CX GL500-650 Forum

Ein Forum für Freunde der CX/GL500-650 (Güllepumpen) Motorräder


    Neuaufbau meiner Reisemaschine

    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von f104wart am Mi 26 Feb - 6:44

    Warst Du beim Bund oder warum sind die "Schmierstellen" rot markiert?


    ...Hast Du den Kühlerverschlußdeckel und die Ablaßschraube dann auch wenigsten weiß lackiert? Very Happy


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    hondasaki
    hondasaki

    Anzahl der Beiträge : 231
    Anmeldedatum : 03.04.13
    Alter : 54
    Ort : 75394 Igelsloch

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von hondasaki am Mi 26 Feb - 8:06

    Tolles Projekt Kalle.

    Ich bin gespannt!

    Danke für die coole Doku.
    OBS
    OBS

    Anzahl der Beiträge : 133
    Anmeldedatum : 24.10.18
    Alter : 63
    Ort : 64686 Lautertal

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von OBS am Do 27 Feb - 2:21

    Ich finds halt gut. Bei anderen Fahrzeugen sind diese Schrauben noch mit den passenden Pins versehen.Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2022
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von f104wart am Fr 28 Feb - 1:30

    Na ja, die Pins sind jetzt nicht so mein Geschmack. Die Farbmarierung kenne ich halt so von der Bundeswehr, damit die Schmierstellen und die Versorgunsöffnungen für Betriebsstoffe gekennzeichnet und zugeordnet werden konnten.

    ...Wir sollten damit aber Kalles Fred zum Neuaufbau seines Reisemopeds nicht weiter zumüllen. Wink


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Mi 4 März - 6:25

    Ralf, Ihr dürft schreiben was ihr wollt, also keine falsche Zurückhaltung.

    Weiter gehts:
    Den Rahmen und die Schwinge habe ich zum Sandstrahlen und Lackieren abgegeben, den Kotflügel vorne nur zum Sandstrahlen. Ich habe mich gegen eine Pulverbeschichtung entschieden, da ich es schon öfter erlebt habe, dass Pulverbeschichtungen viel zu dick aufgebracht wurden und die Oberflächen deshalb später Risse bekamen. Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2173
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2172
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2174
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2175
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2176

    Ich habe eine neue Hinterradfelge besorgt, da meine alte ziemlich verbeuelt ist. Allerdings ist der Zahnkranz (mein alter) noch in hervorragendem Zustand für seine 100.000 km. Beim Radeinbau habe ich stets, zusätzlich zur normalen Vorgehensweise, darauf geachtet, dass die Schwinge nicht beim Anziehen der Achsmutter zusammengedrückt wird. Auf der linken Seite rutscht die Achse nicht besonders leicht durch ihren Sitz. Wenn die Achsmutter angezogen ist, kann man am linken Schwingenholm einen Hebel ansetzen und diesen etwas nach links drücken. Es gibt eine Position, in die er ganz von selbst rutscht, sobald man drückt. Das wird wohl die Wohlfühlposition der Schwinge sein. Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2177
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2178
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Mi 4 März - 6:45

    Dann wurde mit den Lackierarbeiten begonnen. Erstmal alle kleinen Haltebleche, Ständer, Fußrasten etc. mit Brantho Korrux gespritzt, da es bei diesen Teilen nicht auf eine perfekte Optik ankommt und sich Brantho auch auf Restrost zufriedenstellend verarbeiten lässt. Zudem kann immer, auch nach Jahren noch, ohne Zwischenschliff übergestrichen werden, was bei Teilen, die Steinschlag ausgesetzt sind von großem Vorteil ist. Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2180
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2179
    Die Teile, die nach was aussehen sollen werden mit Epoxiprimer grundiert und mit Pu-Lack endlackiert.
    Besonders der Tank ist in wirklich bemitleidenswertem Zustand. Bei kleinsten Rostpickeln im Lack muss immer genau untersucht werden, ob unter dem Lack nicht noch viel mehr Rost zu finden ist. Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2183
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2182
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2181Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2186
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2185
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2184Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2187
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2189
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2188
    Keine Sorge, das ist nur der Primer, ich will nicht das ganze Mopped in dieser Farbe lassen...
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Sa 7 März - 4:39

