CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Der CX500 Tachometer

    MoeGreenwall
    MoeGreenwall

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 19.08.13
    Alter : 40
    Ort : Berlin

    Der CX500 Tachometer Empty Der CX500 Tachometer

    Beitrag von MoeGreenwall am Sa 13 Sep - 23:41

    Habe meinen Tacho mal seziert und die Todesursache festgestellt. Ergebnisse habe ich in einem PDF festgehalten. Sollte hier ein "Fotoroman" werden, leider hat der Server zum Hoster immer die Verbindung verloren.

    Der Tachometer

    Gruß,

    Moe
    schorsche
    schorsche

    Anzahl der Beiträge : 1989
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Ort : Bernau (b Berlin)

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von schorsche am So 14 Sep - 8:22

    Das verlinke ich im Archiv!

    Außerdem -das ist dir doch klar- hab ich es runtergeladen und im Kapitel 7 hinzugefügt.

    Gruß
    Schorsche
    Güllefan16
    Güllefan16

    Anzahl der Beiträge : 349
    Anmeldedatum : 03.08.14
    Alter : 22
    Ort : Siegen

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Güllefan16 am So 14 Sep - 9:59

    Gute Pdf habe nähmlich das gleiche Problem mit meinem. Mal sehen ob ich es hinbvekomme ihn zu retten.
    Siggi
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1878
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Siggi am So 14 Sep - 12:00

    Sehr schön, dass gefällt mir und ist eine meiner liebsten Arbeiten: Geräte zerlegen, die normalerweise nicht zerlegbar sind.

    Hast du den Tacho inzwischen wieder zusammen gebaut?

    Gruß Siggi
    MoeGreenwall
    MoeGreenwall

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 19.08.13
    Alter : 40
    Ort : Berlin

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von MoeGreenwall am So 14 Sep - 12:09

    Hallo Siggi,

    ich will das Innenleben erstmal schön sauber machen. Ideen, wie ich das wieder zusammenbaue und auch abdichte gibt es schon einige. Sobald ich beruflich wieder etwas Luft habe (hoher Krankenstand und Urlauber); gehts hier weiter.

    Gruß,
    Moe

    P.S. Danke Schorsche, das ehrt mich.
    Waterbrunn
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4769
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 60
    Ort : Lengerich, Westf.

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Waterbrunn am So 14 Sep - 13:46

    Hallo Moe,
    das ist eine gute Arbeit, die du da abgeliefert hast. Solch detailierte Fotos sind schon die habe Miete, wenn man sich auf den Weg machen muß und selbst so ein Teil zum ersten Mal zerlegt. Schorsche ist mir zuvorgekommen, sonst hätte ich das PDF im Archiv eingebunden.
    Besten Dank!
    EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Schraubt CX 500 und Honda F6C Vakyrie
    MoeGreenwall
    MoeGreenwall

    Anzahl der Beiträge : 346
    Anmeldedatum : 19.08.13
    Alter : 40
    Ort : Berlin

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von MoeGreenwall am So 5 Okt - 23:30

    Update: Inzwischen habe ich es geschafft alles zu reinigen. Viele Teile haben ein Ultraschallbad genommen, andere haben eine Handreinigung bekommen.

    Demnächst geht es mit dem Zusammenbau weiter.

    Gruß,
    Moe
    Rainer59
    Rainer59

    Anzahl der Beiträge : 337
    Anmeldedatum : 02.03.13
    Alter : 60
    Ort : 26434 Wangerland ( Minsen )

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Rainer59 am Di 7 Okt - 9:33

    Ich häng mich da mal mit einer Frage rein. Bei mir ist der Rücksteller für den Tageskilometerzähler weg. Das Teil gibt es ja wohl nicht einzeln,kann man da irgendwas anderes draufschrauben,damit er wieder benutzbar wird?


