CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Neuaufbau meiner Reisemaschine

    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Sa 15 Feb - 0:27

    Nach meiner Afrikatour über 27.000km mit viel Schotter-, Geröll- und Sandpistenanteil, an die 100 Um- und Unfaller und viel Salzwasserkontakt befindet sich meine Reisemaschine in ziemlich desolatem Zustand.
    Lange habe ich mit mir gehadert was ich damit machen soll. Verkaufen wie sie ist, notdürftig zusammenflicken und verkaufen, umbauen zum Caferacer oder original neu aufbauen und behalten.
    Ich habe mich für letzteres entschieden, bis auf die Lackierung. Den originalen Candyrot-Lack traue ich mir nicht zu selbst zu lackieren und die Aufkleber und Embleme fand ich eh immer schon ziemlich hässlich. Alle Chromteile sind in schlechtem Zustand, sie werden also auch lackiert, dafür werden die meisten Aluteile poliert. Ein bisschen BlingBling muss ja doch sein.

    So war der Zustand direkt nach der Reise

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2122
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2123
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2124Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2125
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2127
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2126Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2128
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2129
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2130
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Sa 15 Feb - 1:05

    Zunächst habe ich den Motor ausgebaut und zerlegt, da die Maschine Öl verbrannt hat und der erste Gang übersprang. Leider war das Mittelteil des Motors mit starken Laufspuren in den Zylinderbuchsen beschädigt. Im Getriebe war eine Schaltklaue vergrießgnaddelt und ein Zahnrad hatte Zahnausfall, außerdem waren Kupplungsnabe und -druckplatte eingelaufen.
    Ich hatte Henry hier aus dem Forum nach einem Getriebe gefragt, was er auch hatte. Da hing aber noch ein komplettes Motormittelteil mit Kupplung dran, ein Superdeal für mich. Zufällig hatte dieser Motor auch noch die selben Kurbelwellenlager und Pleuellager wie meiner, ich konnte also alle Teile untereinander tauschen.
    Im Großen und ganzen war aber mein alter Motor in besserem Wartungszustand als der neue, keinerlei feste Ölablagerungen, keine Steuerkettenfrässchäden etc. Desshalb wollte ich meine alte Kurbelwelle mit Pleueln umd Kolben behalten. Den Block habe ich mit den Kolben zusammen zum Motorinstandsetzer gebracht, um die Zylinder zu hohnen und alles vermessen zu lassen.
    Am selben Tag kam schon der Anruf: "Alles noch im Verschleißmaß, kannst du morgen abholen kommen."
    Dann wieder alles zusammen gebaut mit neuen Pleuellagern und Kolbenringen, komplettem Motordichtsatz, Steuerkette, Ölpumpenkette, Wapu, NEC-Limaumbausatz, Ventile eingeschliffen... Und die Nockenwelle habe ich noch nachschleifen lassen, da sie Pitting an den Nockenspitzen hatte.
    Da durch den Saharasand das meiste von dem Motorlack abgestrahlt worden ist, hat sich eine ganz coole Patina auf dem Motorgehäuse gebildet, die nach dem Reinigen richtig gut aussieht. Das neue Mittelteil passte da jetzt natürlich nicht zu und wurde in mühevoller Kleinarbeit mit der Dremel-Drahtbürste optisch angepasst.
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2132
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2133
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2131Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2134
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2135
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2136Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2138
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2137
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2139Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2142
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2141
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2140


    Zuletzt von kalle. am Do 12 März - 15:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    OBS
    OBS

    Anzahl der Beiträge : 133
    Anmeldedatum : 24.10.18
    Alter : 63
    Ort : 64686 Lautertal

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von OBS am Sa 15 Feb - 13:33

    Die hat ja wirklich gelitten, die Ärmste.
    Aber gut Schickimicki kann jeder. Lange Touren nicht.
    Ich bin da eher für lange Touren.
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Sa 15 Feb - 14:32