    Die ersten Teile sind jetzt schon endlackiert. Für die großen Teile müsst ihr mir die Daumen drücken, dass es bald wärmer wird, sonst wird das nicht gut. Bei dem Kleinkram jetzt war mir das egal, ich will ja auch irgendwann fertig werden. Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2191
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2190
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 15835910
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Do 12 März - 11:22

    Die Lackierarbeiten an Tank, Kotflügel, Seitendeckel und Lampenverkleidungen verschiebe ich erstmal auf später, vielleicht wird es ja in ein paar Wochen wärmer.
    Weitergemacht habe ich mit den Felgen. Das Gewinde vom Radlagersicherungsring hinten war vermackt und ließ sich nur mit der Gewalt eines Schlagschraubers auf höchster Stufe lösen. Mit einer Gewindefeile habe ich es wieder gangbar bekommen. Die Spezialnuss gibt es übrigens bei David Silver, ohne sie hätte ich den Ring unmöglich raus bekommen.
    Neue Radlager rein, eine Gewindestange als Achse eingebaut und diese in den Schraubstock gespannt. Jetzt kann man mit einem angehaltenen Geradschleifer mit Schleifmopwalze den Felgenrand gleichmäßig schleifen und polieren. Die Kanten an den Speichen habe ich mit einer Cutterklinge abgezogen und anschließend mit 320er Schleifpapier geschliffen.Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2192
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2193
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2195
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2194
    BerndM
    BerndM

    Anzahl der Beiträge : 1964
    Anmeldedatum : 02.05.13
    Alter : 58
    Ort : Lemförde

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von BerndM am Do 12 März - 19:31

    Glück gehabt !? Schlagschrauber braucht es nicht. Der Gewindering ist mit zwei Körnerpunkten gesichert. Siehe die zwei Einkerbungen im
    Übergang Planfläche zu Gewinde in der Nabe. Die Körnerpunkte schleft man weg und dreht den Gewindering raus. Ist auch materialschonender.
    Der Ring ist aus Alu. Nach der Gewaltprozedur sollte sich die Frage stellen ob man nicht einen neuen Ring eindreht.
    Und die Körnerpunkte zur Sicherung nicht vergessen !!!!

    Gruß
    Bernd
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Do 12 März - 19:49

    Keine Panik, die Körnerpunkte hatte ich beachtet. Es hatte schon mal jemand das Radlager gewechselt und dabei das Gewinde beschädigt. Bis unten rein, nicht nur oben wo die Punkte sind. Den Ring habe ich von meiner alten Felge, weil der von dieser hier nicht zu retten war.
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Fr 13 März - 23:30

    Meinen Anlasser habe ich etwas aufgehübscht. Zerlegt, gereinigt und geprüft, das Mittelteil lackiert und die Kappen poliert. Das Ritzel ist auf dem Foto falsch rum montiert, das ist schon geändert.
    Auch der Halter muss noch geändert werden, da ich ihn lackiert habe, ohne den Massekontakt abzukleben. Das muss noch freigeschliffen werden.
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2196
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Mo 16 März - 9:57