    Gruß Rainer
    avatar
    Gast
    Gast

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Gast am Di 7 Okt - 10:11

    Rainer59 schrieb:kann man da irgendwas anderes draufschrauben,damit er wieder benutzbar wird?
    ja kann man.
    Es muss allerdings ein M3 Innen-Linksgewinde haben. Dann gehts wieder Smile
    rkausg
    rkausg

    Anzahl der Beiträge : 94
    Anmeldedatum : 03.03.13
    Ort : Daldorf

    Der CX500 Tachometer Empty Tacho Zusammenbau

    Beitrag von rkausg am Di 23 Jul - 21:33

    Der Thread schläft zwar seit 2014, trotzdem erst jetzt die Frage:
    Hat der Zusammenbau eigentlich geklappt? Wenn ja wie? Wie bekomme ich den zersägten Bördelring wieder zusammen? Question
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von sg38fn am Do 25 Jul - 9:19

    Hallo zusammen,

    nach der Anleitung von Moe habe ich das kürzlich an einem bei Ebay gekauften Tacho auch mal versucht. Nach einer weiteren Idee von ...? habe ich das Gehäuse aufgesägt und hinterher mit einem Silberdraht und transparentem Tesa wieder zusammengefügt.

    Prinzipiell haben Zerlegung, Reinigung und Zusammenbau funktioniert, allerdings muss ich die Drehfeder etwas verbogen haben, weil der Tacho jetzt zu wenig anzeigt, bei Soll = 100km/h zeigt er nur 70km/h an.

    Vielleicht funktioniert so eine Überholung auch ohne Zerlegung der sensiblen Feder, ich könnte mir vorstellen, dass ein Einlegen in WD40 über Nacht ausgereicht hätte, um das alte Fett zu lösen!?

    Danach neues Fett einbringen uns gut ist's.


    Gruß
    Günni
    Brummbaehr
    Brummbaehr
    Moderatoren
    Moderatoren

    Anzahl der Beiträge : 3228
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 52
    Ort : Hückelhoven

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Brummbaehr am Do 25 Jul - 11:06

    Das mit dem Gehäuse aufsägen stammt von hier



    rkausg schrieb:Der Thread schläft zwar seit 2014, trotzdem erst jetzt die Frage:
    Hat der Zusammenbau eigentlich geklappt? Wenn ja wie? Wie bekomme ich den zersägten Bördelring wieder zusammen? Question
    An den Enden jeweils ein kleines Loch (~1mm) reinbohren und mit einem Draht durch die Löcher wieder vorsichtig zusammen ziehen.


    _________________
    Ist Spannungsabfall eigentlich Sondermüll?

    Der CX500 Tachometer 2016-1100x120s7oph

    Arduino-CDI --> Anschlussplan --> Erprobung/Test

    Stammtisch WilderWesten
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von sg38fn am Do 25 Jul - 12:03

    korrigiert, siehe unten


    Zuletzt von sg38fn am Do 25 Jul - 12:06 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von sg38fn am Do 25 Jul - 12:05

    Brummbaehr schrieb:Das mit dem Gehäuse aufsägen stammt von hier



    rkausg schrieb:Der Thread schläft zwar seit 2014, trotzdem erst jetzt die Frage:
    Hat der Zusammenbau eigentlich geklappt? Wenn ja wie? Wie bekomme ich den zersägten Bördelring wieder zusammen? Question
    An den Enden jeweils ein kleines Loch (~1mm) reinbohren und mit einem Draht durch die Löcher wieder vorsichtig zusammen ziehen.

    Hallo Jochen,

    danke für deinen Hinweis.
    Genau nach dieser Anleitung habe ich den Tacho geöffnet und wieder verschlossen.
    Geht aus meiner Sicht viel besser als das aufbördeln vom Rahmen.

    Gruß
    Günni
    Navigator03
    Navigator03

    Anzahl der Beiträge : 822
    Anmeldedatum : 10.03.14

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Navigator03 am Do 25 Jul - 12:57

    Ich habe den umgebördelten Ring mal abgenommen und danach auch wieder zerstörungsfrei angebaut. Es gibt leider keine Fotos davon und ich kann es auch nicht beschreiben. Ich weiß nur, es hat funktioniert.

    Damals hatte ich aus eigener Dummheit den Tageskilometerzähler beschädigt, weil ich nicht wusste, daß  man den Knopf in entgegegesetzter Richtung abdrehen kann. Ich hatte gezogen. pale

    Jedenfalls muß ich jetzt wohl noch einmal ran, weil der Tacho erst ab 20 km/h anzuzeigen beginnt. Ich nehme an, das hat auch etwas mit dem Fett zu tun.
    Hätte ich das mal gleich mit gemacht.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von f104wart am Do 25 Jul - 13:08

    sg38fn schrieb:
    Geht aus meiner Sicht viel besser als das aufbördeln vom Rahmen.

