CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von sg38fn am Fr 28 Jun - 14:58

    Hallo zusammen,

    nach einem Versuch die Regulierschrauben am Vergaser nach Handbuch einzustellen, waren die Schrauben danach nur noch etwa 0.5 bis 1 Umdrehung vom Anschlag entfernt. Mit dieser Einstellung hatte der Motor im Schubbetrieb allerdings Fehlzündungen, lief im Standgas unrund und roch nach Benzin.

    Daraufhin habe ich beide Schrauben auf eine Grundeinstellung von 1.75 Umdrehungen weg vom Anschlag eingestellt (Empfehlungen für Grundeinstellung: 1.5 bis 2.0). Mit dieser Einstellung läuft der Motor im Standgas jetzt rund, ohne Fehlzündungen im Schubbetrieb und er riecht auch nicht mehr nach Benzin.

    Im I-Net habe ich die Unterscheidung von "Leerlaufluft-Regulierschraube" und "Leerlaufgemisch-Regulierschraube" gefunden. Nach meiner Einschätzung haben die CX- Vergaser eine "Leerlaufluft-Regulierschraube", was aber irgendwie nicht zur Funktions- und Prinzipdarstellung des Keihin- Vergasers von Waldow passt? Nach dieser Skizze müsste das Gemisch doch umso fetter werden je weiter man die Schrauben herausdreht?


    Im Voraus schon mal sorry, falls dieses Thema hier im Forum bereits ausführlich besprochen worden ist Embarassed Wenn dem so ist, reicht mir ein Link als Antwort Smile  


    Gruß
    Günni
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3229
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von Brummbaehr am Fr 28 Jun - 16:24

    sg38fn schrieb:...Nach dieser Skizze müsste das Gemisch doch umso fetter werden je weiter man die Schrauben herausdreht?

    Genau so ist es.


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    MB69
    MB69

    Anzahl der Beiträge : 119
    Anmeldedatum : 23.08.16
    Alter : 51

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von MB69 am Fr 28 Jun - 20:58

    Hallo Günni,

    Du hast da grad etwas angesprochen, das ich auch noch fragen wollte. Wenn ich die Vergaser über die Gemischregulierschrauben einstelle (hier hat man mir im Forum schon eine Anleitung dazu gegeben) und diese Schrauben herausdrehe, dann haben sie einen Anschlag? Es kann mir also nicht passieren, das ich sie aus Versehen herausdrehe und mir fröhlich sprudelnd Sprit über die Finger läuft?
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3229
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von Brummbaehr am Fr 28 Jun - 21:13

    Nein die Schrauben haben keinen Anschlag beim rausdrehen.

    Viel Sprit wird da aber nicht heraus kommen.
    Nur doof wenn man dann Feder, U-Scheibe oder O-Ring verliert...


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    MB69
    MB69

    Anzahl der Beiträge : 119
    Anmeldedatum : 23.08.16
    Alter : 51

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von MB69 am Fr 28 Jun - 21:25

    Dankeschön!
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von BerndM am Fr 28 Jun - 22:50

    Wobei ich davon ausgehe das der O-Ring nicht herausfällt. Die U - Scheibe mag auch gern am O-Ring kleben bleiben.
    Wenn man die Schraube herausdrehen möchte führt man diese Aktion sinnvollerweise am ausgebauten Vergaser über einer glatten
    Oberfläche durch, sollte doch eins dieser winzigen Teile gewaltlos der Schraube und Feder folgen.
    Bei der Gemischeinstellung justiert man die Schraube nach und wird nicht das Risiko haben die Schraube heraus zu drehen.

    Gruß
    Bernd
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von f104wart am Sa 29 Jun - 8:01

    BerndM schrieb: führt man diese Aktion sinnvollerweise am ausgebauten Vergaser über einer glatten
    Oberfläche durch,


    Veto gegen die glatte Fläche! Bewährt hat sich für solch eine Arbeit eine Gummifußmatte aus dem Auto. In irgendeinem der waffelartigen Rechtecke werden die Teile schon liegen bleiben, anstatt über die glatte Fläche hinweg zu schießen oder runter zu rollen. Wink


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von sg38fn am Mo 1 Jul - 13:31

    Brummbaehr schrieb:
    sg38fn schrieb:...Nach dieser Skizze müsste das Gemisch doch umso fetter werden je weiter man die Schrauben herausdreht?