    Weiter geht es mit dem Endantrieb. Er hatte an der Verzahnung zum Hinterrad Öl verloren. Es heißt ja immer, es würde sich nicht lohnen das zu reparieren, da es genug Gebrauchtteile gibt. Ich fand es aber schade, meinen zu entsorgen, da die Verzahnung fast keinen sichtbaren Verschleiß aufweist. Man weiß ja auch nicht, wie gut das Gebrauchtteil, das man bekommt, ist. Also habe ich entschieden, die 20 € an Dichtungen zu investieren und ihn zu Reparieren.
    Zunächst entfernt man den Blechring auf der Rückseite und löst die Deckelschrauben. Dann kann man den Deckel mit Tellerrad herausnehmen. Das Tellerrad ist mit der Abtriebswelle verstemmt.
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2199
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2198
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2197
    Anschließend markiert man an der Großen gezahnten Mutter mit einem Körnerpunkt die Position. Das ist sehr wichtig! Jetzt kann man mit einem Schraubendreher und einem Hammer die Mutter mitsamt dem Simmerring abschrauben. Wenn man ein Stück geschafft hat, kann man den Rest mit der Hand aufschrauben.
    Das Lager sitzt jetzt lose in dem Deckel. Die gezahnte Mutter ist der verstellbare Anschlag für das Lager, mit dem das Zahnflankenspiel eingestellt wird. Am Eingang der Kardanwelle gibt es eine zweite Einstellmöglichkeit und weitere Dichtungen. Da bin ich aber nicht beigegangen, da hier noch alles dicht war.
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2200
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2201
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2202
    Jetzt habe ich die neuen Dichtringe eingebaut und die Mutter wieder auf ihre Markierung geschraubt. Anschließend mit einer selbstgemachten Tuschierpaste aus Öl und Kreidepulver Das Tragbild überprüft. Das ging nicht so gut wie ich mir das gedacht hatte, gibt aber einen Anhaltspunkt, ob es zumindest ungefähr stimmt. Das Zahnflankenspiel fühlt sich jedenfalls sehr ähnlich an wie vor der Operation.
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2205
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2204
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2203
    Jetzt alles wieder zusammenschrauben. Der Blechring fixiert die Einstellmutter in ihrer Position.
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2206


    Zuletzt von kalle. am Mo 16 März - 10:09 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Mo 16 März - 10:04

    Der Bolzen für den Stoßdämpfer war verbogen. Mit einer aufgeschweißten Mutter, viel Wärme und einem Schlagschrauber bekommt man ihn heraus.
    Hier sieht man, wie der Stoßdämpfer nach rechts wandert.
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2212

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2207
    Danach habe ich mit einem selbstgebastelten Schleifstern und viel Handarbeit das Gehäuse geschliffen und poliert. Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2210
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2209
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2208Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2211
    OBS
    OBS

    Anzahl der Beiträge : 133
    Anmeldedatum : 24.10.18
    Alter : 63
    Ort : 64686 Lautertal

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von OBS am Di 17 März - 5:42

    Net schlecht der Abrazzo-Schleifer. Gute Idee.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von f104wart am Di 17 März - 6:36

    kalle. schrieb: da die Verzahnung fast keinen sichtbaren Verschleiß aufweist.

    Das kann sich aber schnell ändern, wenn Du beim Zusammenbau das Zahnflankenspiel nicht richtig einstellst. Deshalb wird auch von eine Instandsetzung abgeraten.

    Aber mach Dir nix draus, ich würde es genau so machen wie Du. Wink


    Zum Prüfen des Tragbilds hätte ich Tuschierfarbe oder einen Edding genommen.




    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Di 17 März - 6:59

    Ich habe ja nichts zu verlieren. Wenn es nicht funktionieren sollte, kann ich immer noch einen anderen Endantrieb besorgen. Man muss halt die Verzahnung im Auge behalten.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von f104wart am Di 17 März - 7:30

    So seh ich das auch! Very Happy


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    Waterbrunn
    Waterbrunn

    Anzahl der Beiträge : 4769
    Anmeldedatum : 22.02.13
    Alter : 60
    Ort : Lengerich, Westf.

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Waterbrunn am Di 17 März - 8:51

    Kalle,
    *Daumen hoch*
    Du meinst es ja wirklich Ernst mit der Aufarbeitung!


