CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    avatar
    Luckylowrider

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 28.08.19

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von Luckylowrider am Mi 4 Sep - 11:29

    Hallo Experts, was mach ich mit der Drehzahlmesserwelle wenn ich sie schlicht und weg nicht mehr brauche?

    Ich hab ihr zwar schon gesagt, dass ich mich für eine Lösung auf induktivem Wege entschied, aber sie will sich nicht so einfach trennen.
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von BerndM am Mi 4 Sep - 12:00

    Wo will sie sich nicht trennen ?
    ich kann das verstehen nach eventuell 40 Jahren inniger Beziehungen ist schon Einfühlungsvermögen bei einer Scheidung angesagt.
    oder ein Bolzenschneider.

    Du sprichst wohl vom unteren Anschluss hinter dem Kühler.
    Kühler ab. Quer sitzende Schraube am Nockenwellendeckel ausdrehen, Bowdenzughülle ausziehen. Anschlussloch im Deckel mit Stopfen abdichten.
    Wenn Du den Aufwand nicht treiben möchtest. Seele ziehen, Bowdenzughülle so kurz wie möglich abschneiden, verschliessen, und
    irgendwie verstauen das nicht auffällt das Du gepfuscht hast. Aber so verstauen das die Hülle nicht mit dem Kühlerflügeln in Kontakt kommt,
    meint nicht hinter die Kühlerverkleidung stopfen.

    Kleiner Tip. Bring erst den neuen Drehzahlmesser an und teste ihn. Wenn das Ding nicht macht was es soll ärgerst Du Dich eventuell das Du eine
    Endlösung ohne Drehzahlmesser geschaffen hast. Very Happy

    Gruß
    Bernd
    avatar
    Luckylowrider

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 28.08.19

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von Luckylowrider am Mi 4 Sep - 12:06

    BerndM schrieb:
    Kühler ab. Quer sitzende Schraube am Nockenwellendeckel ausdrehen, Bowdenzughülle ausziehen. Anschlussloch im Deckel mit Stopfen abdichten.

    That easy? Na die Alte wird schauen, wenn sie heute fliegt. Razz

    Dankä Bernd!
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von f104wart am Mi 4 Sep - 13:10

    Wenn da noch die alte Weichquark-Kreuzschlitzschraube drin steckt und es auch mir dem berühmten Setzschlag nicht klappt, klemme ich sie in eine Gripzange ein und schon hat sie verloren.

    Eine Abdeckkappe brauchst Du nicht unbedingt. Sieht eh keiner.

    Alternativ die alte Welle einfach mit ner Flex direkt hinter dem Antrieb abschneiden und gut isses.



    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    avatar
    Luckylowrider

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 28.08.19

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von Luckylowrider am Mi 4 Sep - 13:21

    f104wart schrieb:Alternativ die alte Welle einfach mit ner Flex direkt hinter dem Antrieb abschneiden und gut isses.
    Wenn sie sich wehrt oder sich die ominöse Schraube als Weichei herausstellt zwick ich´s ab. Für irgendwas müssen die Gene meiner sowjetischen Urgroßmutter ja gut sein - für schnelle Endlösungen zum Beispiel.
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von BerndM am Mi 4 Sep - 15:32

    f104wart schrieb:
    Eine Abdeckkappe brauchst Du nicht unbedingt. Sieht eh keiner.

    Es sei denn der Wellendichtring ist nicht mehr in Ordnung und die nächste Frage ist dann " am vorderen Motordeckel läuft Öl runter,
    wo kommt das weg und wie kriege ich das dicht ? " . Siehe oben : Kühler runter,........... .

    Gruß
    Bernd
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von f104wart am Mi 4 Sep - 15:54

    Dann muss das aber ein gedrehter Stopfen sein, der bis unter die Bohrung der Schraube reicht und eingeklebt wird. Einfach nur ne Kappe reicht nicht.


    ...Aber wenn das jetzt MIT Welle nicht undicht ist, dann ist es das ohne Welle auch nicht. Wink




    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    avatar
    Luckylowrider

    Anzahl der Beiträge : 7
    Anmeldedatum : 28.08.19

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von Luckylowrider am Fr 20 Sep - 11:31

    f104wart schrieb:Dann muss das aber ein gedrehter Stopfen sein
    Ein gedrehter Stopfen? Irgendeiner also? Damit werd ich den netten Fachmarktmitarbeiter konfrontieren.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von f104wart am Fr 20 Sep - 11:42

    Ein "gedrehter Stopfen" ist ein eigens angefertigtes Drehteil. Das gibt es nicht im "Fachmarkt" zu kaufen.


    ...Wie gesagt: wenn der Wellendichtring auf der Schneckenwelle noch dicht ist, brauchst Du gar nichts.

    Alles andere ist nur eine Sache der Optik. Sehen kann man es von aussen eh nicht.


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .

    Gesponserte Inhalte

    Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr? Empty Re: Drehzahlmesserwelle adé - aber wie sag ich es ihr?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 19 Sep - 0:45