    Genau so ist es.

    Hallo Jochen, danke für deine Rückmeldung.

    Hast du eine Idee wieso meine CX bei einer magereren Einstellung (die Schrauben waren weiter eingedreht) im Schubbetrieb Fehlzündungen gezeigt hat?

    Bei einer zu fetten Einstellung hätte ich das verstanden, so stehe ich etwas auf dem Schlauch Crying or Very sad


    Gruß
    Günni
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3229
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von Brummbaehr am Mo 1 Jul - 17:01

    Denkfehler!
    Bei zu magerem Gemisch kommt es ggf. zu Fehlzündungen.

    Irgendwo in den Weiten dieses Forums gab es mal eine verständliche Beschreibung wie das mit dem Aircut-Ventil funktioniert.
    Aktuell habe ich nur dieses Bild hier gefunden.
    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Membra10

    Der Begriff "Vollast" und "Leerlauf" ist vielleicht nicht so ganz korrekt.
    Gemeint ist Vollast = geöffnete Drosselklappe (Beschleunigen) = wenig Unterdruck im Saugrohr (Ansaugstutzen)
    Leerlauf = geschlossene Drosselklappe (Schubbetrieb) = hoher Unterdruck im Saugrohr (Ansaugstutzen)


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von sg38fn am Mo 1 Jul - 17:51

    Hallo Jochen,

    besten Dank für deine Antwort.

    Begriffen habe ich's zwar noch nicht, ich nehme aber mal mit, dass das von mir beschriebene Phänomen - Fehlzündungen bei zu magerem Gemisch - kein Widerspruch sein muss  Smile


    Gruß
    Günni
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von BerndM am Mo 1 Jul - 18:22

    Um das ganze System zu verstehen müsste man sich jede Bohrung, Verbindungen, Düsen und Einheiten aufzeichnen und die Querschnitte und Verbindungen in Ruhe gegen die Betriebszustände durchdenken.
    Gut das mittlerweile klar ist was wie einzustellen ist, bzw. wie der Vergaser gereinigt wird und nach
    welchen Membranen zu schauen ist. Es gibt ein paar Bilder von aufgetrennten Vergasern. Aber leider
    zeigen diese Bilder nicht alle Details. Die Vergaser sind doch ziemlich komplex.

    Gruß
    Bernd
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von sg38fn am Di 2 Jul - 6:59

    Hallo Bernd,

    du hast recht, die Vergaser sind ziemlich komplex. Es ist schon erstaunlich, was die Ingenieure seinerzeit für einen Aufwand betrieben haben und wie zuverlässig diese Vergaser hinterher funktioniert haben.

    Die Vergaser meiner CX werde ich im Winterhalbjahr von Micha alias "Polierteufel" komplett überholen lassen, ich denke dass sich das lohnen wird.


    Gruß
    Günni
    hhp
    hhp

    Anzahl der Beiträge : 123
    Anmeldedatum : 13.04.14
    Alter : 71
    Ort : 44577 Castrop-Rauxel

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von hhp am So 28 Jul - 12:03

    Hallo Leute,

    ist ein altes Thema? Ja! Zeichnungen von Waldow zeigen auch nicht immer alles richtig. Die „Leerlauf-Einstellschraube“, ich möchte hier mal Wortspielereien weglassen, hat links herum keinen Anschlag, dann könnte man sie ja nicht rechts herum eindrehen.

    Ein Anschlag ist nur bei rechts herum da, wenn die Schraube vollständig eingedreht ist. In dieser Stellung wird dem Leerlaufsystem die wenigste Luftmenge zugeführt. Sie regelt also hauptsächlich die Luftzufuhr. Wenn die Schraube links herum rausgedreht wird, dann wird dem Leerlaufsystem mehr Luft zugeführt. Das dabei über die fest eingebaute Leerlaufdüse auch etwas mehr Benzin mitgesaugt wird ist normal, aber durch die Größe der Düse begrenzt. Für die Benzinzufuhr hat das Leerlaufsystem eine eigene fest eingebaute Düse unter dem schwarzen Stopfen, weshalb dieser auch immer einwandfrei dichten muss, damit das Leerlaufsystem funktioniert. Die Einstellungshinweise sind durch Schorsche im veröffentlichen Handbuch ja ausreichend beschrieben.