    _________________
    Nach dem Schrauben ist vor dem Schrauben!
    Schraubt CX 500 und Honda F6C Vakyrie
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am So 22 März - 6:09

    Jo, EO, ich versuche keinen Pfusch zu bauen...
    Jetzt kann mein Mopped wieder rollen. Die Gabelfederbeine habe ich mit neuen Buchsen, Kolbenringen und Simmerringen zusammengebaut. Auch die Bremsen haben komplett neue Verschleißteile. Die Konis, die ich hinten hatte, haben die Reise leider nicht wirklich überlebt, daher gibts erstmal wieder die alten Seriendämpfer.
    Dann habe ich noch die Griffarmaturen zerlegt, gereinigt und poliert. Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2215
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2213
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2214Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2216
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2217
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2218
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2219
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2220
    DavidRHB
    DavidRHB

    Anzahl der Beiträge : 204
    Anmeldedatum : 07.03.17
    Ort : Bremen

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von DavidRHB am So 22 März - 22:09

    Moin Kalle,

    das sieht doch schon wieder fahrbereit aus Wink

    Wie hast Du die Griffarmaturen behandelt ... also von dem schwarzen Überzug befreit?
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Mo 23 März - 0:36

    Die Schaltergehäuse sind eloxiert, da musste ich mit Drahtbürsten und Schleifmitteln ran. Alles andere ist lackiert und lässt sich mit Abbeizer entlacken. Da muss dann deutlich weniger geschliffenen werden.
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von f104wart am Mo 23 März - 1:15

    kalle. schrieb:Die Schaltergehäuse sind eloxiert, da musste ich mit Drahtbürsten und Schleifmitteln ran.


    Nö!

    ...Ein kurzes(!) Bad in Ätznatron, hinterher mit klarem Wasser abspülen und anschließend polieren reicht. Very Happy


    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 K640_690


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Di 24 März - 11:32

    Jo, Ralf, das ist gut zu wissen. Erspart mir dann beim nächsten mal viel Arbeit.

    Es heißt ja immer, die Bremsbeläge hinten halten ewig... Stimmt nicht! Mein Bremsgestänge war schon ziemlich am Ende der Einstellung. Als ich dann das neue Hinterrad montiert habe, ließ es sich nicht mehr einstellen, da die Bremstrommel schon etwas stärker verschlissen ist als meine alte. Also neue Beläge geordert- die sind in neu doch deutlich dicker als ich dachte! Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2221
    kalle.
    kalle.

    Anzahl der Beiträge : 283
    Anmeldedatum : 09.08.17

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von kalle. am Fr 27 März - 1:10

    Der Motor ist wieder drin. Ein bisschen Elektrik ist noch zu tun und die Lackteile fertig machen, dann kann es zum TÜV gehen! Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2223
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2224
    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Img_2222
    f104wart
    f104wart

    Anzahl der Beiträge : 7085
    Anmeldedatum : 24.02.13
    Ort : 35315 Homberg Ohm

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von f104wart am Fr 27 März - 3:16

    kalle. schrieb:

    Es heißt ja immer, die Bremsbeläge hinten halten ewig... Stimmt nicht! Mein Bremsgestänge war schon ziemlich am Ende der Einstellung.

    Mag ja sein, aber davor waren sie ewig drin. Laughing


    ...Hast Du beim Zusammenbau auch die Bremsnocken verrundet? Also die Kanten, die die Backen auseinander drücken?

    Das bringt einiges bei der Dosierung und beim Ansprechverhalten der Bremse. Wink


    _________________
    Gruß Ralf


    1,618033…



    Mopedfahren ist wie Sex. Man muss nur dem Gummi vertrauen.  Very Happy



    L´abono carrera_Eine Honda CX650 mutiert zum Cafe Racer

    Einbau einer NEC-Lima mit Ignitech in eine CDI-gezündete CX500_Verschlankung des Kabelbaums


    .

    Gesponserte Inhalte

    Neuaufbau meiner Reisemaschine - Seite 2 Empty Re: Neuaufbau meiner Reisemaschine

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 18 Sep - 8:47