    Bei den Tourer-Instrumenten ja. Bei der CX-C bleibt Dir aber nichts anderes übrig als den Rand aufzubördeln. Wink  ...ist ne Sch...arbeit.  Rolling Eyes

    Bei der C ist der Rand aus V2A und sehr widerspenstig.
    Hat man den Rand dann endlich bezwungen, muss man höllisch aufpassen, dass man sich die Dichtung nicht kaputt macht.  scratch


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von sg38fn am Do 25 Jul - 13:27

    f104wart schrieb:
    sg38fn schrieb:
    Geht aus meiner Sicht viel besser als das aufbördeln vom Rahmen.

    Bei den Tourer-Instrumenten ja. Bei der CX-C bleibt Dir aber nichts anderes übrig als den Rand aufzubördeln. Wink  ...ist ne Sch...arbeit.  Rolling Eyes

    Bei der C ist der Rand aus V2A und sehr widerspenstig.
    Hat man den Rand dann endlich bezwungen, muss man höllisch aufpassen, dass man sich die Dichtung nicht kaputt macht.  scratch

    Hallo Ralf,
    danke für deinen Hinweis, mein Vorschlag gilt nur für den Tourer.

    Wäre schon nett eine gute Lösung zu finden, das Problem der verharzten Tachos betrifft vermutlich viele CX- Fahrer. Die Spiralfeder ist sehr
    empfindlich und wie sich bei mir gezeigt hat schnell beleidigt Embarassed

    Vielleicht kann man auf die letzten Schritte der Zerlegung wie Moe sie beschrieben hat verzichten, so dass die Spiralfeder nicht verzogen wird Question

    Gruß
    Günni
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von f104wart am Do 25 Jul - 13:38

    sg38fn schrieb:Wäre schon nett eine gute Lösung zu finden, das Problem der verharzten Tachos betrifft vermutlich viele CX- Fahrer.

    Mit Sicherheit!

    Ich hab letztens 5 oder 6 Tchos geprüft, indem ich den 4kat eine Gewindebohrers in den Akkuschrauber gespannt habe.

    Trotz gleicher (Antriebs)Drehzahl hat jeder Tacho was anderes angezeigt.



    ...Man sucht sich halt einfach den schnellsten aus und gut isses. Vielleicht hat Tom das mit seinem Drehzahlmesser ja auch so gemacht. lol!





    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von BerndM am Do 25 Jul - 17:50

    Eine Frage ist noch ungeklärt. Wie kriegt man den Tacho jetzt wieder schneller ? Ich habe auch noch so ein Ding 80 Anzeige bei 100 .

    Lösung für C Instrumente: Originalen Ring aufsägen, wegschmeissen und die Chromkappen aufsetzen. Jedenfalls mach ich das so.

    Gruß
    Bernd
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von f104wart am Do 25 Jul - 21:23

    Die Chromkappen gefallen mir halt nicht. Die Instrumente "müssen" schwarz sein. Wink

    Zusammen mit dem verchromten Unterteil ist mir das sonst zu viel bling bling und das Instrument wirkt noch größer als es eh schon ist.



    Ich würde das mit Karosseriekleber zusammen kleben und einen schmalen Streifen Akku-Schrumpfschlauch um den Falz schrumpfen.

    Das Kleben hat den Vorteil, dass das Gehaüse auch dann wieder dicht wird, wenn beim Zerlegen die Gummidichtung beschädigt wurde. Der Schrumpfschlauch deckt die Klebenaht ab und ist absolut unaufällig.


    ...Alternativ die Königsdisziplin: Einen Ring aus Alu oder VA mit Falz drehen, von oben über das Gehäuse schieben und die noch frische Klebenaht damit abdecken und gleichzeitig mit dem Ring verkleben.

    Der Ring kann je nach Geschmack vorher poliert oder mattiert werden.  Wink


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von sg38fn am Fr 26 Jul - 6:50

    BerndM schrieb:Eine Frage ist noch ungeklärt. Wie kriegt man den Tacho jetzt wieder schneller ? Ich habe auch noch so ein Ding 80 Anzeige bei 100 .

    Lösung für C Instrumente: Originalen Ring aufsägen, wegschmeissen und die Chromkappen aufsetzen. Jedenfalls mach ich das so.