    Dann habe ich den Rest des Mopeds auseinander gebaut. Den Lenkanschlag hatte es bei einem Unfall übel zugerichtet. Ich habe ihn abgesägt, den Lagersitz zurück gehämmert und einen neuen Anschlag gefeilt, den ich mit relativ wenig Einbrand angeschweißt habe. Der Lagersitz hat eine Schwachstelle zurückbehalten, ich habe aber keine Bedenken, es ist noch genug Material vorhanden.
    Der neue Anschlag ist etwas breiter, da bleibt etwas mehr Luft für eine tiefere Lenkerposition.
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2144

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2143Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2145
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2146Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2147
    Waterbrunn
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4772
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 60
    Ort : Lengerich, Westf.

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Waterbrunn am Sa 15 Feb - 15:36

    Hallo Kalle,

    ich gratulliere dir zu der Entscheidung die Maschine wieder aufzubauen. So bleibt ihre Geschichte erhalten und ich denke, wenn du fertig bist, werden dir nur die wenigsten glauben, dass du dieses Schmuckstück durch Afrika gefahren hast!
    Vielen Dank für dei anschauliche Dokumentation.
    Es lernt ungemein! Very Happy

    Gruß, EO


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Schraubt CX 500 und Honda F6C Vakyrie
    Siggi
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1878
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Siggi am Sa 15 Feb - 17:30

    Das ist wirklich interessant. Eine schöne Dokumentation.

    Da sieht man mal wieder den Unterschied: Von meinen Europareisen in den letzten Jahrzehnten kam die Maschine immer fast unbeschadet nach Hause. Keinen Asphalt hat sie höchstens mal in Finnland und Norwegen und in Schottland gesehen. Das mach schon was aus.

    Ich bin begeistert! Vielleicht treffen wir uns mal bei Kuhle Wampe, z.B. auf dem Sommertreffen.
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von sg38fn am Sa 15 Feb - 18:56

    Hallo Kalle,

    mich freut es auch, dass du dich entschieden hast deine CX zu überholen Very Happy
    Bin schon gespannt auf das Endergebnis.


    Gruß
    Günni
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Sa 15 Feb - 21:29

    Schön, dass ihr Interesse an dem Projekt habt.
    @Siggi
    Es Stimmt, der Verschleiß im Gelände ist enorm. Auch wurde vom aggressiven Wüstensand der Lack, aber auch Chrom- und Zinkteile stark angegriffen. Meist ist der Sand auch stark Salzhaltig, was Korrosion natürlich beschleunigt.
    Die ganzen Unfälle tun ihr Übriges. Ich hatte ja nichtmal ein Jahr den großen Führerschein und bin vorher nur Simson gefahren. Wobei man das fahren solcher Pisten in Deutschland kaum üben kann.
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Sa 15 Feb - 21:48

    Weiter ging es mit der Bremse. Die Zangen habe ich zerlegt, sie werden später neu lackiert und mit neuen Verschleißteilen zusammengebaut.
    Die Pumpe war durch einen undichten Vorratsbehälter stark oxidiert. Sie habe ich komplett zerlegt, gereinigt, poliert und mit neuem Dichtsatz und neuem Vorratsbehälter zusammengebaut.
    Vom Zustand vorher habe ich leider kein Foto gemacht, aber es gibt einen Bildausschnitt, wo man ihn sehen kann. Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2149
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2150
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2148
    Jörg2404
    Jörg2404

    Anzahl der Beiträge : 164
    Anmeldedatum : 23.10.18
    Alter : 56
    Ort : Varde

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Jörg2404 am Sa 15 Feb - 22:15

    Ich bin auch ehre fürs restaurieren, ich habe deinen Beitrag Mal abonniert.👍

    Gruß Jörg

    PS auf polierten Teilen hält Klarlack auf Dauer nicht
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Sa 15 Feb - 22:17

    Lackiert werden nur die Zangen, die sollen wieder schwarz werden.
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am So 16 Feb - 12:21

