CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Problem mit Vibrationen

    avatar
    Knudsen

    Anzahl der Beiträge : 127
    Anmeldedatum : 13.02.18

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Knudsen am Fr 31 Jul 2020 - 12:00

    Motorradreifen sind wie beim Fahrrad zu befüllen:


    Ventil immer nach oben!


    -----> damit sich die Luft gleichmaessig rundum im Reifen verteilt.

    :-))
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Navigator03 am Fr 31 Jul 2020 - 13:45

    Gute Idee, das wird das Problem lösen. cheers

    Ich denke, ich werde nicht um den Tausch des hinteren Lagers herumkommen. Macht ja nach der Laufleistung auch Sinn.
    Frage: Im WHB sind zum Ausbau des Lagerhalters zwei Spezialwerkzeuge abgebildet. Bei David Silver sehe ich ein einzelnes. Brauche ich das andere auch?
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7093
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von f104wart am Fr 31 Jul 2020 - 19:03

    Welche Werkzeuge meinst Du denn?


    Das wichtigste ist, dass Du die Körnerpunkte, mit denen die Ringmutter gesichert ist, ausbohrst.

    Ansonsetn wird das Gewinde b´der Mutter beim Herausdrehen beschädigt und das Gewinde einer möglicherweise neuen Mutter beim Hereindrehen.

    Wenn die Körnerpunkte ausgebohrt werden, kann man die alte Mutter in der Regel wiederverwenden.


    Als Werkzeug habe ich mir ein der Nutbreite entsprechendes Blech angefertigt, das sich in zwei gegenüberliegende Nuten setzt. Das schweißt Du an eine alte Nuss und fertig ist das Spezialwerkzeug.

    Was auch funktioniert, ist ein verstellbarer Stirnlochschlüssel.




    ...@Knudsen: Der Reifen ist ja meistens nur unten platt, oben geht´s in der Regel noch.

    Deshalb ist es besser, wenn man das Ventil beim Befüllen nach unten(!) dreht, damit die Luft da hin kommt, wo sie benötigt wird.

    Zum Verteilen der Luft sollte man das Rad nach dem Füllen etwa 20-30 mal komplett um die Achse drehen.  lol!


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Wissen ist eines der wenigen Dinge auf diesem Planeten, die sich vermehren, wenn sie geteilt werden!  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1967
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von BerndM am Fr 31 Jul 2020 - 19:54

    f104wart schrieb:

    Zum Verteilen der Luft sollte man das Rad nach dem Füllen etwa 20-30 mal komplett um die Achse drehen.  lol!

    Ich schiebe die CX immer einmal um die Tankstelle. Sieht zwar lächerlich aus aber das ist die einzig richtige Methode.
    Danach natürlich noch einmal den Luftdruck kontrollieren und gegebenenfalls korrigieren. Meine Erfahrung hat ergeben
    das ich 0,1 bar reduzieren muss wegen der Erwärmung der Luft in den Reifen durch die Schieberei.

    Gruß
    Bernd
    Waterbrunn
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4775
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 60
    Ort : Lengerich, Westf.

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Waterbrunn am Fr 31 Jul 2020 - 21:06

    Albernes Folg!
    king


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Schraubt CX 500 und Honda F6C Vakyrie
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Navigator03 am Fr 31 Jul 2020 - 21:40

    f104wart schrieb:Welche Werkzeuge meinst Du denn?


    Das wichtigste ist, dass Du die Körnerpunkte, mit denen die Ringmutter gesichert ist, ausbohrst.

    Im WHB sind zwei Werkzeuge auf dem Bild. Ich habe mich gefragt, wozu das gegenüberliegende sein soll. Aber egal, einen Stirnlochschlüssel habe ich. Mal sehen, ob der passt.