    Gruß
    Bernd  

    Hallo Bernd,

    die von dir gestellte Frage bewegt mich auch, einer meiner Tachos zeigt 70 anstatt 100km/h an. Ich bin am Überlegen, ob und wie man die Vorspannung der
    Spiralfeder verringern könnte, habe allerdings noch keine Lösung gefunden.

    Vielleicht hat einer aus dem Forum hierzu eine gute Idee?


    Gruß
    Günni
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von f104wart am Fr 26 Jul - 8:28

    sg38fn schrieb: Ich bin am Überlegen, ob und wie man die Vorspannung der
    Spiralfeder verringern könnte, habe allerdings noch keine Lösung gefunden.

    Ich selbst hab das auch noch nie gemacht, aber bevor ich da irgend etwas verstellen würde, würde ich die Mechanik und die Lager gründlich reinigen und mit dem richtigen Öl in der richtigen Dosierung schmieren.

    Ich weiß, dass in unserer ehemaligen Firma die Zählwerke der Turbinenradzähler sehr empfindlich auf die Größe des Öltropfens reagiert haben, mit dem die Lager geschmiert wurden. Die Jungs haben dafür eine Spritze mit einer Kanüle genommen und die Auslaufzeit bis zum Stillstand mit der Stoppuhr gemessen.

    Zum Testen brauchst Du einen Antrieb mit einer definierten Drehzahl, damit Du den "Patienten" mit einem Referenztacho vergleichen kannst.



    Es gibt Firmen, die sich auf die Instandsetzung und Restaurierung alter Tachos und Drehzahlmesser spezialisiert haben. Vielleicht wäre es das sinnvollste, da mal nachzufragen.


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von BerndM am Sa 3 Aug - 20:42

    Es kam die Frage auf wie man den Tacho nachjustieren kann. Beim Neuaufbau einer CX C hatte ich einen Tacho angebaut der definitiv nicht von einer
    CX C  oder CX stammt. Aber äusserlich dem Tacho einer C entspricht. Ich meine er stammte von einer CB 750 ähnlichen Baujahrs wie unsere CXen.
    Ich hatte schnell Zweifel ob dieser Tacho richtig "tickt" so langsam war ich noch nie und vor mir nur Sonntagsfahrer. Die Geschwindigkeitsanzeigen
    die bei uns im Ort am einigen Strassenrändern installiert sind zeigten mir alle an das ich wohl 20 km / zu langsam, lt.Tacho, bin. Der Vergleich mit
    anderen Tachos an der Bohrmaschine sagten das Gleiche. Der Tacho bummelte ca. 20 km/h hinter der wahren Geschwindigkeit her.
    Also habe ich den Tacho gegen einen Tacho der CX C getauscht. Hurra ich kann auch schneller. Gefühlt und gemäss Geschwindigkeitsanzeigen am
    Strassenrand, nein nicht die mit dem Photo, auf den Punkt genau.

    Somit kommen wir zu Teil 1 der Tests. Welchen K-Wert habe ich aktuell ? Und trifft dieser im Ist den Sollwert ?
    Wir brauchen nach Beschreibung für so einen Test den Umfang des Reifens, 10 Umläufe des Vorderrads und die setzen wir ins Verhältnis zu den
    gezählten Umdrehungen der Tachowelle. 10 * Umdrehung Tachowelle / Umfang Reifen -> K,Wert
    Pappierstrefen gebaut und über den Reifen, Conti classic attack 100/90 19", gelegt. Einseitig auf das Profil geklebt und das überlappende
    andere Ende zum aufgeklebten Ende gekennzeichnet. So das erste Maß ist 206 cm Reifenumfang.  
    Für die Zählung der Tachowelle demontiere ich die Tachowelle. Um einigermassen exakte Werte für die 10 Umdrehungen des Vorderrads und die
    zugehörigen Umdrehungen der Tachowelle zu bekommen wird beides mit Fähnchen beklebt.

       Der CX500 Tachometer Abglei12

    Der CX500 Tachometer Abglei10

    Vorderradfahne zur Kante der Schutzblechhalterung hinten, Fahne der Tachowelle zu einer Zacke der Krümmerkrone.
    Beim ersten Mal zählen war ich mir nicht sicher ob der Vorderradumdrehungen, also Striche machen.