    Wenn die Aircat-Ventile beschädigt sind kommt unverbrauchtes (zu fettes) Gemisch in den Auspuff und explodiert hier.

    Herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet hhp Horst
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von sg38fn am Mo 29 Jul - 7:33

    hhp schrieb:Hallo Leute,

    ist ein altes Thema? Ja! Zeichnungen von Waldow zeigen auch nicht immer alles richtig. Die  „Leerlauf-Einstellschraube“, ich möchte hier mal Wortspielereien weglassen, hat links herum keinen Anschlag, dann könnte man sie ja nicht rechts herum eindrehen.

    Ein Anschlag ist nur bei rechts herum da, wenn die Schraube vollständig eingedreht ist. In dieser Stellung wird dem Leerlaufsystem  die wenigste Luftmenge zugeführt. Sie regelt also hauptsächlich die Luftzufuhr. Wenn die Schraube links herum rausgedreht wird, dann wird dem Leerlaufsystem mehr Luft zugeführt. Das dabei über die fest eingebaute Leerlaufdüse auch etwas mehr Benzin mitgesaugt wird ist normal, aber durch die Größe der Düse begrenzt. Für die Benzinzufuhr hat das Leerlaufsystem eine eigene fest eingebaute Düse unter dem schwarzen Stopfen, weshalb dieser auch immer einwandfrei dichten muss, damit das Leerlaufsystem funktioniert. Die Einstellungshinweise sind durch Schorsche im veröffentlichen Handbuch ja ausreichend beschrieben.

    Wenn die Aircat-Ventile beschädigt sind kommt unverbrauchtes (zu fettes) Gemisch in den Auspuff und explodiert hier.

    Herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet hhp Horst

    Hallo Horst,

    besten Dank für deine Erläuterung, damit passt mein "Weltbild" wieder und es ist mir jetzt auch klar, wieso meine CX bei zu weit eingedrehter Schraube Fehlzündungen (durch Überfettung) zeigt Very Happy


    Gruß
    Günni
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3229
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von Brummbaehr am Mo 29 Jul - 11:22

    Na dann muss ich wohl Dein Weltbild wieder zerstören.

    Die Leerlaufgemischeinstellschraube ändert NIX an der LUFTMENGE, sondern die BENZINMENGE.
    Die Schraube regelt die Benzinzufuhr (Rote Linien) und nicht wie hhp Horst beschreibt die Luftzufuhr (Blaue Linien).
    Schraube REIN = Mager, RAUS = Fetter

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Carbcu10


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    Siggi
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1878
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von Siggi am Mo 29 Jul - 17:14

    Zitat aus MOTORRAD online:
    Leerlaufgemisch-Regulierschraube:
    Auch ihre Standardeinstellung liegt bei 1 1/4 bis 1 3/4 Um-drehungen "offen". Im Gegensatz zur Luftregulierschraube regelt sie jedoch den Durchfluss von zusätzlichem Benzin, wenn Gas gegeben und mehr Luft angesaugt wird. Wenn die Leerlaufgemisch-Regulierschraube zu weit ausgedreht ist (mehr als 1 3/4 Umdrehungen), überfettet der Motor beim Beschleunigen, dreht nur träge hoch und raucht schwarz aus dem Auspuff. Ist sie dagegen zu weit eingedreht (weniger als 1 1/4 Umdrehungen), bekommt der Motor nicht genug Sprit und will nicht hochdrehen. ZITAT ENDE

    Allerdings: Es gibt Luftregulierschraube und Leerlaufgemisch-Regulierschraube. Erstere regelt die Luftzufuhr. In unserem beliebten Bucheli CX-Handbuch wird von Gemischregulierschrauben = Luftschrauben geschrieben, um das Chaos komplett zu machen.
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von BerndM am Mo 29 Jul - 18:35

    Ist doch ganz einfach : Vorn Sprit , hinten Luft Very Happy
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von sg38fn am Di 30 Jul - 8:23

    Brummbaehr schrieb:Na dann muss ich wohl Dein Weltbild wieder zerstören.