    Körnerpunkte ausbohren? Habe ich noch nie gemacht. Macht man da nicht das Gewinde kaputt? Wieso steht das nicht im WHB?
    OBS
    OBS

    Anzahl der Beiträge : 133
    Anmeldedatum : 24.10.18
    Alter : 63
    Ort : 64686 Lautertal

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von OBS am Fr 31 Jul 2020 - 22:34

    Ich habe mich nicht getraut diese albernen Weisheiten zum Luft aufpumpen zu schreiben, wusste aber wohl, dass sie jemand hervor holt.
    Ich sehe also, alles ist gut.
    KaySquarra
    KaySquarra

    Anzahl der Beiträge : 194
    Anmeldedatum : 27.05.13
    Ort : Horst

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von KaySquarra am Sa 1 Aug 2020 - 6:05

    Navigator03 schrieb:Das ist wahrscheinlich ein schwieriges Thema, aber vielleicht kennt jemand das Problem.

    Im Bereich zwischen 20 - 30 km/h spüre ich Vibrationen im Sitz, die über 30 km/h aufhören. Das ist unabhängig vom eingelegten Gang, ja selbst im Leerlauf und bei ausgeschaltetem Motor tritt es auf. Ich kann den Fehler einfach nicht finden.

    => Äääähm... Problem gelöst ???

    Wollten wir (rein hypothetisch) eine "Wertschöpfungspunktevergabe" für die Beiträge in diesem Forum einführen... ich sage es Euch: dieser Beitrag spielt gaaaaanz vorne mit !!!


    @Ralf:

    Mister Fabulous CX

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 X10


    Mit Verlaub: Das ist ziemlich cool !!!
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7093
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von f104wart am Sa 1 Aug 2020 - 7:22

    Navigator03 schrieb:Körnerpunkte ausbohren? Macht man da nicht das Gewinde kaputt?

    Du sollst ja nicht so tief bohren, dass Du auf der anderen Seite der Nabe wieder rauskommst, sondern nur so tief, wie der Körnerpunkt ist (ca Bohrerspitze).


    Durch das Körnen (Schraubensicherung) wird das Material verdrängt und das Aussengwinde "verkeilt" sich mit dem Innengewinde. Und genau das muss entfernt werden, damit das Gewinde sich frei drehen kann.


    Nach der Wiedermontage sicherst Du die Ringmutter mit zwei neuen Körnerpunkten, die versetzt zu den alten angebracht werden.







    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Wissen ist eines der wenigen Dinge auf diesem Planeten, die sich vermehren, wenn sie geteilt werden!  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Navigator03 am Sa 1 Aug 2020 - 10:25

    Ok, danke für die Erklärung. Dann ist es so, daß nur das Gewinde des Sicherungsrings durch das Körnern deformiert wird und die Gegenseite bleibt intakt?
    Kathomen99
    Kathomen99

    Anzahl der Beiträge : 124
    Anmeldedatum : 04.06.17
    Ort : Weiden in der Oberpfalz

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Kathomen99 am Sa 1 Aug 2020 - 13:43

    Nö, es wird Beides gegeneinander verstemmt, damit es sich nicht von selbst lockern kann.
    Gruß Konrad
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Navigator03 am Sa 1 Aug 2020 - 15:10

    Verstehe. Dann bohrt man also das "schlechte" Gewindestück auf der Radseite mit aus.
    avatar
    Knudsen

    Anzahl der Beiträge : 127
    Anmeldedatum : 13.02.18

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Knudsen am Sa 1 Aug 2020 - 19:14

    Navigator03 schrieb:Verstehe. Dann bohrt man also das "schlechte" Gewindestück auf der Radseite mit aus.


    JaNein, es wird beides mit "ausgebohrt"


    je nach dem wie der den koernerhaltende Monteur den koerner und den Hammer in der Hand hielt.


    Bau das Rad aus und schau es dir genau an.





    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Navigator03 am Sa 1 Aug 2020 - 21:04

    Gut, mache ich. Danke.
    Achim Grabbe
    Achim Grabbe

    Anzahl der Beiträge : 726
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Barksen

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Achim Grabbe am Sa 1 Aug 2020 - 22:32

    f104wart schrieb:
    ...Damals hatte ich sogar noch Haare auf dem Kopf.
    Und wer ist der alte Sack hinter dir? *duckundweg*
    Achim

    Gesponserte Inhalte

    Problem mit Vibrationen - Seite 2 Empty Re: Problem mit Vibrationen

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 21 Sep 2020 - 8:36