    Ergebnis in der Zusammenfassung:

    Der CX500 Tachometer Abglei11

    Umfang Reifen 206 cm, 10 Umdrehungen Vorderrad ergibt 28,75 Umdrehungen der Tachowelle.
    10* 28,75 / 206 K-Faktor 1,3956
    Fast exakt getroffen. Bedeutet wohl das der Tacho nominal ohne Voreilung anzeigt weil der K-Wert des Tachos 1,4 fast exakt getroffen wird.
    Mit abnehmender Profiltiefe regelt sich das schon wieder ein. Very Happy

    Damit kommen wir zum Teil 2. Könnte ich den Tacho wieder Voreilung geben ?
    Es gibt Firmen die mechanischeTachos bei geänderter Reifengrösse nachjustieren können. Gut, das ist nicht die Frage. vielmehr wie geht das ?
    Dazu schweigen sich natürlich die Firmen aus.
    Aber ich habe was gefunden.
    http://www.oldtimer-tacho-werkstatt.de/tacho-wissen/

    Die Tacho arbeiten nach dem Wirbelstromverfahren. Und die Federkennung ist in direkter Relation zur Drehgeschwindigkeit des Dauermagnets
    zu sehen. Weiterhin kann somit die Federvorspannung angepasst werden um die Position des Zeigers durch die Drehgeschwindigkeit zu verändern.
    Da der zu wenig anzeigende Tacho eh nicht mehr zum Strasseneinsatz kommen soll habe ich ihn geöffnet.

      Der CX500 Tachometer Abglei13

    Die Feder, welche an der Welle der Tachonadel befestigt ist, hat seine zweite Befestigungsstelle an einem Blechstreifen der Halterung aller bewegenden
    Teile im Tacho.

    Mit einer gekröpften spitzen Zange oder einem kleinen Schlitzschraubendreher kann man diese Blechfahne verbiegen.
    Ich war in der Lage von 80 km/h auf 100 km/h und Zwischenwerte zu erbiegen. ( Soll ca. 120 km/h nach Vergleichstacho ).
    Also keine Chance  den Sollwert zu erreichen. Aber leichte Korrekturen an einem Tacho mit dem richtigen K-Wert sind möglich.
    Einen Tacho mit nicht zum Antrieb passenden K-Wert, oder ausgeleierter Feder, umzutrimmen scheint mir nicht möglich.

    Sollte es jemand versuchen wollen möchte ich nicht die Gewähr für sein Handeln übernehmen. Ein nette Erfahrung für mich war es schon.

    Gruß
    Bernd
    avatar
    Pfarrer

    Anzahl der Beiträge : 46
    Anmeldedatum : 06.07.19
    Alter : 64
    Ort : Pirmasens

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Pfarrer am Sa 3 Aug - 21:58

    Hi Bernd,
    war ja jetzt mit meinem Meilentacho 2900 km unterwegs, aber nach ca. 150 km gab der Tagesmeilenzähler den Geist auf und zählte nur noch was er will. nullen, drehen egal wie bringt nix.
    Nur das weisse Rad läuft zuverlässig. Der Hauptzähler funktioniert einwandfrei. Da meine Frau mit ihrer Yamaha Diversion dabei war, weiß ich das. Nach250 km forderte sie mich immer zum Tanken auf.
    Wobei wir beide nie über 5 Ltr verbraucht haben.
    Ich denke der Tacho ist wohl verharzt. Also öffnen in Waschbenzin baden, vorsichtig ausblasen und Schluß. Ggfs. Siliconspray oder säurefreies Fett ??
    LG Jan
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von BerndM am Sa 3 Aug - 23:46

    Hallo jan,
    Ich fürchte mal das es nicht so einfach ist die Funktion des Tageskilometerzähler wieder herzustellen. Ich habe ein Radwerk liegen.
    Habe es noch nicht zerlegt. Ich mache morgen mal ein Foto. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Vorab da scheinen kleine Mitnehmer
    die Rotation des Zählwerks umzusetzen. Wenn davon einer abgebrochen ist nutzt reinigen auch nichts. Fett ist auf jeden Fall nicht im Zählwerk.

    Gruß
    bernd

    Gesponserte Inhalte

    Der CX500 Tachometer Empty Re: Der CX500 Tachometer

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 18 Sep - 23:08