    Die Sitzbank wollte ich eigentlich vom Sattler neu beziehen lassen, doch sind die Ersatzteile für das Projekt so teuer, dass ich mir diese Kosten gespart habe. Also wurde ein Nachbausitzbezug bei Ebay geordert. Das Polster war an einigen Stellen gerissen, was sich mit Pattex kleben ließ. Zusätzlich habe ich noch ein Patch aus kaschiertem Schaumstoff auf die Sitzfläche geklebt. Die Grundplatte war stark verrostet. Das dünne Blech wollte ich nicht unnötig mit der Flex bearbeiten, außerdem kommt man damit schlecht in die Ecken.
    Also habe ich ein Experiment gemacht. Galvanisch entrosten! Das Blech wird in ein Becken aus starker Sodalauge gelegt. Dann wird der Minuspol eines Batterieladegerätes an das Blech angeklemmt, der Pluspol kommt an ein Edelstahlteil, das auch in der Lauge liegt. Der Rost wandert wie von selbst vom Blech zum Edelstahl. Reste lassen sich nach ein paar Stunden in dem Becken einfach abbürsten. Sogar der Lack ließ sich nun mühelos entfernen.
    Danach alles mit Brantho Korrux einpinseln und wieder alles zusammenbauen. Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2153

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2151
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2152Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2158
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2157
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2159Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2160Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2162
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2161
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2163
    Siggi
    Siggi

    Anzahl der Beiträge : 1878
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Ort : Hespe, Kreis Schaumburg

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Siggi am So 16 Feb - 16:59

    Da lacht mein Chemikerherz cheers
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Mo 17 Feb - 22:59

    Um die Polierarbeiten vernünftig durchführen zu können, habe ich mir aus einem hochwertigen Doppelschleifbock ein Universalwerkzeug gebaut, weil die Bohrmaschine immer so einen Krach macht und der Geradschleifer für größere Polierwerkzeuge auch auf niedrigster Stufe zu schnell dreht.
    Auf der rechten Maschinenseite den Schleifstein und dessen Gehäuse entfernen, die Welle auf einen MKII-Konus abdrehen, ein Bohrfutter aufstecken und schon hat man eine Maschine, die diverse Polier-, Schleif- oder Bürstenwerkzeuge aufnehmen kann. Super sache das! Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2164
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2166
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2165Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2167
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2168


    Zuletzt von kalle. am Do 12 März - 15:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von sg38fn am Di 18 Feb - 8:51

    Hallo Kalle,

    unglaublich, wie sich der Krümmer durch die Politur verbessert hat.

    Die Chromschicht ist höchstwahrscheinlich hinüber, hast du vor die Krümmer neu verchromen zu lassen?


    Gruß
    Günni
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Di 18 Feb - 9:00

    Die Chromschicht ist hinüber, ja. Neuverchromen ist erstmal nicht geplant, aber polierter Stahl ist viel besser Korrosionsbeständig als man denkt. Mit etwas Pflege hält das sicher eine Weile. Verchromen lasse ich das vielleicht irgendwann später mal.
    Waterbrunn
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4772
    Anmeldedatum : 23.02.13
    Alter : 60
    Ort : Lengerich, Westf.

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Waterbrunn am Di 18 Feb - 9:16

    Hallo Kalle,

    du wirst es schwer haben einen Verchromer zu finden der einen gebrauchten Krümmer neu verchromt. Der Krümmer ist innen dreckig mit Ruß und anderen Ablagerungen. Sowas will der Verchromer nicht in seinen Chrombädern!


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Schraubt CX 500 und Honda F6C Vakyrie
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7087
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von f104wart am Di 18 Feb - 10:47

    Wie wär´s denn mit einer Keramikbeschichtung?


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Di 18 Feb - 12:06

    Das wäre auch eine Möglichkeit. Dieses Projekt wird am Ende aber auch so schon um die 2000 Euro gekostet haben. Ich muss etwas auf das Geld achten, daher bleiben die Krümmer erstmal so.
    DavidRHB
    DavidRHB

    Anzahl der Beiträge : 204
    Anmeldedatum : 07.03.17
    Ort : Bremen

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von DavidRHB am Di 18 Feb - 12:40

    Frage: Wenn der Chrom runter ist und da nur noch der Stahl (?) blank liegt, kann das nicht auch so bleiben?