    Die Leerlaufgemischeinstellschraube ändert NIX an der LUFTMENGE, sondern die BENZINMENGE.
    Die Schraube regelt die Benzinzufuhr (Rote Linien) und nicht wie hhp Horst beschreibt die Luftzufuhr (Blaue Linien).
    Schraube REIN = Mager, RAUS = Fetter

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Carbcu10

    Hallo Jochen,

    starker Tobak, aber damit werde ich wohl leben müssen Sad

    Wenn ich in der passiven Phase von meiner Altersteilzeit bin, werde ich mir das Thema Vergaser
    mal vornehmen und versuchen zu verstehen wie die Dinger funktionieren Smile


    Gruß
    Günni
    hhp
    hhp

    Anzahl der Beiträge : 123
    Anmeldedatum : 13.04.14
    Alter : 71
    Ort : 44577 Castrop-Rauxel

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von hhp am Di 30 Jul - 17:41

    Hallo zusammen,

    erstmal möchte ich mich für die nicht ganz korrekte Darstellung #13 entschuldigen. Die Infos stammen noch aus älteren Zeiten, sind aber nicht ganz falsch. Nachdem ich die Texte von Siggi und Brummbaehr gelesen habe, war ich zunächst etwas desorientiert. Dann habe ich mich im Netz bei Waldow und hier vor Ort bei Vergaserspezialisten eingehend informiert. Das Ergebnis ist wie folgt:

    Die Zeichnung von Waldow ist eine richtige Prinzip-Darstellung. Die Keihin-Vergaser der Serie VB haben ein in sich geschlossenes Leerlaufsystem! Die Luft hierzu kommst von hinten am Vergaser (für Unterdruck sorgen immer die Kolben in den Zylindern) und saugt über die Standgasdüse Gr. 45 hinweg, die fest eingepresst ist und sich unter dem schwarzen Stopfen befindet, hier Benzin an und gibt ein FERTIGES GEMISCH FÜR DEN LEERLAUF an die Öffnungen vor und hinter der Drosselklappe ab. Dieses Gemisch wird in der Menge durch eindrehen der Gemischregulierschraube verringert oder durch rausdrehen erhöht. Das Gemisch Luft/Benzin wird dabei nicht in der Zusammensetzung verändert (also nicht fetter oder magerer) sondern nur mehr oder weniger über den dann mehr oder weniger zugeführten LUFTSTROM in der Menge verändert. Das Benzin für die Standgasdüse kommt aus einer kleinen Verbindungsbohrung von der Primär-Hauptdüse Gr. 78, die auch in Verbindung mit dem Leerlaufsystem ist.

    Man kann also ein fetteres oder mageres Gemisch nur über Änderung/Austausch von Düsen vornehmen.

    Die Leerlaufeinstellung beeinflusst den Motorlauf noch mit bis zu einer Drehzahl von ca. 3.000 UPM.
    Alles weitere machen die Hauptdüse Gr.112 in Verbindung mit dem Unterdruckkolben/Düsennadel und Stellung der Drosselklappe.

    Es ist also ein sehr kompliziertes System, das dafür sorgt, immer das richtige Gemisch in erforderlicher Menge zur Fahrsituation zur Verfügung zu stellen.

    Meine CX 500 läuft z.Zt. mit 2 1/4 raus bei beiden Vergasern am besten. Ich denke, das das mehr daran liegt, das wegen den eingebauten K&N Standardfilters der Luftdurchsatz etwas größer ist als normal. Choke z.Zt. nur minimal raus beim Starten wenn der Motor kalt ist. Im Winter knapp ganz.

    Herzlichst Euer hhp Horst
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von BerndM am Di 30 Jul - 22:16

    Jetzt bin ich baff. O.k. Warten wir bis Günni in seiner passiven Alterteilzeit ist. @ Günni, bitte denke auch an die 78er primäre Hautptdüse,
    die sich vor der 112er Hauptdüse um die Spritversorgung der Unterdruck erzeugenden Kolben kümmert.
    Und deute bitte nicht die roten Striche um, die bis jetzt immer den Weg des Sprits dargestellt haben. Somit die Menge desselben bei Verstellung
    der Gemischschraube.
    Zur Not sende verrate ich dir das es von Honda ein carburator manual gibt, falls Du Unterstützung bei dem Wirksystem der Vergaser
    benötigts so als backup. Und sende ein Bild der ausgeschraubten 45er Düse.

