölen ist dann eine Symptombehandlung, aber keine Ursachenbekämpfung.


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    OBS
    OBS

    Anzahl der Beiträge : 133
    Anmeldedatum : 24.10.18
    Alter : 63
    Ort : 64686 Lautertal

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von OBS am Mo 17 Feb - 16:23

    Ich halbiere zu diesem Zweck immer einen Tischtennisball. Bohre je nach Zug ein passendes Loch rein, sodaß sich ein Trichter ergibt. Ziehe den Zug durch das Loch, hänge den Zug auf und fülle Öl in den Tichtennisballtrichter. Wenn unten aus dem Zug Öl austritt ist es gut.
    Siggi
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1878
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von Siggi am Mo 17 Feb - 18:49

    Teflon wird nicht nur von Öl NICHT angegriffen, es ist auch gegen fast alle Chemikalien beständig. Es gibt nichts, was man zu Hause hat, was Teflon angreifen könnte, außer Hitze und mechanische Beanspruchung. Sogar im Labor hatte ich kein geschmolzenen Alkalimetallen und Fluor, was Teflon angreifen würde.

    Auch das mit dem "Quellen" bei falscher Ölung ist nur ein Gerücht. Teflon bleibt wie es ist, es zersetzt sich nicht und quillt nicht > moderne Schrauber-Märchen.

    Wegen seiner Festigkeit bin ich skeptisch, ob das mit der Teflonummantelung klappt. Wenn der Bowdenzug dauern in der Hülle bewegt wird, beim Kuppeln oder Gas geben, wie lange soll denn dieser äußerst weiche Kunststoff halten? Guckt euch das Teflonband für Wasserinstallation an und fragt euch, wie weich das Zeug ist. Oder fragt euch, warum man bei Teflonpfannen keine Metall-Pfannenwender nehmen soll.

    Und dann soll das Zeug das dauernde Ritsch-Ratsch des Stahlseils mitmachen? Ich habe ALLE alten Züge der Güllepumpe schon zerschnitten und überprüft. Ich habe Rost gefunden aber noch nie TEFLON.
    Achim Grabbe
    Achim Grabbe

    Anzahl der Beiträge : 726
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Barksen

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von Achim Grabbe am Mo 17 Feb - 22:29

    Man soll Teflonzüge nicht ölen, weiß ich alles, aber es schadet auch nicht, wie Siggi wortreich zu vermitteln versuchte. Einfach mal machen, es hilft wirklich (auch nach 10 Jahren nicht-Beachtung). Allerdings hatte ich auch noch keinen Zug in der Hand, der mit PTFE ummantelt gewesen wäre, Kunststück bei Originalmaterial der CBX.
    Achim
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von f104wart am Di 18 Feb - 9:52

    Dann sollte man vielleicht mal etwas über den Tellerrand schauen:


    https://iwl-stadtroller-berlin.de/seiten/technik/bowdenzu/bowd.htm

    Promax Schaltzughülle Teflon


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    Achim Grabbe
    Achim Grabbe

    Anzahl der Beiträge : 726
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Barksen

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von Achim Grabbe am Mi 19 Feb - 22:01

    Und? Da steht lediglich, dass man das nicht machen soll, weil das PTFE sonst "Röllchen" bilde und es noch schlimmer würde. Aber wie Siggi bemerkte, reagiert Teflon nicht mit Öl und kann somit auch nichts aus dem Nichts bilden.

    Ganz ehrlich, Teflon oder PTFE ist ein SEHR reaktionsschwaches Material, da kannste mit ein paar Tropfen Öl nichts auflösen oder überhaupt bewirken. Man kann es mit Hitze angreifen, oder aber spanend verformen, das ist klar. Beides jedoch schließe ich für das Innenleben eines ordinären Bowdenzugs aus.
    Achim
    OBS
    OBS

    Anzahl der Beiträge : 133
    Anmeldedatum : 24.10.18
    Alter : 63
    Ort : 64686 Lautertal

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von OBS am Do 20 Feb - 17:17

    Bin auch Mitglied im IWL-Stadtrollerforum und öle meine sämtlichen Züge.
    Bin halt beratungsresistent.
    Geschadet hat es bisher noch nie. Also das mit den geölten Zügen.
    Achim Grabbe
    Achim Grabbe

    Anzahl der Beiträge : 726
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Barksen

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von Achim Grabbe am Do 20 Feb - 22:30

    Also, Ralf, was ist jetzt mit dem Tellerrand, sind Siggi, OBS und ich einfach nur einfältig oder gibt es wirklich keinen Grund, Züge mit PTFE nicht schmieren zu wollen?

    Natürlich könnte man jetzt dieses Internetz nach Erklärungen durchsuchen, aber dazu habe ich keine Lust. Ich bin nämlich gerade auf der Suche nach dem ultimativen Rezept für Semmelknödel und da bleibt wenig Zeit, weil ich die ganze Zeit Werbung weggklicken muss (die übrigens nur gestern hier weg war, heute ist sie wieder wie gewohnt am unteren Bildrand und verdeckt den Absendebutton).
    Achim
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von f104wart am Do 20 Feb - 22:40

    Nee, das mit dem Tellerrand hat sich nicht auf das Schmieren bezogen.

    Ich meinte damit eigentlich, dass Du und Siggi gesagt habt, dass Ihr noch keine Züge mit PTFE in der Hand gehabt habt. Smile



    Das Problem bei älteren Zügen ist, dass der Innenzug rostet oder sich Schmutz zwischen Innen- und Aussenzug sammelt, der dann am PTFE reibt. Züge, egal ob mit oder ohne PTFE, sind halt Verschleißteile.

    Wenn Du schmierst, kommt es halt auch drauf an, von welcher Seite her Du schmierst.

    Wenn bei einem Zug der Dreck von oben rein kommt, meinetwegen mit dem Regenwasser, dann macht es keinen Sinn, von oben her zu schmieren. Dadurch wird der Schumutz nur tiefer in den Zug gespült.

    In diesem Fall baut man den Zug am besten aus und schmiert von der Gegenseite, um den Schmutz auf dem kürzeren Weg wieder aus dem Zug heraus zu spülen.


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .

    Gesponserte Inhalte

    Gaszug sehr schwergängig - Seite 2 Empty Re: Gaszug sehr schwergängig

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 19 Sep - 4:21