    Meine Krümmer sind auch nicht mehr ansehnlich und ich schwanke zwischen nachgemachten einwandigen Krümmern aus dem Zubehör oder halt dem Runterschleifen wie Kalle es gemacht hat. Mumienbänder find ich doof.
    sg38fn
    sg38fn

    Anzahl der Beiträge : 307
    Anmeldedatum : 18.10.18
    Ort : Bodenseekreis

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von sg38fn am Di 18 Feb - 13:35

    DavidRHB schrieb:Frage: Wenn der Chrom runter ist und da nur noch der Stahl (?) blank liegt, kann das nicht auch so bleiben?

    Meine Krümmer sind auch nicht mehr ansehnlich und ich schwanke zwischen nachgemachten einwandigen Krümmern aus dem Zubehör oder halt dem Runterschleifen wie Kalle es gemacht hat. Mumienbänder find ich doof.


    Gesehen habe ich es zwar noch nicht, aber prinzipiell könnte man die Krümmer ja auch mit hitzebeständigem Lack (gibt's bis 600°C) in Silber lackieren?

    Gruß
    Günni
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Di 18 Feb - 16:47

    Mit derartigen Lacken habe ich beim Auto keine guten Erfahrungen gemacht. Für den Rostschutz kann man Zinkspray nehmen, das funktioniert auch, ergibt aber keine dekorative Oberfläche. Dekorative Lacke, in schwarz z. B. blättern recht schnell wieder ab.
    Vor gut drei Jahren habe ich einen Hammer poliert, um bei Möbelmontagen und Furnierarbeiten keine Macken in die Werkstücke zu machen. Er liegt seit dem ohne besondere Pflege in einer Werkzeugkiste, die schon auch mal in einer feuchten Garage oder draußen rumsteht. Er ist immer noch blank, ganz im Gegensatz zu einer Spitzzange, die eine blank gebürstete Oberfläche hatte und etwa genauso lange in der selben Kiste liegt. Polierte Oberflächen sind erheblich Pflegeleichter als man vielleicht denkt. Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2169
    Michael Rolfes
    Michael Rolfes

    Anzahl der Beiträge : 436
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 46
    Ort : 49624

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Michael Rolfes am Di 25 Feb - 19:22

    sg38fn schrieb:
    DavidRHB schrieb:Frage: Wenn der Chrom runter ist und da nur noch der Stahl (?) blank liegt, kann das nicht auch so bleiben?

    Meine Krümmer sind auch nicht mehr ansehnlich und ich schwanke zwischen nachgemachten einwandigen Krümmern aus dem Zubehör oder halt dem Runterschleifen wie Kalle es gemacht hat. Mumienbänder find ich doof.


    Gesehen habe ich es zwar noch nicht, aber prinzipiell könnte man die Krümmer ja auch mit hitzebeständigem Lack (gibt's bis 600°C) in Silber lackieren?

    Gruß
    Günni

    der ist mir selbst vom Sammler runter gebrannt, o.k. die Krümmer sind doppelwandig, aber ich denke das wird nix.

    Gruß Michael
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7087
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von f104wart am Di 25 Feb - 22:57

    Nee, das wird nix.


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    OBS
    OBS

    Anzahl der Beiträge : 133
    Anmeldedatum : 24.10.18
    Alter : 63
    Ort : 64686 Lautertal

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von OBS am Mi 26 Feb - 17:59

    Meine sind auch nur blank, poliert. Da passiert nix. Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2021
    Neuaufbau meiner Reisemaschine Img_2020
    Vielleicht einmal jährlich nachpolieren.

    Gesponserte Inhalte

    Neuaufbau meiner Reisemaschine Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Sa 19 Sep - 20:07