    Gruß
    Bernd
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3229
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von Brummbaehr am Di 30 Jul - 22:40

    Nun ja, das mit dem  FERTIGES GEMISCH FÜR DEN LEERLAUF ist mir auch schon "durch den Kopf" gegangen und macht durchaus Sinn.
    Von "unten" kommt Benzin und von "oben" die Luft.
    In der Leerlaufdüse mischt sich das Ganze dann.
    Das erklärt dann auch die Funktion des Aircutventils.
    Wenn das schaltet, gibt es von "oben" weniger Luft, ergo fetteres Gemisch.


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    hhp
    hhp

    Anzahl der Beiträge : 123
    Anmeldedatum : 13.04.14
    Alter : 71
    Ort : 44577 Castrop-Rauxel

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von hhp am Di 30 Jul - 23:31

    Hallo Brumbaehr,

    die Prinzip-Skizze ist im neuesten EFH auf Seite 273 von CxX-Robert eingebracht worden. Da wo Benzin und Luft = Gemisch wird, ist es durch Kügelchen blau + rot durcheinander gekennzeichnet. Auch das Aircut-Ventil ist eingezeichnet, ganz klein oben links am Vergaser.

    Die Verstellung weniger oder mehr an der Gemischregulierungsschraube fühlt sich aber beim Verstellen so an, als wäre das Gemisch fetter oder magerer.

    Hallo Bernd, nicht verzweifeln, nicht jeder Vergaser ist so „kompliziert“.

    Herzliche Grüße Horst
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von BerndM am Mi 31 Jul - 7:20

    hhp schrieb:
    Hallo Bernd, nicht verzweifeln, nicht jeder Vergaser ist so „kompliziert“.
    Herzliche Grüße Horst

    Nein das stimmt. Ich habe auch nicht dargestellt das der Keihin VB 36 / 39 der serienmässig an den CX / GL verbaut ist kompliziert ist.
    Vielmehr wurde einiges an Bauteilen mehr verbaut als für die reine Funktion eines Vergasers der einen Motor mit einem Luft/ Benzin Gemisch
    versorgen kann notwendig gewesen wäre. Somit den meisten Vergaser -"Spezialisten" unbekannt.
    Diese zusätzlichen Elemente zu unterschlagen ist wenn man den Vergaser erklären und verstehen möchte nicht zweckdienlich.

    Ich warte jetzt auf Günnis gesamtheitliche Betrachtung und Bewertung.

    Gruß
    Bernd
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von sg38fn am Mi 31 Jul - 9:10

    BerndM schrieb:Jetzt bin ich baff. O.k. Warten wir bis Günni in seiner passiven Alterteilzeit ist. @ Günni, bitte denke auch an die 78er primäre Hautptdüse,
    die sich vor der 112er Hauptdüse um die Spritversorgung der Unterdruck erzeugenden Kolben kümmert.
    Und deute bitte nicht die roten Striche um, die bis jetzt immer den Weg des Sprits dargestellt haben. Somit die Menge desselben bei Verstellung
    der Gemischschraube.
    Zur Not sende verrate ich dir das es von Honda ein carburator manual gibt, falls Du Unterstützung bei dem Wirksystem der Vergaser
    benötigts so als backup. Und sende ein Bild der ausgeschraubten 45er Düse.

    Gruß
    Bernd    

    Hallo Bernd, in diesem Fall habe ich in meiner passiven Phase ja gleich mal was zu tun Smile
    Muss dann halt aufpassen, dass ich die 45er Hauptdüse nicht mit der primären Nebendüse verwechsle, oder war's jetzt anders herum  Rolling Eyes


    Gruß
    Günni
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von BerndM am Mi 31 Jul - 18:37

    Günni,
    Du kriegst das hin.

    Bernd

    Gesponserte Inhalte

    Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube? Empty Re: Vergaser mit "Leerlaufluft-Regulierschraube" oder "Leerlaufgemisch-Regulierschraube?

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 19 Sep - 5:03